Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

D' Appo oder nicht - Ein Vergleich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • doctrin
    Registrierter Benutzer
    • 06.05.2006
    • 2786

    #16
    Das Legen bringt auch nix da sie dann ganz normal abstrahlt, also keine verstärkte Bündelung eintritt

    Das das Beispiel mit dem auf dem Tisch stehen nicht praxisgerecht bei Standboxen ist...stimmt...tut aber nichts zur Sache um aufzuzeigen wie sehr D'Appo solche schwierigen Aufstellungen entschärfen kann.
    Zusätzlich kommt noch dazu, dass viele D'Appo auch im Nahfeld als "Abhör-Monitore" neben dem Bildschirm nutzen die ja nun auf dem Tisch stehen müssen..also doch praxisgerecht
    Bradley Manning verdient den Friedensnobelpreis.

    Rette deine Freiheit . De

    Du bist Terrorist!!!

    Kommentar

    • walwal
      Registrierter Benutzer
      • 08.01.2003
      • 25910

      #17
      OK, ich hatte an "richtige" Boxen gedacht.

      Kommentar

      • Farad
        Registrierter Benutzer
        • 09.09.2001
        • 5775

        #18
        @walwal

        Ergebnis: So gut wie kein Klangunterschied, aber D'Appo klingt irgendwie realistischer, klassisch mehr nach Lautsprecher.
        so einfach ist die Sache leider nicht. Warum ist es gut, wenn ein Lautsprecher nach Lautsprecher klingt?

        Die Bündelung der meisten D'Appolitolautsprecher im Hifi-Bereich ist in der Vertikalen sehr ungleichmäßig. Das als "besser" zu bezeichnen als eine Standardanordnung halte ich für sehr gewagt. Sicher, du gibst nur deine Klangeindrücke wieder und darfst das gerne finden. Beim kurzen reinhören an einer Hörposition klingt die D'appolitobox in einem wichtigen Frqeuenzbereich direkter. Das ist aber nicht immer wünschenswert.

        Viele würden sich wundern, wie unspektakulär eine Box klingt, die nach dem Stand der Technik konstruiert ist.

        Wenn du die Concorde gewohnt bist, klingt eine Standard-3-Wege Box dagegen ersteinmal "anders".

        kurzum: okay, aber bitte nicht als Weisheit verbreiten. (Ich habe keinesfalls behauptet, dass du das bisher getan hast.)

        farad

        Kommentar

        • Fred'l
          Registrierter Benutzer
          • 11.03.2007
          • 256

          #19
          Die Bündelung der meisten D'Appolitolautsprecher im Hifi-Bereich ist in der Vertikalen sehr ungleichmäßig. Das als "besser" zu bezeichnen als eine Standardanordnung halte ich für sehr gewagt.

          Bei den meistens vertikal viel zu breiten Hochtönern:
          Wenn man nicht aufpasst, hört man in einem "Nebelzipfel" - pardon: Nebenzipfel...

          Oder sogar in einem "Loch" zwischen zwei Zipfeln!

          Grüße

          Kommentar

          • Farad
            Registrierter Benutzer
            • 09.09.2001
            • 5775

            #20
            Entweder sind die Mitteltöner zu eng, oder der Hochtöner zu breit. Bei den knapp 10° die bei einer Couplet stellenweise noch übrigbleiben, würde ich aber eher von einem zu einer zu stark gerichteten Mitteltonwiedergabe sprechen. 10° Vertikal schaffen selbst ausgefuchste Line-Array-Waveformer gerade so....

            farad

            Kommentar

            • UweG
              Registrierter Benutzer
              • 29.07.2003
              • 5579

              #21
              Die sehr hohe Bündelung der VISATON-D'Appos bei und kurz unter der Trennfrequenz liegt daran, dass sie auf 0° Phasendifferenz abgestimmt werden. Würde man auf 90° Phasendifferenz abstimmen, was man bei einem D'Appo ohne weiteres tun kann, wäre bei diesen Frequenzen mehr Energie im Raum.

              Ich glaube inzwischen, dass der subjektiv gehörte Unterschied zwischen D'Appo und konventioneller Anordnung nicht nur an dem anderenVerlauf des Bündelungsmaßes liegt sondern auch an der anderen räumlichen Verteilung der Energie im Raum.
              Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

              Kommentar

              • doctrin
                Registrierter Benutzer
                • 06.05.2006
                • 2786

                #22
                Was im Endeffekt auch nur was mit der Bündelung zu tun hat
                Bradley Manning verdient den Friedensnobelpreis.

                Rette deine Freiheit . De

                Du bist Terrorist!!!

                Kommentar

                • kboe
                  Registrierter Benutzer
                  • 28.09.2003
                  • 1691

                  #23
                  Original geschrieben von Farad
                  @walwal



                  so einfach ist die Sache leider nicht. Warum ist es gut, wenn ein Lautsprecher nach Lautsprecher klingt?

                  farad
                  ich glaube walwal meinte genau das gegenteil . es ist nicht gut, wenn ein lautsprecher nach lautsprecher klingt. er sollte nach musik klingen

                  gruß
                  kboe
                  bernie-
                  am Ende des Weges angelangt
                  Viel besser geht nicht mehr - nur anders

                  Kommentar

                  • walwal
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2003
                    • 25910

                    #24
                    Genau so meinte ich es.

                    Habe das gestern noch mal überprüft:

                    D' Appo klingt freier, Stimmen sind vor der Box, mag auch daran liegen, dass der obere Mittelton stärker gebündelt wird und daher im Vergleich heller klingt, obwohl in der Simu gleicher Frequenzgang.

                    Klassisch klang dumpfer, Stimmen sind in der Box, nicht so losgelöst und weckt bei mir keine Emotionen, ich weiß, alles andere als wissenschaftlich und subjektiv.

                    OK, in diesem Vergleich wurde die klassische Version nur mal simuliert, ohne Optimierung, sicher ist da noch mehr drin.

                    So finde ich zB. "Sonja" fast so gut wie meine Concorde, sie klingt sogar natürlicher!
                    Bin also durchaus flexibel und will kein Dogma daraus machen. Nachteile hat D'appo auch, das muss jeder selbst erproben.

                    Kommentar

                    • walwal
                      Registrierter Benutzer
                      • 08.01.2003
                      • 25910

                      #25
                      [i]...........Ich glaube inzwischen, dass der subjektiv gehörte Unterschied zwischen D'Appo und konventioneller Anordnung nicht nur an dem anderenVerlauf des Bündelungsmaßes liegt sondern auch an der anderen räumlichen Verteilung der Energie im Raum. [/B]
                      Ich auch

                      Kommentar

                      • walwal
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.01.2003
                        • 25910

                        #26
                        Original geschrieben von Fred'l
                        Die Bündelung der meisten D'Appolitolautsprecher im Hifi-Bereich ist in der Vertikalen sehr ungleichmäßig. Das als "besser" zu bezeichnen als eine Standardanordnung halte ich für sehr gewagt.

                        Bei den meistens vertikal viel zu breiten Hochtönern:
                        Wenn man nicht aufpasst, hört man in einem "Nebelzipfel" - pardon: Nebenzipfel...

                        Oder sogar in einem "Loch" zwischen zwei Zipfeln!

                        Grüße
                        Ja, das ist so, Aufstehen ist bei D'Appo nicht erlaubt, da klingt es nur dumpf. Wer das nicht will, baut klassisch.
                        Ideal wäre ein HT, der ähnliche Richtcharakteristik wie die MT hat. Bin daher mal auf die Concorde mit MHT gespannt, die hoffentlich bald von "Schiffbauer"vorgestellt wird.
                        Zuletzt geändert von walwal; 25.04.2007, 09:03.

                        Kommentar

                        • Fosti
                          Registrierter Benutzer
                          • 18.01.2005
                          • 3068

                          #27
                          Original geschrieben von walwal
                          Ja, das ist so, Aufstehen ist bei D'Appo nicht erlaubt,
                          Mit sitzenbleiben ist es aber nicht getan, denn das Diffusfeld bleibt ja nun mal gestört. Daran ändert auch ein MHT nichts.
                          DSP loudspeaker crossovers done right
                          http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf

                          Kommentar

                          • walwal
                            Registrierter Benutzer
                            • 08.01.2003
                            • 25910

                            #28
                            Das sehe ich nicht so kritisch mit dem gestörten Diffusfeld. Wenn D'Appo generell schlecht wäre, würden diese Konstruktionen nicht überzeugen. Und das kann man wirklich nicht behaupten.

                            Alles andere sind theoretische Einwände.

                            Lautsprecher sind immer Kompromisse. Da ist NICHTS perfekt. Auch der Abhörraum stört....

                            Kommentar

                            • We-Ha
                              Moderator
                              • 26.09.2001
                              • 12181

                              #29
                              Original geschrieben von walwal
                              ...
                              So finde ich zB. "Sonja" fast so gut wie meine Concorde, sie klingt sogar natürlicher!
                              ...
                              Hängt es vielleicht auch damit zusammen, das sie (sozusagen) dein Kind ist (ich meine hier ausdrücklich die Box "Sonja"! ?
                              Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
                              Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....

                              Kommentar

                              • walwal
                                Registrierter Benutzer
                                • 08.01.2003
                                • 25910

                                #30
                                Nein, weil auch andere das Ding sehr gut fanden....im Vergleich zur Concorde. Ich war selbst erstaunt über das Ergebnis.

                                Andere meiner Konstruktionen finde ich nicht so überzeugend.
                                Bin also zur Selbstkritik fähig, weiß aber, dass es schwierig ist. In kritischen Fälle sagt mir Sonjas Mutter schon, wenn es nix taugt!

                                Ich muss doch mal Visaton besuchen mit Concorde und Sonja (Box ).
                                Zuletzt geändert von walwal; 25.04.2007, 12:39.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X