Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Visaton Vox 100

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Marcemi
    Registrierter Benutzer
    • 19.08.2020
    • 128

    Visaton Vox 100

    Guten Abend

    Die beiden Gehäuse sind schon fast fertig.Die Aufnahme für den W100X
    ist auch fertig.Gebaut habe ich aus 16mm und 12mm MDF und 18mm Leimholz Buche.
    Hier ein paar Bilder. Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20230427_202127.jpg
Ansichten: 1196
Größe: 977,6 KB
ID: 711221 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20230508_204509.jpg
Ansichten: 1095
Größe: 1,09 MB
ID: 711222
  • Marcemi
    Registrierter Benutzer
    • 19.08.2020
    • 128

    #2
    Die Fasen werden noch breiter.Bei ebay habe ich noch Effect 130 Gitter gefunden.
    Eine Seite habe ich abschraubbar gemacht,sodass ich die Frequenzweiche richtig
    befestigen kann.Die Woche werde ich wohl fertig und stelle dann noch Bilder ein.
    Bei den Frequenzweichen werde ich die Elko Rau im Mittelton gegen MKT-A tauschen.
    Die Spule im Tiefton lasse ich erstmal.
    Ich habe jetzt 3.030 ml Nettovolumen für den W100X.

    Gruß Marc
    Zuletzt geändert von Marcemi; 09.05.2023, 21:48.

    Kommentar

    • chefffe
      Registrierter Benutzer
      • 26.12.2007
      • 344

      #3
      Die Hoch-Mitteltoneinheit klingt aber erst richtig gut nachdem sie eingemessen und korrigiert wurde. Ich mach das mit REW und Equalizrapo. Damit kann man dann auch Musik wirklich angenehm hören.Das Gehäuse ist aber ziemlich tief bei dir, Das wäre mir eigentlich schon zuviel. Hast du das mit Bassreflex berechnet oder CB?

      Kommentar

      • Marcemi
        Registrierter Benutzer
        • 19.08.2020
        • 128

        #4
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20230509_185619.jpg
Ansichten: 1023
Größe: 1,03 MB
ID: 711236

        Kommentar

        • Marcemi
          Registrierter Benutzer
          • 19.08.2020
          • 128

          #5
          Hi
          Ich hatte noch 16mm MDF in 33cm breite da,da brauchte ich nur streifen
          sägen.Hätte ich aus 12mm gebaut und etwas höher,wäre es nicht so tief geworden.
          Mich stört das nicht.Bin schon gespannt wie die kleinen sich anhören.

          Gruß
          Zuletzt geändert von Marcemi; 09.05.2023, 20:11.

          Kommentar

          • chefffe
            Registrierter Benutzer
            • 26.12.2007
            • 344

            #6
            Ok, das ist dann doch schon recht groß. Ich denke mal der Bass wird schon sehr gut werden. Bin gespannt!

            Kommentar

            • Marcemi
              Registrierter Benutzer
              • 19.08.2020
              • 128

              #7
              Ich habe die Visaton Gehäuseempfehlung übernommen.
              3 Liter BR mit 36mm Reflexkanal/Durchmesser macht 70x14,5mm
              250mm lang.CB wäre 1,3Liter (wollte ich aber nicht).
              Zuletzt geändert von Marcemi; 10.05.2023, 19:21.

              Kommentar

              • Marcemi
                Registrierter Benutzer
                • 19.08.2020
                • 128

                #8
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG-20230510-WA0006.jpg
Ansichten: 995
Größe: 419,2 KB
ID: 711259 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG-20230510-WA0008.jpg
Ansichten: 971
Größe: 519,9 KB
ID: 711260 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG-20230510-WA0007.jpg
Ansichten: 994
Größe: 492,7 KB
ID: 711258

                Kommentar

                • Marcemi
                  Registrierter Benutzer
                  • 19.08.2020
                  • 128

                  #9
                  Heute war der erste Test.Hoch und Mittelton hört sich ganz gut an.
                  Den Bass kann ich nicht wirklich beurteilen da das Gehäuse
                  noch nicht fertig ist.
                  Noch ist es nicht dicht da pfeift es auf der abschraubbaren Seite raus.
                  Muss noch mal über gefräst werden.

                  Auf jeden Fall ist der W100X ordentlich hubfähig
                  Die FRWS 5 habe ich erstmal mit Heiskleber befestigt,da ich es nicht abwarten konnte
                  und bedämfpung ist im Mitteltongehäus auch noch nicht.

                  Gruß Marc

                  Kommentar

                  • JAL
                    JAL
                    Registrierter Benutzer
                    • 26.03.2018
                    • 1015

                    #10
                    Hallo Marcemi,

                    ich finde deine Vox80 mit W100X super und sehr interessant,
                    freue mich darauf wie du das endgültige Ergebnis beschreiben wirst.

                    Ich glaub, wenn das mal halbwegs funktioniert, dann wird viel mehr in Punkto Leistung/Abmessung wohl kaum mehr gehen können...

                    Toll aussehen tun sie jetzt schon, finde ich.

                    Gruß

                    Kommentar

                    • Marcemi
                      Registrierter Benutzer
                      • 19.08.2020
                      • 128

                      #11
                      Hallo JAL

                      Schön das sie gefallen.So kleine Lautsprecher und so viel Arbeit.
                      Habe sie noch geölt und bei einem die FRWS 5 mit Exoxdharz eingeklebt.
                      Die Kabellöcher mit Heisskleber abgedichtet usw.
                      Eine Frequenzweiche lasse ich original aus interesse ob die MKT-A
                      einen unterschied machen und höre erstmal.
                      Die Mitteltonkammer fülle ich locker mit Watte aus.Beim W100X mache ich erstmal nichts rein.

                      Einen Vorteil habe die Voxen bei meiner Bauweise.Die kippt man so schnell nicht um.
                      Eine wiegt 4,23 Kg.

                      Gruß Marc

                      Kommentar

                      • JAL
                        JAL
                        Registrierter Benutzer
                        • 26.03.2018
                        • 1015

                        #12
                        Hey,

                        das gewissenhafte Abdichten scheint auch logisch notwendig, kleines Gehäuse,
                        kleiner, ABER hubstarker TT, der erzeugt einfach recht starke Druckschwankungen im geschloßenen Gehäuse.
                        Das Vergleichshören in Punkto Kondensator ist auch interessant.
                        Bin gespannt, was du berichten kannst.

                        Ich weiß ja nicht, 4,5 kg hin oder her (was wirklich sehr respektabel ist bei der Größe), aber vllt. sind am Ende kleine 45°-Abstützungen nötig, daß die kleinen Baßquader nicht anfangen zu "schwanken"...

                        Wenn ich deine Fotos so anschaue, fange ich mich an zu fragen, ob nicht evtl. sogar W130Xer unterzubringen wären....
                        Ohne deine Super-Idee damit "kleinreden" zu wollen, verstehe mich nicht falsch.
                        Aber auf den Fotos sieht das aus, als ob da noch der eine oder andere cm nutzbar wäre und dies evtl. nicht unmöglich wäre, bzw. nur minimale Gehäuseanpassungen nötig wären.

                        Was die Bedämpfung angeht, liegst du glaube ich richtig.
                        Vllt. evtl. im Baßvolumen locker Sonofil oder Vergleichbares (Volumenvergrößerung) einfügen.
                        Im MT/HT-Bereich kannst du ja auch etwas dichter dämpfen, obwohl, glaube ich, die Treiber dort alle geschlossen sind (oder nicht? War zu faul nachzuschauen )
                        Aber das kannst du ja relativ einfach ausprobieren.

                        Gruß

                        Kommentar

                        • JAL
                          JAL
                          Registrierter Benutzer
                          • 26.03.2018
                          • 1015

                          #13
                          The LittleBig Speaker

                          Kommentar

                          • Marcemi
                            Registrierter Benutzer
                            • 19.08.2020
                            • 128

                            #14
                            Beitrag #4
                            Man sieht auf dem Foto die riesen Fasen.Die Auflagefläche von den FRWS 5
                            ist 1mm dick.
                            Ich habe dann die Fläche rückseitig mit Epoxydharz verstärkt.
                            Ich wollte das die kleinen Öffnungen frei sind.
                            Ob mans hört? Keine Ahnung.
                            Bei meiner Atlantis habe ich damals,beim AL 130 M Schafwolle ins Gehäuse
                            gestopft.Nur für ein so winziges Geäuse ist mit halt Watte eingefallen.

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20230510_232220.jpg Ansichten: 0 Größe: 672,3 KB ID: 711275
                            Zuletzt geändert von Marcemi; 10.05.2023, 23:57.

                            Kommentar

                            • JAL
                              JAL
                              Registrierter Benutzer
                              • 26.03.2018
                              • 1015

                              #15
                              Danke für das Foto, da kann man sehen, das die FRWS5er offene Treiber(die "kleinen Öffnungen" müßen so frei wie möglich bleiben) sind, die eine gewissenhafte (d.h. dichte) Dämpfung des seperaten Abteils mittels Schaf- oder Steinwolle, nicht nur das "lätschige" Sonofil, erfordern bzw. erfolgsversprechend erscheinen laßen.
                              Wie gesagt, ausprobieren...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X