Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Atlas mit Dappo-WG

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Norbert
    Registrierter Benutzer
    • 16.06.2003
    • 1959

    Ein bisschen beweglich wollte ich die Sockel haben. Sonst hätte ich sie ja direkt an meinem Dielenfußboden festschrauben können.

    Bitte das Gleiche nochmal:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 61452A16-6607-45A3-BD0E-AA448C6F6920.jpeg
Ansichten: 159
Größe: 363,9 KB
ID: 704631



    Kein Plan!

    Kommentar

    • derjan
      Registrierter Benutzer
      • 17.11.2000
      • 1022

      Irgendwie muss ich spontan an das hier denken:

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: coils_9.gif Ansichten: 0 Größe: 31,7 KB ID: 704634

      Kommentar

      • walwal
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2003
        • 26528

        Hmmm, stimmt. Mehr Abstand oder andere Ausrichtung wäre besser.
        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

        Alan Parsons

        Kommentar

        • Norbert
          Registrierter Benutzer
          • 16.06.2003
          • 1959

          Stimmt, eine Spule ist etwas problematisch. Was anderes. Lötzinn ist fast alle. Hab natürlich die erste Box kurz probegehört. Klingt gut, aber etwas hallig. Liegt es an der Spule, dem fehlenden Absorber oder der Position des Tieftöners? Nein, es war der Abstand und die nahe Balkontür. Vorhang zu und alles ist gut. Um die Spule kümmere ich mich später. Muss Lötzinn kaufen gehen.
          Kein Plan!

          Kommentar

          • Norbert
            Registrierter Benutzer
            • 16.06.2003
            • 1959

            Beide Weichen fertig. Bauhaus hatte zum Glück Lötzinn. Die eine Spule hat jetzt mehr Abstand.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 21A7BA91-DE5F-4830-9F49-71CF44C9BB41.jpeg
Ansichten: 160
Größe: 321,3 KB
ID: 704640

            Kein Plan!

            Kommentar

            • walwal
              Registrierter Benutzer
              • 08.01.2003
              • 26528

              Hast du mal statt Sonofil Steinwolle getestet oder ähnlich wirksames Zeug?
              „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

              Alan Parsons

              Kommentar

              • Norbert
                Registrierter Benutzer
                • 16.06.2003
                • 1959

                Zitat von walwal Beitrag anzeigen
                Hast du mal statt Sonofil Steinwolle getestet oder ähnlich wirksames Zeug?
                Holzweichfaserplatten sind wesentlich effektiver und werden in allen Tonstudios genutzt.
                Kein Plan!

                Kommentar

                • walwal
                  Registrierter Benutzer
                  • 08.01.2003
                  • 26528

                  Norbert, ich meinte das Sonofil in deinen "kleinen" Boxen. Sonofil wirkt kaum in dem Frequenzbereich.
                  „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                  Alan Parsons

                  Kommentar

                  • Norbert
                    Registrierter Benutzer
                    • 16.06.2003
                    • 1959

                    Hab gestern noch den letzten Teil von Matrix gesehen. Der 4. Versuch bei dem Film nicht einzuschlafen. Tonal ist an den Kleinen plus „Sub“ nichts auszusetzen. Super Klang! Nur der vom System eingemessene Center klang wieder nach Badezimmer. Seltsam topfig. Habe ihn dann auf „Small“ gestellt und die Übergabe bei 100 Hz gemacht. Dann hat es gepasst. Bei der Einmessung wurde bei 125 Hz stark nach unten korrigiert. Ich weiß gar nicht, wo diese starke Resonanz herkommt. Es gibt natürlich die 120 Hz Mode zwischen vorne und hinten. Die sollte hinten aber ausgebremst werden. Oben-Unten und Links-Rechts sollte wegen der mittigen Position kaum was kommen.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: C819B5B0-3DB9-4C63-BFD9-28AF9550ED17.jpeg Ansichten: 0 Größe: 50,1 KB ID: 704650

                    Demnächst werde ich versuchen, ein paar Messungen zustande zu bringen.

                    Wie erwartet, wird der Durchgang bei der linken Box etwas eingeschränkt. An der Wand hinten sieht man noch meine alte 230x115 cm Leinwand. Auch akustisch transparent. Ist mit dem Backing gut gegen Flatterechoes.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: C8F6B0BE-3C7B-4621-8412-0A4D18D978FC.jpeg Ansichten: 0 Größe: 195,0 KB ID: 704651

                    Zum eigentlichen Grund der ganzen Umbaumassnahmen, endlich wieder entspannt Musik hören können, kann ich noch nicht viel sagen. Die „Kleinen“ klingen anders, als die Original Diven. Das Original langt untenrum ganz schön zu und muss jetzt als Surroundbox ausgebremst werden:

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1E63E7AC-880B-410D-AF90-B2E0020994D3.jpeg
Ansichten: 134
Größe: 51,4 KB
ID: 704652

                    Hier könnte auch eine Nummer kleiner stehen.

                    Durch die größere Entfernung der „Kleinen“ klingt mehr Raum mit. Der Bass ist zurückhaltend, aber durchaus kräftig, wenn er gefordert wird. Die Bühne wirkt nicht so festgenagelt, wie mit den großen Diven.

                    Ich muss da noch ein bisschen mehr reinhören. Oft ist es auch Gewohnheit. Die große Diva mit 65 Liter BR ist jedenfalls der ganz große Gewinner. Eigentlich zu schade nur für Surround eingesetzt zu werden. Wenn es mir nicht zu blöd wird und ein paar Räder unter den Diven sind, könnte ich die auch wechselseitig für Surround und 2-Kanal Stereo einsetzen. Umschaltbar mit Zweit-Receiver. A bisserl kompliziert für meinen Geschmack, aber möglich.
                    Zuletzt geändert von Norbert; 13.08.2022, 07:39.
                    Kein Plan!

                    Kommentar

                    • Norbert
                      Registrierter Benutzer
                      • 16.06.2003
                      • 1959

                      Drastische Raumakustikmaßnahme:

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: D31B1F5E-CA16-4576-83E0-C04F8DBA3355.jpeg Ansichten: 0 Größe: 212,8 KB ID: 704654

                      Die Bühne wie festgenagelt, aber der Klang ein bisschen zu spitz. Sieht nach zwei weiteren Lochabsorbern in 100 x 75 cm
                      aus
                      Wollte das Material gestern schon mitnehmen, aber die Schlange am Zuschnitt war mir zu lang.

                      PS: Ohne TV (den ich in 6 Wochen nur für 15 Minuten eingeschaltet hatte) klingt es schon deutlich besser. Der macht mit der schallharten Wand dahinter eine richtige Echokammer. Hört man sofort, wenn man dem Kopf über dem TV ist.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 50D590E3-4B16-4971-86F7-DE5C9B149CDC.jpeg Ansichten: 0 Größe: 56,5 KB ID: 704656

                      Die „Kleinen“ klingen äußerst entspannt. Fast schon wie Voxen

                      Die „Kleinen“ stehen jetzt schon zur Hälfte vor den Tieftönern. Eigentlich eine perfekter Punktstrahler. Aber 300 Hz Übergabefrequenz haben eine Wellenlänge von rund 60 cm. Abstand Mitteltöner zum Bass sind gerade ca. 20 cm. 10 cm mehr und es wird gegenphasig. Zum Glück lässt sich für eine Messung die Polarität leicht drehen.

                      PSS: Bin mit dem Sessel noch ein bisschen näher zur Rückwand (ca. 90 cm entfernt). Es klingt genial, einerseits sehr entspannend, aber auch sehr akkurat. Der Bass mit QTC=0,5 perfekt. Bin geflasht. Die Diven sind sehr gut, diese Kombi mit den versteckten Tieftönern aber auch. Und natürlich ohne Equalizer im Pure Audio Mode .
                      Die Lochabsorber können warten
                      Zuletzt geändert von Norbert; 13.08.2022, 08:50.
                      Kein Plan!

                      Kommentar

                      • Markus213
                        Registrierter Benutzer
                        • 11.03.2017
                        • 635

                        Das mit dem 0,5 mache ich auch bei Wandaufstelung. Da fehlten die 6dB nicht mehr. Sag mal, du wohnst doch in einem Mietshaus, was sagen die Nachbarn zu deiner Anlage. Deine Bilder erinnern mich an meine Wohnung in Reinickendorf.
                        Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                        Kommentar

                        • walwal
                          Registrierter Benutzer
                          • 08.01.2003
                          • 26528

                          Kann der "topfige" Klang des Center von stehenden Wellen im Gehäuse kommen? Steinwolle?
                          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                          Alan Parsons

                          Kommentar

                          • Norbert
                            Registrierter Benutzer
                            • 16.06.2003
                            • 1959

                            Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen
                            Das mit dem 0,5 mache ich auch bei Wandaufstelung. Da fehlten die 6dB nicht mehr. Sag mal, du wohnst doch in einem Mietshaus, was sagen die Nachbarn zu deiner Anlage. Deine Bilder erinnern mich an meine Wohnung in Reinickendorf.
                            Mehrparteienhaus. Die Nachbarn haben kein Problem, bzw. sind selbst sehr laut. Reinickendorf ist 1-2 km Weg. Wohne nahe Rehberge/Virchow.
                            Kein Plan!

                            Kommentar

                            • Norbert
                              Registrierter Benutzer
                              • 16.06.2003
                              • 1959

                              Zitat von walwal Beitrag anzeigen
                              Kann der "topfige" Klang des Center von stehenden Wellen im Gehäuse kommen? Steinwolle?
                              Ich baue seit sehr langer Zeit Boxen. Nie ist mir da topfiger Klang wegen Dämmwolle aufgefallen. Wenn ich das Meßsignal auf den Center routen kann, dann schaue ich mir das an, sobald das Mikro kalibriert ist.
                              Kein Plan!

                              Kommentar

                              • Norbert
                                Registrierter Benutzer
                                • 16.06.2003
                                • 1959

                                Inzwischen habe ich etliche Messungen gemacht. Sehr interessant
                                Mein topfiger Klang vom Center kommt von der 3. Raummode, quer zum Center. Ausgerechnet am Membran des Tieftöners liegt ein Schnellebauch. Rechte und linke Begrenzungswände sind Druckbäuche. Das ganze bei 140 Hz. Der VOX Center hat seinen Tieftöner außermittig und hatte hier kein Problem.
                                Folgerichtig hat die Einmesssoftware vom Receiver das Band rund um 125 Hz kräftig abgesenkt.
                                Es gibt in dieser Raumorientierung in diesem Frequenzbereich auch keinerlei Raumakustikmaßnahmen, wenn man von geöffneten Türen und mitschwingenden Fensterfronten absieht. Es gäbe aber die Möglichkeit die linke Wand flächendeckend mit einem 140 Hz Plattenschwinger zu versehen.
                                Der linke Frontlautsprecher liegt mit seinem Tieftöner ebenfalls in der Nähe des Schnellebauchs.

                                Center vom Hörplatz Pure Audio mit 50 Hz Übergabefrequenz auf DBA:
                                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 1B1F51B8-4C18-417D-8565-9C47B9D58479.jpeg Ansichten: 0 Größe: 77,5 KB ID: 704669

                                Rechts vom Hörplatz Pure Audio mit 50 Hz Übergabefrequenz auf DBA:
                                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 09C7D689-F7B2-4E94-B3B4-D221C607C424.jpeg Ansichten: 0 Größe: 78,0 KB ID: 704670

                                Links vom Hörplatz Pure Audio mit 50 Hz Übergabefrequenz auf DBA:
                                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_51860.jpg
Ansichten: 62
Größe: 77,2 KB
ID: 704671
                                Zuletzt geändert von Norbert; 14.08.2022, 18:33.
                                Kein Plan!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X