Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

8 Liter Box Vater-Sohn Projekt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • UweG
    Registrierter Benutzer
    • 29.07.2003
    • 5638

    #61
    Wenn auf Achse ein Phasenversatz zu sehen ist, stimmt die Phasenlage unter irgend einem Winkel perfekt.
    Ja stimmt, aber unter diesem Winkel ist der Frequenzgang dann ganz anders als auf Achse.
    Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

    Kommentar

    • blindrabbit
      Registrierter Benutzer
      • 02.12.2019
      • 513

      #62
      Stimmt natürlich. Deshalb schaue ich mir besonders gern das Richtdiagramm (das Klangorakel) an. Da kann man fast alles Wichtige auf einmal sehen bzw abschätzen. FG im 3dB Fenster, Energie (Rote Flächen), Phasenfehler (krumme Keule), Bündelung bzw Qualität unter Winkel...
      Boxsim ist toll.

      Ähm ,UweG, könntest Du bitte kurz einen Blick ins Simulationsforum werfen? Danke!
      Zuletzt geändert von blindrabbit; 05.07.2024, 00:24.

      Kommentar

      • ragi
        Registrierter Benutzer
        • 23.06.2024
        • 39

        #63
        So, die Box wächst und gedeiht. Die eine Box ist erst mal nur provisorisch montiert, die Weiche kommt erst nach dem Urlaub dran.

        Es gibt ein paar Stellen, da ist so geschätzt 0,1 mm Unebenheit in der Fräsung für die Chassis, siehe das letzte Bild mit der Detailansicht. Muss ich da noch etwas zur Abdichtung machen? Ich könnte mir vorstellen, auf die Montageebene ganz dünn etwas Silikon aufzubringen und es vor der Montage abbinden zu lassen. Ich hatte auch sog. Lautsprecherdichtband gekauft, so ein selbstklebendes Schaumband, aber da habe ich den Eindruck, dass es ggf. zu sehr aufträgt. Und um die Kurve kleben klappt vermutlich auch nicht besonders.

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 27664

          #64
          Da musst du nichts machen. Und wenn doch, für das gute Gefühl - Leder oder weiche Pappe zuschneiden. Silicon geht auch, aber da würde ich einen Papierring über das noch weiche Silikon legen und das Chassis montieren.
          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

          Alan Parsons

          Kommentar

          • ragi
            Registrierter Benutzer
            • 23.06.2024
            • 39

            #65
            as nächste Kapitel ist dann noch die Dämpfung. Gekauft habe ich Sonofil "100 x 35 cm für 20 Liter". Eine Box hat Innenvolumen 8 Liter, das kann ich ja einfach runter rechnen und locker verteilen. Das wäre das einfachste.

            Jetzt bin ich neulich beim Rumräumen im Keller auch noch auf Basotect Reste gestoßen (4 cm und 2 cm Dicke). Es wäre möglich ein Sandwich wie auf dem Bild gezeigt zwischen die Rückwand und der Querstrebe einzubringen (passt genau), mit Loch für das Bassreflexrohr. Im Bereich vor der Querstrebe dann wieder Sonofil verteilt. Wäre das sinnvoll? Noch ein 2. Sandwich vor der Strebe? Siehe die Absorbtionswerte lauf www.schaumstofflager.de.

            Dass ich das BR-Rohr und den Bereich hinter dem TT frei lassen sollte habe ich bereits irgendwo gelesen. Verstehe ich das richtig, dass es möglichst einen freien, unbedämpften Kanal zwischen dem TT und dem BR-Rohr geben sollte?


            Angehängte Dateien

            Kommentar

            • walwal
              Registrierter Benutzer
              • 08.01.2003
              • 27664

              #66
              Richtig (mit dem Kanal). Ich würde das Basotect auf die Innenwände (zumindest die Rückwand) kleben und das Sonofil locker davor. So werden Reflektionen des Mitteltons reduziert und die stehenden Wellen Basss/Mittelton ebenso.
              „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

              Alan Parsons

              Kommentar

              • ragi
                Registrierter Benutzer
                • 23.06.2024
                • 39

                #67
                An anderer Stelle hatte ich gelesen, dass das Dämpfungsmaterial da hin sollte, wo die Schallschnelle am größten ist. Also im Mittelraum, da auf der Wand die Schallschnelle eben Null ist.

                Kommentar

                • ragi
                  Registrierter Benutzer
                  • 23.06.2024
                  • 39

                  #68
                  Zitat von walwal Beitrag anzeigen
                  ... für das gute Gefühl - Leder oder weiche Pappe zuschneiden. ...
                  Das geht in die Richtung, in die ich auch mal dachte: Einen Ring aus dickerer (Maler-/Abdeck-)Folie schneiden.

                  Kommentar

                  • yoogie
                    Registrierter Benutzer
                    • 16.03.2009
                    • 5762

                    #69
                    Es gibt 1 mm dünne Moosgummistreifen mit ca 6-7 mm Breite. Habe ich damals für meine erste La Belle auch benutzt. Dein Höhenunterschied kommt sicher von der Benutzung von MPX. Wenn man gerade die Leimschicht in der gewünschten Tiefe unter der Schneide hat, macht man nichts daran.
                    Alternativ kann man dünne Dichtungen aus den dünnen geschäumten Luftpolsterfolien schneiden, die sonst Verstärker im Original Karton umhüllen. Die sind noch dünner, aber komprimierbar.
                    Viele Grüße aus dem Bergischen Land
                    Jörg

                    Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

                    Kommentar

                    • walwal
                      Registrierter Benutzer
                      • 08.01.2003
                      • 27664

                      #70
                      Zitat von ragi Beitrag anzeigen
                      An anderer Stelle hatte ich gelesen, dass das Dämpfungsmaterial da hin sollte, wo die Schallschnelle am größten ist. Also im Mittelraum, da auf der Wand die Schallschnelle eben Null ist.
                      Im Prinzip richtig, aber im Bass soll ja das Sonofil wirken, wenn du das "absperrst" mit Basotect, ist es nachteilig. Das Basotect absorbiert im Bass kaum.
                      „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                      Alan Parsons

                      Kommentar

                      • ragi
                        Registrierter Benutzer
                        • 23.06.2024
                        • 39

                        #71
                        walwal Absorbiert denn das Sonofil Höhen, Mitten und auch in den Bassbereich?

                        Verstehe ich das wie folgt richtig: Bei einer solchen 2-Wege Bassreflex-Box möchte man ...
                        a) idealerweise Mitten und Höhen komplett absorbieren, also alle Frequenzen die nicht durch den Bassreflex-Port raus sollen, und auch nicht wieder auf die TT Membran treffen sollen
                        b) idealerweise in dem Volumenanteil, der nicht den Kanal zwischen TT und BR-Rohr darstellt, ebenfalls alle Bässe absorbieren (damit sie nicht wieder auf die TT-Membran treffen)

                        Mir ist klar, dass man ein solches Ideal (falls es überhaupt richtig ist) nicht bekommen könnte. Es geht mir ums richtige Verständnis wo man hin will.

                        Kommentar

                        • ragi
                          Registrierter Benutzer
                          • 23.06.2024
                          • 39

                          #72
                          Hab's nicht lassen können und habe nochmal ausgehend von der in V9.0 Weiche (in #18 gepostet) eine V9.0.2 entworfen. Vorteil wäre, dass ich recht viele der vorhandenen Bauteile weiter verwenden kann (z.B. alle Spulen und den 15 µF Kondensator).
                          • Frequenzgang und Energiefrequenzgang finde ich recht gleichmäßig, ausgewogen.
                          • Boxsim gibt als Trennfequenz 2780 Hz an. Allerdings macht der HT unterhalb bei 2300 Hz noch mal einen Aufschwung um 1 dB.
                          • Die Phase ist nicht übereinander liegend, ähnlich wie bei den _DHE_komp Varianten, mit dem Effekt der aufwärts gerichteten Abstrahlkeule im Bereich der Übernahmefrequenz. blindrabbit hatte ja Pro-Argumente in diese Richtung. UweG, bei Dir hatte ich das Gefühl dass Du das eher als Contra siehst.
                          Habe mal Bilder angehängt, inkl. "Klangorakel" horizontal und vertikal. Wie findet ihr das?

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: V9.0.2_Weiche.png
Ansichten: 64
Größe: 33,4 KB
ID: 721272 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: V9.0.2_F-Gang.png
Ansichten: 62
Größe: 56,5 KB
ID: 721269 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: V9.0.2_Phase.png
Ansichten: 61
Größe: 45,6 KB
ID: 721268 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: V9.0.2_Klangorakel-H.png
Ansichten: 62
Größe: 50,8 KB
ID: 721270 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: V9.0.2_Klangorakel-V.png
Ansichten: 63
Größe: 55,1 KB
ID: 721266
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar

                          • ragi
                            Registrierter Benutzer
                            • 23.06.2024
                            • 39

                            #73
                            Ah, die Boxsim Datei fehlte noch.
                            W130S8_SC10N_V9.0.2.BPJ

                            Kommentar

                            • ubix
                              Registrierter Benutzer
                              • 26.03.2008
                              • 3636

                              #74
                              Zitat von ragi Beitrag anzeigen

                              Es gibt ein paar Stellen, da ist so geschätzt 0,1 mm Unebenheit in der Fräsung für die Chassis, siehe das letzte Bild mit der Detailansicht. Muss ich da noch etwas zur Abdichtung machen? Ich könnte mir vorstellen, auf die Montageebene ganz dünn etwas Silikon aufzubringen und es vor der Montage abbinden zu lassen. Ich hatte auch sog. Lautsprecherdichtband gekauft, so ein selbstklebendes Schaumband, aber da habe ich den Eindruck, dass es ggf. zu sehr aufträgt. Und um die Kurve kleben klappt vermutlich auch nicht besonders.
                              Ich weiß noch , das bei den alten Braun Boxen so eine schwarze Dichtungsmasse verwendet wurde, die allerdings ziemlich klebrig war. Vielleicht kam dies auch aus dem Sanitärbereich? Auf jeden Fall war es immer sehr dicht.
                              Mit Freundlichem Gruß,

                              Ubix
                              __________________________________________________ ____

                              Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                              Kommentar

                              • UweG
                                Registrierter Benutzer
                                • 29.07.2003
                                • 5638

                                #75
                                Irgend einen Tod muss man halt sterben. Auf welcher Höhe sollen die Ohren des Zuhörers denn sein? ... oder mehr so irgendwo. Dann ist doch gut.
                                Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X