Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Projekt: Infinitas KE25SCWG - AL130 - TIW200XS

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • derjan
    antwortet
    Hochtöner gegentauschen und schauen ob der Fehler mitwandert

    Einen Kommentar schreiben:


  • walwal
    antwortet
    Es könnte ein Weichenfehler sein, wodurch die Ke nicht sauber zum MT getrennt ist, dann wird der HT zu warm. Oder ein HT ist defekt. Ist es denn absolut sicher der HT?

    Einen Kommentar schreiben:


  • goofy_ac
    antwortet
    Hi Samy

    hat die KE nicht eine Mini-Weiche eingebaut? Für Temperatur-sensibel halte ich alles aus dem Kondensator-Bereich, in zweiter Reihe (leistungsmässig) unterdimensionierte Widerstände, die sich in Richtung Kohle verändert haben, sprich partiell verschmort sind, wären auch anfällig für heissen Betrieb

    Einen Kommentar schreiben:


  • Samy
    antwortet
    Etwas Zeit vergangen nun hab ich ein Problem, und zwar bekommt eine der beiden Boxen starke Distortion und ich weiß nicht wieso. Es fängt an sobald man eine weile mit höherem Pegel hört. Es schleicht sich dann langsam rein das es anfängt zu verzerren. Erst recht unterschwellig dachte anfangs das liegt an der schlechten youtube qualität aber es wird dann immer schlimmer. Lasse ich die Box eine weile "abkühlen" ist wieder alles ok.

    Ja ich dachte erst an die Endstufe aber ich habe die Kanäle schon getauscht es bleibt immer bei der selben Box. Ich weiß nicht wo ich hier anfangen soll zu suchen will jetzt nicht willd alles auseinander reissen ist alle recht akkurat verbaut. Kann der KE25 einen Schuß haben oder eher was in der Weiche? Aber was ist dort Temperatursensibel?

    Einen Kommentar schreiben:


  • walwal
    antwortet
    Ganz so schlimm ist es zum Glück nicht. Miese Boxen klingen nie gut, aber gute Boxen schon.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Samy
    antwortet
    Zwei Bassfallen hab ich heute zusammengezimmert 50x50x120 Isover Ultimate. Bisschen was hats gebracht der Einbruch bei 100hz ist deutlich weniger.
    Erstaunlich wieviel Einfluß der Raum hat und wieviel Aufwand man aufwenden muß um das zu optimieren. Kannst am Ende ja reinstellen was man will die Musik macht der Raum.
    Frage mich wie die Goldenen Ohren dann in Teils ungedämpften Räumen den Unterschied zwischen zwei ähnlichen Lautsprechern per Gehör ausmachen wollen oder gar der Voodoo Kabelklang. Erstaunlich
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: zweibassfallen.jpg
Ansichten: 311
Größe: 120,5 KB
ID: 697835

    Einen Kommentar schreiben:


  • Samy
    antwortet
    Du meinst einen der zwei Tieftöner? Ja das könnte ich machen.

    Aber hier das wäre dann auch der Fall bei der Concorde die macht das selbe :
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: concorde.jpg
Ansichten: 426
Größe: 67,0 KB
ID: 697801

    Einen Kommentar schreiben:


  • Markus213
    antwortet
    Dann Schalte bitte den einen Basslautsprecher ab und mache eine Messung. Am besten draußen. Es kann auch sein, dass im Gehäuse eine sthende Welle entsteht. Bei 140cm könnte sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Samy
    antwortet
    Zitat von walwal Beitrag anzeigen
    Die Senke bei 110 kann Allisoneffekt sein, also destruktive Interferenz durch Wand/Boden-Reflektion. Boxen verschieben und neu messen. Oder 10 cm Steinwolle hinter die Boxen an die Wand/Seite.
    Ich hoffs, nicht das ich bei der Weiche wieder was verlötet habe. Bei einem Center hatte ich mal was böse verdreht und nichtmals gemerkt war geschlossenes Gehäuse hatte wenig Tiefgang dachte ok is halt so. Bis der Receiver ne Endstufe in Rauch auflöste da hab ichs dann rausgefunden Impedanz war so gen 0,5 Ohm. Aber dürfte hier nicht der Fall sein beide Lautsprecher machen das selbe.

    Absorption kommt wenn der Postbote da war das ich noch weitere Lücken meiner Wände und Decke zukleistern kann Laut Rechner ist die 110hz Mode zwischen Längswand und Decke.

    2x 12cm Steinwollrahmen 120x60 für hinter die Boxen
    4x 50x50x100 Steinwollabsorber für die Ecken
    4x 100x50x12 Basotect für die Decke
    4 Pakete Sonorock für die 2x 200x80x40 Resonatoren
    2x 120x60x10 Diffusoren für Längswände
    2x 120x50x24 Basotect für Längswände
    2x 120x50x10 Basotect für Querwände Sekundärer Reflektionspunkt

    Bin gespannt ob der Aufwand was nützt. Danach gehen mir aber auch die Freien Flächen aus für weitere Absorber dann heißt es wohl schichten und dicker machen. Wenn ich dann in der mitte Sitze und mit beiden Armen die Wände berühren kann hab ich zumindest meine Autoinnenraum Verhältnisse

    Einen Kommentar schreiben:


  • Samy
    antwortet
    Zum Klirrfaktor , den Reiter Distortion habe ich dort im REW das müßte der Klirrfaktor sein. Aber hierzu sollte man das Mikro ins Nahfeld des Lautsprechers bringen laut Anleitung um die Raumstörung nicht mit reinzubringen. So eine Messung hab ich noch nicht gemacht. Werd ich machen wenn ich mein Stativ in den Umzugskisten gefunden habe.

    Einen Kommentar schreiben:


  • walwal
    antwortet
    Die Senke bei 110 kann Allisoneffekt sein, also destruktive Interferenz durch Wand/Boden-Reflektion. Boxen verschieben und neu messen. Oder 10 cm Steinwolle hinter die Boxen an die Wand/Seite.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Samy
    antwortet
    Du meinst die Senke bei 110hz? Da ist der Sub schon längst aus der ist abgeschnitten und kommt bis ~50hz. Voller Pegel vom Sub so bis ~35-40hz. Sodas ich bei den Standlautsprechern kein Boost geben muß im DSP und bei 0db bleiben kann.
    Die Senke bei 110hz habe auch mit deaktivem Sub. Oder was meinst du genau? Hier mal ein Diagramm was ich gestern gespeichert hatte als Eingangsmessung ohne Sub und ohne DSP.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: ohnesub.jpg Ansichten: 0 Größe: 64,0 KB ID: 697791

    Einen Kommentar schreiben:


  • Markus213
    antwortet
    Bei REW startest du einfach das Programm und wenn das richtig ist drückst du einfach auf die Fläche Klirrfaktor. Bei Arta ist es ein separates Programm. Aus dem Amplituden Diagramm sieht man dass die Satelliten einfach zu früh kommt gegenüber von Subwoofer deshalb entsteht dieser komisches Ausschwingen nach 120Hz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Samy
    antwortet
    MEGB1262 Ja da hast du wohl recht.

    walwal Ja auch du hast recht, so mache ich es ja die Peaks der Moden mit dem DSP schiebe ich runter. Die Senken ignoriere ich bzw. wie beschrieben bringts nichts egal was ich an Pegel im DSP zufüge es kommt nicht mehr an. Also Momentan habe ich 43,7hz -13,3db und 71,70hz -14,6db drauf als PEQ Filter. Das sind die zwei schlimmsten positiven Moden im Raum. Die schlimmste negative Mode war 60hz und 115hz. Da kann ich mit dem DSP nichts tun. Dazu unten mehr.

    Markus213 Ich bin soweit eigentlich zufrieden mit den TIW200 für mein Gehör ist es zumindest eine deutliche Verbesserung zur Variante mit den AL200. Ich habe vielleicht ein anderen Geschmack oder Anspruch an den Klang eines Lautsprechers. Dazu unten auch mehr.
    Für das Endgültige Wasserfalldiagramm warte ich noch auf die fehlenden Komponenten. Habe mal eines angehängt von dem momentanen Stand.


    So nun zum eigentlich Posting ich habe die Lösung gefunden

    Habe heute noch mehr rumprobiert und die Resultate daraus :

    1. Ich habe heute meinen Rücken gequält und die 15" Subs aus dem Heimkino demontiert und hochgeschleppt. Stehen nun neben den Infinitas. Optisch nicht schön aber nun zum Testen ok.
    2. Mit den 15" Subs ist mein "Problem" behoben. Es klingt annähernd so wie im Auto. Ich habe das ganze auch genauer durchleuchtet was nun der Grund ist. Habe die Entsprechenden Musiktitel ins GoldWave geladen und mir das Spektrum der Töne angeschaut die ich vermisst hatte. Raus kam das das was mir fehlte wirklich die tiefen Frequenzen waren. 15-25hz ! Das erklärt auch warum ich mit den Infinitas schon auf dem halben Weg zu meinem Ziel war und mir der Klang der Infinitas schon einiges besser gefallen hat als zur Experience,Concorde und Vox253. Weil die Infinitas zumindest bis 25-30hz runter kam. Wo die anderen schon bei 40,45,50hz am Ende waren. Mit den zwei 15" Subs komme ich auf 15hz runter und die Lieder klingen nun komplett !
    Das wiederrum führt aber auch dazu das ich mich von meinem "Subs im Computerzimmer sehen scheiße aus ich will nur 2 Standlautsprecher dort haben" verabschieden muß. Denn solche Treiber Formschön in ein Standlautsprecher unterzubringen ist wohl kaum möglich. Als Seitenbass evtl. noch Formschön aber das nötige Volumen würde einfach ein riesen Trümmer werden.
    3. Ich habe weiterhin durch den Test rausgefunden das meine "Lieblings" Hörkurve / Roomcurve doch einiges Basslastiger ist als ich es annahm und als es die gängigen Harman, Toole etc. Hörkurven haben. Ich ging so vor das ich mal weg vom Messmikro einfach den DSP so eingestellt habe das es mir vom Hören her passt. Danach habe ich gemessen. Das ganze nahm ich dann und legte mir daraus die Roomcurve im REW an und korrigierte dann die kleineren unregelmässigkeiten mit dem DSP. Resultat ist dann das unten zu sehende.
    4. Ich bin bis auf die Raummoden nun mit dem Klang sehr zufrieden
    5. Ich weiß immer noch nicht wie ich die 15" Subwoofer in den Raum optisch anständig integrieren soll. Evtl. reduziere ich es auf einen und Schraub mein Schreibtischstuhl oben drauf keine Ahnung.
    6. Die Auslöschung bei 110hz gibt mir noch Rätsel auf ist das wirklich Raumbedingt oder ist was mit meiner Weiche nicht in Ordnung. Das kommt mir so massiv vor der Abfall in diesem Bereich. Ohne den Sub habe ich noch eine stärkere Senke bei 60hz gehabt mit dem Sub ist diese verschwunden. (Frequenzverlauf ist im Bassbereich ungefiltert angezeigt)
    7. Wie misst man mit REW den Klirrfaktor und die Impulsantwort?


    Auf dem Bild sieht der Sub neben der Infinitas echt klein aus. Der 15" ist eigentlich ne riesen Kiste und an die 40KG. Da kann man erahnen wie groß die Infinitas sind. Meine Frau verschwindet dahinter komplett.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: P_20220116_161131.jpg Ansichten: 0 Größe: 45,5 KB ID: 697754 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: freqmitsub.jpg Ansichten: 0 Größe: 67,2 KB ID: 697755 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: wasserfallmitsub.jpg Ansichten: 0 Größe: 115,8 KB ID: 697756
    Zuletzt geändert von Samy; 16.01.2022, 18:50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Markus213
    antwortet
    Im Auto haben wir z.B. 4x6" Chassis was eine Membranfläche von etwa 4x125=500qcm, das entspricht so einem TIW300 im Auto. Man muss nur Raumvolumen von PKW zu deinem Raum umrechnen. Ich denke 2x18" pro Seite würde dann reichen. Walwal hat hier recht mit der Druckkammer Model.
    Was die Basswiedergabe betrifft, würde ich Kopfhörer nehmen und mit dem DSP so lange drehen bis ich den gewünschten Effekt erzielt hätte. Dann stellst du fest dass, die untere Grenzfrequenz so bei 50Hz liegt und die Abstimmung von Mitten und Hochtöner sehr Wichtig für den Bass ist. Ich denke der TIW 200 ist kein guter Partner für mehr als 200Hz. Da gibt es AL, GF. Ich bewundere deine feste Entscheidung, ich simuliere, dann kaufe ich Teile und höre mir das an. Ich bin ein Angsthasse, erst Monatelang nur aktiv dann nach 6 Monaten eventuell passiv.
    Deine Box ist super (2xAL130) nur wenn man den Klirrfaktor, Impulsantwort, Wasserfall uzw sieht könnte man mehr sagen.

    Was diese Nachhallmessung von 1sek im Bass Bereich geht, mache Dir eine im Auto oder einfach nur DSP, dann siehst du, dass diese 1sek gar nicht so schlecht ist.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X