Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

D' Appo oder nicht - Ein Vergleich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • „Q“
    Registrierter Benutzer
    • 16.07.2017
    • 860

    Zitat von UweG Beitrag anzeigen
    Im Hochton wirkt der D'Appo doch gar nicht.
    Auaaaa Mist, ja, hab es etwas durcheinander gebracht. Tut mir leid, echt peinlich. Die Frage der zu starken Bündelung passt wohl eher in Bezug auf ein WG oder sonst was in der Richtung. Aber klar, jetzt hab ich´s kapiert.
    Ohweh, muß zu meiner Entschuldigung sagen, ich denke mit zu vielen Querverweisen. Da passiert das schon mal, das war immer so und ist für denjenigen gegenüber nicht immer einfach. Selbst meine Arbeitsweisen sind für manch anderen schon mal etwas schwierig nachzuvollziehen.
    meine Kreationen: ProjectX (bald fertig)
    Studio1 light Version & Pacto aus übertriebenem 19mm MDF & BlueOne Bluetooth Box
    Ein paar vor urzeiten gebaute simple Surround rears: 2-Wege Surrounds mit WS13BF & DTW95NG
    Hiermit fing alles an: 3-Wege Box Überarbeitung mit GF250, AL130 & DSM25FFL im WG (vielen vielen Dank für die Hilfe )

    Kommentar

    • GF250
      Registrierter Benutzer
      • 29.03.2017
      • 671

      Dabei stellt sich die Frage kann zu starke Bündelung auch negativ, ja sogar nervig werden? Insbesondere auf den Hochton? Weil wenn ja viel Energie nach vorne gebündelt wird? Nicht das es nachher zu viel ist?
      Abgesehen von das es im Hochton nicht wirkt, Bündelung im Hochton nervt nicht, im Gegenteil, zuviel Bündelung nimmt dem Hochton die Energie und es klingt matt, mit vielen Hörnern ist das der Fall. Die richtige Dosis nachts aus. Genauso sollte auch bei Dappo darauf geachtet werden es nicht zu übertreiben damit im Mittelton später kein Energieloch entsteht. Sonst klingts "hohl". Aber die Concorde könnte ich bei walwal schon hören und es kam mir nicht "falsch" vor. Aber du hast vollkommen recht Q, es muss selber probiert werden ob es gefällt oder nicht.

      Kommentar

      • walwal
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2003
        • 26590

        @Q
        Das Genie beherrscht das Chaos.
        Und Hauptsache, es passt zum Raum.
        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

        Alan Parsons

        Kommentar

        • „Q“
          Registrierter Benutzer
          • 16.07.2017
          • 860

          Zitat von walwal Beitrag anzeigen
          Richtig. Nervig fand ich die Vox und Concorde ohne WG, da haben sich Fußnägel hochgerollt bei Frauenstimmen. Die Bündelung einer Concorde liegt im richtigen Bereich, der bei der Tonmeistertagung festgelegt wurde (unteres Diagramm der Bündelung).
          Das heißt unterhalb 1khz darf es auch schon stärker Bündeln? ok Und die leichte Erhöhung bei 2khz ist nicht so kritisch? Sollte diese denn eher da liegen, oder wäre das egal wenn diese auch ein wenig nach oben oder unten wandert?
          Frauenstimmen das ist eh mein kritischstes Thema. Reagiere in dem Bereich wirklich extremst empfindlich, gar schon paranoid wenn irgendwo was zischelt.
          meine Kreationen: ProjectX (bald fertig)
          Studio1 light Version & Pacto aus übertriebenem 19mm MDF & BlueOne Bluetooth Box
          Ein paar vor urzeiten gebaute simple Surround rears: 2-Wege Surrounds mit WS13BF & DTW95NG
          Hiermit fing alles an: 3-Wege Box Überarbeitung mit GF250, AL130 & DSM25FFL im WG (vielen vielen Dank für die Hilfe )

          Kommentar

          • „Q“
            Registrierter Benutzer
            • 16.07.2017
            • 860

            Zitat von walwal Beitrag anzeigen
            @Q
            Das Genie beherrscht das Chaos.
            Und Hauptsache, es passt zum Raum.
            naja Genie glaub ich nicht chaos schon eher

            ja der Raum macht die Musik sag ich schon ewig. Sollte da auch bald mal was machen

            Zitat von GF250 Beitrag anzeigen
            Abgesehen von das es im Hochton nicht wirkt, Bündelung im Hochton nervt nicht, im Gegenteil, zuviel Bündelung nimmt dem Hochton die Energie und es klingt matt, mit vielen Hörnern ist das der Fall. Die richtige Dosis nachts aus. Genauso sollte auch bei Dappo darauf geachtet werden es nicht zu übertreiben damit im Mittelton später kein Energieloch entsteht. Sonst klingts "hohl". Aber die Concorde könnte ich bei walwal schon hören und es kam mir nicht "falsch" vor. Aber du hast vollkommen recht Q, es muss selber probiert werden ob es gefällt oder nicht.
            Ah verstehe das erklärt auch warum letztens der Versuch mit dem großen Dayton Waveguide und dem CDX1747 Treiber so einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen hat. Die HT21 sind übrigens bestellt, so möchte ich das auch austesten.

            Ok, also sollte man auf jeden Fall schauen das es gerade im Mittelton mit der Bündelung nicht übertrieben wird. Also ein gutes Mittelmaß finden.
            meine Kreationen: ProjectX (bald fertig)
            Studio1 light Version & Pacto aus übertriebenem 19mm MDF & BlueOne Bluetooth Box
            Ein paar vor urzeiten gebaute simple Surround rears: 2-Wege Surrounds mit WS13BF & DTW95NG
            Hiermit fing alles an: 3-Wege Box Überarbeitung mit GF250, AL130 & DSM25FFL im WG (vielen vielen Dank für die Hilfe )

            Kommentar

            • walwal
              Registrierter Benutzer
              • 08.01.2003
              • 26590

              Und immer unterscheiden, vertikale und horizontale Bündelung, sieht man schön im Sonogramm.
              „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

              Alan Parsons

              Kommentar

              • GF250
                Registrierter Benutzer
                • 29.03.2017
                • 671

                Die HT21 sind übrigens bestellt, so möchte ich das auch austesten.
                Bin mal gespannt was du dazu sagst. Dem HT21 wurde von der hiesigen Zeitschrift in Verbindung mit dem DR45 800Hz bei Hifi Einsatz genehmigt. Würde im Umkehrschluss bedeuten man könnte damit, vielleicht mit 2 AL170 und 2 TIW300 die Superconcorde bauen. Auch damit wäre Dappo möglich. Das Teil würde alles zerfetzen was sich Hifi bezeichnet.

                Kommentar

                • „Q“
                  Registrierter Benutzer
                  • 16.07.2017
                  • 860

                  Zitat von walwal Beitrag anzeigen
                  Und immer unterscheiden, vertikale und horizontale Bündelung, sieht man schön im Sonogramm.
                  ok werd ich mir mal was simulieren die Tage
                  Zitat von GF250 Beitrag anzeigen
                  Bin mal gespannt was du dazu sagst. Dem HT21 wurde von der hiesigen Zeitschrift in Verbindung mit dem DR45 800Hz bei Hifi Einsatz genehmigt. Würde im Umkehrschluss bedeuten man könnte damit, vielleicht mit 2 AL170 und 2 TIW300 die Superconcorde bauen. Auch damit wäre Dappo möglich. Das Teil würde alles zerfetzen was sich Hifi bezeichnet.
                  Ja bin sehr gespannt auf das Horn. Der Versuch mit dem Dayton WG war schon wirklich sehr überraschend. Dabei hab ich das nur mit den zwei W130S in der Studio1 laufen lassen. Man hörte Sachen raus wo ich noch nicht mal wusste das das auf der Aufnahme überhaupt drauf ist.

                  Die Super Concorde müsste man auch Spaßeshalber simulieren. Chassisdaten haben wir ja jetzt. Oder ne bekloppte Idee von mir, HT21 mit 2xM300 und 2x TIW300, wenn das denn möglich wäre. Dann wären zumindest die Chassisabstände nicht mehr ganz so das Problem.
                  meine Kreationen: ProjectX (bald fertig)
                  Studio1 light Version & Pacto aus übertriebenem 19mm MDF & BlueOne Bluetooth Box
                  Ein paar vor urzeiten gebaute simple Surround rears: 2-Wege Surrounds mit WS13BF & DTW95NG
                  Hiermit fing alles an: 3-Wege Box Überarbeitung mit GF250, AL130 & DSM25FFL im WG (vielen vielen Dank für die Hilfe )

                  Kommentar

                  • GF250
                    Registrierter Benutzer
                    • 29.03.2017
                    • 671

                    Oder ne bekloppte Idee von mir, HT21 mit 2xM300 und 2x TIW300,
                    OK jetzt wirds echt krank
                    Wenn du das baust komm ich notfalls mit dem Fahrrad egal wo du wohnst.

                    Kommentar

                    • „Q“
                      Registrierter Benutzer
                      • 16.07.2017
                      • 860

                      naja, war grad eben so ne Idee
                      denke jedoch das das nicht unbedingt Sinn macht weil besonders untere Trennfrequenz des M300/DR45N Gespann‘s wohl zu wenig sein wird. Da müsste sicher ein zwei Zoll Treiber (falls das reicht) an‘s breite Horn oder sowas in der Richtung. Dann sind wir wohl in Preisregionen jenseits gut und böse.
                      Aussehen wär auf jeden Fall mal richtig krass
                      meine Kreationen: ProjectX (bald fertig)
                      Studio1 light Version & Pacto aus übertriebenem 19mm MDF & BlueOne Bluetooth Box
                      Ein paar vor urzeiten gebaute simple Surround rears: 2-Wege Surrounds mit WS13BF & DTW95NG
                      Hiermit fing alles an: 3-Wege Box Überarbeitung mit GF250, AL130 & DSM25FFL im WG (vielen vielen Dank für die Hilfe )

                      Kommentar

                      • AH
                        AH
                        Registrierter Benutzer
                        • 17.01.2003
                        • 586

                        Musik war nur Rock

                        Hallo,

                        Rock gehört wohl zur "Lautsprechermusik", d.h. niemand weiß, wie die Tonaufnahme wirklich klingt. Das gilt auch für Elektro-Pop.

                        Für Hörtests empfehle ich SQAM:

                        https://tech.ebu.ch/publications/sqamcd
                        https://tech.ebu.ch/docs/tech/tech3253.pdf

                        Viele Klassik-Aufnahmen sind relativ neutral, Beispiel (besser als die Orchesteraufnahme bei SQAM):

                        Bruckners 7. Sinfonie, Bruckner Orchester Linz, Kurt Eichhorn (Camerata)

                        Vorher in Konzerte gehen, "Klassik" ist meist ohne ELA-Anlage.

                        Handelt man nicht danach, ist man in einem Teufelskreis oder Zirkelschluß (Circulus vitiosus) verfangen und gelangt nie zur Wahrheit. Man hört u. U. Tonaufnahmen, die man verabscheut und verabscheut welche, die man mag.

                        Die Hörbedingungen prägen die Musikvorlieben, das halte ich für gefährlich.

                        Der Diffusfeldfrequenzgang von "d´Appolito-Anordnungen" hat eine Senke und die Phantomschallquellenbildung ist vertikal wohl zu groß. Das System ist eher wegen der symmetrischen Optik beliebt - nicht wegen der Akustik.

                        liebe Grüße

                        Andreas

                        Kommentar

                        • walwal
                          Registrierter Benutzer
                          • 08.01.2003
                          • 26590

                          Zitat von AH Beitrag anzeigen
                          [I]....

                          Der Diffusfeldfrequenzgang von "d´Appolito-Anordnungen" hat eine Senke und die Phantomschallquellenbildung ist vertikal wohl zu groß. Das System ist eher wegen der symmetrischen Optik beliebt - nicht wegen der Akustik.

                          liebe Grüße

                          Andreas
                          Ja, Andreas, das mit dem Diffusfeldfrequenzgang schrieb ich schon weiter vorne.
                          http://www.visaton.de/vb/showpost.ph...1&postcount=65

                          Aber ich (und viele andere) bevorzugen D'Appo gerade wegen der Akustik. Das kann aber jeder für sich ausprobieren.
                          Zuletzt geändert von walwal; 08.03.2019, 16:54.
                          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                          Alan Parsons

                          Kommentar

                          • AH
                            AH
                            Registrierter Benutzer
                            • 17.01.2003
                            • 586

                            Aber ich (und viele andere) bevorzugen D'Appo gerade wegen der Akustik.

                            Hallo walwal,

                            ich hatte jahrelang ELAC EL 130 (d´Appolito) und kann die theoretischen Schwächen von d´Appolito gehörmäßig bestätigen (klingt mittenarm und zu groß).

                            Mag man das, hört man m. E. nicht richtig. Da gilt RG: "erstmal hören lernen", sonst droht das da:

                            Die Hörbedingungen prägen die Musikvorlieben, das halte ich für gefährlich.

                            Ich will nicht, daß Du stirbst, ohne Deine Lieblingstonaufnahmen kennengelernt zu haben d´Appolito kann das verhindern.

                            liebe Grüße

                            Andreas

                            Kommentar

                            • GF250
                              Registrierter Benutzer
                              • 29.03.2017
                              • 671

                              ich hatte jahrelang ELAC EL 130 (d´Appolito) und kann die theoretischen Schwächen von d´Appolito gehörmäßig bestätigen (klingt mittenarm und zu groß).

                              Mag man das, hört man m. E. nicht richtig. Da gilt RG: "erstmal hören lernen", sonst droht das da:

                              Die Hörbedingungen prägen die Musikvorlieben, das halte ich für gefährlich.

                              Ich will nicht, daß Du stirbst, ohne Deine Lieblingstonaufnahmen kennengelernt zu haben d´Appolito kann das verhindern.
                              Das war ein Brett!

                              Kommentar

                              • „Q“
                                Registrierter Benutzer
                                • 16.07.2017
                                • 860

                                wenn man das jetzt hier so liest, jetzt stehe ich wieder am Anfang und stelle mir wieder die Frage ob eine D´appo Anordnung doch das richtige für mich ist. Muß es wohl bald angehen und richtig hier in eigenen Räumen testen.
                                Kann man denn gegen diese Mitteltonarmut sonst noch etwas tun außer den FG in dem Bereich zu verändern?

                                Interessant finde ich die Möglichkeit die S.v.n.K hier aufzeigt:
                                http://www.visaton.de/vb/showpost.ph...&postcount=562
                                Setzt dann allerdings einen weiteren Verstärkerkanal bei aktiver Trennung voraus.
                                meine Kreationen: ProjectX (bald fertig)
                                Studio1 light Version & Pacto aus übertriebenem 19mm MDF & BlueOne Bluetooth Box
                                Ein paar vor urzeiten gebaute simple Surround rears: 2-Wege Surrounds mit WS13BF & DTW95NG
                                Hiermit fing alles an: 3-Wege Box Überarbeitung mit GF250, AL130 & DSM25FFL im WG (vielen vielen Dank für die Hilfe )

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X