Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stella TIW200B100

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • mechanic
    Registrierter Benutzer
    • 25.07.2014
    • 2056

    Irgendwie wollen die beiden (habe ich nigelnagelneu für Timo erjagt - für einen Fünfer das Stück) nicht nach KA ....

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 33.JPG
Ansichten: 297
Größe: 228,7 KB
ID: 701806
    Gruß Klaus

    Kommentar

    • Timo
      Registrierter Benutzer
      • 22.06.2004
      • 8201

      Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
      Irgendwie wollen die beiden (habe ich nigelnagelneu für Timo erjagt - für einen Fünfer das Stück) nicht nach KA ....

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 33.JPG
Ansichten: 297
Größe: 228,7 KB
ID: 701806
      Ich glaube der Jan benötigt diese jetzt dringender als ich. Weil meine Stellas sind mit den i-Punkt Spulen super gut bestückt. Gruß Timo

      Kommentar

      • DerSp
        Registrierter Benutzer
        • 05.06.2015
        • 101

        Mhhm, jaa, könnte ich gebrauchen ;-)
        Gruß aus Kraichtal

        Jan

        Kommentar

        • ubix
          Registrierter Benutzer
          • 26.03.2008
          • 3182

          Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
          Irgendwie wollen die beiden (habe ich nigelnagelneu für Timo erjagt - für einen Fünfer das Stück) nicht nach KA ....

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 33.JPG
Ansichten: 297
Größe: 228,7 KB
ID: 701806
          Das scheinen ja ganz schöne Brocken zu sein.

          Mit Freundlichem Gruß,

          Ubix
          __________________________________________________ ____

          Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

          Kommentar

          • mechanic
            Registrierter Benutzer
            • 25.07.2014
            • 2056

            Ja, zusammen 1,5kg Kupfer, für die aktuell je € 38,90 aufgerufen werden (hifisound)
            Gruß Klaus

            Kommentar

            • goofy_ac
              Registrierter Benutzer
              • 17.02.2018
              • 902

              Zitat von goofy_ac Beitrag anzeigen
              ...welchen (negativen) Effekt hätte denn eine der beiden anderen Kernformen verglichen mit der I-Spule? Gehen die schneller in Sättigung, können nicht so hoch belastet werden?
              ...also meine Frage war schon ernst gemeint - oder war das mit den Kernformen scherzhaft gedacht?

              Viele Grüße - Axel

              Kommentar

              • Timo
                Registrierter Benutzer
                • 22.06.2004
                • 8201

                Tut mir leid. Ich saufe gerade im Job komplett ab. Würde am Wochenende antworten. Gruß Timo

                Kommentar

                • goofy_ac
                  Registrierter Benutzer
                  • 17.02.2018
                  • 902

                  Kein Problem, bin halt neugierig nimm Dir die Zeit, die Du brauchst...

                  Viele Grüße - Axel

                  Kommentar

                  • Timo
                    Registrierter Benutzer
                    • 22.06.2004
                    • 8201

                    ich hatte während der Entwicklung der Aria TL intensiven Kontakt zu Visaton, damals mit Friedemann, ... er hat geholfen bei der Abstimmung, und er sagte, kleinere Mengen an Kernmaterial ist kein Thema, aber wenn sogar eine Glocke drübergeht ist die Sättigung sehr schnell erreicht. Die Aria TL habe ich dann diese Aussage verifiziert und ich habe ganz bewußt zwei Weichen aufgebaut. Vom ersten Ton an war klar was Friedemann mir erklärte, wurde über eine gewisse Lautstärke abgespielt hörte man deutliche/sehr deutliche Verzerrungen. Ich suche gleich im Nachgang ob ich noch Bilder habe.

                    Ich habe auf die Schnelle nur das hier als Bild gefunden: das war die verbesserte Weiche mit den Spulen von Intertechnik, ... die spielt heute noch, nur im neuen Gehäuse intern eingebaut.
                    PS die engen Abstände wurden damals Empierisch ermittelt und für gut befunden, denn ich hatte mit dieser sehr aufwändigen Weiche einfach nicht mehr Platz gehabt, und Kompromisse gibt es immer. Nur ein Widerstand wurde über die Jahre immer wieder ausgetauscht weil er bei Maxpegel zu warm wird, die Keramikwiderstände sind zwar 20 Watt aber die hatte ich auch schon zum Platzen gebracht, der 10 Watt wird zwar warm aber geht nicht direkt kaputt! Ich hatte ihn jetzt beim Umbau auf das neue Gehäuse auch wieder neu eingesetzt, es ist der Widertand der freistehend über der Weiche liegt, vielleicht löte ich mal die 40 Watt Teile ein mit Kühlrippen dran. Dies ist ein Sonderthema in dieser Kombination: der TL muss halt richtig rund 20 dB eingebremst werden.

                    Seit dieser Zeit nehme ich bei den Spulen Luftspulen oder wenns an große Werte geht auch ganz gerne mal die I-Punktspulen. Die haben ein gutes PL-Verhältnis.

                    die genauen elektrischen Begrifflichkeiten darfst du von mir nicht erwarten. Die Verzerrungen waren deutlich wahrnehmbar, ...

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_0354 (Small).JPG Ansichten: 0 Größe: 76,7 KB ID: 701860

                    Kommentar

                    • horr
                      Registrierter Benutzer
                      • 04.10.2005
                      • 1827

                      Zitat von goofy_ac Beitrag anzeigen

                      Hi Timo

                      welchen (negativen) Effekt hätte denn eine der beiden anderen Kernformen verglichen mit der I-Spule? Gehen die schneller in Sättigung, können nicht so hoch belastet werden?
                      Das hängt auch mit dem Wirkungsgrad der Box zusammen.

                      Ich habe Glockenkern Spulen in meiner Vib Extra GF.

                      Hab' ich als Student gebaut und da war der Spulenpreis schon wichtig. Die haben aber einen mittlerer Schalldruckpegel von 88 dB (1 W / 1 m) und sind wohl nie über 100 dB (ca. 32 Watt pro Lautsprecher) betrieben worden. Normalerweise mit unter 0,5 Watt, also 82 dB. Da rennen meine Kinder schon aus dem Zimmer.
                      Hab' keine Erhöhung der Verzerrungen wahrgenommen.

                      Kommentar

                      • Timo
                        Registrierter Benutzer
                        • 22.06.2004
                        • 8201

                        Ja. Die aria tl hat irgendwie was mit 82 dB. Und wenn man noch einen aktiven hochpass dazuschlaltet. Geht da richtig was durch. Gruß Timo

                        Kommentar

                        • goofy_ac
                          Registrierter Benutzer
                          • 17.02.2018
                          • 902

                          Zitat von Timo Beitrag anzeigen
                          ...wenn sogar eine Glocke drübergeht ist die Sättigung sehr schnell erreicht. Die Aria TL habe ich dann diese Aussage verifiziert und ich habe ganz bewußt zwei Weichen aufgebaut. Vom ersten Ton an war klar was Friedemann mir erklärte, wurde über eine gewisse Lautstärke abgespielt hörte man deutliche/sehr deutliche Verzerrungen. Ich suche gleich im Nachgang ob ich noch Bilder habe.

                          ...vielleicht löte ich mal die 40 Watt Teile ein mit Kühlrippen dran. Dies ist ein Sonderthema in dieser Kombination: der TL muss halt richtig rund 20 dB eingebremst werden.

                          ...die genauen elektrischen Begrifflichkeiten darfst du von mir nicht erwarten. Die Verzerrungen waren deutlich wahrnehmbar, ...
                          Hi Timo

                          herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung - ist also fast wie vermutet. Das Thema Sättigung hab ich im Physik-Lehrbuch nur ganz am Rande verstanden, die elektrischen Zusammenhänge / Hintergründe - da komme ich nicht mehr mit

                          Wegen des freischwebenden Widerstandes - bei der kleinen Box und dann eine derart hohe Verlustleistung... Ich schätze mal, dass die Wärme aus der Box raus muss, und nicht nur weg vom Widerstand. Hast Du schon mal überlegt, in die Rückwand der Aria TL eine kleine Aluplatte für die Konvektion nach außen zu setzen, auf deren Innenseite dann der Widerstand geklemmt wird, könnte man ja mit 2 kurzen Strippen mit der Platine verbinden? Damit hättest Du eine effektivere Kühlung, als mit dem größten Kühlkörper innerhalb der Box... Zum ankoppeln des Widerstandes gäbe es z.B. solche Aufsteck-Kühlkörper oder vergleichbare

                          Viele Grüße - Axel

                          Kommentar

                          • Fosti
                            Registrierter Benutzer
                            • 18.01.2005
                            • 3125

                            Habe schöne Low Inductance Power Widerstände in TO Gehäusen gefunden, die in Standard Kühlkörper einfach eingeclipst werden:

                            https://www.nikkohm.com/pdf/rnp50s_e.pdf
                            https://www.vishay.com/docs/50005/rto20.pdf

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_2856-2.JPG Ansichten: 0 Größe: 367,1 KB ID: 701925
                            Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

                            Kommentar

                            • Timo
                              Registrierter Benutzer
                              • 22.06.2004
                              • 8201

                              hallo fosti, genau an den Widerstand hatte ich gedacht als ich meinen letzten Post hier geschrieben habe. Du hattest das Bild ein paar Tage zuvor in einem anderen Zusammenhand gepostet. Dann musste ich mich gleich mal dran machen nach dem Widerstand zu googeln. Gruß timo

                              Kommentar

                              • ubix
                                Registrierter Benutzer
                                • 26.03.2008
                                • 3182

                                Zitat von Timo Beitrag anzeigen
                                Nur ein Widerstand wurde über die Jahre immer wieder ausgetauscht weil er bei Maxpegel zu warm wird, die Keramikwiderstände sind zwar 20 Watt aber die hatte ich auch schon zum Platzen gebracht, der 10 Watt wird zwar warm aber geht nicht direkt kaputt! I
                                Wo liegt dieser Widerstand den an? In Reihe zum Hochtöner, oder parallel ? Was für einen Wert hat er denn? Oder die ganze Schaltung.
                                Mit Freundlichem Gruß,

                                Ubix
                                __________________________________________________ ____

                                Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X