Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Weiche VOX 252

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • VISATON
    Administrator
    • 30.09.2000
    • 4466

    Neue Weiche VOX 252

    Ende dieses Monats, pünktlich zur High-End-Ausstellung in Frankfurt, wird in der Zeitschrift „image hifi“ ein Test der VOX 252 erscheinen. Der Autor des Test, Udo Ratai rief mich deswegen neulich an und sagte, dass er nur einen kleinen Fehler bemängeln musste: eine nicht korrekte Phasenbeziehung bei der Übernahme zwischen dem Tieftöner und den Mitteltönern. Das sei bei allen Boxen mit seitlichem Tieftöner, die erkennt, der Fall.

    Sofort läutete bei mir die Alarmglocke, weil genau das Volker, Cylob und später auch We-Ha bemängelt hatten. Volker und Cylob waren deswegen auch schon bei uns. Ich konnte damals den Fehler allerdings nicht eindeutig hören. Bei dieser Gelegenheit kam dann zwar das Glied zur Pegelabsenkung im Bereich 100 Hz heraus, was aber ein ganz anderes Problem löst (naher Wandabstand). Udo Ratai schickte mir noch Messungen der VOX, die in dem Hörraum gemacht wurden. Dort sah man, dass bei 300 Hz im Winkel von 45° (zum seitlichen Tieftöner hin) eine Pegelsenke von 4-5 dB vorhanden ist. Bei Verpolung des Tieftöners war dagegen eine leichte Überhöhung in diesem Bereich vorhanden. Sofort habe ich diese Messung in unserem Hörraum wiederholt und konnte das nicht bestätigen (nur eine ganz leichte Tendenz). Kurz entschlossen packte ich das Messgerät (Neutrik) ins Auto und fuhr nach München. Dort konnte ich mich dann davon überzeugen, dass die Pegelsenke tatsächlich in diesem Raum vorhanden ist. Der Raum unterscheidet sich von unserem Hörraum u. a. dadurch, dass alle Wände mit Holz verschalt sind. Zusammen mit viel Textilien und anderen schallschluckenden Materialien (Möbel, Bücher etc.) findet man dort auch im unteren Mitteltonbereich wenig Reflexionen vor. Dadurch lassen sich Phasenbeziehungen gut messen und auch sehr gut hören. Wenn ich den Kopf zwischen TT und MT im Winkel von 45° hielt, hörte ich sogar noch in wenigen Metern Abstand deutlich Phasenunterschiede zwischen dem linken und dem rechten Ohr, vor allem, wenn man ein Rauschsignal mit dem Frequenzbereich von 300 Hz auf die Box gab. Das macht sich so bemerkbar, dass man den Schall nicht in der Mitte an der Box ortet, sondern irgendwo aus dem Raum. Außerdem hat man ein unangenehmes Druckgefühl im Ohr (so als ob ein Ohr verstopft wäre).

    Mit dieser Erkenntnis bin ich nach Haus gefahren und wusste, was zu tun ist. Wir gehen bei der Weichenentwicklung immer so vor, dass wir das Mikrofon im Messraum in ca. 3 m Abstand in Ohrhöhe aufstellen und einen möglichst ausgeglichenen Frequenzgang anstreben. Zur Kontrolle verpolen wir dann die benachbarten Chassis. Dann muss sich ein möglichst tiefer Einbruch im Übernahmebereich ergeben (Auslöschung). Wenn das der Fall ist, stimmen die Phasenbeziehungen. So haben wir die VOX 252 auch entwickelt. Selbstverständlich haben wir auch das Mikro seitlich aufgestellt und feststellen müssen, dass der Frequenzgang im Übernahmebereich stark vom horizontalen Winkel abhängt. Das liegt an den unterschiedlichen Laufzeiten des Schalls bei seitlichem Tieftöner im Verhältnis zu den Mitteltönern auf der Front. Wir waren zufrieden, dass von vorn alles OK ist. Man winkelt ja schließlich die Boxen zu Hörort an.

    Folgendes Richtdiagramm zeigt, dass bei 300 Hz im Winkel von 45° bereits der Pegel deutlich absinkt. Die Mitteltöner bündeln hier noch nicht so stark, so dass die Ursache nur eine Phasenauslöschung mit dem Tieftöner sein kann. Nach links gibt es diese Auslöschung nicht, was diese Annahme bestätigt.










    Bei der Optimierung sind wir jetzt anders vorgegangen: Wir haben das Mikro in einem Winkel von 45° aufgestellt und versucht, die Weiche so zu verändern, dass sich unter diesen Bedingungen ein gerader Frequenzgang ergibt. Natürlich haben wir ständig kontrolliert, dass unter 0° der Frequenzgang sich nicht verschlechtert. Diese Bedingung ist ja nach wie vor viel wichtiger. Letztendlich ist es gelungen, diese beiden Forderungen unter einen Hut zu bringen. Dazu haben wir den Überlappungsbreich durch eine 18 dB-Trennung des TT und durch eine leicht höhere Trennfrequenz der MT verkleinert. Die 18 dB-Trennung verschiebt außerdem die Phase so günstig, dass im Bereich von 0° bis 45° keine Auslöschung mehr zu sehen ist:







    Die Änderung der Weiche ist zum Glück nicht sehr groß: nur eine zusätzliche Spule und 3 geänderte Bauteilewerte (Schaltung der Weiche siehe Bauvorschlag "VOX 252" unter der Rubrik "Home-HiFi").

    Jetzt wird man sich fragen, ob es sich lohnt, eine vorhandene VOX umzubauen. Wie gesagt, hängt das ganz entscheidend vom Hörraum ab. In weniger bedämpften Räumen wird man das wohl kaum hören.

    Um die Entscheidung zu erleichtern sind wir auf eure Hilfe angewiesen: Wir schicken kostenlos fünf Besitzern der VOX 252 (oder 251), die uns ein E-Mail schreiben (technik@visaton.com), die geänderten Weichenbauteile für ein Paar zu. Nur die ersten fünf Anforderungen werden berücksichtigt. Bitte Adresse nicht vergessen! Wir bitten dann darum, dass wir innerhalb einer Woche einen kurzen Bericht bekommen (z.B. hier in diesem Thread), ob die Änderung hörbar ist und sich auch positiv bemerkbar macht.

    Keine Panik, wenn nach Versenden des E-Mails die Fehlermeldung kommt, dass es nicht zugestellt werden kann. Das ist bei uns leider öfters am Wochenende der Fall. Es kommt dann trotzdem an.
    Admin
  • We-Ha
    Moderator
    • 26.09.2001
    • 12244

    #2
    Und was ist nun mit den Besitzern der sog. Light-Verisonen ??
    Ich will ja gerne testen, aber mit dieser FQW kann ich ja nicht...
    Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
    Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....

    Kommentar

    • VISATON
      Administrator
      • 30.09.2000
      • 4466

      #3
      Light müsste auch gehen.
      Admin

      Kommentar

      • Benny
        Registrierter Benutzer
        • 02.04.2002
        • 1622

        #4
        Ich habe zwar keine 252iger, aber eine Frage:
        Wie sieht es denn bei den anderen Modellen aus? Ich habe zwar "nur" eine "200 Light", habe aber die Weiche der "Normalversion" drin...
        MfG B.

        -- kleine Knipsereien-- [15. 01. 2012]

        Kommentar

        • VISATON
          Administrator
          • 30.09.2000
          • 4466

          #5
          Wir müssen noch untersuchen, wie sich die anderen VOXen verhalten. Wahrscheinlich ist es da aber ähnlich .
          Admin

          Kommentar

          • We-Ha
            Moderator
            • 26.09.2001
            • 12244

            #6
            Wenn ich das dann erstmal so betrachte, braucht man für die 250 light nur die zusätzl. Spule 2,2 mH im TT Zweig, die Impendanzlinearisierung vorm TT existiert bei der light nicht, der Elko im MT Zweig ist eh schon bei 82 µf.
            Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
            Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....

            Kommentar

            • Battlepriest
              Registrierter Benutzer
              • 26.02.2001
              • 1005

              #7
              Hallo Friedemann,

              Das macht sich so bemerkbar, dass man den Schall nicht in der Mitte an der Box ortet, sondern irgendwo aus dem Raum.

              und

              Jetzt wird man sich fragen, ob es sich lohnt, eine vorhandene VOX umzubauen. Wie gesagt, hängt das ganz entscheidend vom Hörraum ab. In weniger bedämpften Räumen wird man das wohl kaum hören.

              Wenn Du Dich erinnerst, hatte ich genau das Problem der schlechten Ortbarkeit bei meinem ersten Besuch bei Euch. Beim 2. und leider vorerst letzten Besuch war ja leider nicht allzuviel Zeit, um dem nochmal nachzugehen. Also ich würde die Frage dann wohl auch für weniger bedämpfte Räume mit ja beantworten!

              Kommentar

              • MrWoofa
                Registrierter Benutzer
                • 22.09.2001
                • 4765

                #8
                Ah!

                Jetzt wirds endlich mal interessant...


                Kleine Anmerkung:

                Im Plan steht statt 82 µF 8.2µF, das kommt wohl nicht ganz hin *g*

                Diese Ergebnisse decken sich übrigens zu 100% mit volkers Erfahrungen, der sagte, das unter 45° ab 300Hz 'etwas nicht stimme' und die VOX mit den Bässen nach außen besser klingt... dann schaut euch mal das Diagramm an...

                Was mich jetzt aber kolossal irritiert: im unteren Diagramm, bei 315° (also 45° in die andere Richtung) siehts jetzt genau so aus, wie im oberen bei 45°... sollte es es doch bringen, nur rechts und links zu tauschen???

                P.S.: Bauteile geordert, Material für ein 2. Paar Weichen habe ich bereits liegen, so daß ich direkt umschalten kann
                Zuletzt geändert von MrWoofa; 03.05.2003, 22:35.
                Grüße,

                www.mrwoofa.de - Heimkino / HiFi / Car-HiFi Selbstbau-Anleitungen

                Kommentar

                • We-Ha
                  Moderator
                  • 26.09.2001
                  • 12244

                  #9
                  Die Aussage: Mit den Bässen nach innen...stimmt so nicht, wOOfie, er sagte immer was von nach aussen, steht sogar hier irgendwo die letzten Tage im 'Werne-Fraktion' Thread...
                  Und das würde auch vom Diagramm her hinkommen....nur das die Löcher trotzdem da sind, und das ganze hin und her Gedrehe nicht das bringt, was die Vox in der Lage ist, zu bringen....wenn es denn passen sollte...

                  PS: Cool ca.50% der Eingeloggten liest gerade dieses Thema...muss irgendwie interessant sein.

                  PPS: wOOfie: nö
                  Zuletzt geändert von We-Ha; 03.05.2003, 22:37.
                  Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
                  Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....

                  Kommentar

                  • MrWoofa
                    Registrierter Benutzer
                    • 22.09.2001
                    • 4765

                    #10
                    hups, ich meintre ja auch nach außen klingt besser, habs editiert, lösch du deinen, lösch ich meinen, der Übersicht wegen...
                    Grüße,

                    www.mrwoofa.de - Heimkino / HiFi / Car-HiFi Selbstbau-Anleitungen

                    Kommentar

                    • MrWoofa
                      Registrierter Benutzer
                      • 22.09.2001
                      • 4765

                      #11
                      @VISATON:

                      Nur mal so angemerkt...

                      habt ihr mit der neuen Weiche auch mal mit anderen Frequenzen gemessen? Nicht daß es jetzt woanders Ärger gibt *g*
                      Grüße,

                      www.mrwoofa.de - Heimkino / HiFi / Car-HiFi Selbstbau-Anleitungen

                      Kommentar

                      • woody
                        Registrierter Benutzer
                        • 18.06.2001
                        • 652

                        #12
                        Sehr spannend!

                        Meine VOXen stehen übrigens auch mit den Bässen nach aussen und bis zur nächsten Wand ist es dann noch einen Meter. Ich modifiziere für ein ordentliches Rundstrahlverhalten aber ebenfalls die Weiche (dann kann mein Riesen 100 uF MKP in den TT-Zweig umziehen).

                        Jetzt stellt sich noch die Frage, nach dem kürzlich eingeführten Korrekturglied. Ist es durch die 18 dB TT Weiche jetzt eher störend, optional oder sinnlos?

                        Ich hatte eine ähnliche Problematik mit dem Hören von Phasenbeziehungen in meinem alten Hörraum: Auf der Tonmeister-Test-DVD ist auch ein Test für die korrekte Phasenbeziehung der Lautsprecher untereinander drauf. Jedesmal hörte es sich an, als wenn die Phase zwischen rechtem Front und Surround-Lautsprecher nicht stimmt. Ich habe zweimal geprüft, ob die Lautsprecher korrekt angeschlossen sind. Ich hatte bei dem Test beide VOXen mit dem Tieftöner nach innen aufgestellt.
                        Gruss Norbert

                        Kommentar

                        • Saylor
                          Registrierter Benutzer
                          • 22.07.2002
                          • 679

                          #13
                          @ Visaton

                          bitte auch eine AKTUALISIERUNG DER MTI-WEICHE!!!!

                          wär mir wichtig, weil ich eben die "alte" Weiche zusammenlöten wollte (zum Glück noch nicht geschehen) und da ich ich die neuen Bauteile so schnell wie möglich bestellen möchte damit die Box auch irgendwann mal fertig wird


                          Grüße ALEX

                          Kommentar

                          • CBM
                            CBM
                            Registrierter Benutzer
                            • 15.01.2003
                            • 398

                            #14
                            Na, Gott lob, habe ich diese Probs nicht
                            Hier zeigt sich aber warum wir Visaton so mögen.
                            Die KUNDENNÄHE
                            Ich finde ich es auch gut, Schwächen in dieser Öffentlichkeit zu zugeben, weiter so.

                            Hochachtungsvoll Thomas

                            Kommentar

                            • harry_m
                              Registrierter Benutzer
                              • 16.08.2002
                              • 6421

                              #15
                              Es zahlt sich doch aus, über längeren Zeitraum die Beiträge zu lesen. Hier musste ich plötzlich wieder an den Erwin "gegentakt" denken, der sich immer sehr skeptisch über die Aussagekraft der Messungen im schalltoten Raum äußerte. Ich in meiner grenzenlosen Unwissenheit habe mit ihm darüber lang und breit diskutiert...

                              Und siehe da: viel später - aber ein Hiweis darauf dass an seinen Aussagen doch was dran war, ist erbracht...
                              Zuletzt geändert von harry_m; 04.05.2003, 00:44.
                              Zwei Tragödien gibt es im Leben: nicht zu bekommen, was das Herz wünscht, und die andere - es doch zu bekommen. (Oscar Wilde)
                              Harry's kleine Leidenschaften

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X