Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HT21 + 2 TIW250XS Bassreflexstandbox

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Markus213
    Registrierter Benutzer
    • 11.03.2017
    • 819

    Genau so ist es.

    Ich habe vor vielen Jahren so einen Basshorn mit 10" Chassis PSL265, der genau die gleich TSP wie der TIW250 hatte. Ich war Jahrelang glücklich. Jetzt habe ich vergleichbaren Bass der wie 2 TIW300 Luft verschiebt. Na ja ich denke noch an zwei zusätzlichen aus Neugier.
    Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

    Kommentar

    • Markus213
      Registrierter Benutzer
      • 11.03.2017
      • 819

      Ich habe später den PSL265 in BR eingebaut. Es war reine Katastrophe.
      Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

      Kommentar

      • Pollton
        Registrierter Benutzer
        • 06.02.2015
        • 192

        Zitat von Hiege Beitrag anzeigen
        Dafür dass der TIW250xs ja so ein träger Tieftöner ist, hat er doch einen sehr hohen Wirkungsgrad, und das trotz der weichen Membranaufhängung, und der niedrigen Resonanzfrequenz.
        Dass der TIW250XS an sich ein träger Tieftöner ist, habe ich nicht behauptet.

        So verstehe ich das, wenn man mir hier erklärt, warum der TIW250XS ja wegen seiner schweren Membran für den Mittelton ungeeignet sein soll.
        Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, aber das ein Subwoofer mit schwerer Membran für Mitteltonwiedergabe nicht so dolle ist, liest man schon in den ersten Kapiteln der Grundlagenbücher. Die große schwere Membran fällt es bei zunehmender Frequenz immer schwerer, die kürzeren Wellen sauber abzustrahlen. Ist für mich auch logisch. Kann man ja so machen, wenn es gefällt. Ich selbst habe auch schon mal 8 Zoll Tieftöner für 2 Wege bis über 2 kHz laufen lassen. Im Vergleich zu einem 3 Weger war es in den Mitten etwas lahm
        Ich dachte, du wärst mit den Lautsprechern noch nicht so ganz zufrieden. Ich weiß auch nicht genau, was dir an den Lautsprecher nicht gefällt?
        Ich meine, so weit in den Mitten ist 1 kHz ja auch nicht, wenn die TIW250XS bis dahin sauber spielen, ist es das wohl nicht. Wie du schon sagst, in der Monitor laufen wesentlich größere Chassis bis 800 Hz und da scheint es wohl auch zu funktionieren. Ist mit ein 3 Wege und Mitteltonhorn auch ein etwas anderes Konzept.

        Kommentar

        • ubix
          Registrierter Benutzer
          • 26.03.2008
          • 3506

          Zitat von Timo Beitrag anzeigen

          ich verstehe sie nicht, ... denn die Beiträge werden von Forenfreunden geschrieben die selbst nie im Stande sind etwas selbst zu entwickeln, ... unser Hobby, wie schon hundertefach geschrieben, kann nicht nur über die Theorie erfasst werden, ... vieles was wohl in der Theorie nicht zu funktionieren scheint, geht in der Praxis außerordentlich gut, ... und das wird hier von Einigen nicht verstanden, weil sie es nicht besser wissen.
          Gruß Timo
          Na Timo, ich beschäftige mich schon seit gut 45 Jahren mit Lautsprechern, war in Tonstudios, habe selber Musik gemacht, und habe etliche Lautsprecherboxen gebaut. Auch für andere. Nur poste ich das jetzt nicht andauernd, das meiste ist auch schon lange her, lerne hier natürlich auch immer noch das eine und andere dazu .
          Ich habe auch noch selber einige Projekte, die (schon lange ) auf Fertigstellung warten.
          Meine Gehäuse sind z.b. auch eher so ausgelegt, das sie auch profesionellen Einsatz vertragen. Also, das die Schallwand zum Schutz der Chassis etwas versenkt ist. Und keine überstehenden Anschlußklemmen etc. Alles andere ist dann eher semiprofessionell, was den Gehäuseaufbau betrifft, bzw. zwar gut, aber eher für den Wohnbereich gedacht.

          Mit Freundlichem Gruß,

          Ubix
          __________________________________________________ ____

          Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

          Kommentar

          • Timo
            Registrierter Benutzer
            • 22.06.2004
            • 9132

            Du warst nicht gemeint. Gruß Timo

            Kommentar

            • Hiege
              Registrierter Benutzer
              • 14.03.2008
              • 978

              Zitat von Pollton Beitrag anzeigen
              Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, aber das ein Subwoofer mit schwerer Membran für Mitteltonwiedergabe nicht so dolle ist, liest man schon in den ersten Kapiteln der Grundlagenbücher.
              Ja ich denke dass man aber auch das Verhältnis von Antrieb und Membranmasse sehen muss. So manches sehr schweres Auto, schafft ja trotz über 2 Tonnen Gewicht Beschleunigungen besser als ein Sportwagen, nur wegen einem überdimensionierten Antrieb. Warum sollte es dann bei einer Membran was Beschleunigung und Kontrolle angeht da anders sein.

              Kommentar

              • walwal
                Registrierter Benutzer
                • 08.01.2003
                • 27487

                Vor allem sinkt der Wirkungsgrad (bei gleichem Antrieb). Brutal gesagt: je leichter, desto lauter...
                „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                Alan Parsons

                Kommentar

                • Markus213
                  Registrierter Benutzer
                  • 11.03.2017
                  • 819

                  Zitat von Timo Beitrag anzeigen
                  Du warst nicht gemeint. Gruß Timo
                  Ubix ich war gemeint.

                  Timo ist einfach einsame Spitze.
                  Was er alles schon gebaut hatte, da kann man neidisch werden. Er zB equaliziert einen B100 mit 4 Eqs ich dagegen mit keinem oder vielleicht einem. Ich bin einfach ein nichts in vergleich mit Timo. Ich baue einfache 3 Wege mit akustischen Buttherworth-Filter18dB die minimum Phase abgeben mit konstanter Leistung, er bedämpft eine Mitteltonkallote um Energie zu zähmen.
                  Seine Messungen sind so aussagekräftig, dass sich nur der Walwal experte was zu schreiben wagt.
                  Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                  Kommentar

                  • Markus213
                    Registrierter Benutzer
                    • 11.03.2017
                    • 819

                    Zitat von Hiege Beitrag anzeigen

                    Ja ich denke dass man aber auch das Verhältnis von Antrieb und Membranmasse sehen muss. So manches sehr schweres Auto, schafft ja trotz über 2 Tonnen Gewicht Beschleunigungen besser als ein Sportwagen, nur wegen einem überdimensionierten Antrieb. Warum sollte es dann bei einer Membran was Beschleunigung und Kontrolle angeht da anders sein.
                    Genau, aber so ein starker Antrieb würde ein Qts von 0,18 erzeugen. Ich habe so ein 5" Chassis mit so einem Antrieb von Cantus glaube ich gesehen. Den kann man mit einem 12dB Filter zu einem sehr gutem akustischen BU18dB machen aber keine Anwendung als Basstreiber eventuell Horn würde ich sagen.

                    Noch was, ich frage mich nach dem Grund, warum eine Membrane sich wie ein TP Filter verhält.
                    Zuletzt geändert von Markus213; 05.03.2023, 19:17.
                    Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                    Kommentar

                    • kboe
                      Registrierter Benutzer
                      • 28.09.2003
                      • 1807

                      Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen


                      Noch was, ich frage mich nach dem Grund, warum eine Membrane sich wie ein TP Filter verhält.
                      Weil ab einer gewissen Frequenz der Antrieb einfach nicht mehr startk genug ist, die nötige Beschleunigung aufrecht zu erhalten. Das trifft auf jedes Chassis zu.

                      Mir kommt kein HiRes in die Anlage. Ich brauch meine Hochtöner noch länger.

                      Kommentar

                      • Timo
                        Registrierter Benutzer
                        • 22.06.2004
                        • 9132

                        Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen

                        Ubix ich war gemeint.

                        Timo ist einfach einsame Spitze.
                        Was er alles schon gebaut hatte, da kann man neidisch werden. Er zB equaliziert einen B100 mit 4 Eqs ich dagegen mit keinem oder vielleicht einem. Ich bin einfach ein nichts in vergleich mit Timo. Ich baue einfache 3 Wege mit akustischen Buttherworth-Filter18dB die minimum Phase abgeben mit konstanter Leistung, er bedämpft eine Mitteltonkallote um Energie zu zähmen.
                        Seine Messungen sind so aussagekräftig, dass sich nur der Walwal experte was zu schreiben wagt.
                        meine Stella tiw200b100 hat keine EQs. Messungen liegen im thread

                        Kommentar

                        • Markus213
                          Registrierter Benutzer
                          • 11.03.2017
                          • 819

                          Dann würden wir so eine Membrane eine Oktave unter der Frequenz benutzen. Damit sie noch vernünftig abfällt. Oder?

                          Bei dem TIW250 wären 500Hz.
                          Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                          Kommentar

                          • kboe
                            Registrierter Benutzer
                            • 28.09.2003
                            • 1807

                            Nicht unbedingt. Man spart sich Filterei, wenn man den natürlichen Abfall nutzen kann. Wird auch durchaus gemacht, wenn darüber nicht massive Resos die Flanke verunstalten.
                            Mir kommt kein HiRes in die Anlage. Ich brauch meine Hochtöner noch länger.

                            Kommentar

                            • ubix
                              Registrierter Benutzer
                              • 26.03.2008
                              • 3506

                              Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen

                              Ubix ich war gemeint.
                              Ich weiß, aber ich hatte mich indirekt auch angesprochen gefühlt, weil Timo ja von einigen hier im Forum gesprochen hatte. Ich spreche Timo ja gar nicht eine gewisse Kompetenz ab, aber letztendlich gibt es eben mehrere Wege und Möglichkeiten, um mit Lautsprechern ans Ziel seiner Wünsche zu kommen.

                              Und manchmal ist es z.b. auch so, das man nicht alles einmessen kann, was man so zusammenbaut. Wenn der Raum nicht mitspielt, spielt er nicht mit.
                              Außer, man sitzt danach wie festgenagelt am Hörplatz. Und bewegt seinen Kopf nicht mehr als 0,73 cm vom Fleck. Und die Nachbarn hören dabei ein fürchterliches Getöse, weil der Einmesscomputer gerade eine 8 db Senke bei 34,7 Hz ausbügelt. Das wäre dann aber nicht mehr meine Welt. Und auch ein schlechter Hörraum.

                              Vielleicht hat Timo sich aber auch einfach nur etwas missverständflich ausgedrückt.
                              Mit Freundlichem Gruß,

                              Ubix
                              __________________________________________________ ____

                              Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                              Kommentar

                              • ubix
                                Registrierter Benutzer
                                • 26.03.2008
                                • 3506

                                Zitat von Hiege Beitrag anzeigen

                                Ja ich denke dass man aber auch das Verhältnis von Antrieb und Membranmasse sehen muss. So manches sehr schweres Auto, schafft ja trotz über 2 Tonnen Gewicht Beschleunigungen besser als ein Sportwagen, nur wegen einem überdimensionierten Antrieb. Warum sollte es dann bei einer Membran was Beschleunigung und Kontrolle angeht da anders sein.
                                Das ist richtig, aber bewege mal das schwere Auto 1000 mal in der Sekunde vor und zurück, und gleichzeitig 40 mal in der Sekunde vor und zurück, (als Bass gedacht), was da für Verwindungen entstehen, und nehme dann ein leichtes Auto als Vergleich. Ich denke mal, aus dem Bauchgefühl heraus, ein reiner Tieftöner, der auch noch groß ist, ist nicht so gut geeignet für den höheren Bereich, auch wenn es einige recht weit im Frequenzgang schaffen. Aber das sind eher die Außnahmen, oder mehr Tiefmitteltöner.
                                Mit Freundlichem Gruß,

                                Ubix
                                __________________________________________________ ____

                                Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X