Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Referenzpegel bei Simulationen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Guido
    Registrierter Benutzer
    • 21.03.2004
    • 112

    Referenzpegel bei Simulationen

    Hallo,
    ich versuche gerade den Frequenzverlauf von Tieftönern verschiedener Hersteller mit WinBoxSimu gegenüberzustellen und hab da das Problem mit den Referenzpegeln. Irgendwie bekomme ich die TS-Parameter in den Datenblättern und die Simu-Ergebnisse nicht unter einen Hut.

    Verglichen wurden (von oben nach unten bei 100Hz) :

    1. Eminence Kappa Pro 12 (95.9 dB)
    2. Visaton W300NG (91 dB)
    3. Visaton TIW300 (90 dB)
    4. BMS 12S330 (96 dB)

    Die Angaben in Klammern sind jeweils der Referenzpegel bei 1 W/m gem. Datenblatt. Kann mir jemand erklären, warum gerade der BMS mit der höchsten dB-Angabe in der Simu am schlechtesten wegkommt ? Immerhin ist das ein PA-Chassis, der müsste doch viel mehr Pegel bringen als der schwachbrüstige TIW300 oder der uralte W300NG, beides HiFi-Chassis für´s Wohnzimmer ????

  • UweG
    Registrierter Benutzer
    • 29.07.2003
    • 5638

    #2
    Erstens ist ein TIW300 nicht unbedingt schwachbrüstig und zweitens kann man Pegel ja unterschiedlich messen - z.B. auch bei 2 Khz.
    Die Thiele-Small-Parameter des BMS, die ich bei Strassacker gefunden habe sind zumindest mal in sich stimmig und lassen 90,2dB/2,83V/m erwarten.
    Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

    Kommentar

    • pulsar99
      Registrierter Benutzer
      • 03.12.2007
      • 806

      #3
      nach der guten alten Formel für den Kennschalldruck:

      SPL = 112 + 10 * log ( 4 * Pi² * fs³ * Vas / ( c³ * Qes ) )

      mit
      Pi = Kreiszahl 3,1416..., fs in 1/s, Vas in m³ und c = Schallgeschwindigkeit 344 m/s

      ergibt sich für den TIW300 91,08dB und für den 12S330 88,98dB. Also schon ziemlich genau das was die Simulation sagt. Der BMS hat satte 133 Gramm Membrangewicht, da sind hohe Kennschalldrücke nicht zu erwarten.

      Kommentar

      • Guido
        Registrierter Benutzer
        • 21.03.2004
        • 112

        #4
        Schade, dann wird meine Suche nach einem brauchbaren Bass wohl erfolglos bleiben. Muß mir wohl ein neues Hobby suchen.

        ... ist ein TIW300 nicht unbedingt schwachbrüstig ...
        Doch, ist er. Und ich bin stinksauer auf Visaton, denn immerhin habe ich mehr als 1000,- EUR für vier nagelneue TIW300 ausgegeben, nachdem sie als das NonPlusUltra angepriesen wurden, um dann festzustellen dass aus den Dingern nicht mehr Bums rauskommt als aus meinem Radiowecker. Meine alten Boxen mit WSP26S bzw. W300NG sind ihm da Lichtjahre voraus. Und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen scheint es weder hier im Forum noch in der Bucht einen Markt für die Dinger zu geben, wo man sie mit akzeptablem Verlust wieder verkaufen kann. Leider hat mein Auto Frontantrieb, sonst könnte ich sie wenigstens im Winter im Kofferraum als Ballast benutzen...

        Kommentar

        • Timo
          Registrierter Benutzer
          • 22.06.2004
          • 9337

          #5
          Zitat von Guido Beitrag anzeigen
          Schade, dann wird meine Suche nach einem brauchbaren Bass wohl erfolglos bleiben. Muß mir wohl ein neues Hobby suchen.



          Doch, ist er. Und ich bin stinksauer auf Visaton, denn immerhin habe ich mehr als 1000,- EUR für vier nagelneue TIW300 ausgegeben, nachdem sie als das NonPlusUltra angepriesen wurden, um dann festzustellen dass aus den Dingern nicht mehr Bums rauskommt als aus meinem Radiowecker. Meine alten Boxen mit WSP26S bzw. W300NG sind ihm da Lichtjahre voraus. Und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen scheint es weder hier im Forum noch in der Bucht einen Markt für die Dinger zu geben, wo man sie mit akzeptablem Verlust wieder verkaufen kann. Leider hat mein Auto Frontantrieb, sonst könnte ich sie wenigstens im Winter im Kofferraum als Ballast benutzen...
          ich nimm dir die treiberchen ab, zum stückpreis von sagen wir 50 euro

          gruß timo

          Kommentar

          • Guido
            Registrierter Benutzer
            • 21.03.2004
            • 112

            #6
            Hmm, vielleicht hätte ich "akzeptablen Verlust" genauer definieren sollen

            Kommentar

            • Timo
              Registrierter Benutzer
              • 22.06.2004
              • 9337

              #7
              Zitat von Guido Beitrag anzeigen
              Hmm, vielleicht hätte ich "akzeptablen Verlust" genauer definieren sollen
              ja, wäre besser gewesen.

              gruß timo

              ps und ich denke nicht dass die tiw300 schlecht sind, du musst etwas falsch machen

              Kommentar

              • pico
                Registrierter Benutzer
                • 14.09.2004
                • 894

                #8
                Hi,

                wir finden den TIW3000 super, s. Vergleich 300mm Tieftöner .

                Deswegen ist er auch in unserer Rocket (4-Wege-Aktiv-Referenz mit DSP-Weiche)

                Gruß Pico

                <<< Studieren UND Probieren >>>

                Kommentar

                • Guido
                  Registrierter Benutzer
                  • 21.03.2004
                  • 112

                  #9
                  Wow, sieht sehr beeindruckend aus. Gratulation !!! Die Endstufentürme und das High-End Equipment zeigen mir aber gleichzeitig dass der TIW300 wohl genau das ist was ich NICHT wollte. Ich war eher auf der Suche nach einem einfachen und robusten Tieftöner der an einem normalen Verstärker (Denon PMA-1560) für Nicht-HiFi-Freaks anständig Bums macht. Denn ursprünglich hatte ich sie mal für den Partykeller als Ersatz für meine W300NG angedacht. Nachdem das nicht funktioniert hat wollte ich sie in meiner Dienstwohnung zum Fernsehen verwursten, aber dafür fehlt leider der Tiefgang wie ich ihn von meinen WSP26S kenne. Kein Bums, kein Tiefbass. Erinnert mich an den alten Sparwitz "Kein Ars.., kein Ti...chen, wie Schneewittchen"

                  Kommentar

                  • Timo
                    Registrierter Benutzer
                    • 22.06.2004
                    • 9337

                    #10
                    irgendwie erinnert mich die neuste diskussion an viele weitere die ich seit jahren hier und in anderen foren geführt habe,
                    "treiber schlecht, treiber schei.., viel geld ausgegeben für nichts und wieder nichts."

                    zuerst mal sollte man den treiber "artgerecht" unterbringen, was bei dem oben genannten beispiel von pico und theo passiert ist. hier gibt es die möglichkeit möglichst tief oder knackig abzustimmen, beides von einem treiber ist sehr schwierig.

                    eine kleine analogie, ich besorge mir einen porschemotor aus der heutigen sportwagenserie und verplanze das teil in einen käfer aus dem jahre 1960, der treiber kann seine leistungsfahigkeit im alten auto nicht abgeben, der rest des autos ist alt und unbrauchbar, die gesamtkonzeption passt nicht.

                    ich vermute dass dein tiw300 in ein falsches gehäue mit einer falschen abstimmung gesteckt wurde. und zusätzlich wurde er im raum noch falsch positioniert.


                    gruß timo

                    Kommentar

                    • pico
                      Registrierter Benutzer
                      • 14.09.2004
                      • 894

                      #11
                      Hi Guido,

                      Ich war eher auf der Suche nach einem einfachen und robusten Tieftöner der an einem normalen Verstärker (Denon PMA-1560) für Nicht-HiFi-Freaks anständig Bums macht.
                      Deine Logik verstehe ich nicht ganz. Weil wir den TIW an einer hochwertigen Anlage betreiben ist er schlecht? Anders herum wird ein Schuh draus: der TIW ist richtig gut - nicht nur an guten Endstufen sondern IMMER.

                      Das einzige was er nicht macht ist Bums (= aufgedunsener Mittelbass um 80-100 Hz, auch "Disco-Bass" genannt), dafür macht er z.B. in 80 l BR trockenen Tiefbass - eine richtige Aufstellung vorausgesetzt (was aber für alle Boxen gilt).

                      So gesehen ist er für gesoundete Partybeschallung mit Bumsebnass wohl eher nicht geeignet - womit Du (aber aus anderen Gründen) Recht behalten hättest.
                      Gruß Pico

                      <<< Studieren UND Probieren >>>

                      Kommentar

                      • jama
                        Registrierter Benutzer
                        • 19.07.2009
                        • 4889

                        #12
                        hi pico
                        wäre der w300s für ein mini onken-gehäuse geeignet?
                        • ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell
                        • „Niemand ist frei, der nicht über sich selbst Herr ist. ‘‘ Matthias Claudius.

                        deutsch ohne "sz" ABER mit fehler, tchüss! Jean-Marc.

                        Kommentar

                        • pico
                          Registrierter Benutzer
                          • 14.09.2004
                          • 894

                          #13
                          Hi jama,

                          den ONKEN-Calculator gibt es hier: ONKEN-Calculator

                          Wenn Du die Daten vom W300S8 eingibst kommt raus:
                          Vb = 237 liter (netto)
                          F3 = 26 Hz
                          Fb = 26 Hz
                          (so weit so gut)
                          z.B. 8 Kanäle à 4x15 cm, je 71 cm lang (akustische Länge 83 cm -> Rohrresoanzen bei 200 Hz und allen Vielfachen)
                          -> noch irgendwelche Fragen ?!?!?!?

                          ONKEN geht nur mit relativ hohen Abstimmfrequenzen > 40 Hz und sehr tiefer Trennung, sonst werden die benötigten Rohrlängen zu lang und die Rohrresonanzen stören extrem.

                          Die "Forderung" Sv = Sd ist völlig willkürlich, ONKEN ist ein Hype.
                          Gruß Pico

                          <<< Studieren UND Probieren >>>

                          Kommentar

                          • VISATON
                            Administrator
                            • 30.09.2000
                            • 4477

                            #14
                            Zitat von Guido Beitrag anzeigen
                            Meine alten Boxen mit WSP26S bzw. W300NG sind ihm da Lichtjahre voraus.
                            Jetzt verstehe ich gar nichts mehr! Ich kenne den WSP 26 S seit Jahrzehnten und weiß, dass er gut ist. In dem riesigen Volumen der VIB Extra II mit der Anordnung ganz oben macht er tatsächlich unheimlich viel Tiefbass, allerdings ohne den Kick, was manchmal kritisiert wurde. In einer ähnlichen Abstimmung wäre der TIW 300 haushoch überlegen, was den maximalen Schalldruck angeht.

                            Der W 300 NG ist vergleichsweise schwachbrüstig. Bei dem kleinen Magneten kommt er nur deshalb auf einen vernünftigen Schalldruck, weil die Membran und die Schwingspule so leicht ist. Richtig guter Tiefbass in akzeptablen Gehäusegrößen ist damit nicht möglich. Dröhniger Wummerbass dagegen schon. Kommt immer darauf an, was man will.
                            Admin

                            Kommentar

                            • UweG
                              Registrierter Benutzer
                              • 29.07.2003
                              • 5638

                              #15
                              ... um dann festzustellen dass aus den Dingern nicht mehr Bums rauskommt als aus meinem Radiowecker.
                              Schade dass man nicht lesen kann, wie Du das eigentlich gemacht hast. Vielleicht zwei Stück in ein Gehäuse und versehentlich einen falsch gepolt. Dann kommt wirklich erbärmlich wenig Tiefbass raus - im Idealfall gar keiner, aber huben tun die Dinger gewaltig.

                              Sollte es darum gehen, mehr Pegel bei 50..100 Hz zu bekommen, lässt sich das mit geeigneter Gehäuseabstimmung auch machen.
                              Zuletzt geändert von UweG; 06.04.2010, 23:05.
                              Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X