Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HT21 + 2 TIW250XS Bassreflexstandbox

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hiege
    antwortet
    Also wie schon vorgeschlagen kann man ja auch einfach einen Mitteltöner oben drauf setzen. Also ich wollte mir auf jeden fall die Möglichkeit eines 3 Weges offen halten. Aber erstmal wollte ich schauen welche Verbesserung die Aktivierung bringt. Auch eine Messung im Außenbereich wollte ich dann nochmal testen. Also wenn der Verstärker erneuert wird, dann werde ich auf jeden fall schauen das 3 Wege möglich sind. Aber erstmal ist dafür kein Geld da, und auch keine Zeit. Ich bin mir auch noch nicht sicher ob Hypex FA503 oder eher einzelne Verstärker die bessere wahl sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • walwal
    antwortet
    Der Theorie nach ist D'Appo auch untauglich. Huch.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo
    antwortet
    mal wieder ein tolles Beispiel wo die Theorie in Posts angebracht wird und die Praxis etwas anderes uns erzählt.

    Die Theorie wird nicht ausgehebelt, nicht im geringsten, aber eine Box ist derart komplex, dass eine Box in der Theorie nicht zu begreifen ist, man muss es ausprobieren, ... immer wieder wird behauptet das könne aus der Physik heraus nicht funktionieren und wenn man es dann in der Praxis ausprobiert, wird es auf einmal super geil.

    einfach mal die schon angehängten Simulationen aufmachen und dann können wir sehen wo die Box kränkelt und wo sie richtig gut ist. Eine Box hat hunderte Einzelparameter die in Summe die Box ausmachen: Amplitudenfrequenzgang, Phase, Maxpegel, Abstrahlung zu den Seiten hin und in die Vertikale, das Bündelungsverhalten, und dann kommt noch die wichtige Raumakustik hinzu, und und und, ... es kommen immer wieder vereinzelte Hinweise, das kann aus dem "Grund xyz" heraus ... nicht funktionieren, aber die anderen Parameter zeigen keine Spur von "schlechter" Box, ... Eine Box ohne Kompromisse gibt es nicht, ...

    Weiter so, mir gefällt die Box! Gruß Timo

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hiege
    antwortet
    Zitat von Kay* Beitrag anzeigen
    Tja,
    ein Forum, in dem es um alles geht, und die Physik aussen vor bleibt ...

    Die Wellenlänge von 340Hz liegt bei ca. 1m,
    bei der Hälfte davon gibt's Ärger (Abstand TIW zu TIW bereits min. 0.5m),
    sprich,
    eine Trennung zum Horn bei ca. 340Hz würde mit Ach und viel Krach gerade so noch gehen, zur absoluten Not (weil die Ls nicht gerade billig waren ).

    Das HT 21 geht aber mit viel Glück bis knapp 1kHz runter ...

    Schön reden kann man alles,
    aber ich befürchte, die Probleme im Sprach-Bereich sind ohne zusätzlichen MT nicht abzuschaffen.

    ABER
    wenn's so gefällt, so habe ich nix dagegen!
    ...
    ich dachte 'nur', hier wäre der Hinweis auf grundsätzliche Probleme 'akzeptabel'.
    Schau dir mal die RF-7 III von Klipsch an, ein 2 Wegelautsprecher, Trennung 1350Hz. Da funktioniert es auch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kay*
    antwortet
    für die Nicht-Physiker:
    https://www.visaton.de/sites/default...dr45n_8_fs.gif

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kay*
    antwortet
    Tja,
    ein Forum, in dem es um alles geht, und die Physik aussen vor bleibt ...

    Die Wellenlänge von 340Hz liegt bei ca. 1m,
    bei der Hälfte davon gibt's Ärger (Abstand TIW zu TIW bereits min. 0.5m),
    sprich,
    eine Trennung zum Horn bei ca. 340Hz würde mit Ach und viel Krach gerade so noch gehen, zur absoluten Not (weil die Ls nicht gerade billig waren ).

    Das HT 21 geht aber mit viel Glück bis knapp 1kHz runter ...

    Schön reden kann man alles,
    aber ich befürchte, die Probleme im Sprach-Bereich sind ohne zusätzlichen MT nicht abzuschaffen.

    ABER
    wenn's so gefällt, so habe ich nix dagegen!
    ...
    ich dachte 'nur', hier wäre der Hinweis auf grundsätzliche Probleme 'akzeptabel'.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Markus213
    antwortet
    Was ich mit meiner Simulation zeigen wollte ist, die Richtung wo ich gehen würde. Also ein akustisches LR8. Natürlich stelle ich deine Idee in Frage, denn ich weiß, dass solche große Membranen bei 1kHz keine gute Abstrahlung haben, es seid denn sie sind absichtlich so groß damit sie gebündelt im Außenbetrieb gut gehört werden.

    Warum sage ich das, damit unseren Kollegen klar wird, dass nicht nur der glatte Frequenzgang wichtig ist sondern auch unsere Idee. Wenn ich mir sagen wir 350Hz anschaue dann weiß ich, dass die 2 Harmonische noch im Bereich von TIW ist aber die 3 Harmonische, die sehr wichtig ist, schon vom schnellen Horn kommt. Der Bereich um 250- 450Hz ist mega wichtig, weil da wirklich vieles musikalisch passiert.
    Ich weiß es, weil ich vom einem 12" Canton auf 12" Chassis mit 3 kontrollringen und einem B100(bzW auf SC 5M4624 oder 5" Audax mit Aerogel) ab 450Hz umgestiegen bin. Der Unterschied ist, dass auf ein mal das Chassis nicht mehr zu hören ist, sondern nur noch die Musik.
    Es ist meine Meinung, die ich ohne Angaben von Gründen ändern kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo
    antwortet
    ich muss nochmals was über die Simulanten hier schreiben, ich gehörte Jahrelang auch dazu, und ich wurde bei älteren Boxsimversionen immer wieder enttäuscht, dass in real was leicht anderes rauskam was ich so aufs tausendstel simuliert hatte (Abweichungen von 3 dB waren teilweise durchaus drin). Seit dem neuen 2.1 Boxsim passen viele Simulationen gerade bei schmalen Schallwänden und super kleinen Breitbändern auch sehr gut, ... bei Hörnern habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, ... gerade im unteren Bereich des Übertragungsbereichs des Horns. Ähnliches hat mir ein bekannter Entwickler über den MHT erzählt, der unter 4 kHz auch schwierig zu simulieren sei.

    In Aktiv mache ich deshalb bei diesen schwierigen Treibern eine möglichst steile Trennung, bei passiv wird es deutlich schwieriger. Wie ich in der Messung erkenne ist der Trennungsbereich nicht schlecht geworden.

    jetzt nochmals was Generelles zum Abwerten einer gerade entstehenden Box, ... ich mache mir um das Konzept zu beurteilen gerne mal eine Simulation um zu sehen was die Box leisten kann, ... was sehe ich hier in den Simulationen, absolut hoher Kennschalldruck für eine solche Standbox, das sind schon mal 10 dB mehr als die meisten Kaufboxen, ... es wurde schon angesprochen, im Maxpegel unschlagbar hoch für übliche Kaufboxen, zwei 250er machen schon richtig viel Lärm, ... das Abstrahlverhalten und Bündelungsverhalten hat mich auch überzeugt, es ist beides nicht perfekt aber auch hier deutlich besser als viele Kaufboxen die ich kenne ...

    Eine Box für mich wäre es trotzdem nicht, dafür mag ich nicht so die hornbestückten Boxen, das ist aber ein generelles Thema von mir, und sollte nicht als Maßstab genommen werden um den anderen eine solche Box auszureden. Wir sollten generell subjektive Bewertungen etwas weniger hier zulassen.

    Wenn ich das Haar in der Suppe suchen müsste, wäre es der hornbedingte höhere Klirr K2 im Hochton, ... allerdings wird dieser erst entstehen und bemerkt werden wenn richtig laut gedreht wird. So laut spielen viele unserer Boxen schon garnicht mehr mit. Beim Abstimmen der Monitor von Sunder bemerkte ich auch diesen Klirr im Mittelton, aber das war dann schon so laut, dass mir Abends meine Ohren klingelten. Seit dieser Zeit stimme ich die Boxen mit Gehörschutz ab. In Summe wird das, ohne sie gehört zu haben, eine richtige Männerbox sein, also Spass bis zum Abwinken, ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hiege
    antwortet
    Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen
    hi

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: pa box.jpg Ansichten: 0 Größe: 320,7 KB ID: 708535

    Ich gleube nicht, dass diese Box eine gute Idee wäre aber der Hochtöner mit seiner Abstrahlung, da bin ich am überlegen. Der Preiß ist für mich eine Barriere.
    Vielleicht gibst du auf und ich kaufe dein HT?
    Ich gebe Dir sehr gute auch laute Alu 6" TMT mit Cu Ring im Magnetspallt. Es würde besser zu deinem Konzept passen.
    [ATTACH]n708536[/ATTACH]
    Lol Spar halt dein Geld und kauf dir welche, bei mir wächst das Geld auch nicht auf Baumen, sondern ich muss es mit geistiger und körperlicher Arbeit verdienen. Und mich dann für das eine oder andere Entscheiden. Und wenn du wissen willst ob deine Überlegungen überhaupt sinnvoll sind, und brauchst du schon das Material und musst messen, das ganze simulieren kannst du vergessen, und wie gut und wie schlecht mein Konstrukt ist kannst du genauso erst beurteilen wenn du es gehört hast.

    Aber wenn du solches Vertrauen in deine Fähigkeiten hast, dann sollte so eine Investition für dich doch kein Problem sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Markus213
    antwortet
    hi

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pa box.jpg
Ansichten: 125
Größe: 320,7 KB
ID: 708535

    Ich gleube nicht, dass diese Box eine gute Idee wäre aber der Hochtöner mit seiner Abstrahlung, da bin ich am überlegen. Der Preiß ist für mich eine Barriere.
    Vielleicht gibst du auf und ich kaufe dein HT?
    Ich gebe Dir sehr gute auch laute Alu 6" TMT mit Cu Ring im Magnetspallt. Es würde besser zu deinem Konzept passen.
    Standbox Passiv HT21 2xTIW250XS_V7 SW optiemiert.BPJ

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bernd
    antwortet
    Hallo!

    Daß große Boxen meist einen guten Wirkungsgrad haben und deshalb nicht viel Leistung brauchen stimmt. In diesem Punkt beziehe ich mich mal auf die Boxsimdatei. Diese Box liefert mit einem Watt in der Simulation 95 dB. Das ist wirklich gut! Die Impedanz sinkt aber bei 150 Hz auf 2 Ohm ab. Das könnte ein Problem für den Verstärker sein. Und in diesem Bereich würde ich die Stimme von Till Lindemann im Grundtonbereich vermuten. Ist aber nur eine Idee.

    Gruß Bernd

    Einen Kommentar schreiben:


  • horr
    antwortet
    Zitat von Bernd Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Der Hinweis auf einen Verstärker mit nur 2 X 35 Watt kann doch auch ein Problem sein. Die beiden parallelen TIWs ziehen bestimmt ganz schön Strom. Ob der Verstärker das dann abkann?

    Gruß Bernd
    Ist meist anders rum.
    Schöne große Chassis brauchen wenig Strom um Lautstärke zu erzeugen - Kleine brauchen viel!

    Ich hab' die Vib Extra lange mit einem 2 x 1 Watt USB-Verstärker betrieben. Für die Kinder war's zu laut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hiege
    antwortet
    Zitat von Timo Beitrag anzeigen
    ich habe die angehängte Simulation nur gemacht um das Konzept zu bestätigen, ... Energieverhalten, Maxpegel und auch viele andere Dinge werden der Simulation nache kommen. Wo ich wirklich auch skeptisch bin ist der Übergangsbereich, begründet auf die Phasenschmierereien des Horns am unteren Ende des Übertragungsbereich. Wurde ja schon geschrieben. Was Ähnliches hatte ich bei der Simulation des TL16H an der Aria TL, hier stimmt die Simulation absolut nicht!.
    Kann ich bestätigen die momentan verbaute Frequenzweiche, hat einen ca 5dB Einbruch von 1000-2000Hz in der Simulation, welcher in der Messung nicht zu sehen ist.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Frequenzweiche11082022.png Ansichten: 0 Größe: 134,7 KB ID: 708463
    Standbox Passiv HT21 2xTIW250XS_V7.BPJ

    Das ist momentan der Stand der dinge, also fast anstelle von 6,8ohm im Saugkreis ist 5,6ohm verbaut in der Frequenzweiche. Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20220812_203128~2.jpg
Ansichten: 162
Größe: 1,46 MB
ID: 708467
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Hiege; 29.01.2023, 11:51.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo
    antwortet
    ich habe die angehängte Simulation nur gemacht um das Konzept zu bestätigen, ... Energieverhalten, Maxpegel und auch viele andere Dinge werden der Simulation nache kommen. Wo ich wirklich auch skeptisch bin ist der Übergangsbereich, begründet auf die Phasenschmierereien des Horns am unteren Ende des Übertragungsbereich. Wurde ja schon geschrieben. Was Ähnliches hatte ich bei der Simulation des TL16H an der Aria TL, hier stimmt die Simulation absolut nicht!.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hiege
    antwortet
    Zitat von Bernd Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Der Hinweis auf einen Verstärker mit nur 2 X 35 Watt kann doch auch ein Problem sein. Die beiden parallelen TIWs ziehen bestimmt ganz schön Strom. Ob der Verstärker das dann abkann?

    Gruß Bernd
    Ich hatte sie an verschiedenen Verstärkern, z.B an einem Yamaha AX1090 da sind die wirklich ungescheit, also ein Lautsprecher ist ungefähr so biestig wie 2x Concorde wenn man ordentlich aufdreht. Das mit dem kleinen Verstärker geht schon man kann halt nur weniger laut machen, ist aber fürs erste ausreichend.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X