Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Update zum Visaton Monitor 890 MK III?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • DIY-Neuling
    Registrierter Benutzer
    • 03.08.2021
    • 21

    Update zum Visaton Monitor 890 MK III?

    Den Visaton Monitor 890 MK III gibt es jetzt schon recht lange.
    Ist hier bekannt, ob es da in den nächsten Monaten/im Verlaufes dieses Jahres ein Update geben wird, z.B. eine Version "IV" oder eine Weiterentwicklung?

    Grundsätzlich finde ich solch einen PA-Monitor spannend, erfrischend anders.

    Bevor ich mich eingehender damit beschäftige (Probehören, etc.) wollte ich mich kundig machen, ob es dazu Neues im Sinne eine gepanten Weiterentwicklung gibt (es wäre ärgerlich, den Monitor zu bauen, und nur ein paar Monate später gibt es einen Nachfolger....).

    Beste Grüße,
    Alexander
  • ubix
    Registrierter Benutzer
    • 26.03.2008
    • 3508

    #2
    Ich kann mir das nicht vorstellen, das Visaton die Monitor in naher Zukunft updatet. Natürlich kann auch jeder selber im technischen Rahmen die Monitor etwas verändert bauen.
    Mit Freundlichem Gruß,

    Ubix
    __________________________________________________ ____

    Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

    Kommentar

    • walwal
      Registrierter Benutzer
      • 08.01.2003
      • 27503

      #3
      Die Monitor kann laut, muss aber 3-4 m Hörabstand haben. Und es gibt Boxen, die besser klingen. Wofür soll die denn sein?
      „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

      Alan Parsons

      Kommentar

      • Kay*
        Registrierter Benutzer
        • 13.11.2002
        • 851

        #4
        Grundsätzlich finde ich solch einen PA-Monitor
        PA-Monitor für zuhause = Kompaktlautsprecher
        z.B.
        https://www.lautsprechershop.de/hifi...n_pa_110_h.htm
        ...
        und dann ein anständiges Bassarray darunter

        p.s.
        eine Version IV macht man sich selber, sprich DSP davor
        best regards
        Kay

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 27503

          #5
          Und trotz DSP und Vollaktivierung gibt es besseres, wie Bigbox herausfand.

          Die Monitor ist ein altes Schlachtroß, mit allem Respekt gesagt.
          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

          Alan Parsons

          Kommentar

          • mechanic
            Registrierter Benutzer
            • 25.07.2014
            • 2267

            #6
            Eigentlich ist die Monitor ja nicht "weiterentwickelt" worden, sondern immer an das schrumpfende "Großbass-Portfolio" angepasst. Also wäre es wieder soweit, wenn der TIW 300 einmal "stirbt". Wieviele Abgüsse schafft das Korbwerkzeug noch ?
            Gruß Klaus

            Kommentar

            • Timo
              Registrierter Benutzer
              • 22.06.2004
              • 9137

              #7
              es gibt über die Monitor jede Menge Threads. Ich kann mich noch genau an eine Aktive Monitor erinnern, die war super!

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1026.JPG
Ansichten: 782
Größe: 51,4 KB
ID: 699279

              leicht mordifiziert im Bass und ich habe sie hier im Wohnzimmer abgestimmt. Die hat mir super gut gefallen.


              UND, dann gibt es jede Menge Ideen im Forum wie man heute eine solches Kraftpaket umsetzen würde.
              10 zoll im TMT und ein AMT im Horn drüber und drunter gibt es jede menge Lösungen, angefangen über 21 Zoll in 70 CB oder mehrere 12 Zoll in BR oder ...

              ABER es ist schon eine Hausnummer etwas ähnlich Gutes zu bekommen. Das würde man heute aktiv umsetzen.

              Gruß Timo

              Kommentar

              • Fosti
                Registrierter Benutzer
                • 18.01.2005
                • 3155

                #8
                Zitat von VIS-DIY-AUDIO
                Sehr geehrte Forum Teilnehmer!
                Ich bin im DIY Audio seit über 40 Jahren (allerdings mit langen Pausen dazwischen) unterwegs, hier meine 50 Cent zum Thema. Der DR45N Druckkammer Treiber ist eine Entwicklung aus den Achtzigern, das Holzhorn eher aus den Sechzigern, hier:
                Reconstructed Smith Horn Plans (audioheritage.org)
                Der Doppelbass mit 2 X 12 Zoll hat wahrscheinlich auch noch Probleme mit der hohen Trennfrequenz von 800 Hz - da würde ich mit zwei 15er PA Bässe auf 3 1/2 Wege gehen. Für etwas mehr Geld wie den TL16H gibt es den guten ViaWave Hochwirkungsgrad Bändchenhochtöner, das ist wahrscheinlich der bessere Hochtöner. ABER:
                Eine passive Weiche für die 3 1/2 Wege Kombi selber entwickeln...
                Messequipment mit Messmikro muss man haben. Die Einarbeitung in VituixCAD Version 2 muss man hin kriegen. Dauert eher Jahre als Monate. Also: wer eine saubere Bauanleitung nur lesen will und sich mehr als Profi Schreiner sieht kann getrost immer noch den Visaton Bausatz kaufen. Ich kenne sonst auch keinen durchentwickelten Bausatz von dem Kaliber, den man wo anders bekommen könnte,

                Viele Grüße
                Erstmal willkommen im Forum......ich stehe ja gerne auch. auf der modernen Seite, aber wenn man sich 3-4 m Abstand gönnen kann, dann wird jede Bastelei an der Minitor 890 III wohl zum Scheitern verurteilt sein. Da bin ich voll bei Timo und walwal. Ich habe auf einem Forumstreffen nachdem alle schon draußen beim Grill waren mit Friedemann noch einige Stücke im großen Hörraum genießen können.....Halleluja....inkl. Klassik!

                Aktiv mit dem Visaton-Holzhorn mit anderen Bässen und HT umgesetzt hat das WilliO im hifi-forum:
                http://www.hifi-forum.de/index.php?a...6&postID=26#26
                Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

                Kommentar

                • BigBox
                  Registrierter Benutzer
                  • 25.12.2006
                  • 886

                  #9
                  DIY-Neuling Wenn es wirklich nur um brutale Pegel geht,wäre eine Monitor sicherlich eine gute Lösung.
                  und ja,die klingt auch gut.

                  Aber insbesondere der Mitteltonbereich ist super kritisch.
                  Da gibt es (auch von Visaton) deutlich modernere Lösungen.


                  Kommentar

                  • DIY-Neuling
                    Registrierter Benutzer
                    • 03.08.2021
                    • 21

                    #10
                    Danke für Deine Einschätzung.
                    Ich werde das mal weiter beobachten....

                    Kommentar

                    • Kay*
                      Registrierter Benutzer
                      • 13.11.2002
                      • 851

                      #11
                      (selbst) 'hören' (zuhause) wäre besser
                      best regards
                      Kay

                      Kommentar

                      • DIY-Neuling
                        Registrierter Benutzer
                        • 03.08.2021
                        • 21

                        #12
                        Ja, das meinte ich auch mit "weiter beobachten"...
                        Es geht nichts über den eigenen, akustischen Eindruck.
                        Beste Grüße, Alexander

                        Kommentar

                        • WilliO
                          Registrierter Benutzer
                          • 11.11.2005
                          • 17

                          #13
                          @all:
                          Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich viele Jahre nicht mehr ins Visaton-Forum geschaut habe. Das hatte vielfältige Gründe...u.a. auch deshalb weil ich mich mit anderen Dingen fernab der Diy-Welt beschäftigt habe.
                          Wirklich durch einen (intuitiven?) Zufall habe ich mich heute noch einmal hier umgesehen und bin auf diesen thread gestoßen - in dem ich sogar namentlich verlinkt wurde.
                          Aus diesem Grund möchte ich "meine Monitore" und die Technik drumherum -auch zur Nachahmung- vorstellen.
                          Wie "Fosti" (herzliche Grüße - solltest Du diese Zeilen lesen!) bereits verlinkt hat sind meine Eigenentwicklungen -basierend auf dem m.E. nach wie vor überragenden M300- durch bessere Digitaltechnik deutlich verbessert worden.
                          Wie die nachfolgenden Bilder zeigen ist das M300 die einzige Visaton-Einheit in meinen Monitor-Boxen!
                          Die Chassis (Bass: Beyma 12B 100R, MT-Treiber JBL 2425H, HT JBL 2405) werden zwischenzeitlich über Xilica XP 3060 vollaktiv gesteuert. Als Amp's verwende ich seit vielen Jahren die Yamaha XP-Endstufen 2500 u. 5000 für die Bässe (inkl. Sub - JBL 2245H) und Crown CT875 für die MT-/HT-Treiber.
                          Mein Yamaha CX-A 5000 dient nur noch als zentraler Vv und Umschalteinheit da ich sowohl verschiedene analoge als auch digitale Quellen im Einsatz habe.
                          Die Monitor, als vollaktive Version, halte ich für eine überragende Box weil sie nicht nur (brachial) "laut" sondern auch wunderbar "leise" kann. Wer gerne einmal ein Livekonzert zuhause (im HK) anschauen und dabei ziemlich nahe am Live-Erlebnis kommen möchte kann das mit der Monitor problemlos erleben -entsprechende Amp's vorausgesetzt.
                          Zur beschriebenen MT-Problematik möchte ich sagen:
                          Der wirklich große Versatz der SEO ist D A S Problem bei dieser Konstruktion. Mittels moderner Digitaltechnik lässt sich dieses Problem aber komplett eliminieren.
                          Durch präzises Angleichen von Delay und den Einsatz von z.B. 24dB Filtern (LR) kann man dem MT-Horn samt Treiber eine ungeahnte Wiedergabequalität entlocken.
                          In diesem Kontext spielt es keine Rolle wie alt eine Konstruktion (Treiber oder Horn) ist. Ich möchte daran erinnern das z.B. die Konstrukte der nach wie hervorragenden TAD-Treiber überwiegend aus den 70-oder 80-bis 90igern des letzten Jahrhunderts stammen.
                          Ich möchte an dieser Stelle jeden Diy ermuntern die Monitor -in welcher Form auch immer (mit M300!) - zu bauen. Diese Allround-Box ist sich für nix zu schade!
                          3-4 m Hörabstand -und ein entsprechend großer Hör-Raum- (möglichst akustisch optimiert) sind wohl Bedingung.
                          Apropos: DSP oder Controller:
                          Zwischenzeitlich gibt es gute, preiswertere, Geräte die einen hervorragenden Job machen. Es muss nicht Xilica sein... die übrigens leider nicht mehr produziert werden!
                          Leider kann ich an dieser Stelle keine Bilder hochladen. Bilder folgen....

                          Gruß
                          Willi

                          Kommentar

                          • WilliO
                            Registrierter Benutzer
                            • 11.11.2005
                            • 17

                            #14
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: P2020011.JPG Ansichten: 0 Größe: 58,4 KB ID: 700398 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: P1190003.JPG Ansichten: 0 Größe: 67,5 KB ID: 700399 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: P1020002.JPG Ansichten: 0 Größe: 51,3 KB ID: 700400

                            Kommentar

                            • Fosti
                              Registrierter Benutzer
                              • 18.01.2005
                              • 3155

                              #15
                              Zitat von WilliO Beitrag anzeigen
                              .......
                              Wie "Fosti" (herzliche Grüße - solltest Du diese Zeilen lesen!) .....
                              Moin Willi! Danke und herzliche Grüße zurück!

                              Christoph
                              Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X