Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[OT] Was baut ihr sonst so?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Burns
    Registrierter Benutzer
    • 08.12.2008
    • 1022

    #31
    Eichenkisten

    Heute hab ich meine fast 1,5 Jahre dauernde Baustelle fertiggestellt.
    Keine Ls sondern Eichenkisten für diverse Zwecke. 3 mit Schloss, 3 ohne.

    Details:
    B/H/T=810/520/510mm, Eichenholz 18mm stabverleimt flächig keilgezinkt, Eckverbindungen sind gerade gezinckt per CNC mit jeweils 6 Sicherungsstifften, silikongelagerter Siebdruckboden 20mm, umlaufender Eichensockel mit lamellierter Gehrung, geschliffen und geölt, Deckel 52mm dicke Rahmenfriese mit Füllung Lebensblume, umlaufende Schnurdichtung, Federgriff je 60kg, Auffanggurte, alle Schrauben Edelstahl, an Holz anliegende Eisenteile mit Schutzfolierung gegen verrfärbung getrennt, 31kg, konstruiert für ca 100 Jahre oder mehr

    2 sind schon außer Haus, die restlichen 4 heute mal aufs Foto gebracht.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2037.png
Ansichten: 1
Größe: 996,4 KB
ID: 634672

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2048.png
Ansichten: 1
Größe: 1,12 MB
ID: 634673

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2078.png
Ansichten: 1
Größe: 949,7 KB
ID: 634674

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2079.png
Ansichten: 1
Größe: 978,1 KB
ID: 634675

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2081.png
Ansichten: 1
Größe: 1.016,6 KB
ID: 634676

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2083.png
Ansichten: 1
Größe: 1.012,0 KB
ID: 634677


    Bis auf eine sind schon alle vergeben.

    lg Burns

    Kommentar

    • 0815bastler
      Registrierter Benutzer
      • 19.06.2013
      • 83

      #32
      Pumpstation für Alkohol und Petroleum

      Zur sauberen befüllung meiner Lampensammlung
      Die Fördermenge ist einstellbar.
      Angehängte Dateien

      Kommentar

      • 0815bastler
        Registrierter Benutzer
        • 19.06.2013
        • 83

        #33
        Noch mehr Bilder
        Angehängte Dateien

        Kommentar

        • yoogie
          Registrierter Benutzer
          • 16.03.2009
          • 5431

          #34
          Die Küche aus #25 gibt es nicht mehr, wegen Auszug nach nur 1 Jahr.

          Aktuell wurde dieser Anhänger überholt. Eigentlich sollten nur die Zurrösen in den Boden gefräst werden, dann fiel auf, das die Seitenwände derart marode waren, daß die Kotflügel auf der rechten Seite unten in der Luft hingen, weil dort die Wand weg war.

          Da der Anhänger ein gutes Fahrgestell hat, super hinterher läuft und noch lange halten könnte, wurden alle Siebdruckplatten und deren umlaufende Profile ersetzt.

          Für die Zurrösen wurde natürlich wieder eine Schablone gemacht, auf Umschlag anlegbar. Somit wären auch noch welche in der Mitte denkbar. Fräszeit pro Öse 5 Minuten

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36648.jpg
Ansichten: 429
Größe: 76,8 KB
ID: 636773 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36649.jpg
Ansichten: 418
Größe: 71,4 KB
ID: 636774 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36650.jpg
Ansichten: 431
Größe: 53,6 KB
ID: 636775 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36651.jpg
Ansichten: 427
Größe: 80,7 KB
ID: 636776 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36652.jpg
Ansichten: 411
Größe: 55,0 KB
ID: 636777 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36653.jpg
Ansichten: 409
Größe: 66,5 KB
ID: 636778
          Zuletzt geändert von yoogie; 02.08.2021, 09:00. Grund: Bilder wieder eingefügt
          Viele Grüße aus dem Bergischen Land
          Jörg

          Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

          Kommentar

          • yoogie
            Registrierter Benutzer
            • 16.03.2009
            • 5431

            #35
            Umbau des Anhängers: hat 1 Woche gedauert
            Und nein, möchte ich nicht für andere machen

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36654.jpg
Ansichten: 349
Größe: 61,5 KB
ID: 636779 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36655.jpg
Ansichten: 376
Größe: 60,0 KB
ID: 636780 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36656.jpg
Ansichten: 367
Größe: 83,4 KB
ID: 636781 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36657.jpg
Ansichten: 356
Größe: 71,9 KB
ID: 636782 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36658.jpg
Ansichten: 348
Größe: 46,3 KB
ID: 636783 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_36659.jpg
Ansichten: 337
Größe: 35,8 KB
ID: 636784
            Zuletzt geändert von yoogie; 02.08.2021, 09:01. Grund: Bilder wieder eingefügt
            Viele Grüße aus dem Bergischen Land
            Jörg

            Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

            Kommentar

            • Schmidt
              Registrierter Benutzer
              • 06.11.2013
              • 773

              #36
              Zur Restobst Verwertung. Meine Eismaschine geht nicht so auf die Ohren nur auf die Hüften.
              Angehängte Dateien

              Kommentar

              • Frankynstone
                Registrierter Benutzer
                • 24.03.2004
                • 3916

                #37
                Ist ja umwerfend, was ihr alles bastelt. Besonders Ralf_Esc, wie schön du den Korpus geleimt hast, gefällt mir. Ich habe zumindest mal eine runtergefallene Gitarre repariert und sie klang hinterher gesund

                Hier mal paar Machwerke von mir. Ich modifiziere und baue gern an Möbeln herum.

                Bei der Beleuchtung der Badspiegel gefiel mir weder Farbe noch Helligkeit. Da habe ich die geklebten Spiegel abgeschnitten (mit Nähseide hin- und hergefiedelt, bis die Klebebänder durch waren) und dann weitere LED-Streifen in Warmweiß ergänzt: in der Mischung recht neutral und jetzt hell genug.


                Die Küche kam in Einzelteilen und die Barhocker als Bausatz. Also kein kompletter Eigenbau, trotz dem mit ordentlich Arbeit verbunden, beispielsweise die Spüle passend einzubauen und die Arbeitsplatte übereck zu kleben. Die weiße Spritzschutzwand habe ich aus Schrankrückwandpappe gemacht.


                Der Bartisch ist komplett Eigenbau. Nachdem ich nichts passendes finden konnte, habe ich bei dem Baumarkt mit Hörnchen schöne Holzplatten gekauft, mit einer Bohrschablone die Dübel-Löcher gebohrt, die Platten geschliffen und Nussbaum dunkel lasiert. Die Tischplattenoberseite ist mit Klarlack versiegelt, der Rest nicht. Die Trittleiste ist mit der Oberfräse abgerundet, mit dunkelgrauem Kunstharzlack trittfest gemacht und absichtlich farblich abgehoben.


                Ich kann auch ein Bisschen nähen. Als ich die Nähmaschine bekommen habe, habe ich sie als erstes vermessen, auf Packpapier ein Schnittmuster gezeichnet und danach die Haube aus Kunstleder genäht. Passt, wie man sieht.
                Angehängte Dateien
                PN-Box ist voll, bei Bedarf E-Mail: Frankynstone(ätt)gmx(punkt)de

                Kommentar

                • Ralf_Esc
                  Registrierter Benutzer
                  • 17.12.2007
                  • 138

                  #38
                  habe fertig

                  Mittlerweile ist mein "Schallerzeuger" fertig gestellt.





                  Grüße Ralf
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar

                  • Frankynstone
                    Registrierter Benutzer
                    • 24.03.2004
                    • 3916

                    #39
                    Ralf, die Gitarre hast du supergeil gebaut. Schon bisserl gespielt? Bist du mit dem Klang zufrieden?

                    Und Thomas CBM, dein Pferdestall ist super. Es macht doch immer Spaß, etwas Großes mit Holz zu bauen. Hoffentlich hängt das Futter nicht zu hoch, die Pferde kriegen sonst HWS.
                    PN-Box ist voll, bei Bedarf E-Mail: Frankynstone(ätt)gmx(punkt)de

                    Kommentar

                    • Schmidt
                      Registrierter Benutzer
                      • 06.11.2013
                      • 773

                      #40
                      1. Anfängerauto für die Tochter ein wenig gebastelt. Heute gibt eine Probefahrt- Bocholt- Haan- Bonn und zurück.
                      Mut zur Lücke. Sollte was schief gehen vorab meine Entschuldigung für die Verspätung.
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar

                      • Schmidt
                        Registrierter Benutzer
                        • 06.11.2013
                        • 773

                        #41
                        Das kann man zB. aus einem defektem Abwasser Kühler bauen. Beim 1. Probelauf waren 80 Gäste kein Problem.
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar

                        • 0815bastler
                          Registrierter Benutzer
                          • 19.06.2013
                          • 83

                          #42
                          Hatz E673, luftgekühlter 1 Zylinder 4 Takt Diesel mit Direkteinspritzung

                          High,
                          nicht selbst gebaut aber selbst aufgearbeitet,und zwar folgender massen:

                          1.Komplettzerlegung,auch die Einspritzpumpe und Düse.Achtung!Die Pumpe wieder so zusammen bauen wie es war.Wenn man des Stellring verkehrtherum einbaut und den Motor so startet,wird er ENORM schnell beschleunigen und so HOCH drehen bis das Pleuel abreist und durchs Kurbelgehäuse schlägt .Man könnte versuchen den Motor zu ersticken.Abwürgen,würde die beste Kupplung nicht mitmachen das die Maschiene enorme Kräfte entwickelt...

                          2.Alles Teile mit Superbenzin vorreinigen.

                          3.Teile äusserlich sandstrahlen.

                          4.Mit REICHLICH Aceton reinigen und entfetten.

                          5.Jetzt MUSS möglichst FIX abgeklebt und lackiert werden sonst rosten die Teile innerhalb von MINUTEN! Duplicolor Superthermlack verwende ich ausschlieslich.Silikonharzbasis und somit benzinfest (auch Superbenzin) wenn er eingebrannt ist.

                          6.Einbrennen bei min.160C.besser 200C für 1 Stunde.

                          7.Alles zusammenbauen,Ventile,max Fördermenge,Spritzbeginn,Öffnungsdruck der Düse,Leerlauf und Enddrehzahl einstellen.

                          (DER GROSSE MOMENT IST GEKOMMEN: Der Probelauf,zuvor noch das System entlüften.Fertig!

                          Bilder kommen noch! Kameraspeicher defekt

                          Grüsse
                          Dennis

                          Kommentar

                          • 0815bastler
                            Registrierter Benutzer
                            • 19.06.2013
                            • 83

                            #43
                            Fichtel & Sachs Stamo 30,50,100,161 und bald noch ein Stamo 400

                            Hallo,

                            Luftgekühlte Ottozweitakter.

                            Stamo = Stationärmotor oder Standmotor.

                            Der 161er wurde auch in Einachstreckern verbaut.

                            Die Aufarbeitung,genauso wie beim Hatz.

                            Es ist möglich diese Motoren Stundenlang mit minimalster Drehzahl und ohne Belastung laufen zu lassen.Die haben einen fantastischen klang,wie ne alte MZ.

                            Möglich wird das durch die Verwendung von Alkylatbenzin,einer speziellen HEISSEN Zündkerze (NGK AB2 oder B2H) und einiges weniger an 2Taktöl 1:100 (Mathy 2 TS,DAS BESTE ÖL AUF DER WELT!!!).So verrussen die Motoren nicht und laufen nahezu VERSCHLEISSFREI!

                            Auch hier folgen die Bilder noch.

                            Grüsse
                            Dennis

                            Ps.wer Verbrennungsmotoren betreibt worin auch immer,vielleicht ist es der Oldi oder das Motorrad,der sollte sich AUF JEDEN FALL mit den Mathyprodukten beschäftigen.Das sind die besten Additive aufm Markt.Slik50 oder Ceratec und wie sie alle heissen kann man sich SPAREN!
                            Zuletzt geändert von 0815bastler; 15.09.2021, 10:45.

                            Kommentar

                            • 0815bastler
                              Registrierter Benutzer
                              • 19.06.2013
                              • 83

                              #44
                              Noch was vergessen!

                              Hallo,
                              habe auch noch den Kleinsten mir bekannten,wiklichen Stationärmotor nähmlich einen ILO L26 mit 26ccm aufgearbeitet,auch dieser kleine Motor hat einen lastabhängigen Drehzahlregler.Nachtrag : Leider keinen lastabhängigen Drehzahlregler , habe falsch geguckt.Die Enddrehzahl wird bei dem L26 durch eine recht enge Vergaserbohrung begrenzt.

                              Zur Aufarbeitung stehen noch:

                              Fichel & Sachs KM48,ist ein stationärer Einscheibenwankelmotor.

                              Bernard W110TC,ist ein grosser schöner Ottoviertakter Stationärmotor

                              Und ein liegender Farymann Stationärdieselmotor mit Direkteinsprizung,grosser Motor!


                              Grüsse
                              Dennis
                              Zuletzt geändert von 0815bastler; 13.03.2020, 03:27.

                              Kommentar

                              • 0815bastler
                                Registrierter Benutzer
                                • 19.06.2013
                                • 83

                                #45
                                Dichtungsmasse

                                Ich habe sämtliche Feststoffdichtungen ausser dem Wellendichtringen und der kupfernen Zylinderkopfdichtung durch Hochhitzebeständige Silikondichtungsmasse ersetzt.Die Maschinen sind 100% DICHT!Wenn man das so macht muss das Wellenspiel neu angelichen werden...aber das lohnt sich auf jedenfall wer einen Furztrockenen Motor haben möchte.

                                Schönen Abend noch!
                                Dennis

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X