Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Belle Cinema entsteht - 21 LaBelles und Double Curved Cinemascope Leinwand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • zxlimited
    Moderator
    • 01.03.2010
    • 2344

    Da zwischen den Jahren mal wieder der alljährliche Besuch von Jörg und Marius ins Haus stand, musste ich mich ranhalten, um den Beiden auch etwas mehr als nur 6 neue Beamer präsentieren zu können
    Also wurden endlich mal wieder ein paar Punkte meiner To Do Liste abgearbeitet.
    Die linke Wide Box stand jetzt knapp ein Jahr lang auf einer Kiste mitten im Durchgang . Nun habe ich endlich ein schwenkbares Wandstück gebaut, welches bei Nichtbenutzung das Technikabteil verschließt, und bei Kinobetrieb die Wide-Belle in ihre korrekte Position schwenkt und dieser eine Rückwand bildet, um für eine einigermaßen symmetrische Akustik zwischen links und rechts zu sorgen.
    Das ganze wurde mit rotem Kunstleder bezogen und ist auf der Rückseite akustisch absorbierend für mittlere und tiefe Frequenzen.







    Des weiteren wurde ein Voice of God gebaut, eine nur 10 cm flache LaBelle CR Semilight mit angepasster Weiche, welche die Lücke direkt über einem schließt. Angesteuert wird diese über einen weiteren ProLogic Decoder, welcher sein Signal aus den beiden Top-Middle Speakern generiert. Es handelt sich also um eine kaskadierte Schaltung: pro Seite werden aus den nativen Top-Front und Top-Rear Kanälen zuerst mit zwei Prozessoren die Top-Middles generiert, und dieses Signal dann durch einen dritten, nachgeschalteten Decoder nochmal für den VOG aufbereitet.
    Ach ja, die VOG Belle wird natürlich zu gegebener Zeit noch schwarz lackiert, wenn auch der Rest der Decke drumrum mit schwarzen Skyline Diffusoren zugeklatscht wird.







    Zusätzlich wurde noch eine weitere Kleinigkeit getestet: an die Rear Ausgänge der beiden Top-Middle Decoder habe ich testweise kleine WB13 und WB10 angeschlossen und diese als "Down" oder "Floor" Speaker ganz unten in den Ecken platziert (die vordere linke sieht man auf dem ersten Bild). Von der Logik hinter PLII passt das durchaus ins Bild: Front L und R werden dekorreliert und die räumlichen Anteile auf die Rearspeaker gegeben. Da bei mir in dem Fall L und R (und C) oben sind, ist es naheliegend, die dekorrelierten räumlichen Anteile zwischen diesen beiden Kanälen auch auf die gegenüberliegende Seite - also nach unten zu schicken. Die Floor-Speaker sind natürlich sehr dezent eingepegelt und nicht rauszuhören, aber gerade in Verbindung mit den nun 7 Top-Speakern schließt es die Sound-Glocke eben nochmal ein winziges bißchen mehr um einen herum und webt einen noch dichter ein. Ich werde das Setup jetzt mal eine Weile testen und an den Einstellungen spielen, und wenn es sich bewährt, werden natürlich auch diese 4 Kanäle adäquat mit speziell dafür entwickelten Belle-Varianten bestückt.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von zxlimited; 11.01.2020, 14:23.
    Das "Belle Cinema" - 21 mal La Belle
    La Belle - eine ständig wachsende Familie

    Kommentar

    • zxlimited
      Moderator
      • 01.03.2010
      • 2344



      So konnte ich den Jungs neben frischem Popcorn wenigstens wieder eine "Weltpremiere" bieten: Das Belle Cinema mit 25 Kanälen (wenn auch derzeit erst 21 mit LaBelles bestückt). Als kleines Schmankerl obendrauf hab ich auch provisorisch mal die 2 Ripole aus dem Wohnzimmer ins Kino integriert. Ich will testen, ob es sich lohnt, wie geplant 8 W400S in Ripol-Form vor die erste Sitzreihe zu packen. 1. Erkenntnis: natürlich lohnt es sich, Ripol Bass ist einfach unvergleichlich
      2. Erkenntnis: Selbst 8 Stück dürften noch grenzwertig sein was den Pegel angeht. Aber gerade wenn es im Haus mal nicht so laut sein darf, ist das eine super Alternative zu den Luftverschiebern, da ich bei gleichem Nutzpegel am Hörplatz wesentlich weniger Bassenergie in den Raum pumpen muss. Aber auch das (sauber abzustimmende!) Zusammenspiel von Ripolen und Luftverschiebern hat durchaus Potenzial und wird weiter verfolgt.









      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von zxlimited; 11.01.2020, 01:37.
      Das "Belle Cinema" - 21 mal La Belle
      La Belle - eine ständig wachsende Familie

      Kommentar

      • zxlimited
        Moderator
        • 01.03.2010
        • 2344

        Nur bei einer schon jahrelang geplanten Sache konnten Jörg und Marius leider nicht mehr die Premiere miterleben: Ich habe endlich eine Gerzon Matrix für meine 5-er Front gebaut ! Der dafür bestellte MiniDSP 10x10 HD kam aber leider ein paar Tage zu spät hier an, so dass ich die Matrix erst vor 4 Tagen einrichten konnte.
        Falls es jemanden interessiert, hier der Link zu dem überaus spannenden Paper von Michael Gerzon, über das ich vor vielen Jahren mal gestolpert bin und was mich seither nicht mehr losgelassen hat:

        http://decoy.iki.fi/dsound/ambisonic...ource/7038.pdf

        Durch mein extrem breites Bild sind 3 herkömmliche Frontspeaker einfach zu wenig: entweder passt die Basisbreite akustisch, dann ist das Bild aber wesentlich breiter als selbige. Oder die Basis wird auf die Breite des Bildes aufgespreizt, dann leidet aber die Ortung in der Mitte. Drum habe ich ja längst 5 Frontkanäle auf 0°, +/-18° und +/-36°, wobei die 3 mittleren doppelt bestückt sind (je einer oberhalb und einer unterhalb der Leinwand). Bisher waren Mitte Links und Links außen sowie Mitte Rechts und Rechts außen jeweils parallel angesteuert. Das ging einigermaßen und half immerhin, das Klanggeschehen ohne Löcher in der Mitte und von der Breite her passend zum Bild wiederzugeben. Allerdings war die Separation bzw. die saubere Lokalisation in der Bildebene so noch nicht ideal.
        Nun habe ich mit dem MiniDSP eine 5x3 Matrix nach Gerzon nachgebildet, wodurch jetzt jeder Frontspeaker separat angesteuert wird. Als Eingangsgrößen gehen die 3 Frontkanäle (L, C, R) ein, welche durch die Matrix energierichtig auf 5 Kanäle mit größerer Basisbreite geroutet werden. Man muss etwas tricksen und die inversen Anteile über den Negativ Pin der symmetrischen Eingänge des DSP einspeisen. Dazu habe ich mir einen Plan ausgetüftelt, wie ich trotz beschränkter Anzahl von Prozessoreingängen möglichst viele der 15 Koeffizienten der 5x3 Matrix berücksichtigen kann. Nur 2 der 15 musste ich weglassen, aber die spielen mit -31 dB keine hörbare Rolle mehr.



        Der Unterschied im Klang ist doch nochmal deutlicher als ich es erwartet hätte! Die Gerzon Matrix passt wie die Faust aufs Auge zu meiner Situation mit der eigentlich zu großen Basisbreite
        Das vordere Klangfeld korreliert nun hörbar exakter mit dem Geschehen auf der Leinwand. Ereignisse auf halb-links ertönen auch exakt von dort, aber das ist eben nicht das Ende der Fahnenstange. Durch die schlanken Belles ganz außen wird die Bühne exakt auf Leinwandbreite aufgespannt, ohne an Geschlossenheit und Präzision weiter innen zu verlieren. Auch der Übergang zu den Wides auf 60° gelingt jetzt noch nahtloser. Für eine erste Quick-and-dirty Einstellung bin ich nach einigen Tests und dem ersten kompletten Film echt happy! Das hat sich definitiv gelohnt und hat das Belle-Cinema nochmal einen deutlichen Schritt vorangebracht

        Ach ja, das Verstärker-Rack wurde in dem Zuge auch nochmal etwas erweitert und umstrukturiert, da nochmal 2 AVRs dazukamen, einer für die zusätzlichen Verstärkerkanäle für die Matrix, und einer für den VOG. Für die Neuverkabelung saß ich an einem Tag 5 Stunden in der engen Techniknische
        Aber es ist ein hübsches Türmchen geworden wie ich finde



        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von zxlimited; 14.01.2020, 10:53.
        Das "Belle Cinema" - 21 mal La Belle
        La Belle - eine ständig wachsende Familie

        Kommentar

        • zxlimited
          Moderator
          • 01.03.2010
          • 2344

          ...so viel zum "kurzen Update"
          Hat sich halt doch bissl was getan.
          Wie gesagt, Kommentare, Fragen, Anregungen, Kritik, Vorschläge sind herzlich willkommen!
          Das "Belle Cinema" - 21 mal La Belle
          La Belle - eine ständig wachsende Familie

          Kommentar

          • nlcarbon
            Registrierter Benutzer
            • 15.02.2012
            • 1526

            Und ich wollte letztens schon nachfragen was es neues gibt
            Martin du bist krank, im positiven Sinne natürlich Ich muss mir das morgen nochmal in Ruhe am Laptop anschauen...

            Kommentar

            • yoogie
              Registrierter Benutzer
              • 16.03.2009
              • 5588

              Gestern wollte ich schon antworten, habe dann aber gesehen, Martin schreibt noch, und schreibt, lädt Bilder hoch, schreibt, nun scheint er fertig zu sein.

              Das ist das anspruchsvollste Heimkino welches ich je gesehen habe. In echt sind es wenige, im Net sehr viele.
              Der Vivitek Stack mit den passiven Filtern und dann natürlich ebensolchen Brillen macht ein wirklich helles, flimmerfreies und damit augenschonendes Sehen möglich.
              Wir haben ja einen Film damit gesehen, beim letzten Mal waren es noch die Optoma HD 36.

              Bei Martin hat man nicht nur die Qual der Wahl welchen Film man sehen will, sondern auch die dazu passende Beamer Wahl zu treffen.
              Jedenfalls sind so viele kleine Neuerungen passiert, das es wieder passender und stimmiger wird.

              Mit dem Sim 2 habe ich auch noch einen Film mit Martin gesehen, Marius ist da schon weg gewesen, dafür bin ich auf dem Heimweg das letzte Stück noch im dunklen gefahren. Wollte ich eigentlich nicht.
              Aber dafür hatte ich das Vergnügen und Privileg einen Film in so sauberer, heller, Detailreicher Darstellung zu sehen, das war schon sehr beeindruckend. Ich wußte gar nicht, das es solche Beamer gibt, er hat einen.

              Und: dieses Mal brauchten wir absolut nichts tun, nur sitzen, unterhalten, Filme sehen, Popcorn essen. Keine Montage von irgendwelchen Weichen, Vorhängen oder sonstiges.
              Nur Gäste. Wobei alle Besuche Spaß gemacht haben. Jedesmal gab es Premieren.

              Den Anspruch ein solches Kino zu haben, habe ich nicht. Meins reicht mir, immerhin sind auch Belle drin und es gehen Leute grinsend raus. Für den gefahrenen Aufwand kann man Martin nur bewundern, es ist aber auch sehr gelungen.
              Die Gerzon Matrix werde ich mir auch noch anhören, dauert noch.
              Viele Grüße aus dem Bergischen Land
              Jörg

              Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

              Kommentar

              • zxlimited
                Moderator
                • 01.03.2010
                • 2344

                Zitat von yoogie Beitrag anzeigen
                ...

                Bei Martin hat man nicht nur die Qual der Wahl welchen Film man sehen will, sondern auch die dazu passende Beamer Wahl zu treffen.
                Jaaa, genau so ist es! Wenn ich runtergehe um einen Film zu schauen, geh ich zuerst ans BluRay Regal und entscheide mich für einen, und erst dann fahre ich den bzw. die entsprechenden Beamer hoch

                Zitat von yoogie Beitrag anzeigen
                Die Gerzon Matrix werde ich mir auch noch anhören, dauert noch.
                Da hast schon einen Grund für den nächsten Besuch
                Zuletzt geändert von zxlimited; 11.01.2020, 14:20.
                Das "Belle Cinema" - 21 mal La Belle
                La Belle - eine ständig wachsende Familie

                Kommentar

                • CBM
                  CBM
                  Registrierter Benutzer
                  • 15.01.2003
                  • 376

                  Hallo Martin,
                  mir fehlen einfach die Worte für so einen Perfektionismus!
                  Ich kann mir mir auch gar nicht vorstellen, was das für ein Aufwand sein muß,
                  um das Alles zum "Laufen" zu bringen.
                  Ich habe schon mit 7.2.4 viel um die "Ohren", um das nach dem Einmessen
                  zu perfektionieren, bin immer noch nicht 100% zu frieden.
                  Nochmal Hochachtung!!!

                  Was mich aber noch interessiert, ist die Raumtemperatur, die im Kinobetrieb
                  doch sehr ansteigen müßte, allein wegen der AVR´s

                  Gruß Thomas

                  Kommentar

                  • zxlimited
                    Moderator
                    • 01.03.2010
                    • 2344

                    Hallo Thomas,
                    joa, das ist jetzt nimmer direkt Plug&Play
                    Aber das ist ja Teil des Hobbies. Einfach nur einen AVR einmessen lassen und fertig kann ja jeder

                    Der Raum ist halboffen und hat zusammen mit dem angrenzenden Wellnessbereich knapp 40 m², drum geht das gerade noch so mit der Temperatur. Wenn ich alleine einen Film schaue, ist es anfangs noch etwas frisch und am Ende etwas molliger, aber noch im Rahmen. Wenn Marius und Jörg mitheizen, kann es schon passieren dass man am Ende im T-Shirt dasitzt
                    Irgendwann kümmere ich mich auch mal um eine Lüftung, aber das steht noch zu weit unten auf der Prioritätenliste...

                    P.S.: Was macht Dein Dachboden? Darf er sich schon Kino nennen?
                    Zuletzt geändert von zxlimited; 11.01.2020, 17:05.
                    Das "Belle Cinema" - 21 mal La Belle
                    La Belle - eine ständig wachsende Familie

                    Kommentar

                    • nlcarbon
                      Registrierter Benutzer
                      • 15.02.2012
                      • 1526

                      Das ist wirklich schon extrem, in allen Belangen

                      Das mit den Floor Speakern checke ich aber nicht, was sind denn die Rear Ausgänge der Top middle Was kommt da raus und wieseo macht es sinn dieses in die unteren Raumecken zu legen

                      Beamer nutzt du also aktuell den Sim2 für 2D (ich hab ihn gefunden, das war wiklich das Schnäppchen des Jahrunderts) und das 1188 Stack für 3D. Was machst dann noch mir den anderen Beamern?

                      Wenn du mal an die Decke gehts und den "VOG" lackierst bestell doch gleich genug Warnex und roll alle weißen Belles mal Schwarz über

                      Kommentar

                      • squeeze
                        Registrierter Benutzer
                        • 10.07.2006
                        • 2264

                        Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen

                        Wenn du mal an die Decke gehts und den "VOG" lackierst bestell doch gleich genug Warnex und roll alle weißen Belles mal Schwarz über

                        Hab ich ihm auch schon ein paar mal gesagt, aber er will die Boxen hinten sehen:-(
                        Freundliche Grüße
                        Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
                        Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

                        Kommentar

                        • zxlimited
                          Moderator
                          • 01.03.2010
                          • 2344

                          Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen
                          ...
                          Das mit den Floor Speakern checke ich aber nicht, was sind denn die Rear Ausgänge der Top middle
                          Aaaalso, der "Haupt"prozessor gibt nur 4 Höhenkanäle aus, Top Front und Top Rear. Daraus generiere ich mit meiner altbewährten Methode mit Hilfe zweier (bzw. jetzt mit zusätzlichem VOG dreier) zusätzlicher AVRs noch die Top Middles dazwischen. Betrachten wir nur die linke Seite: der AVR für links oben kriegt als "Stereo" Eingänge Top Rear Left und Top Front Left. Daraus errechnet er mittels Dolby ProLogicII noch den Top Middle Left. So lief das jetzt schon seit einem Jahr. Die Rear Kanäle der beiden ProLogic Decoder waren dabei unbelegt. Jetzt nutze ich diese auch noch, in diesem Beispiel als Floor Rear Left und Floor Front Left. Das Grundprinzip hinter Dolby ProLogic ist ja in allererster Näherung, gleichphasiges (und gleichlautes) auf den Center zu legen, und gegenphasiges als räumliche Anteile auf die andere Seite zu schicken, also normalerweise nach hinten. So kann man aus jeder 2-kanaligen Quelle 5 Kanäle errechnen. Ich nutze dieses Prinzip nun genauso, nur eben "hochkant": Schallereignisse, die sich zwischen den beiden Hauptlautsprechern (Top Front + Top Rear) befinden, werden dem Center (Top Middle) zugeordnet, räumliche Anteile dieses Signals werden auf die gegenüberliegende Seite geschickt, und das sind halt nunmal in diesem Fall die Floor Rear und Floor Front. Das kann man jetzt als vollkommen unsinnig und wider die reine Lehre ansehen, Fakt ist, es entspricht dem Grundprinzip von Dolby ProLogic, und jeder Upmixer von 5.1 auf 7.1 oder ähnliches funktioniert genauso. Ich bin da völlig schmerzfrei und probiere es einfach aus, und das Ergebnis kann sich durchaus hören lassen! Meine wunderbar geschlossene Klangglocke hüllt einen vollständig ein und wirkt dabei überhaupt nicht künstlich, sondern im Gegenteil völlig natürlich. Im echten Leben kommen Geräusche auch von überall her und jedes Geräusch (zumindest in einem Raum) hat räumliche Anteile aus sämtlichen Richtungen! Um das lebensecht wiederzugeben sind 5 oder 7 oder auch 11 Kanäle einfach ein bißchen wenig...

                          Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen
                          Beamer nutzt du also aktuell den Sim2 für 2D (ich hab ihn gefunden, das war wiklich das Schnäppchen des Jahrunderts) und das 1188 Stack für 3D. Was machst dann noch mir den anderen Beamern?
                          Der Sim2 ist für hellere Filme in 2D, einer der JVCs ist für dunklere Filme in 2D, der Mitsubishi ist für 16:9 Filme, und der Rest bleibt als Referenz für einzelne Eigenschaften, zum Vergleichen, Messen, Erkenntnisgewinn. Dadurch, dass ich jeden einzelnen Beamer aufgrund einer speziellen, herausragenden Eigenschaft gekauft habe und unzählige Vergleiche und Messungen durchgeführt habe, kann ich mittlerweile aus dieser Erfahrung heraus ziemlich zielsicher extrapolieren und somit Rückschlüsse auf fast jeden Beamer bzw. fast jeden Messwert oder jedes Qualitätsmerkmal ziehen.

                          Zitat von nlcarbon Beitrag anzeigen
                          Wenn du mal an die Decke gehts und den "VOG" lackierst bestell doch gleich genug Warnex und roll alle weißen Belles mal Schwarz über
                          Wirst lachen, das ist ja eigentlich auch der Plan. Aber 1. schau ich mir die ganzen weißen Belles wirklich ganz gerne an, und 2. ist es ein mords Geschäft, die alle zu zerlegen und zu lackieren
                          Aber früher oder später muss ich das machen, alleine schon dem guten ANSI Kontrast zuliebe!
                          Zuletzt geändert von zxlimited; 12.01.2020, 00:51.
                          Das "Belle Cinema" - 21 mal La Belle
                          La Belle - eine ständig wachsende Familie

                          Kommentar

                          • goofy_ac
                            Registrierter Benutzer
                            • 17.02.2018
                            • 908

                            Hi Martin

                            Respekt, wie Du dieses Kino "nur für privat" gezaubert hast. Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob entsprechende gewerbetreibende einen vergleichbaren Aufwand betreiben (würden) Um den "Aufwand" an meinem nur einem Boxenpärchen daheim genehmigt zu bekommen, hab ich die neuen Bilder gestern meiner Frau gezeigt - jetzt steh ich dumm da, sie will auch sowas, fragt, warum ich das nicht kann Du machst es uns nicht leicht, definierst da sehr hohe Massstäbe

                            Zitat von zxlimited Beitrag anzeigen
                            Wirst lachen, das ist ja eigentlich auch der Plan. Aber 1. schau ich mir die ganzen weißen Belles wirklich ganz gerne an, und 2. ist es ein mords Geschäft, die alle zu zerlegen und zu lackieren
                            Aber früher oder später muss ich das machen, alleine schon dem guten ANSI Kontrast zuliebe!
                            Hast Du mal überlegt, die Boxen, die ja nur relativ kleine Radien haben, nur zu folieren? Ist mit Sicherheit nicht die perfekte Lösung, aber - sie ermöglicht zumindest bei Nichtgefallen die schnelle Rückkehr zum Weiß

                            Einen schönen Abend wünsche ich Dir

                            Viele Grüße - Axel

                            Kommentar

                            • zxlimited
                              Moderator
                              • 01.03.2010
                              • 2344

                              Mensch, dann bau halt Deiner Frau ein anständiges Kino! Nur Single Curved, nur 11 Kanäle, nur 1 Beamer, und schon hast mit 20% des Aufwandes 80% des Ergebnisses erzielt

                              Ne, Folieren hat keinen Wert, das wird nie was auf der rauhen Warnex Oberfläche. Wenn dann richtig!
                              Das "Belle Cinema" - 21 mal La Belle
                              La Belle - eine ständig wachsende Familie

                              Kommentar

                              • goofy_ac
                                Registrierter Benutzer
                                • 17.02.2018
                                • 908

                                ...und den passenden Raum gleich mit neenee, so weit bin ich NOCH nicht

                                Warnex - wusste ich nicht, sorry - die Belles sahen so nach Hochglanz / Autolack aus, deswegen dachte ich

                                Viele Grüße - Axel

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X