Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Musikalische Geheimtips

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • We-Ha
    Moderator
    • 26.09.2001
    • 12244

    ... und dann gab es noch die Bremer Stadtmusikanten ... aber ich glaube, das war nur 'ne 4'er Combo !
    Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
    Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....

    Kommentar

    • web-seb
      Registrierter Benutzer
      • 20.12.2003
      • 278

      Das war ein Quartett.

      Kommentar

      • walwal
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2003
        • 26538

        Absolut empfehlenswert in Bezug auf Optik, Interpretation und Sound:

        DVD Peter Gabriel "Secret World".
        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

        Alan Parsons

        Kommentar

        • Henrik
          Registrierter Benutzer
          • 11.02.2002
          • 350

          Hallo!

          Kann mir hier mal jemand eine (oder ein paar) Konzert-DVDs empfehlen,

          - bei der das Publikum nicht zu laut mit aufgenommen ist
          - bei der der Sound nicht flach und komprimiert rüberkommt
          - bei der das Schlagzeug nicht hintergründig erscheint
          - die auch bei annähernder Originallautstärke gut rüberkommt und nicht nervt
          - die so richtig rockt

          und das alles im Stereobetrieb möglich ist?!

          Gruß Henrik

          Kommentar

          • Frank
            Registrierter Benutzer
            • 05.03.2005
            • 1387

            Eine Live DVD die richtig rockt? Overklill - Wrecking Everything.

            Der Name ist Programm. Selten hat eine DVD die Power einer Rockband so unmittelbar rübergebracht wie diese. Da kommen nichtmal Metallica mit der famosen Cunning Stunts ran. Allerdings ist der Sound arg gewöhnungsbedürftig weil total roh! Klingt genau wie in der Konzerthalle. Großartig.
            Oscar Wilde: "My taste is very simple, I am always satisfied with the best."

            Kommentar

            • BN
              BN
              Registrierter Benutzer
              • 03.01.2003
              • 982

              Es hängt natürlich immer auch davon ab, welche Musik man bevorzugt. Meine Lieblings-DVD ist, seitdem ich sie habe, mit Abstand Phil Collins "Finally...The First Farewell Tour" --- Super Sound, Super Bild, tolle Show, das Schlagzeug ist nicht im Hintergrund, ganz im Gegenteil die Show hat ein phantastisches Intro mit einem der bekannt-genialen Schlagzeugduette von Phil Collins/Chester Thompson. Bei Originallautstärke läuft es einem dabei kalt den Rücken runter. Und so perfekt geht es weiter. Stereoton geht zwar auch, aber Mehrkanal ist schon um einiges besser.

              Gut gefällt mir auch Carlos Santana -- Supernatural. Schönes farbiges Bild mit teilweise tollen Perspektiven, Sound allerdings etwas kritisch. Wegen der Aufnahmetechnik klingt es nicht auf allen Anlagen hervorragend; eine der DVDs wo ein echter Center unverzichtbar ist.

              Für Genesis-Fans IMHO ein Muss: "Genesis in Wembley" (oder so ähnlich). Die Aufnahme ist schon älter, die Beteiligten entsprechend jünger (im Vergleich zur The First Farewell Tour), die Musik IMHO vielleicht noch besser, Sound und Bild für die DAMALIGE Zeit sehr gut.

              OK, das waren jetzt keine Hard-Rocker (siehe Eingangsbemerkung).

              Viel Spaß
              Bernhard

              Kommentar

              • volker
                Registrierter Benutzer
                • 24.12.2000
                • 1987

                Ganz deiner Meinung BN, die Phil Collins macht richtig Spass und ist z.Zt auch mein Favorit. Perter Maffay (Heute vor 30 Jahre Live/ DTS- Tonspur) ist auch nicht zu verachten. Klasse Ton, klasse Bild, super präzise Ortung.

                @Henrik
                Für Stereo- Betrieb würde ich mal versuchen, je nach DVD- Player- Setup, RAW abzuschalten und nur PCM- SPDIF zum Receiver leiten. Nur Downmixen mit Receiver, bringt nicht immer den Erfolg
                Gruß, Volker

                Kommentar

                • Henrik
                  Registrierter Benutzer
                  • 11.02.2002
                  • 350

                  Also:

                  Die Genesis" Live at Wembley" habe ich, sie war meine erste Konzert DVD. Ich find den Sound eigentlich nicht sonderlich gut. Die Stimme von Phil erscheint mir recht laut und sehr schrill. ähnlich auch mit den Gitarren. Bei moderater Lautstärke fällt das nicht auf. Aber dreht man mal richtig auf...

                  Liegt es vielleicht daran, dass ich nur stereo höre? Der Player ist über den ganz normalen stereo-Out (Chinch) am Vorverstärker angeschlossen.

                  An Bass mangelt es auch. Wenn die Lautstärke passt, dann fehlt der Bass. Und zwar gewaltig. Die Bassdrum kommt kaum raus, nicht so wie man es von eimen Livekonzert kennt. Liegt es an der Anlage? Wahrscheinlich weniger als in den meisten anderen Fällen: neben einem Pärchen AMT-V (ESS AMT + GF200) an einer Rotel RB 980BX wärkeln noch pro Seite ein PA 15"er an 2x650W...
                  Bei entsprechendem Musikmaterial bekommt man damit ein gutes Konzertfeeling hin. Das funktioniert z.B. mit:

                  Eric Clapton
                  Den Swing Sachen von Robbie Wiliams
                  Dire Straits...

                  eben allem, was gut aufgenommen ist.

                  Nur mit den DVDs haut das nicht so hin. Ich hab auf jeden Fall noch keine gefunden. Immer nervt das viel zu laute Publikum...

                  Klar, Live is Live und Studio ist Studio. Aber gibt es keine DVDs in guter Studioqualität von Livekonzerten ?

                  Gruss Henrik

                  Kommentar

                  • johnjay82
                    Registrierter Benutzer
                    • 03.06.2002
                    • 860

                    Kann mir hier mal jemand eine (oder ein paar) Konzert-DVDs empfehlen,

                    - bei der das Publikum nicht zu laut mit aufgenommen ist
                    - bei der der Sound nicht flach und komprimiert rüberkommt
                    - bei der das Schlagzeug nicht hintergründig erscheint
                    - die auch bei annähernder Originallautstärke gut rüberkommt und nicht nervt
                    - die so richtig rockt

                    und das alles im Stereobetrieb möglich ist?!
                    Sicher...

                    Sogar schon genannt -> "Opeth - Lamentations"

                    Publikum ist recht leise aufgenommen (genau richtig).
                    Sound ist nicht zu flach, Dynamik auch auf gutem Niveau.
                    Das Schlagzeug fügt sich hervorragend hinnein.
                    Originallautstärke ist auch möglich (und zu bevorzugen )
                    Rocken können die Jungs ganz gewaltig.
                    Weiterhin 3 Tonspuren -> DD 5.1, DD 2.0, DTS 5.1
                    Ich bevorzuge die Stereotonspur, dazu kein Bild und einen abgedunkelten Raum.

                    Wenn man was mit altem Prog-Rock anfangen kann, wird sicher auch mit dieser "jungen" Band glücklich.
                    Grüße
                    Dennis

                    There is something between life and death, we can´t explain. But we are able to experience it...

                    Kommentar

                    • volker
                      Registrierter Benutzer
                      • 24.12.2000
                      • 1987

                      @Henrik (nochmal)
                      Für Stereo- Betrieb würde ich mal versuchen, je nach DVD- Player- Setup, RAW abzuschalten und nur PCM- SPDIF zum Receiver leiten. Nur Downmixen mit Receiver, bringt nicht immer den Erfolg
                      Gruß, Volker

                      Kommentar

                      • BN
                        BN
                        Registrierter Benutzer
                        • 03.01.2003
                        • 982

                        Original geschrieben von Henrik
                        An Bass mangelt es auch. Wenn die Lautstärke passt, dann fehlt der Bass. Und zwar gewaltig. Die Bassdrum kommt kaum raus, nicht so wie man es von eimen Livekonzert kennt. Liegt es an der Anlage?
                        Hmmm, evtl. liegt es an der Tonspur. Auf dts ist der Bass jedenfalls noch da . Die Gitarren klingen bei bestimmten Stücken wirklich etwas schrill und zum Teil auch schräg ( z.B. Los Endos). Was das Schrille angeht finde ich, das gehört so und was das Schräge betrifft, fühle ich mich nicht wirklich kompetent
                        Man muß berücksichtigen: das Konzert hat 1987 stattgefunden. Neuere Aufnahmen klingen zum Teil schon besser.

                        Grüße
                        Bernhard

                        Kommentar

                        • Nimrod
                          Registrierter Benutzer
                          • 29.06.2004
                          • 67

                          Für die Freunde von Gitarrenmusik (eher akustisch) noch ein Tip:

                          EZIO

                          Sollte jeder mal reinhören, am besten auf der HP mal die MP3 Ausschnitte anhören.

                          EZIO Homepage

                          Edit: Hab gerade mal selber reingehört, sind nicht die beiden besten Songs... normalerweise hört sich das etwas anders an...

                          Kommentar

                          • walwal
                            Registrierter Benutzer
                            • 08.01.2003
                            • 26538

                            @henrik

                            Fleetwood Mac-The Dance (Zwerchfellerschütternd)
                            Eagles-Hell freezes over
                            Mike Oldfield-Tubular Bells
                            Peter Gabriel-Secret World
                            „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                            Alan Parsons

                            Kommentar

                            • Der_Axel
                              Registrierter Benutzer
                              • 30.04.2003
                              • 597

                              Musik

                              Hallo Alle,
                              =======
                              hier etwas von meiner Lieblingsmusik mit hervorragender Aufnahmequalität :

                              1) Ferenc Snetberger / Nomad
                              Mit einem meiner Lieblingsbassisten Arild Anderson.
                              Jazzig akustische Musik mit etwas 'Elektronik-Würze'

                              2) tok tok tok, Acoustic Soul mit der Sängerin Tokunbo Akinro
                              (da werde ich zumindest, weich).

                              3) Miroslav Vitous / The Syncopations (ECM; mit Chick Corea,
                              John McLaughlin ...... ), Ja, wieder jazziges.
                              Gruß,
                              Der_Axel


                              ===========================
                              Music is Art -- Audio is Engineering
                              ===========================

                              Kommentar

                              • TKsys
                                Registrierter Benutzer
                                • 04.11.2004
                                • 90

                                Hallo,

                                ich möchte mir auf CD die Symphonien 3, 5 und 9 von Beethoven
                                zulegen. Kann mir jemand Aufnahmen mit "schöner Räumlichkeit" empfehlen? z.B wie bei der Otelloeinspielung von RCA mit Tullio Serafin.

                                Gruß,
                                TKsys

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X