Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RASP PI400DE KIT, als Musik/Medienserver

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • horr
    Registrierter Benutzer
    • 04.10.2005
    • 1801

    #61
    Zitat von Timo Beitrag anzeigen

    Trotzdem kann ich mich nicht an die doch sehr komische Oberfläche gewöhnen.
    Das ist doch der Dateimanager.
    Kodi kann doch die Alben mit Cover und die Künstler mit Bildern und Biographien anzeigen.
    Geht auf jeden Fall bei meinem 30€ Fire Stick 4K.
    Grüße
    Christoph

    Kommentar

    • Timo
      Registrierter Benutzer
      • 22.06.2004
      • 7638

      #62
      Zitat von horr Beitrag anzeigen

      Das ist doch der Dateimanager.
      Kodi kann doch die Alben mit Cover und die Künstler mit Bildern und Biographien anzeigen.
      Geht auf jeden Fall bei meinem 30€ Fire Stick 4K.
      Grüße
      Christoph
      Ich bin am Testen. Und da habe ich halt alles mal aufgerufen.
      Gruß Timo

      Kommentar

      • Timo
        Registrierter Benutzer
        • 22.06.2004
        • 7638

        #63
        nach einigen Tagen der Benutzung und immer mal wieder Umgestaltung in den Einstellungen ist das LibreELEC (gut) nutzbar. Trotzdem ist es nicht das System mit dem ich warm werde. Als Musikserver ist MIR das System komplett überladen. Ziel sollte sein, ich stecke einen neuen USB-Stick rein und er wird automatisch angezeigt und abgespielt. Vermutlich geht das sogar irgendwo in den Einstellungen, aber nach vielen TAGEN habe ich das immer noch nicht gefunden.

        Oder das zweite, das System verliert den VV-Eingang wenn ich dort von USB (LibreELEC) auf analog (TV) umschalte (das muss ich ja tun wenn ich TV schauen möchte), und dann muss ich jedes mal wenn ich LibreELEC wieder hochfahre in die Einstellungen gehen und wieder auf USB zurückstellen, das ist sowas von nervig. Wieso behält das Ding die Einstellungen nicht?

        verschiedene Kodiapps vom Iphone habe ich immer noch nicht verbunden bekommen, ...

        Zusatzprogramme lassen sich nicht installieren, bricht beim Installationsvorgang ab und sagt nur "kann nicht installiert werden", irgendwie scheint mich das System nicht zu mögen. Konkretes Beispiel, wollte beim Musikabspielen ein neues Visuelles Thema hochladen, sodass die Optik etwas aufgepimpt ist, das System schlägt vor diese Hochzuladen, schafft dies aber nicht und bricht ab. und und und.

        Bei zusätzlichen Radiostationen mit einbinden, schlägt er nur sehr wenige Sender vor. Die Südwestdeutschen scheint er nicht zu kennen, bis auf einen, der Volksmusiksender SWR4. Mein favorisierter Sender findet er nicht, SWR3. und und und

        Also alles nicht so prickelnd. Ich werde mal noch einen anderen Medienplayer probieren, irgendwelche Vorschläge, am besten von der Bedienung was ganz Einfaches?

        Kommentar

        • Hiege
          Registrierter Benutzer
          • 14.03.2008
          • 836

          #64
          Zitat von Timo Beitrag anzeigen
          Also alles nicht so prickelnd. Ich werde mal noch einen anderen Medienplayer probieren, irgendwelche Vorschläge, am besten von der Bedienung was ganz Einfaches?
          Also ich bin damit auch nicht wirklich warm geworden. Aber ich habe es auch eher für die Video Geschichte damals verwendet. Dort bin ich auf Plex umgestiegen und auch hängen geblieben.
          Aber bei mir ist alles ein wenig anders aufgebaut, eher server-client mäßig, also es läuft ein Server wo alles drauf ist an Musik und Filmen, und die Clients spielen es ab. Für Musik nutze ich den Logitechmediaserver, bei mir läuft das schon seit Jahren. Musik welche ich bei YouTube herunterladen landet direkt in dem Ordner vom Logitech Media Server. Mein Handy synchronisiert sich nachts mit dem Server so dass die gleiche Musik immer auf meinem Handy ist.

          Aber dieses System hat eher seine Relevanz bei Multiroom Audio wenn man viele Player synchronisieren will. Ein USB-Stick irgendwo einstecken und abspielen funktioniert nicht so wirklich vermute ich mal. Oder von einer externen Quelle etwas abspielen ist auch sehr mäßig machbar. Zumindestens nicht mit dem Komfort welchen du dir vermutlich wünscht.

          Kommentar

          • chefffe
            Registrierter Benutzer
            • 26.12.2007
            • 276

            #65
            Jeder hat halt so seine eigenen Anforderungen an einen Musikplayer. Meinen habe ich zu 100% für mich passend hinbekommen. Ich habe am Raspi eine 512GB SSD mit all meiner Musik drauf. Das Ganze musste bei mir die Albenfotos auf dem extra Touch-Display möglichst gross darstellen und natürlich jeweils mit dem Song automatisch wechseln. Ich wollte auch das beim Einschalten der Server hochfährt und die Mukke automatisch shuffelt und losspielt. Mit dem Picoreplayer ist genau das alles recht perfekt möglich. Steuern geht mit dem PC sehr komfortabel und auch mit der Squeeze App.
            Wer noch "damals" mal eine Squeezebox hatte, der fühlt sich sofort wieder zuhause damit. Der Picoreplayer ist Server und Client in einem.

            Kommentar

            • horr
              Registrierter Benutzer
              • 04.10.2005
              • 1801

              #66
              Zitat von chefffe Beitrag anzeigen
              Jeder hat halt so seine eigenen Anforderungen an einen Musikplayer. Meinen habe ich zu 100% für mich passend hinbekommen.
              Ich bin mit Kodi eigentlich ganz zufrieden.
              Find' die Ansichten und Infos ganz gut.
              Bei mir liegt alles - Musik, Videos und Bilder auf einer 8 Terabyte Platte mit smb.
              Ohne Kodi hätt' ich wohl keinen Überblick mehr über die ca. 20.000 Songs.
              Fehler treten zwar bei exotischen Sachen öfter auf, aber halten sich in Grenzen.

              Kommentar

              • chefffe
                Registrierter Benutzer
                • 26.12.2007
                • 276

                #67
                Für Musik gibts sicherlich bessere Alternativen als Kodi, aber wenn man alle Medien damit nutzen will gibts kaum was Besseres. Kodi hat mein TV, da nutze ich das aber nur als Streaming Client für Videos von NAS. Im Video spulen, springen, HD-Tonformate, Darstellung inkl. 4K HDR etc.bzw. das ganze Videohandling von Kodi ist schon klasse.

                Kommentar

                • Chaomaniac
                  Registrierter Benutzer
                  • 01.08.2008
                  • 2906

                  #68
                  Wenn Kodi noch mit Farbprofilen umgehen könnte (wie z. B. mpv) und einen funktionierenden Para-EQ hätte, würde ich über meine Schwierigkeiten mit der Bedienung hinwegsehen und es erneut versuchen…
                  Gaaaanz viel Zeug zu verkaufen...

                  Kommentar

                  • Timo
                    Registrierter Benutzer
                    • 22.06.2004
                    • 7638

                    #69
                    Zitat von chefffe Beitrag anzeigen
                    ... Der Picoreplayer ist Server und Client in einem.
                    danke für den tipp, ich habs letztens anscheinend überlesen, ...
                    ich schaue mir diesen mal an,

                    Gruß Timo

                    Kommentar

                    • Brettl
                      Registrierter Benutzer
                      • 19.02.2004
                      • 143

                      #70
                      Hallo Timo,

                      nach Kodi und Plex (mit Tidal-Integration und Plexamp), bin ich nun bei ROON gelandet. Für mich der beste Player für Musik, und bei Verwendung mit einem Streaming-Dienst (Qobuz oder Tidal), ist das wie das Stöbern in einem Musikkatalog. Ist allerdings nicht umsonst.

                      Alternativ solltest Du Dir in jedem Fall mal Plex und Plexamp (als Zusatz-App nur für Musik) näher anschauen. Recht überschaubare Installation und Einrichtung und eine angenehme Bedienung. Ob das allerdings auch mit deinem Raspi harmoniert, weiß ich aktuell nicht genau.

                      Gruß
                      Sören
                      Aktuell:
                      Studio 3

                      Geschichte:
                      Vollaktives 2.2 mit BijouWG und TIW250
                      B200 + TIW250 oldschool

                      Kommentar

                      • chefffe
                        Registrierter Benutzer
                        • 26.12.2007
                        • 276

                        #71
                        Von Roon sind ja praktisch alle begeistert, aber ich sehe nicht ein die Kosten dafür hinzublättern insbesonders da ich mit dem Picoreplayer fast kostenlos alles gefunden habe was ich suchte.

                        Kommentar

                        • Timo
                          Registrierter Benutzer
                          • 22.06.2004
                          • 7638

                          #72
                          ich werde echt noch zum Hirsch, seit Tagen, immer mal wieder, versuche ich den PiCorePlayer 7.0.0 auf die kleine SD karte zu bringen, dies ist mir auch super gelungen mit so einem Installationstool, dann habe ich meine Wlankennung eingegeben, wie im Netz beschrieben, der Bootvorgang am Rasp bricht nach gut 30 Sekunden komplett ab. Das Wlan hat er gefunden und irgendwann gehts dann ohne Fehlermeldung nicht mehr weiter.

                          Ich bekomme es nicht hin!

                          ich versuche mal noch andere Player.

                          Gruß Timo

                          Kommentar

                          • chefffe
                            Registrierter Benutzer
                            • 26.12.2007
                            • 276

                            #73
                            Solange du nicht zum Elch wirst ist noch Hoffnung
                            Ich habe das Picore Image auf einem Pi4 und Pi3B getestet. Auf beiden läuft es umgehend. Das 64bit Image ist spürbar langsamer als das 32bitt"ige".
                            Funktioniert der Access auf das Webinterfac per LAN? Zum Imagebruzzeln nutze ich den Win32DiskImager.

                            Kommentar

                            • Timo
                              Registrierter Benutzer
                              • 22.06.2004
                              • 7638

                              #74
                              Zitat von chefffe Beitrag anzeigen
                              Solange du nicht zum Elch wirst ist noch Hoffnung
                              Ich habe das Picore Image auf einem Pi4 und Pi3B getestet. Auf beiden läuft es umgehend. Das 64bit Image ist spürbar langsamer als das 32bitt"ige".
                              Funktioniert der Access auf das Webinterfac per LAN? Zum Imagebruzzeln nutze ich den Win32DiskImager.
                              ich habs aufgegeben! so zwei Wochen versuchte ich es jetzt, aktuell keine Geduld mehr. Vielleicht probiere ich es später irgendwann mal wieder.
                              Das aktuelle Betriebssystem funktioniert ja mit dem VLC, man gewöhnt sich an die Bedienung ähnlich Windows, ... ich wollte eigentlich was ganz anderes draus machen, was nicht gelungen ist, auch andere Player bis auf das LibreELEC brachte ich nicht zum Laufen. Das LibreELEC hat mir von der Bedienung, an sich, schon zugesagt, aber doch gibt es Einiges was nicht gepasst hat. zB war jedes mal die USB-Verbindung zur Antimode weg wenn es abgestöpselt war, und dann muss man händisch wieder frisch verbinden, was ziemlich nervig war. Neue USB-Medien wurden auch nicht immer direkt erkannt. und und und.

                              Aktuell ist das RASP 400 wieder komplett im Schrank verstaut, bis ich mal wieder Lust habe, ...

                              Meine Musik ist seit Jahren auf dem Laptop und dieser ist ein Rennpferd gegenüber dem RASP 400, obwohl schon Jahre alt, ein Lenovo X250 i7. Die Umgewöhnung an Linuxähnliche Systeme hat so schnell nicht funktioniert.
                              ich werde mal in Windows nach Alternativen zum foobar suchen.

                              Kommentar

                              • Bernd
                                Registrierter Benutzer
                                • 08.01.2021
                                • 125

                                #75
                                Hallo!

                                Der RASP 400 ist sicher für den Preis ein tolles Teil. Ich habe auch noch einen 4er hier rumliegen. Das Ganze ist, meiner Meinung nach, aber nur was für Leute, die spielen wollen und keinen Platz für eine Modelleisenbahn haben. Schon allein die Festplattenperformance (ca 40 MB/s max und typisch 4 MB/s beim Lesen von vielen kleinen Dateien) ist im Vergleich zu einen Mini-PC mit SSD absolut unterirdisch. Hat man eine Musiksammlung mit einigen 10000 Titeln und (eingescannten) Coverbildern, wird man wahnsinnig.

                                Gruss Bernd

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X