Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OT] Was baut ihr sonst so?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • yoogie
    antwortet
    Oh, Du hast es tatsächlich getan. Cool. Ich schätze, es war kein Express Leim

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo
    antwortet
    um die Genauigkeit des Schlittens zu testen, habe ich mir eine Verzinkung als Thema rausgesucht. Schon einen zehntel Unterschied pro Zinken rächt sich auf die Breite des Brettchens ganz enorm. Ich habs nun mal so hinbekommen, dass so ein kleines Kistchen ohne Probleme funktioniert hat.
    Es kommt auf die Grundgenauigkeit des Schlittens an und auf die Genauigkeit meiner 2.5 mm Bohrung am Schlitten. Beides spielt sich zusammen unter einem zehntel Genauigkeit ab, sodass so eine Zinkenvariante umsetzbar ist, ... Bilder
    ps. war nur ein Versuch, und wird nicht an einer Lautsprecherbox ausprobiert!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1715.jpg
Ansichten: 272
Größe: 86,8 KB
ID: 692786

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1716.jpg
Ansichten: 254
Größe: 65,8 KB
ID: 692787

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo
    antwortet
    Ich lasse mir seit gut zwei Jahren vom Baustoffhandel und Großhändler immer große Platten grob zusägen, und der Rest des Zuschnitts meiner Lautsprecherboxen passiert in der heimischen Garage.

    ... und so hatte ich im letzten Jahr immer wieder das Problem, dass meine Zuschnitte nicht winklig (90 Grad) waren, im Netz habe ich jede Menge Movies zu Tischsägeschlitten angeschaut und schon ganz lange beschlossen, dies auch bei mir umzusetzen. Aber, als ich den Alu-Tisch, der Zug- und Tisch-Kreissäge von Bosch mal genauer anschaute und vermessen habe, stellte ich fest, dass das Außenmaß nicht parallel war, so musste ich gestern erst mal ca. 2 zehntel an der Hinterkante wegnehmen und immer wieder messen ob die Führungen auch noch gerade laufen. Das hat erst mal zwei Stunden gedauert. Der Schlitten selbst besteht aus lediglich einem großen Brett mit zwei Kufen und zwei Teilen von oben drangeschraubt. Aufpassen muss man nur beim großen Brett von oben, dass dies winklig zum Sägeschnitt läuft, da muss man dann auch etwas ausrichten, bis es passt. Etwas mehr Zeit habe ich auch beim Ausrichten der Kufen gebraucht, denn auch diese müssen absolut parallel ausgerichtet werden.

    Die Bosch ist zum Bau von Lautsprecherboxen nicht wirklich geeignet. Die ist super gut beim Umbau eines Hauses um Bodendielen zu bearbeiten oder Holzdeckenpanele zu sägen, da ist die Zugsäge richtig hilfreich, aber nicht beim Boxenbau.
    Ich habe jetzt heute den Schlitten fertiggemacht (Bilder) und erst mal einige Probeschnitte gemacht. Es hat wirklich super funktioniert. seht selbst:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_1713.jpg Ansichten: 0 Größe: 54,6 KB ID: 692767

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_1714.jpg Ansichten: 0 Größe: 66,3 KB ID: 692768

    Von unten habe ich noch PTFE Gleitlack draufgemacht dass der Schlitten besser und geschmeidiger läuft, ...

    die Brettgröße ist hier mit diesem Schlitten beschränkt auf ca. 31 cm mit maximaler Dicke 3 cm. Mehr in der Schnitt-Länge gibt auch die Tischlänge der Säge nicht her, sodass ich mich auf dieses maximale Maß einlassen musste. Dies war der zweite Versuch des Schlittens, der erste war um 10 cm länger also auf rund 40 cm ausgelegt und der kippelte hinten über den Tischrand drüber. Das war mir schlichtweg zu unsicher und habe dann den Tisch deutlich verkleinert. Aufgrund der Holzpreise ist am Schlitten vollständig Recyclingholz benutzt!!!

    Gruß Timo




    Einen Kommentar schreiben:


  • yoogie
    antwortet
    Vor kurzem habe ich jemand besucht.
    Als ich dann fast zur Tür raus war, meinte er noch, seine Makita Oberfräse könnte eine Beleuchtung gebrauchen.
    "Zeig mal her...."
    Habe sie dann mitgenommen und: Nun, das sollte eine Lösung sein.
    LED hatte ich noch, Vorwiderstand war bekannt. Mit 330 Ohm gehen 12 Volt von den üblichen Schaltnetzteilen. Allerdings geht wegen dem modularen Aufbau mit mehreren Haltern für die Oberfräse nur eine Lösung mit fliegenden Kabeln. Bei meiner habe ich inzwischen eine Hohlstecker Buchse nachgerüstet. Sie liegt noch hier, aber hier sind schon mal Bilder.

    Die Maschine gefällt mir übrigens ganz gut, wenn ich nicht schon gute hätte, die wäre willkommen. Gute Regelung, tolle Bremse.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Makita Beleuchtung 1.jpg Ansichten: 0 Größe: 60,0 KB ID: 692083 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Makita Beleuchtung 2.jpg Ansichten: 0 Größe: 60,3 KB ID: 692084

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo
    antwortet
    Zitat von yoogie Beitrag anzeigen
    ...

    Mal wieder Küche.
    Tauchkreissäge, Oberfräse, die Öffnungen für Wasserhahn und Excenterdrehteil für den Abfluss mit Kopierhülse, weil die meisten Fräszirkel (einschließlich meinem) so klein nicht fräsen können. Inzwischen längst in Betrieb.
    ich habe gerade auch eine Küche umgebaut, vom ersten Stock ins Erdgeschloss umgebaut, da ein komplett anderer Grundriss als zuvor war, musste ich einige Schränke nachbauen, ... dies hat aber mal wieder richtig Spass gemacht, ... während meines Studiums habe ich viele Küchen ein- und umgebaut.

    so wie ich dich kennengelernt habe, absolut saubere Arbeit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo
    antwortet
    Zitat von HarfenKlang Beitrag anzeigen
    Hauptberuflich bin ich Ergotherapeut, aber meine große Leidenschaft ist alles, was schöne Töne hervorbringen kann. Mit 17 war ich schon beeindruckt von den Magneplanar-Boxen meines reichen Klasskameraden...seit fast 30 Jahren baue ich die Harfen in meiner eigenen Werkstatt...
    ich bin absolut begeistert, wie hast du dir die Theorie beigebracht, wie man sowas baut? Wo bekommst du die Einzelteile her, zB die Messingbeschläge oder baust du das alles selbst?
    Gruß Timo

    Einen Kommentar schreiben:


  • HarfenKlang
    antwortet
    Hauptberuflich bin ich Ergotherapeut, aber meine große Leidenschaft ist alles, was schöne Töne hervorbringen kann. Mit 17 war ich schon beeindruckt von den Magneplanar-Boxen meines reichen Klasskameraden...seit fast 30 Jahren baue ich die Harfen in meiner eigenen Werkstatt...

    Einen Kommentar schreiben:


  • yoogie
    antwortet
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_3505.jpg
Ansichten: 409
Größe: 51,3 KB
ID: 691904

    Mal wieder Küche.
    Tauchkreissäge, Oberfräse, die Öffnungen für Wasserhahn und Excenterdrehteil für den Abfluss mit Kopierhülse, weil die meisten Fräszirkel (einschließlich meinem) so klein nicht fräsen können. Inzwischen längst in Betrieb.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Frankynstone
    antwortet
    Ja, ein paar LED-Leuchten (ich habe welche aus dem Autozubehör genommen und auf billige Fotostative geschraubt) sind manchmal irre praktisch.

    Neulich habe ich mal wieder einen Plattenspieler optimiert, es ist ein Yamaha TT-300. Original ist das Abtastsystem ein AT-91, was mit zwei Metallplättchen zwischen Headshell und Abtastsystem geschraubt ist. Die dienen nicht nur als Abstandhalter, sondern als Gewicht. Ich wollte ein Ortofon OM 14 montieren, das ist höher und ich konnte keinen Abstandhalter dazwischenschrauben. Ich brauchte aber wenigstens ein Plättchen, um auf die nötige Auflagekraft zu kommen. Da habe ich es oben auf die Headshell geleimt. Spielt!
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_6020.JPG
Ansichten: 508
Größe: 57,8 KB
ID: 686676
    Abgebildet ist es jetzt mit dem Systemkörper vom Ortofon Q.Bert (ein Disco-System mit HiFi-Klang, gar nicht schlecht), mittlerweile ist ein OMB mit Nadel 14 dran, optimal, das klingt so fein

    Einen Kommentar schreiben:


  • We-Ha
    antwortet

    "Es werde Licht !"
    Endlich einmal eine ordentliche Arbeitsplatzleuchte mit Parallelarmen, die auch die eingestellte Position hält !
    Selbstgeschnitzt.
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Frankynstone
    antwortet
    Danke. Also die soliden Winkel unten sind Regalbodenträger, die ich mit dem Winkelschleifer passend gemacht habe. An den Seiten und hinten habe ich außerdem Stahlbleche angeschraubt, die ich mit dem Winkelschleifer zugeschnitten habe. Diese Alu- und Stahlteile habe ich dann mit Alkydharz-Buntlack Capalac von Caparol (seidenmatt, umbragrau) gestrichen und elend lange trocknen lassen.

    Die Steckdosen, Schloßschrauben und Holzschrauben sowie diverse Scheiben für den Winkelschleifer sind vom Liefman:
    https://www.ebay.de/itm/Aufputz-Lich...a/303534760571
    https://www.liefman.de/

    Das Glas ist vom Tempix:
    https://www.ebay.de/itm/ESG-Glasbode.../114159880539
    https://www.temprix.de/

    Tja, wenn der Baumarkt zu hat, bestellt man halt.
    Zuletzt geändert von Frankynstone; 20.03.2021, 10:57. Grund: Korrektur Scheiben und Lackbasis

    Einen Kommentar schreiben:


  • ubix
    antwortet
    Zitat von Frankynstone Beitrag anzeigen
    Moin!
    Bei mir ist es ein stabiles HiFi-Rack aus Holz, Metall und Glas geworden. Die Böden sind mit Winkeln an den Balken angeschraubt. Zwischen Holz und Glas befindet sich Antirutschmatte zur Dämpfung. Klickt das Bild für die ganze Galerie der Entstehung
    Solide Arbeit, und unheimlich solide Winkel, dazu sehen die noch gut aus. Wo bekommt man den solche Steckdosenleisten zum selberverkabeln ? her.

    Dabei darf das Grundnahrungsmittel, eine Pizza, natürlich nicht fehlen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Frankynstone
    antwortet
    Moin!
    Bei mir ist es ein stabiles HiFi-Rack aus Holz, Metall und Glas geworden. Die Böden sind mit Winkeln an den Balken angeschraubt. Zwischen Holz und Glas befindet sich Antirutschmatte zur Dämpfung. Klickt das Bild für die ganze Galerie der Entstehung
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: img_6011.jpg
Ansichten: 547
Größe: 51,9 KB
ID: 686418

    Einen Kommentar schreiben:


  • jhohm
    antwortet
    Moin,

    ich baue an einer Zwergenbox ( H30 x B20 x T25 cm) mit einem Mitbewerberprodukt in der 4"-BB-Klasse; mit Passivmembran, nach alter Väter Sitte anständig passiv entzerrt. ( Im Moment ist der Übergang vom Überlegen zum Bestellen im Gange, kommt dann noch das Machen).
    Da ich da schon seit ein paar Monaten dran rumsinniere, denke ich dass ich im Sommer dann auch fertig bin damit

    Einen Kommentar schreiben:


  • Whoofmax
    antwortet
    Was wärend der Forumspause entstand, wurde heute fertig.

    Beschallung Terrasse, Budget 500€

    4x Visaton WB10 an nem Sherwood RX772(Vor-Endstufe auftrennbar) unten links 2x JBL GT5 in je 75l geschlossen an nem Reckhorn 408

    und nen Logitech Bluetooth Empfänger.

    Jetzt herrscht Klangfülle auch auf der Terrasse, vorher immer nen Bluetooth Speaker mit rausgenommen, war aber nicht das gelbe vom Ei
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 1.jpg Ansichten: 0 Größe: 61,4 KB ID: 686406

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2.jpg Ansichten: 0 Größe: 218,9 KB ID: 686405


    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X