Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Concorde WG 300 Rounded

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Timo VOX
    Registrierter Benutzer
    • 10.01.2009
    • 1153

    Concorde WG 300 Rounded

    Hallo alle zusammen,

    also ich habe seid einigen Jahren Lust was zu bauen und finde die Canton Reference 1.2 einfach schick.
    Canton Reference 1.2 DC im Test - connect

    Daher bin ich immer wieder am überlegen ob ich das nachbauen kann und dazu meine Vox 301 Teilaktiv zerlege.

    In dem Zuge fällt mir ein das es ja Technisch gesehen eine Concorde nur mit 2 30er wäre und die Anordnung wäre anders.


    Ich stelle mir die Frage ob das überhaupt möglich wäre.
    Ich denke tatsächlich das es da sogar am sinnvollsten wäre eine Art 3,5 Wege oder 3 Wege plus "Sub" draus zu machen, denn die Vox 301 ist im Bassbereich schon stark genug und braucht nicht mehr.

    Hinzu wäre die Überlegung irgendwie einem 30er 100L wie in der Vox zu geben und als Subwoofer anzusteuern z.b. 25-50 Hz, das würde den TL in Filmen unterstützen und bei Musik direkter klingen.
    Den zweiten TIW 300 würde ich dann wenn es ginge eher so 60L geben und dann als Tieftöner einsetzen vermutlich 40-XXX Hz.

    Die Mitteltöner bekommen ein wenig mehr Gehäuse Volumen wie in der Vox, ich glaube aktuell trenne ich hier durch die Teilaktivierung bei hmm Original steht 210Hz, ich meine es ist bei 120Hz, etwas mehr Volumen im Mitteltongehäuse sollte nicht verkehrt sein bei selber Trennfrequenz wie jetzt.



    Ist das Technisch überhaupt umsetzbar?
    Oder beide TIW 300 in ein 150L Gehäuse ohne einzelne Trennung?


    Ich würde HT & MT der Weiche zur Vox 301 Teilaktiv lassen, den tiw 300 Tieftöner mit Mini DSP Aktiv weiterhin betreiben und den zweiten TIW 300 natürlich auch Aktiv antreiben.

    Die beiden TIW 300 sind somit einstellbar und ich kann diese Aktiv einmessen und einstellen auf meinen Raum, der HT & MT müsste Simuliert werden und später dann gemessen und ggf. korrigiert.




    Ich erhoffe mir eigentlich keine Verschlechterung. Ich bin so nun zufrieden aber ich habe lust was zu bauen und es darf größer werden.
    Ansonsten denke ich das es Musikalisch erheblich besser wird und die Probleme der Vox entfallen, zudem in Filmen noch von 2 weiteren Positionen Effekte im Bereich Subwooferkanal zum TL dazu und etwas Knackigere Bässe.
    Ich hoffe natürlich das sich meine Raumnoden nicht weiter verändern, denke aber durch die Gleichgerichteten Bässe zum Sub wird es eher einfacher und durch das Aktive Trennen kann ich natürlich nachsteuern.



    Ich müsste das mal Simulieren, dann Berechnen und Zeichnen in 3D und dann ggf. mal einen Prototypen Bau en zum Test.

    Das Projekt wäre auch nicht für jetzt gleich, denn gerade die Lackierung dürfte hier wieder um 1200€ liegen zzgl. der 2 weiteren TIW, DSP und Verstärkers.
    Zuletzt geändert von Timo VOX; 03.02.2024, 22:23.
    CONCORDE WG 300 Rounded
    VOX 301 Oval
    VOX 301 Center Oval
    COUPLET KE OVAL

    Mein Wohnkino
  • DanielK78
    Registrierter Benutzer
    • 11.03.2021
    • 246

    #2
    Das ist mal wieder eine Männerbox!
    Mit einem TIW300 würde das Problemlos gehen und das ist auch ne sehr anständige Box in der Canton Auslegung mit dem verjüngten Mitteltonabteil.
    Die 2x30er sind passiv etwas aufwendiger zu bändigen.
    Ich hab bei unserem 4-Wege mit 10 mH getrennt und dann braucht es auch noch ein robustes RCL Glied. Halbaktiv wäre hier schon eine Alternative.
    Oder eben "nur" mit einem 30er

    Edit:
    Mit einem modernen AVC mit Dirac oder XT32 ist die Integration ins Heimkino kein Problem. Geht doch nix über Membranfläche
    Oh sehe grad ist ja schon Aktiv. Ich würde eigentlich beide TIW dann als 3-Wege betreiben.
    Da hast ja damals phantastische Lautsprecher gebaut! Absolut der Hammer!

    So eine Concorde XXL würde schon von BigBox hier gebaut.
    https://forum.visaton.de/forum/galer...-xxl-vollaktiv

    Kommentar

    • Timo
      Registrierter Benutzer
      • 22.06.2004
      • 9239

      #3
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: fetch?id=694465&d=1633281459.jpg
Ansichten: 1743
Größe: 62,9 KB
ID: 715912

      dies ist auch genau die Box die BigBox gebaut hat.

      Kommentar

      • Timo
        Registrierter Benutzer
        • 22.06.2004
        • 9239

        #4
        ich möchte kurz aus technischer Sicht antworten, ... und ist auch meine Meinung und muss nicht mit einer anderen Meinung übereinstimmen, ...

        Mit zwei TIW300 habe ich gerade experimentiert: ja, das Bild ist schon wieder etwas älter, ...

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2197.jpg
Ansichten: 1676
Größe: 1,25 MB
ID: 715920

        zuerst mal die Frage nach CB oder BR? Für mich im Zweiweger eine eindeutige Tendenz zum CB, ... bei deiner Auslegung im Dreiweger wäre ich mir da auch nicht sicher, vermutlich würde ich auch da zum geschlossenen Gehäuse tendieren, einfach deshalb weil der untere Stimmenbereich besser wird und deutlich weniger Klirr im Grundton verursacht, Stichwort: Mitteltonmüll aus dem BR-Kanal. Wird die Trennung sehr tief gelegt minimiert man diesen Nachteil, ...
        ABER,es wird auch ein knackigerer Bass gewünscht, ... und spätestens mit diesem Wunsch würde ich in ein deutlich kleineres Gehäuse gehen und "Aktiv" entzerren. Denn wenn man sehr tief abstimmt wird der Tiefton eher weicher, als dass er knackiger werden wird. Der Schreihals vom Bild ist super knackig und auch noch Tief! trotz super kleinem Gehäuse.



        Kommentar

        • Timo
          Registrierter Benutzer
          • 22.06.2004
          • 9239

          #5
          dann noch meine Meinung zum 3,5 oder 3 Weger, ...

          ich habe dies in meinem Versuch auch ausprobiert ob 2 oder 2,5 Weger geht, eigentlich genau die gleiche Untersuchung was dir weiterhelfen könnte, ... denn aus meiner Sicht habe ich eine Zeit lang aktiv beide Versionen ausprobiert, ... für mich war der ganz klare Sieger der 2 Weger, der einfach im Grundton knackiger war, ... und danach gab es dann noch die Weiterentwicklung zum passiven Schreihals:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_2224 (Groß).jpg Ansichten: 0 Größe: 443,1 KB ID: 715922

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_2225 (Groß).jpg Ansichten: 0 Größe: 341,2 KB ID: 715923

          dieser ist jetzt passiv zum Zweiweger umgesetzt und braucht somit deutlich weniger DSP und Verstärkertechnik. Ich habe alle Weichen einfach in ein kleines Gehäuse eingebaut, was ich noch hatte und beide Boxen hängen da dran, ... ist also eine Kiste für alle vier Wege, zwei Bass- und zwei HT-Wege. Es ist somit einfach in Aktiv zurückzurüsten indem ich den Ausgang des Kistchens einfach wieder aktiv verschalte, ... innerhalb der Box werden die Zweige ohne Weiche nach hinten geführt.

          Kommentar

          • Timo VOX
            Registrierter Benutzer
            • 10.01.2009
            • 1153

            #6
            Erstmal danke für die raschen Antworten.

            Ich erde es mir mal durchlesen zu dem Bauprojekt, ist ja in etwa das was ich vor habe vom Aufbau.


            Timo du hast wohl überlesen das ich Teilaktiv fahre. Die tiw 300 laufen via dsp an je 800watt rms mono gebrückte Endstufen.

            Bei dem Projekt würde ich alle 4 tiw einzeln ansteuern. Erfahrung und Ausrüstung für Rew ist vorhanden.


            Zum Geschlossenen Aufbau, auch eine gute Idee. Was ginge da 50L/60L geschlofür den tiw 300. Klar klingt knackig und ist störungsfreier. Dazu dann den zweiten tiw wie jetzt in 100L bassreflex. Theoretisch mit dem selben Basdskanal wie nun in meiner Vox,denn tiefbass können die sehr gut so :-).

            Ich hab ei gemessen eh die Kurve verschoben bis ca. 60Hz linear und dann ansteigend und gleichbleibend bis 20Hz, dank Dsp ja easy und so dröhnt es auch nicht aus der Vox wie es passiv immer war.

            Denn9ch wäre geschlossen mit dsp konfiguriert ja kein Nachteil bis vllt 35Hz und der zweite tiw dann von 0-50hz.
            Der Rest wäre dann via dsp nach Lust und Laune einpegelbar.
            CONCORDE WG 300 Rounded
            VOX 301 Oval
            VOX 301 Center Oval
            COUPLET KE OVAL

            Mein Wohnkino

            Kommentar

            • Timo
              Registrierter Benutzer
              • 22.06.2004
              • 9239

              #7
              Je tiefer oder steiler man trennt desto höher die Gruppenlaufzeit im Bass. Sprich der Bass wird so wie du es vorhast nicht knackig werden. Alle vier sollten flach, vielleicht mit lr2 bei 200 bis 300 hz getrennt werden. Im Gehäuse klein und keine tiefe Abstimmung. 40 hz reicht. Dann, und nur dann wird es knackig.

              mir ging es beim letzten Post nicht um das brummige sondern um den klirr der aus dem br kommt und so der Stimmenbereich kratziger macht.

              Gruß Timo

              Kommentar

              • Timo VOX
                Registrierter Benutzer
                • 10.01.2009
                • 1153

                #8
                Hab da mal eben fix was gezeichnet, so in die Richtung könnte es gehen, gesamt 145cm Hoch.
                Der Übergang im Gehäuse fehlt noch, aber den kann man sich denken er ist wie beim Original gerundet.

                Kommt dann so auf insgesamt 250L Volumen also in der Größenordnung ginge es.

                Die Big Box hatte ja auch 200L. Ich bin auch offen für die Big Box Konfiguration.
                CONCORDE WG 300 Rounded
                VOX 301 Oval
                VOX 301 Center Oval
                COUPLET KE OVAL

                Mein Wohnkino

                Kommentar

                • Timo VOX
                  Registrierter Benutzer
                  • 10.01.2009
                  • 1153

                  #9
                  Ich konnte es nicht lassen hab noch kurz was hinzu gebastelt.
                  Zuletzt geändert von Timo VOX; 10.01.2024, 23:02.
                  CONCORDE WG 300 Rounded
                  VOX 301 Oval
                  VOX 301 Center Oval
                  COUPLET KE OVAL

                  Mein Wohnkino

                  Kommentar

                  • Timo
                    Registrierter Benutzer
                    • 22.06.2004
                    • 9239

                    #10
                    Tolle Bilder.
                    wie kommst du denn auf 250 Liter innenvolumen?

                    Ich komme, wenn ich großzügig rechne auf 100 bis 120 Liter.

                    Gruß Timo

                    Kommentar

                    • Timo VOX
                      Registrierter Benutzer
                      • 10.01.2009
                      • 1153

                      #11
                      Zitat von Timo Beitrag anzeigen
                      Tolle Bilder.
                      wie kommst du denn auf 250 Liter innenvolumen?

                      Ich komme, wenn ich großzügig rechne auf 100 bis 120 Liter.

                      Gruß Timo
                      Sind 280L ca.

                      Naja b h t 42x150x65
                      innenbnessungen ca und abgerundet gerechnet 35x135x60

                      Nun noch Mt Gehäuse und verstrebung abziehen.

                      So grob 200 netto für die Tiw.

                      Ist aber auch nicht gerechnet nur grob als Größen fi du g des Lautsprechers.

                      Ps. Gibt es von dem anderen Projekt noch Angaben Volumen Basskanal etc?

                      Bin noch nicht durch kommt bestimmt noch.

                      War das ein 200L Gehäuse für 2 tiw oder gar 1zu 1 das vom Monitor von Visaton übernommen?
                      CONCORDE WG 300 Rounded
                      VOX 301 Oval
                      VOX 301 Center Oval
                      COUPLET KE OVAL

                      Mein Wohnkino

                      Kommentar

                      • Timo
                        Registrierter Benutzer
                        • 22.06.2004
                        • 9239

                        #12
                        ach so, du gehst die Geschichte andersherum an? ich gehe zuerst mal davon aus dass die beiden TIW300 weniger als 100 Liter in BR brauchen werden, zusammen, dann noch 2x5 Liter für die AL130, dann komme ich auf das Volumen von maximal 120 Liter was die Treiber benötigen werden. Ich habe hier eine "alte" Simulation von mir gefunden:

                        concorde xxl Jan 2023.bpj
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar

                        • Timo
                          Registrierter Benutzer
                          • 22.06.2004
                          • 9239

                          #13
                          mein Ziel ist bei allen Konzepten das akustisch "Beste" herauszuholen. Viele neigen dazu, eine viel zu tiefe Abstimmung zu wählen, und mit dieser Entscheidung macht man sich das knackige im Bass komplett kaputt und später wundert man sich was an der Box nicht funktioniert, ... ganz einfach die Box hat zuviel Volumen bekommen. In meinen Boxen wähle ich für die Bässe eher kleine Vouminas, egal ob BR oder CB, ... das macht den Bass deutlich knackiger, einige würden jetzt "schneller" sagen, aber der Ausdruck wäre falsch.

                          ABER, dies ist lediglich mein Vorschlag, und du kannst machen was du für richtig findest.

                          50 Liter BR oder 40 Liter CB würde für den TIW300 absolut reichen, ... der Rest wird dann aktiv entzerrt bis es im Raum passt, ... meine Schreihälse machen zusammen 120 dB und ich habe beim Messen Ohrstöpsel drin, der Verstärker den ich brauche habe ich als Bild auch angehängt, so ein kleines Chinateil: Class D. Das ist mehr als man als Mensch braucht, und ich habe rund 35 Liter CB für einen TIW300 und entzerre im Raum bis an die 35 Hz.

                          Kommentar

                          • Timo VOX
                            Registrierter Benutzer
                            • 10.01.2009
                            • 1153

                            #14
                            Dein Bild fehlt,

                            Ja verstehe, aber genau das ist ja mein plan. Die Bigbox hat 4x das gekaufte BR und ein Gehäuse für beide TIW. Klar funktioniert das, aber genau das will ich ja eher nicht.

                            Ich entzerre eh mit DSP und jeder TIW bekommt 800W RMS, das brauchen die auch im Tiefbass. Man könnte aber sparen und di e2 TIW300 die geschlossen sind mit einer Endstufe versorgen.


                            Also 200L habe ich zur Verfügung.

                            Demnach denke ich 60L geschlossen einen TIW und 120 - 140L der andere TIW als BR.

                            Was hälst du davon?

                            Kann man das mal simulieren?

                            Die Weiche der Vox 301 Teilaktiv im Ht & Mt Bereich nehmen, MT Trennung 120Hz ist das glaube ich. Abstand HT & MT identisch zur Vox nur 15cm nach oben verschoben, ja mit Waveguide aber das ist eher ein Detail.

                            Dann wie oben gesagt die TIW 1x 60L CB und 1x 120L BR

                            Denke dann der 60L TIW spielt wie bei der Vox aktiv oben rum abgestimmt nur er sitzt halt nicht seitlich.

                            Und das andere wäre dann ja ein Subwoofer mit Basskanal als Reflex, ich mag gebaute Reflexe und nicht diese Plastikdinger :-).
                            Würde sagen grob selbe reflexöffnung wie die der Vox301, meine Voxen haben etwa 110L bei originaler Bassreflex Abstimmung und die spielen im selben Pegel bis 30Hz wie der TL Sub und erst darunter ist der TL Sub stärker.

                            Nach unten hin kann ich -24db mit der DSP immer kappen wenn es zu tief wird :-).

                            Bigbox nutzte die AL130m, würde natürlich gerne die normalen behalten, es ging da ja um Pegelfestigkeit, hab auch überlegt und könnte mir einen Al170 zusätzlich vorstellen oder einen dritten AL130 aber optisch bin ich mir unsicher.
                            CONCORDE WG 300 Rounded
                            VOX 301 Oval
                            VOX 301 Center Oval
                            COUPLET KE OVAL

                            Mein Wohnkino

                            Kommentar

                            • Timo
                              Registrierter Benutzer
                              • 22.06.2004
                              • 9239

                              #15
                              das Bild hängt doch oben schon dran, ...
                              ich formuliere es ein drittes mal nochmals etwas anders, ....

                              wenn du sehr viel Volumen und eine sehr tiefe Abstimmung wählst, wird die Gruppenlaufzeit, abgekürzt GLZ "enorm" hoch, der Bass klingt tief aber nicht "schnell". Das kann so weit gehen, dass der Bass dem Mittelton hinterherhinkt, ... deswegen halte "ich" NICHTS von einer tiefen Abstimmung. ALSO 120 Liter in BR ist Horror in Bezug auf die GLZ. Und dann möchtest du noch einen Subsonic dazuschalten von -24 dB, auch das macht die GLZ höher, also wiederum MIST. Das verschlechtert quasi zusätzlich die GLZ.

                              Ganz klare Aussage, man kann es so machen, man muss sich nur im Klaren sein, dass der Bass tief aber nicht klackig werden wird. Hier kommt das Wort: "Schlammschieber" her.
                              Gerade deshalb weil du Aktiv alle Möglichkeiten hast würde ICH eher klein bauen, und der Rest aktiv entzerren, ... Dies macht einen schnellen und knackigen Bass

                              ps. du scheinst mich nicht korrekt zu verstehen, mir geht es um den präzisen Bass, und dies bedingt ein kleines Gehäuse!

                              Die Raumakustik spielt dem auch entgegen, denn je tiefer der Ton desto länger schwingt dieser im Raum nach, ... also wird der TIW in 35-40 Hz Abstimmung immer präziser klingen wie ein TIW300 in 25-30 Hz Abstimmung.

                              wenn du die Simulation von mir aufmachst, im vorletzten Post kannst du genau das simulieren was du vorhast, benutze einfach meine Simulation und du kannst alles damit anstellen. 60 Liter CB und 120 Liter BR oder was auch immer du möchtest, ... Aber bedenke, der Basseindruck im Raum macht nicht die Box oder deren Gehäusekonzept, sondern der Raum und deren Raummoden!.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X