Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein Wohnkino

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Timo VOX
    antwortet
    Danke fürs Kompliment.

    Ich will das auch nicht mit der Leistung immer verstehen. Es war aber schon immer so, viel reserven der Endstufe tragen zu besseren Klang mehr Pegel und Haltbareren Treibern bei, solange man es nicht drauf anlegt jedenfalls :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • walwal
    antwortet
    Die "arme, zu tief angekoppelte" Ke hängt aber gar nicht an dieser Endstufe. Ansonsten volle Zustimmung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Markus213
    antwortet
    Zitat von worcy Beitrag anzeigen
    Hallo walwal,

    das hatte ich schon gelesen, ich hab allerdings technisch nicht verstanden, wieso es einen Unterschied macht, ob ich 300 Watt bei einer Nennbelastbarkeit von 300 Watt des TIWs oder 800 Watt zur Verfügung stelle.

    ...... Dann würde ich definitiv darüber nachdenken, die Endstufen aufzurüsten.
    Wenn eine Endstufe in die Begrenzung geht, werden die Spitzen von Signal abgeschnitten und das produziert sehr viele Harmonische mit viel Energie, sodas der arme zu tief angekoppelte KE Hochtöner oder die guten AL130 abgebrannt wirden können.
    Eine Stärkere Endstufe hat reserven von mindesten 3dB. Bei 300W+3dB=600W

    Bei passiven Weichen wird auch sehr viel Leistung von Impedanzlieniealiesirungen in Wärme umgewandelt, so dass sogar zu Temperaturen an den Spulen bis zu 70Grad Celsius entstehen.
    Dazu kommt, dass kaum eine bezahlbare Spule im Tiefton mehr als 100W abkann. Auch noch solche alte AB Endstufen sehr viel Leistung ins leere abgeben. Im kalten Monaten kann man es als Wärmeradiatoren benutzen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • walwal
    antwortet
    Weil nicht der TIW an seine Grenzen kommt, sondern der Verstärker.

    Wie in # 160 beschrieben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • worcy
    antwortet
    Hallo walwal,

    das hatte ich schon gelesen, ich hab allerdings technisch nicht verstanden, wieso es einen Unterschied macht, ob ich 300 Watt bei einer Nennbelastbarkeit von 300 Watt des TIWs oder 800 Watt zur Verfügung stelle.

    Umgekehrt heißt das ja, der TIW profitiert kurzfristig von mehr als 300 Watt Leistung und geht dabei auch nicht kaputt. Dann würde ich definitiv darüber nachdenken, die Endstufen aufzurüsten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • walwal
    antwortet
    http://forum.visaton.de/showpost.php...&postcount=159 ff

    Da findest du die Antwort.

    Einen Kommentar schreiben:


  • worcy
    antwortet
    Danke fürs Teilen deines Wohnkinos.

    Ich finde die quasi unsichtbare Integration und Umsetzung äußerst gelungen, da werde ich mir den ein oder anderen Kniff abschauen!

    Was mich ein bisschen wundert ist die enorme Leistung, die den TIWs bereitgestellt wird /werden muss. Wieso profitieren die von solch einer Mehrleistung über ihrer eigentlichen Nennbelastbarkeit hinaus?

    Ich möcht das gar nicht in Abrede stellen, ich bin lediglich am überlegen, ob ich das meinen VOXen auch gönnen sollte.

    Beste Grüße,
    Daniel

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo VOX
    antwortet
    Und noch ein Endstufen Update.

    Die E800 ist für die Körperschallwandler, allerdings nur geliehen.
    So ist der Center aber nun gebrückt und bekommt immerhin für den TIW300 700RMS.

    Damit bekommen nun die 5 TIW 300 insgesamt bis zu 4180 Watt RMS bei 8 Ohm

    Die Körperschallwandler laufen nur auf einem Kanal mit 500 RMS bei 4 Ohm. Ich will aber auch eine E800 irgendwann kaufen, die langt.
    Technisch würde ich auch 8 Körperschallwandler anklemmen können und hätte das auch vor. Mal sehn ob es beim nächsten Sofa geht.

    Insgesamt sind dann 7 PA Endstufen plus AVR im Einsatz.

    Die kleinste Amp ist für die Terrasse und macht 2x45RMS bei 8 Ohm

    E400 2x120RMS 8 Ohm für Rear High
    E800 2x500RMS 4 Ohm für die Körperschallwanlder
    Monacor STA 225 1x700RMS 8 Ohm für den TIW Center
    Monacor STA 800 1x800RMS 8 Ohm für den TIW Front Links
    Monacor STA 800 1x800RMS 8 Ohm für den TIW Front Rechts
    LAX MA 8200 2x940RMS 8 Ohm für den TL Sub
    Yamaha RX-A3050 ca. 9x120RMS 8 Ohm (bei Stereo mehr)

    Wären Theoretisch 6590Watt RMS

    Außerdem habe ich alles ausgephast. Obs was bringt ka. Dem AVR wars egal wie rum, den PA Endstufen tat es gut. Tatsächlich lagen die Spannungen Masse zum Gehäuse zwischen 70 und 110Volt. Nun kann die Differenz nicht mehr abfließen da alles ziemlich genau bei 70 Volt eingephast ist. Das brummen von den PA Endstufen ist nun auch gering. Ein Netzfilter um die Gleischspannung im 50HZ SInus raus zu filtern würde das ganz beheben aber es stört nicht da es eigentlich nur direkt vor dem Lautsprecher zu hören ist.

    Ich dachte schon die Kotzgrenze ist erreicht. Aber ich finde ja doch immer neues.
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo VOX
    antwortet
    Moin,

    es war mal wieder verrückt. Noch bin ich nicht final mit dem Einmessen durch aber es ist auf jedenfall ein Erfolg.

    Limp Bass Absorber und Bassabsorber.

    Hier ein Paar Bilder, es war ein richtiger Akt.

    Näheres dazu findet Ihr hier.

    Final stehen die Limp Membran nun zur Rückwand.

    Sie wirken bei 32 und 42Hz.
    Das Sonorock ab 40-200HZ dank der 0,4mm Folie.

    Freier Platz voll ausgenutzt un dunsichtbar. Nur in di eTechnikecke zu kommen ist halt schwerer geworden.
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo VOX
    antwortet
    Ja da wirds natürlich dann schon weniger je Chassi sein können.

    Wie viel geht denn nun?
    Daran kann man ableiten was wirklich gebraucht wird.

    Ich nutze nun die Lax ma8200.

    2x940rms at8ohm
    2x1500rms at4ohm
    1x3000rms gebrückt

    Verbaut sind 2 ringkerne und ein normaler
    80000uFarad Kondensatoren
    Dämpfungsfaktor grösser 800:1
    Max Stromaufnahme bei 230V 15A=3300Watt sprich eine Sicherung in der Stromverteilung wird ausgereizt.

    Analog Technik mit netten 40Kg.

    1Jahr gelaufen 1jahr eingestanden zum guten Preis bekommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • blaueelise
    antwortet
    Timo, ich habe ein ähnliches Erlebnis, von Endstufe zu Endstufe stärker geworden, aktuell eine Tamp E800 gebrückt auf einem 30iger Bass mit 4 Ohm (Mac Maximus 300)
    In ca. 45Liter
    Dieser einzelne Subwoofer geht wie die Hölle (am richtigen Platz)
    Werde einen 2ten zusammenbauen und testen, ob die Tamp mit Ihren 2x500Watt an 4 Ohm reicht wo ich doch jetzt gebrückt 800 Watt an einem Chassis haben?
    Wir werden sehen, was hast DU für eine PA Endstufe für den TL eingesetzt?

    VG
    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo VOX
    antwortet
    Walwal das klingt interessant.

    Anbei nochmal ein Paar Bilder, ich habe alles umgebaut

    Die Monacor sind gereinigt und Gebrückt mit nun je 800RMS für den TIW 300 der Vox x2.

    Es geh ordentlich zur Sache :-)
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • AlphaRay
    antwortet
    Zitat von Timo VOX Beitrag anzeigen
    Ich werde nun die neue Endstufe für den TL Sub nutzen 2x1KW
    Ich werde die beiden alten Monacor STA 800 Brücken und je eine für den TIW 300 der Vox nutzen = 2x0,8KW
    Ich werde die Monacor Sta 225 Brücken und dem TIW 300 vom Center geben 1x0,7KW

    Und ich ärgere mich über die 30-40 Watt die mein Pioneer AV zieht...seit ich meinen 55" 4K habe, welcher jetzt nur noch mit 50 Watt (vs. 150 40" von 2008 vorher) läuft....

    Einen Kommentar schreiben:


  • walwal
    antwortet
    Interessant, das würde bedeuten, dass ein "kleiner" Verstärker Irgenwas abschneidet (eine Art clipping im Bass). Ich halte das für plausibel, siehe hier:

    Zitat von walwal Beitrag anzeigen
    http://www.audiomisc.co.uk/HFN/SCAMP/scamp.html

    Vereinfacht gesagt: Extreme Impedanzspitzen erzeugen Phasenverschiebungen und hohe Ströme, die den Verstärker sehr belasten.


    "....Am Ende aller Komplikationen ergeben sich ziemlich einfache Schlussfolgerungen.... In der Praxis muss der Verstärker einen großzügigen Spielraum für zusätzliche Leistung haben, um die von mir beschriebenen Effekte auszuhalten. Andernfalls besteht die Gefahr, dass er versagt. Dies wiederum erhöht tendenziell die Kosten des Verstärkers oder führt dazu, dass der Entwickler die verfügbare Leistung auf vernünftigere Lasten reduziert. Dies bedeutet auch, dass einige Entwickler möglicherweise das Gefühl haben, Strombegrenzer oder andere zusätzliche Schaltkreise hinzufügen zu müssen, um den Leistungsverstärker vor einigen Lautsprechern zu schützen. Das Ergebnis ist ein Kompromiss zwischen zusätzlichen Kosten und Komplexität, eine Verringerung der Signalpegel, die abgespielt werden können, und das Risiko, dass Geräte versagen werden....."
    Der TIW hat eine kräftige Impedanzspitze....Angeblich ist Class D nicht so empfindlich hierfür.

    http://forum.visaton.de/newreply.php...reply&p=460141

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timo VOX
    antwortet
    Moin,

    ich habe von meinem Bekannten gehört das sein TL SUB bei 1,5KW für beide Chassis regelrecht über sich hinaus wächst.

    Nachdem ich mir das angehört habe, musste ich mir doch glatt eine Endstufe Kaufen, zufällig stellt ein PA Verleiher gerade auf Digital um und hat die gut 1 Jahre alten zum Verkaufen.
    Ich dachte Sie ist viel älter aber naja egal.


    Die Endstufe Leistet bei 4Ohm2x1,5KW und bei 8Ohm 2x1KW.

    Der TL Sub hat einen enormen zugewinn.
    Tja der zweite TL fällt somit aus weil das jetzt hat mehr gebracht als ich mit einem 2. TL Sub erhofft hätte.

    Es ist so unrealistisch Kräftig das ich es defenetiv bei einem Film nicht ausreizen werde!




    Natürlich dachte ich mir hmm, die 2x400RMS Monacor mal auf Bridge stellen =800RMS und der Vox mal das doppelte in den TIW geben.
    Slebes ergebnis, auch hier ist das nun Mögliche enorm viel mehr!


    Wann nutzt man das, nunja in Filmen kam es vor das der TL am limit war gerade ganz unten rum, bei dem Pegel und der Leistung von 400RMS dachte ich wirklich es ist das Chassi!!!

    Bei Musik mit enorm Viel Bass auch bei Stereo oder wenns halt mal Laut sien soll Feier bzw. zeigen was geht.



    Ergebniss:

    Ich werde nun die neue Endstufe für den TL Sub nutzen 2x1KW
    Ich werde die beiden alten Monacor STA 800 Brücken und je eine für den TIW 300 der Vox nutzen = 2x0,8KW
    Ich werde die Monacor Sta 225 Brücken und dem TIW 300 vom Center geben 1x0,7KW

    Ich brauche also für die Körperschallwandler noch was neues, vllt trenne ich die Endstufe für den Center wieder auf vorerst, aber auch hier ist das selb eProblem bei spitzenpegeln jedoch erreich eich di eim Film eigentlich nicht.


    Insgesamt sind dann 6 PA Endstufen im Einsatz zum Yamaha der auch voll belegt ist.
    Eine 7. für doe Schallwandler müsste folgen irgendwann.


    Wir sind also tatsächlich irgendwo zwischen 5 und 6KW Rms.
    Was realistisch davon wirklich benötigt wird weiß ich natürlich nicht.

    Hir noch 3 Bilder, die Endstufe wandert natürlich in den Serverschrank da die Lüfter rihtig radau machen.


    PS: 40Kg schwer mit 2 Ringkernen ca. 12x20cm gross und einem Trafo für Steuertechnik, ein richtiges Monster, Simpel und Brachiale Leistung.
    Sie ist noch Schmutzig und Einsatzbedingt leider etwas zerkrazt, aber das ist ja egal und der Preis passte



    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X