Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nachbau einer BM Line 50 mit Visaton Chassis

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • BigBox
    Registrierter Benutzer
    • 25.12.2006
    • 639

    Nachbau einer BM Line 50 mit Visaton Chassis

    Nabend zusammen,
    wie hier einige von euch wissen, habe ich aktuell eine Concorde XXL in Betrieb (oder besser gesagt eine Contor; also eine Kombi aus Concorde und Monitor).

    Und ja,ich bin weiterhin sehr zufrieden. Sowohl klanglich als auch vom Maximalpegel her.

    Aber trotzdem juckt es mich hin und wieder in den Fingern, bald nochmal was neues anzufangen.
    Zumal ein Kumpel unbedingt meine jetzigen haben möchte;-).

    Mein persönlicher optischer Traum war (und ist) noch immer die Backes & Müller BM Line 50.

    Das man diese nicht 1zu1 nachbauen kann ist mir vollkommen bewusst.
    Aber nachdem ich die BM Line 30 gehört habe, weiß ich, dass man grundsätzlich so eine Klangqualität eben auch mit Visaton Chassis hin bekommen würde. Dafür braucht es keine geregelten Bässe;-).

    Und gebraucht kostet eine Line eben 35-40.000€. Ich denke da kann man mit Selbstbau viel sparen;-).

    Ich habe zwar auch Jürgen schon angeschrieben, möchte aber zusätzlich natürlich gerne die gesamte Kompetenz hier aus dem Forum heranziehen.

    Hier meine Überlegungen:

    - Als Hochtöner dient bei der BM Line eine Zylinderwelle mit 1 Zoll Kompressionstreiber.
    Visaton kann zwar nicht mit einer Zylinderwelle dienen,aber mit einem exzellenten CD Horn, dem HT 21. Das kombiniert mit dem DR 45 sollte hier doch gut klappen, oder? Getrennt wird die BM Line schon bei 800hz. Das wird vermutlich was eng. Aber ab 1200-1500 müsste das CD Horn mitmachen,oder?

    - Als Mitteltöner werden bei der BM Line 6,5 Zoll Tiefmitteltöner genutzt. Trennfrequenz zu den Bässen 80 hz.
    Insgesamt 6 Treiber pro Lautsprecher. Davon laufen vier bis zum Zylinderwellenstrahler komplett durch, zwei werden etwas früher ausgeblendet.
    Der AL130 wäre sicherlich Ideal. Optisch passt es aber nicht. Also bleibt als 6,5 Zoll Treiber der AL170.
    Ich habe öfters gelesen,dass dieser mehr klirrt als der AL130. Aber macht er das auch im geplanten Arbeitsbereich von etwa 80-1000/1500 hz?

    - Als Tieftöner (Rückseite) wären mir AL200 am liebsten. Ich finde diese machen noch etwas knackigeren Kickbass als z.B. die TIW300.
    Leider sind mir selbst vier AL 200 zu schwach auf der Brust,weil ich (wie bei der BM Line) auf ein geschlossenes System gehen will. Ggf vier TIW 250 als „Kompromiss“?

    - Als Aktivmodule haben sich die Hypex bewährt. Hier würde ich dann einfach zwei pro Seite nehmen.

    Maße sollten ungefähr 30-35breit/ 170-175 hoch/ 45-50 tief sein.

    Was haltet ihr von so einem Konstrukt?
    Könnte das was werden?
    Insbesondere bzgl. Abstrahlung, Bündelung, Treiberwahl?

    Viele Grüße
    Bastian Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 4601F2A8-233B-4F47-86BC-89ABAD318D18.jpeg Ansichten: 0 Größe: 60,8 KB ID: 695518
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 25913

    #2
    Dazu sage ich mangels Wissen nix.

    Kommentar

    • ubix
      Registrierter Benutzer
      • 26.03.2008
      • 2854

      #3
      Immerhin wären das doch insgesamt 8 20 cm Tieftöner !
      Ich kann hier schon mit einem PAW 25 die Wohnung zum Beben bringen, und die Nachbarn zum toben, zugegebenerweise ist die Wohnung recht klein. Das mit den Nachbarn wollte ich auch nicht austesten ;-)

      Abgesehen davon wäre so ein Nachbau sicher eine interessante Herausforderung. Und wer weiß, ...aber ein direkter Vergleich wird leider wohl kaum möglich sein.
      Mit Freundlichem Gruß,

      Ubix
      __________________________________________________ ____

      Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

      Kommentar

      • BigBox
        Registrierter Benutzer
        • 25.12.2006
        • 639

        #4
        ubix Laut Simulation sind aber vier AL 200 pro Seite geschlossen deutlich schwächer als 2 TIW 300 in BR.
        Und das ist der Benchmark! Diesen Pegel brauche ich mindestens (hab ich aktuell). Drunter geht nicht;-)

        Im ersten Schritt wäre es natürlich einmal wichtig zu wissen, ob dieses Chassis gut zusammen passen (Stichwort Bündelung).

        Kommentar

        • ubix
          Registrierter Benutzer
          • 26.03.2008
          • 2854

          #5
          Mir soll es egal sein, wie laut Du hören willst. Ich weiß nur aus eigener Erfahrung, das man ab einem gewissen Lautstärkepegel keine Feinheiten mehr raushört, und irgendwann gehen dann auch diese Feinheiten für immer flöten. Das sollte man dabei bedenken. Dann benötigt man irgendwann selber ein Horn, ...für die Ohren

          Geschlossen hat ja auch gewisse Vorteile, ziemlich trockener Bass. Du könntest ja auch 4 x 25 cm Chassis nehmen, da wird es aber mit den Außmaßen etwas heftiger.
          Mit Freundlichem Gruß,

          Ubix
          __________________________________________________ ____

          Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

          Kommentar

          • MEGB1262
            Registrierter Benutzer
            • 30.10.2021
            • 61

            #6
            Hallo BigBox!
            Ich finde es ja toll auch mal mit "abgefahrenen" Ideen anzukommen.
            Ich glaube dass man bei dem Teil in der Mitte der BM Line grob gesagt es mit einem Linienstrahler mit Wave Guide sprechen kann, der eine Zylinderwelle mit kontrollierten Abstrahlverhalten erzeugt.
            Man muss von einer Wave Guide sprechen, ich kann bei den Abmessungen die man sehen kann nicht vorstellen, dass bei 800 Hz eine richtige Hornladung auch schon da ist.
            An der Stelle einfach den HT21 einzusetzen wird nicht mal ansatzweise ein solches Ergebnis bringen.
            Der Ansatz ist wohl patentiert, ich habe mal nach dem Stichwort "Pat. DE102015102643A" gegoogelt und finde das hier:
            Studiomonitore | KSdigital - Linemaster (ksd-audio.de)
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: KSDLineMonitorPrinzip.JPG Ansichten: 0 Größe: 50,2 KB ID: 695530
            Ich frage mich dabei aber auch noch, ob man Zuhause das braucht, in 5 Meter Entfernung die Abstrahlung wie bei einem Nahfeldmonitor auf den Schreibtisch zu haben.
            Ich habe in einem anderen Forum ansatzweise mitbekommen wie eine Wave Guide mit einem 3D Drucker nachgebaut wurde, sehr, sehr aufwendig.
            Das Errechnen der Contour der Wave Guide und das Umsetzen in eine CAD Datei für einen 3D Drucker ist ein erheblicher Aufwand selbst für einem sehr versierten Fachmann.
            Der 3D Drucker für so was kostet schon so viel wie ein Mittelklassewagen, man muss also mit der CAD Datei zu einer Firma und Muster anfertigen lassen.
            Die Idee mit der Zylinderwelle ist auch wirklich nicht neu, ich habe als junger Bursche bei Brandenburger in DDorf die Beveridge Elektrostaten gehört, ich habe so etwas nie wieder in mein Leben gehört.
            products (bevaudio.com)
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Beveridge-Model2.JPG Ansichten: 0 Größe: 117,3 KB ID: 695533
            Zuletzt geändert von MEGB1262; 15.11.2021, 01:30.

            Kommentar

            • ubix
              Registrierter Benutzer
              • 26.03.2008
              • 2854

              #7
              Ich glaub, ich würde mir einfach 2 Hörner bauen für die Bässe
              Mit Freundlichem Gruß,

              Ubix
              __________________________________________________ ____

              Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

              Kommentar

              • ubix
                Registrierter Benutzer
                • 26.03.2008
                • 2854

                #8
                Es gibt ja auch diese Akustischen Linsen, hatte ich selber mal eingesetzt bei einem Hochtonhorn von Isophon. Auch da wird der Schall aufgefächert, allerdings muss die Frequenzweiche daran angepasst werden. https://www.radiomuseum.org/r/isopho...c1108_svl.html

                https://forum.visaton.de/forum/messt...gibts-das-noch
                Mit Freundlichem Gruß,

                Ubix
                __________________________________________________ ____

                Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                Kommentar

                • ubix
                  Registrierter Benutzer
                  • 26.03.2008
                  • 2854

                  #9
                  Zitat von MEGB1262 Beitrag anzeigen
                  Hallo BigBox!
                  Ich finde es ja toll auch mal mit "abgefahrenen" Ideen anzukommen.
                  Ich glaube dass man bei dem Teil in der Mitte der BM Line grob gesagt es mit einem Linienstrahler mit Wave Guide sprechen kann, der eine Zylinderwelle mit kontrollierten Abstrahlverhalten erzeugt.
                  Das erinnert mich ein bißchen an die Schlitzstrahler, z.B. von JBL , Fostex oder Beyma .

                  Mit Freundlichem Gruß,

                  Ubix
                  __________________________________________________ ____

                  Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                  Kommentar

                  • MEGB1262
                    Registrierter Benutzer
                    • 30.10.2021
                    • 61

                    #10
                    Ach, die alten Zeiten - Isophon "Panorama 2000" - danach kommt nur noch 2001 - Odyssee im Weltraum...
                    Holger Barske hat in seiner JBL Retro Show in der K+T vor etlichen Jahren so was gehabt, hat bei dem Kurzhorn die Schall-Linse weggelassen weil die sich wohl fürchterlich angehört hat.
                    Ich glaube im übrigen nach weiteren nachdenken dass Mundorf mit den 160 mm langen und sehr schmalen AMT der U Serie ein ähnlichen Effekt erzielt, nur nicht schon ab 800 Hz, so tief können die nicht spielen.

                    Kommentar

                    • ubix
                      Registrierter Benutzer
                      • 26.03.2008
                      • 2854

                      #11
                      Zitat von MEGB1262 Beitrag anzeigen
                      Die Idee mit der Zylinderwelle ist auch wirklich nicht neu, ich habe als junger Bursche bei Brandenburger in DDorf die Beveridge Elektrostaten gehört, ich habe so etwas nie wieder in mein Leben gehört.
                      Brandenburger in Düsseldorf, den kenne ich auch noch, oft vorbeigelaufen, da stand immer High End in den Schaufenstern

                      Mit Freundlichem Gruß,

                      Ubix
                      __________________________________________________ ____

                      Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                      Kommentar

                      • ubix
                        Registrierter Benutzer
                        • 26.03.2008
                        • 2854

                        #12