Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HT21 + 2 TIW250XS Bassreflexstandbox

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • kboe
    Registrierter Benutzer
    • 28.09.2003
    • 1767

    #16
    Die beiden 13er nebeneinander ist schon cool
    Mir kommt kein HiRes in die Anlage. Ich brauch meine Hochtöner noch länger.

    Kommentar

    • Niwo
      Registrierter Benutzer
      • 15.07.2005
      • 863

      #17
      Oder lieber zwei BG20, die den Grundton übernehmen und die TIW nur den Bass machen lasse, das können sie!
      Das ganze in d'Appolito Anordnung, da geht was.
      Angehängte Dateien
      Ich baue schöne Boxentürme; Bässe massieren eure Seele, ich bin die Abrissbirne für die deutsche Szene! (Peter Fox)

      Kommentar

      • Bernd
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2021
        • 449

        #18
        Hallo!

        Die Gehäusegröße ist doch fest gegeben, maximal 105 cm hoch!

        Ohne eine brauchbare Lösung für den Grund/Mitteltonbereich wird es aber nicht klappen.

        Dann kann es aber richtig gut werden!

        @UweG:

        Richtig 70er wäre es mit 3 Piezohörnern oben drüber. (Gut, dass es dafür keine Boxsimdaten gibt, wäre bestimmt grässlich!)

        Gruss Bernd

        Kommentar

        • UweG
          Registrierter Benutzer
          • 29.07.2003
          • 5610

          #19
          Also ich glaube, hier zeigt sich wieder einmal, dass Visaton den TIW250XS ungeschickt konzipiert hat bzw. vermarktet.
          • Er heißt wie ein Subwooferchassis
          • Er sieht aus wie ein Subwooferchassis
          • Alle Bauvorschläge von Visaton verwenden ihn wie ein Subwooferchassis, sogar die Conga mit Frontbass trennt bei 180Hz zum AL130M. Was auch immer Visaton da geritten hat.
          • Er ist definitiv ein Tieftöner, kein Subwooferchassis. Das sieht man am Ausschwingverhalten (hier). Die einizige Box mit hoher Trennung die ich fand, ist die Liason von Thomas Reimann
          In einer 2-Wege-Kombi bleibt das natürlich trotzdem schwierig.

          Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

          Kommentar

          • UweG
            Registrierter Benutzer
            • 29.07.2003
            • 5610

            #20
            Die beiden 13er nebeneinander ist schon cool.
            Fand ich auch. Seht mal in das Abstrahldiagramm. Zwar nicht ganz optimal, aber die befürchteten Artefakte seitwärts bleiben dank der niedrigen Trennung aus.
            Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

            Kommentar

            • jhohm
              Registrierter Benutzer
              • 24.09.2003
              • 4547

              #21
              Zitat von UweG Beitrag anzeigen
              Also ich glaube, hier zeigt sich wieder einmal, dass Visaton den TIW250XS ungeschickt konzipiert hat bzw. vermarktet.
              • Er heißt wie ein Subwooferchassis
              • Er sieht aus wie ein Subwooferchassis
              • Alle Bauvorschläge von Visaton verwenden ihn wie ein Subwooferchassis, sogar die Conga mit Frontbass trennt bei 180Hz zum AL130M. Was auch immer Visaton da geritten hat.
              • Er ist definitiv ein Tieftöner, kein Subwooferchassis. Das sieht man am Ausschwingverhalten (hier). Die einizige Box mit hoher Trennung die ich fand, ist die Liason von Thomas Reimann
              In einer 2-Wege-Kombi bleibt das natürlich trotzdem schwierig.
              Das Hauptproblem ist, dass Visaton großzügig eine Fmax von 3kHz angibt, obwohl im Ausschwingverhalten ganz offensichtlich zu erkennen ist, dass ab 1 kHz Ende im Gelände ist.
              200 Hz, 500Hz oder auch 800 hz schafft der TIW250XS locker, mehr würde ich ihm nicht abverlangen....
              ...Gruß Jörn

              Kommentar

              • Hiege
                Registrierter Benutzer
                • 14.03.2008
                • 912

                #22
                Also ich finde 800 Hz sind okay, ich finde das kann man echt mal mit einem Horn probieren.

                Kommentar

                • jhohm
                  Registrierter Benutzer
                  • 24.09.2003
                  • 4547

                  #23
                  Zitat von Hiege Beitrag anzeigen
                  Also ich finde 800 Hz sind okay, ich finde das kann man echt mal mit einem Horn probieren.
                  Auf jeden Fall, aber das muß dann erheblich größer sein als das HT21.... Evtl brauchst du sogar einen 1,3 ;1,4 oder 1,5 Zoll Treiber......
                  ...Gruß Jörn

                  Kommentar

                  • Bernd
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2021
                    • 449

                    #24
                    Habe nochmal gespielt. Ob man das machen kann, müssen die Könner sagen. Ich habe mich an den Möglichkeiten meiner 4-Kanal-DSP-Endstufe orientiert. Der PAW ist raus und das Horn ausgepresst.

                    Hiege_Box_ aktiv_vergewaltigt.BPJ

                    Gruss Bernd

                    Kommentar

                    • Hiege
                      Registrierter Benutzer
                      • 14.03.2008
                      • 912

                      #25
                      Zitat von Bernd Beitrag anzeigen
                      Habe nochmal gespielt. Ob man das machen kann, müssen die Könner sagen. Ich habe mich an den Möglichkeiten meiner 4-Kanal-DSP-Endstufe orientiert. Der PAW ist raus und das Horn ausgepresst.

                      [ATTACH]n692455[/ATTACH]

                      Gruss Bernd
                      Ja so in etwa habe ich mir das vorgestellt, nur halt mit 35Liter für jeden TIW250XS und 30Hz Bassreflex.

                      Kommentar

                      • Bernd
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.01.2021
                        • 449

                        #26
                        Das ändert ja nur den Tieftonbereich. Ich habe leider die Reste meines ersten Entwurfs nicht komplett entfernen können. Von 4 auf 3 Chassis war mir zu kompliziert. Die Möglichkeiten, mit Laufzeiten und Allpässen zu arbeiten habe ich auch nicht drauf. Da ginge bestimmt noch was. Wurde man die Box mit dem HT21/DR45N und den TIWs bauen, wurde ich das Ganze mit NL4 Buchsen bauen und dann mit den Endstufen den Rest machen. Der 1,5 uF Kondensator vor dem Horn könnte auch noch verschwinden, wenn man das mit dem DSP machen würde. So ein Kondensator vor dem Hochton ist aber auch irgendwie beruhigend.

                        Gruss Bernd

                        Kommentar

                        • Timo
                          Registrierter Benutzer
                          • 22.06.2004
                          • 8201

                          #27
                          mich juckt es seit Tagen in den Fingern da doch nochmals einzugreifen, ... denn einige Dinge würde ich grundsätzlich ändern, die TIW250 sind zwar sehr leistungsfähig, aber gegen das Horn mit dem Druckkammertreiber haben sie nicht die geringste Chance, ... dies kann man auffangen indem man die TIW250 etwas höher im kleineren Gehäuse abstimmt, um so zumindest die 45 Hz anzupeilen und so deutlich mehr Maxpegel im Oberbass rauszuholen. Das bedeutet, dass man nicht über 40 Liter pro TIW250 kommen darf und die Abstimmung eher in den mittleren 40ern machen sollte, das bringt im Oberbass richtig viele dB Maxpegelerhöhung. Die Abstimmung 25 Hz macht in einer solchen Box absolut keinen Sinn.
                          Der Sub hier links vom Lowboard ist mit den zwei GF250 im eigentlich viel zu kleinen Gehäuse abgestimmt und macht deshalb bis 45 Hz einen extrem souveränen Eindruck. Der ist quasi, wie ein PA-Sub, eher hoch abgestimmt und macht so deutlich mehr Maxpegel. Grundvorraussetzung ist ein Subsonic bei zb 35 Hz.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1625.jpg
Ansichten: 296
Größe: 56,7 KB
ID: 692462

                          Ich warne immer wieder davor die Abstimmungen zu tief zu wählen. Das macht in vielen Situationen überhaupt keinen Sinn. Denn der Raum muss auch dazu passen und in kleineren Räumen macht eine zu tief abgestimmte Box erhebliche Probleme. Selbst in Wohnhallen bevorzuge ich eine höhere Abstimmung.

                          eine aktive Anhebung macht in den meisten Räumen keinen Sinn, deswegen habe ich diese komplett in der Simulation gelöscht, die Raummoden müssen eh einigermaßen korrigiert werden. Wird jetzt Musik gehört mit sehr viel Tiefbassanteil MUSS ein potenter Sub (oder mehrere) angeschafft werden. Aber auch ohne Sub und So abgestimmt machen die GF250 aber auch die TIW250 erheblich mehr Spass.

                          ich gehe mit dem Sub im Bild sogar noch eine Ecke krasser vor. Ich gebe den beiden GF250 lediglich 45 Liter für Beide. Was den Oberbass deutlich anhebt. Das Ziel war klar im Oberbass 120 dB rauszuholen, was auch gelungen ist, mit einem volumenmäßig extrem kleinen Setup.

                          im Gegensatz dazu der TIW250 Doppelsub der auf 32 Hz abgestimmt ist und so deutlich weniger Maxpegel kann, das ist der Sub ganz rechts.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1422.jpg
Ansichten: 238
Größe: 44,1 KB
ID: 692464

                          Gruß Timo

                          Angehängte Dateien

                          Kommentar

                          • Bernd
                            Registrierter Benutzer
                            • 08.01.2021
                            • 449

                            #28
                            Hallo!

                            Timo hat sich ja die Arbeit gemacht, den Entwurf nochmal schön zu simulieren. Die Überlegungen zum Bass sind natürlich richtig. Der Kondensator vor dem Horn ist auch geblieben. Wenn man die Box aktiv mit zwei Endstufen betreibt auch keine grundsätzlich schlechte Sache. So kann der Horntreiber niemals fehlerhaft mit dem falschen Verstärker zerstört werden. Nimmt man normale Endstufen, kann man statt NL4-Buchsen auch schöne goldene Biwiring-Terminals nehmen. Eine Überlegung wäre es, die Bassreflexöffnung(en) nach vorn zu verlegen. Ich hatte mich gewundert, warum im Bass der Energiefrequenzgang höher ist, als der auf Achse. Das ist dann theoretisch wieder anders herum. Neumann z.B. baut auch die Reflexöffnungen nach vorn, damit man die Boxen ohne Probleme an die Wand schieben kann. Mit verstellbaren Rohren kann man mit der fertigen Box da noch ein bisschen spielen. Der Bassfrequenzgang muss ja sowieso gemessen/gehört und angepasst werden. Wie der Bereich von 700 Hz bis 1,5 KHz klingen wird, ist sicher interessant. Solche Trennungen gehen wirklich nur aktiv und dann auch noch so einfach und bequem.

                            Gruss Bernd

                            Kommentar

                            • Timo
                              Registrierter Benutzer
                              • 22.06.2004
                              • 8201

                              #29
                              Ich würde den großzügig dimensionierten BR Kanal immer nach hinten legen, gerade bei Boxen die Bass, Grund- und Mittelton von einem Chassis übertragen.

                              Gruß Timo

                              Kommentar

                              • Hiege
                                Registrierter Benutzer
                                • 14.03.2008
                                • 912

                                #30
                                Vielen dank für die Simulationen, man kann es ja Testweise mal bauen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X