Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Designikone Braun L2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Ralf_Esc
    Registrierter Benutzer
    • 17.12.2007
    • 169

    Designikone Braun L2

    Hallo,

    eine Freundin von mir hat sich in die Braun L2 verkuckt.
    Allerdings möchte Sie das Gehäuse quer stellen
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Braun L2.jpg
Ansichten: 943
Größe: 109,7 KB
ID: 716907
    Also habe ich mal folgendes ausgeheckt.
    TT: W250S-4 in 27 Liter GHP
    MT: 2 Stk. FRS5X
    HT: 2Stk. FRS5X

    Der Mittelhochtonpart ist angelehnt an das K&T Mini Array von 2011.

    Die BoxSim Datei habe ich angehängt.

    Lohnt es das zu bauen? Was meint ihr?

    Grüße Ralf
    Angehängte Dateien
  • Timo
    Registrierter Benutzer
    • 22.06.2004
    • 9337

    #2
    Lohnt es das zu bauen? Was meint ihr?
    ich bin massiv beeindruckt! Das wird was! ich habe in der Simulation die großen Fasen gesehen, die wirst du vermutlich aus Designgründen eckig machen, und dann ist mir noch die aufwendige Weiche aufgefallen, vielleicht bekommt man dies etwas einfacher hin, ... du hast mir eine super Idee gebracht, ... ich weiß dass der W250S absolut zweiwegetauglich ist. Der Klaus kennt die Chess sehr gut und vielleicht würde es Sinn machen leicht höher mit der Trennung zu gehen, ohne es jetzt simuliert zu haben ...

    Das ist jetzt mein DING: Ich bin ja kein Freund der Blechchassis, ... mit dem TIW250 läßt sich da sicher auch noch eine tiefer abgestimmte Box draus machen, ... vielleicht wäre dann auf der Mittel- und Hochtonseite dann auch was mit B80 oder B100 angesagt. Aber nicht dass ich denke dass es besser wird, nur um eine Variante in meinem Kopf zu haben.

    Mach weiter, dies sind auch die Boxen die mich absolut reizen, einfach weil sie ungewöhnlich sind und auch super gehen.

    Gruß Timo

    Kommentar

    • Timo
      Registrierter Benutzer
      • 22.06.2004
      • 9337

      #3
      derTIW250XS ist leider etwas leise für die B80 und so richtig passen die auch nicht zu viert auf die Schallwand, das hatte ich nicht bedacht, ... mit drei B30, zwei im Mittelton und einer im Hochton und zusätzlich mit dem PAW25 lässt sich auch was Geiles machen. Ich behalte mir das im Hinterkopf, ... eine erste Quick and Dirty Simulation habe ich auch gemacht, ... ist aber keine Konkurenz zu deiner tollen Idee.

      Angehängte Dateien

      Kommentar

      • mechanic
        Registrierter Benutzer
        • 25.07.2014
        • 2308

        #4
        Hallo Ralf,
        das Konzept gefällt mir extrem gut. Ist praktisch eine "Chess FAST" mit Line-Array. Tief trennen, das KT-Dingens hat trotz Anordnung neben den Bässen kaum Interferenzen im Mitteltonbereich.
        Wenn alles klappt, bringe ich ja auch vier W250S-4 mit. Hör´nicht auf Timo, "Blechkorb rules" !

        Ach ja, ich habe ja dann meinen aktiven Hochpassfilter dabei, damit kann man dem W250S auch im kleinen Gehäuse Beine machen. Gibt mal in BoxSim ein: aktive Filter > Hochpass 2. Ordnung > f=35Hz und Q=2 ...
        Zuletzt geändert von mechanic; 26.01.2024, 17:52.
        Gruß Klaus

        Kommentar

        • Timo
          Registrierter Benutzer
          • 22.06.2004
          • 9337

          #5
          ich bin auch der Meinung, dass Ralf seine Planung nicht aufgeben soll, ... es ist nur mein Ding, dass ich keine Blechkörbe einsetze, ... und dann suche ich immer noch eine Möglichkeit den TIW250 oder die PAW25 einzusetzen, ... Also alles nur die weiterfolgenden Ideen, wenn ich sowas mal umsetze, ...
          Die kleinen Breibänderchen sind akustisch hervorragend! Trotz Blechkorb ;-)
          ich habe jetzt auch die W130X verkauft einfach weil ... Blech....

          Alles was mir nicht gefällt, speziell bei der Simu: die aufwendige Weiche. ich versuche das zu verfeinern, mit original Treibern.

          Kommentar

          • Timo
            Registrierter Benutzer
            • 22.06.2004
            • 9337

            #6
            ich habs mal versucht, auf die Schnelle ein paar Weichenteile zu entfernen, in der Hoffnung, dass es nicht all zu schlecht wird, ... die Phasen stimmen nicht optimal, aber das sieht trotzdem sehr vielversprechend aus.
            Auch den Vorschlag von Klaus habe ich mal drin, das sieht ebenfalls super aus.

            Angehängte Dateien

            Kommentar

            • Burns
              Registrierter Benutzer
              • 08.12.2008
              • 1277

              #7
              Super Projekt
              Alternativ die Idee mit dem PAW25 sogar noch besser mit Serienweiche im Mittelton, keine Sonderbauteilwerte.
              Durch die TSP klappt auch BR, wie GHP. Bei GHP nur FilterWiderstand auf 4,7 erhöhen, sowie den im Mitelton auf 1,5.
              PAW25_4xFRS5X_.BPJ

              LG Burns
              Angehängte Dateien

              Kommentar

              • Timo
                Registrierter Benutzer
                • 22.06.2004
                • 9337

                #8
                woooooaaaaaw, das ist echt ne gute Idee, mit der Serienweiche, ...
                Angehängte Dateien

                Kommentar

                • Timo
                  Registrierter Benutzer
                  • 22.06.2004
                  • 9337

                  #9
                  mit dem PAW und in BR und mit der hier simulierten ersten Weiche kostet das Pärchen Chassis plus Weiche KEINE 400 Euro, ... das ist echt eine Überlegung wert.
                  Denn die Simulation verspricht eine gute Neutralität der Amplitude und die Bündelung sieht irgendwie auch super aus. Rein akustisch traue ich mir nicht noch neutraler im Hochton abzustimmen, auch die kleinen frs5x sollte man vermutlich etwas hochtonlastiger abstimmen, dafür sorgt EIN Widerstand der variiert werden kann. Ich habe bewusst im Bass kleine Spulen eingesetzt, um mehr Widerstand zu bekommen, das macht den PAW25 sehr einfach abzustimmen und hatte ich schon mehrmals bei PA Treibern gemacht um sie deutlich einzubremsen, ... der explosive und gute Grundton bleibt trotzdem erhalten.

                  ansonsten habe ich versucht den maximalen Wirkungsgrad zu erhalten, das wäre mir hier besonders wichtig. Die Super Idee des aktiven Hochpasses habe ich auch hier aufgegriffen. Alles sehr gute Ideen, PAW25, Serienweiche bei den Breitbänderchen, Hochpass aktiv, und BR um noch mehr Perfomance und Wirkungsgrad zu bekommen.

                  Kommentar

                  • mechanic
                    Registrierter Benutzer
                    • 25.07.2014
                    • 2308

                    #10
                    Mit welchem Bass auch immer, das wird was richtig Gutes !

                    Zwei Anmerkungen noch zum FRS5X in dieser Anwendung:

                    - ganz so schön glatt wird das nicht, der FRS läßt sich nicht so perfekt simulieren

                    - mit etwas Abstand hören hilft hier enorm

                    - pegelmäßig ist das Vierer-Gespann voll da (erinnert euch an meine Lines bei Timo vor einigen Jahren)

                    - die Höhen nicht anheben! Im Gegensatz zum B80 / B100 bündelt der FRS5X viel weniger.
                    Gruß Klaus

                    Kommentar

                    • Timo
                      Registrierter Benutzer
                      • 22.06.2004
                      • 9337

                      #11
                      der B80 bündelt nicht sehr stark, und den habe ich auch kaum angehoben, im Gegensatz zum B100, der unbedingt angehoben werden muss.
                      Diesbezüglich habe ich aber keine Erfahrung mit dem frs5x, ... mich lässt der Gedanke aber nicht los was ZWEI Höchtöner zusammen machen, vielleicht wäre es besser nur EIN Hochtöner zu nehmen und den Rest als MT zu verwenden, auch hier habe ich eine Simulation versucht, da wo Pegel gebraucht wird spielt nun ein Breibänder mehr und im Hochton wird nur ein Treiber benötigt weil die anderen auch sehr hoch spielen ... und mir gefällt der Gedanke der einfachen Serienweiche zwischen MT und HT, ... und in Summe wird was richtig Lautes draus! Da braucht man wirklich auch was lautes im Bass, deswegen würde ich nicht zum W250S tendieren, sondern in BR und zum PAW25. Der macht im Einzelversuch, hab mir ein Messexemplar besorgt, einen super guten Eindruck. Und was ich direkt gemerkt habe, dass dies ein ganz toller Grundtöner ist. Bass kommt bedingt raus bis unter 40 Hz. Aber das ist immer eine Sache des Gesamtkonzepts.


                      Edit, vermutlich wirds auch mit dem W250S ähnlich laut werden, ich habs gerade verglichen, da kommt was ähnliches raus, ...
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar

                      • mechanic
                        Registrierter Benutzer
                        • 25.07.2014
                        • 2308

                        #12
                        Zitat von Timo Beitrag anzeigen
                        Edit, vermutlich wirds auch mit dem W250S ähnlich laut werden, ich habs gerade verglichen, da kommt was ähnliches raus, ...
                        Der MHT-Teil hat 90dB, da sollten es unten nicht mehr sein. Zum FRS5X gibt es noch zwei weitere Mini-Lines zum "abkupfern":

                        - den "Workspace Sat" aus KT 3/2012 mit 3 Stück, davon 1er als HT

                        - oder noch interessanter "CT320" aus KT 5/2022 mit 5 Stück, davon 1er als HT
                        Gruß Klaus

                        Kommentar

                        • Markus213
                          Registrierter Benutzer
                          • 11.03.2017
                          • 865

                          #13
                          Hallo Ralf, ich finde deine Simulation als sehr gut gelungen. Ich würde alle 4 HT abb 500Hz laufen lassen.

                          Die anderen Simulationen sind sehr gefährlich. Bei einem 2,6Ohm innenwiderstand einer Spule werden bei 200W etwa 85W an der Spule in Wärme umgesetzt. Wenn die Spule nicht nach 2Min abbrent dann kann sein der Dämpfungsmaterial sich entzündet und bei guten Wind wird die Vorhänge Feuer fangen und deine Wohnung abbrennen. Nun, es wir die Versicherung bestimmt den Schaden regulieren.
                          Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                          Kommentar

                          • Timo
                            Registrierter Benutzer
                            • 22.06.2004
                            • 9337

                            #14
                            Ct 323

                            Kommentar

                            • Timo
                              Registrierter Benutzer
                              • 22.06.2004
                              • 9337

                              #15
                              Zitat von Markus213 Beitrag anzeigen
                              Hallo Ralf, ich finde deine Simulation als sehr gut gelungen. Ich würde alle 4 HT abb 500Hz laufen lassen.

                              Die anderen Simulationen sind sehr gefährlich. Bei einem 2,6Ohm innenwiderstand einer Spule werden bei 200W etwa 85W an der Spule in Wärme umgesetzt. Wenn die Spule nicht nach 2Min abbrent dann kann sein der Dämpfungsmaterial sich entzündet und bei guten Wind wird die Vorhänge Feuer fangen und deine Wohnung abbrennen. Nun, es wir die Versicherung bestimmt den Schaden regulieren.

                              mir gefällt das Ergebnis der Simulation auch sehr gut, ... nur gefällt mir nicht dass man so viel Weichenteile braucht um das Ergebnis zu erreichen, ...

                              dann noch zu den hochohmigen Spulen, dies ist ein Trick für Treiber mit niedrigem QTS den Mittelton deutlich abzusenken und dem Bass etwas Tiefton zu entlocken,
                              wiedermal ein gutes Beispiel wo man sieht dass die Praxis halt doch anders aussieht wie die KI die Theorie auslegt ...

                              hier im angehängten Link habe ich das zum ersten Mal praktisch umgesetzt und die gezeigte Box spielte Jahrelang volle Pegel an Parties, und wenn ich volle Pegel sage dann waren dies Lautstärken weit über 115 dB, also sind deutlich über 200-400 Watt durchgegangen.
                              https://boxsim-db.de/retro-tl10/

                              die waren so laut, dass ich damals keine geeigneten Subs gefunden habe. hier bei einem Treffen 2007 bei jorge spielte die Retro TL10 zunächst ohne sub und später mit dem TIW300BR Sub von Visaton und den spielte die Retro regelrecht an die Wand.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: fp050cl3.jpg
Ansichten: 660
Größe: 1,11 MB
ID: 716961

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X