Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

10 Gebote für guten Klang

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 26312

    10 Gebote für guten Klang

    Außer guten Boxen natürlich , habe ich durch praktische Versuche und Literaturstudium folgende Regeln ermittelt:

    1. Helmholtzabsorber für tiefe Frequenzen im Raum aufstellen, wo die wirksamste Position ist, muss erprobt werden. Sie müssen abstimmbar und auf Richtigkeit der Resonanz durchgemessen sein. Nicht bedämpfen, das verringert die Wirkung, meistens.... So groß wie möglich bauen. Öffnung in Bodennähe zur Wand hin. Messen der Wirkung und Suche des richtigen Platzes ist Pflicht!!!

    2. Beim Messen mit Mikro Ohrhöhe einhalten.

    3. Gegen Senken im Frequenzgang hilft nur Milderung der Resonanzpeaks. Auch eine andere Position der LS kann günstiger sein. 25% der Raumbreite ist günstig. Auch mehrere Subwoofer.

    4. In die Raumecken hinter die Boxen Kantenabsorber. Auch die Rückwand mit Absorbern, alle möglichst dick machen, damit auch tiefe Frequenzen absorbiert werden. Mit Absorbern, die gezielt abgestimmt werden, kann die NHZ egalisiert werden. Helmholtzabsorber wirken nur im schmalen Frequenzbereich, Palattenabsorber wirken breiter und poröse Absorber sehr breit. Eine Messung der Nachhallzeit ist sinnvoll, exakte Werte verlangen aber spezielle Rundumstrahler. Mit den normalen LS kann nur geprüft werden, ob die NHZ über den Frequenzbereich stark abweicht, das sollte nicht der Fall sein. Das absolute Niveau ist so nicht messbar, es gibt auch keine verlässlichen Vorgaben, was "gut" ist. Wenn nichts stört, ist es in Ordnung!

    5. Möbel nicht zwischen die LS, wenn doch, Hohlräume schließen, Wände nicht reflektierend gestalten.

    6. Zu den Seitenwänden mindestens 50 cm Abstand. ZurRückwand anderen Abstand (vom TT gemessen) als zur Seitenwand einhalten. Je näher, um so mehr Tiefton bis etwa 200 Hz.

    7. Die Boxen sollten an die schmale Wand mit etwa 50 cm Abstand zur Rückwand, probieren, ebenso Hörabstand testen, am besten mit Testtönen.
    Mit 38% der Raumlänge beginnen, das ist theoretisch der optimale Wert.

    8. Keine reflektierenden Flächen (Tisch, harter Boden) vor den LS.

    9. Deckenreflektionen veringern mit Absorbern, auch Diffusoren sind hilfreich. An den Spiegelpunkten der Seitenwände können Absorber gestellt werden, müssen aber nicht. Wenn, dann sollten sie bis etwa 100 Hz wirken, um den Diffusschall nicht zu verfärben. Ohne Absorber klingt es diffuser und breiter, was besser gefällt ist individuell verschieden. Hinter dem Hörplatz in der Mitte der Rückwand sollten Absorber oder (besser) Diffusoren befestigt werden. Die Decke eignet sich auch gut, um Tiefton zu absorbieren. Bis zu 20 cm abhängen (je mehr, um so besser) und Akustikdecke einziehen. Nicht zu viel Hochton absorbieren, kritischer sind die Mitten und fast immer schlecht ist die NHZ im Tiefton.

    10. Eine deutliche Verbesserung speziell im Tiefton wird mit parametrischen Equalisern erreicht. Sie ersetzen aber nicht eine gute Raumakustik. Wenn Absorber nicht gestellt werden können/sollen, bewirken sie jedoch viel.
    Zuletzt geändert von walwal; 03.07.2011, 15:46.
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons
  • Stockvieh
    Registrierter Benutzer
    • 23.01.2006
    • 246

    #2
    Sehr schöne zusammenfassung!

    Aber sollte es nicht heißen: "10 Gebote für eine gute RA"


    Leider sind viele dieser Massnahmen bei den meisten Leuten zuhause nicht anwendbar.

    Kommentar

    • helli
      Registrierter Benutzer
      • 02.06.2006
      • 877

      #3
      Erinnert ein bischen an Feng Shui

      Kommentar

      • walwal
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2003
        • 26312

        #4
        Original geschrieben von Stockvieh
        Sehr schöne zusammenfassung!

        Aber sollte es nicht heißen: "10 Gebote für eine gute RA"


        Leider sind viele dieser Massnahmen bei den meisten Leuten zuhause nicht anwendbar.
        Sowie ich was von RA schreibe, geht bei den meisten der Rolladen runter.
        Was jeder umsetzen will/kann, ist sekundär. Die richtigen 10 Gebote werden ja auch nur zum Teil beachtet.
        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

        Alan Parsons

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 26312

          #5
          Original geschrieben von helli
          Erinnert ein bischen an Feng Shui
          Nee, meine Regeln sind beweisbar.
          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

          Alan Parsons

          Kommentar

          • Silvio
            Registrierter Benutzer
            • 14.11.2001
            • 883

            #6
            Erinnert mich ein wenig an das hier



            da gibts auch keine Kanten oder glatte Flächen
            Stretto | Solitude AL/CB | Stella light 200 | Aria UL94 | Piko |
            Concorde MKIII CB | Funrise | Notos | Notos C² | VIB Mikro SE | VIB 170 AL

            BoxSim-Datenbank

            Kommentar

            • walwal
              Registrierter Benutzer
              • 08.01.2003
              • 26312

              #7
              Woher hast du mein Foto?
              „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

              Alan Parsons

              Kommentar

              • Mr.E
                Registrierter Benutzer
                • 02.10.2002
                • 5275

                #8
                Wieso sind jetzt auf einmal 38% der theoretisch optimale Wert? Waren das nicht mal 25%?

                Kommentar

                • walwal
                  Registrierter Benutzer
                  • 08.01.2003
                  • 26312

                  #9
                  25%? Nie gelesen! Nie geschrieben. Quelle?
                  „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                  Alan Parsons

                  Kommentar

                  • Mr. Pit
                    Registrierter Benutzer
                    • 09.04.2002
                    • 1705

                    #10
                    Hallo walwal,

                    theoretisch ist deine Ausführung lobenswert, du solltest aber auch den Lautsprecher dabei beachten .
                    Grüße
                    Mr. Pit

                    Frage: "Wird die Zivilisation wohl eher aus Mangel an Wissen oder an Ignoranz zugrunde gehen?"
                    Antwort: "Keine Ahnung, ... ist mir ooch egal."

                    Front Vourtune
                    Sub Vourturms

                    Kommentar

                    • walwal
                      Registrierter Benutzer
                      • 08.01.2003
                      • 26312

                      #11
                      Mr Pit, was meinst du damit?

                      Reicht der erste Satz nicht?

                      Original geschrieben von walwal
                      Außer guten Boxen natürlich , habe ich durch praktische Versuche folgende Regeln ermittelt:..............
                      „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                      Alan Parsons

                      Kommentar

                      • Mr. Pit
                        Registrierter Benutzer
                        • 09.04.2002
                        • 1705

                        #12
                        Eine Concorde mit den beiden Doppelbäsen hat ja eine andere Art den Raum anzuregen als eine NoBox. Der B200 mit seiner hohen Bündelung ineressiert die Seitenwände etwas weniger als eine Kalotte. Eine Monitor 890 mag dann doch lieber einen größeren Hörabstand. Für eine Vox mit ihrem sehr tief abgestimmten Seitenbass kann selbst ein Seiten-/Wandavbstand von 50 cm zu wenig sein (falls einer auf die Idee kommt die Bässe dann richtung Wand blubern zu lassen). Auf eine MB208H sind die "10 Gebote" wohl eher noch weniger anwendbar. Was macht ein Couplet-Besitzer, dem sein Lautsprecher im Wandregal steht? Naja, und einem TL-Sub interessieren die Gebote am wenigsten.

                        Du darfst aber den -> <- bei meinem Post nicht übersehen, ich verstehe dich schon, was du sagen willst, aber ein Newbie, der wenig Ahnung von der Materie hat, wird bei solchen Aussagen dann doch eher auf's Glatteis geführt.

                        PS: Ein gutes Subwoofer-System braucht auch nicht wirklich Absorber, denke mal ein ein DBA oder Dipol.
                        Grüße
                        Mr. Pit

                        Frage: "Wird die Zivilisation wohl eher aus Mangel an Wissen oder an Ignoranz zugrunde gehen?"
                        Antwort: "Keine Ahnung, ... ist mir ooch egal."

                        Front Vourtune
                        Sub Vourturms

                        Kommentar

                        • walwal
                          Registrierter Benutzer
                          • 08.01.2003
                          • 26312

                          #13
                          Seh ich anders. Die Regeln gelten für alle LS. Abstriche muß man sowieso machen. Ein Newbie wird auf Probleme hingewiesen in der Raumakustik. Und besser, zu allgemein informieren, als gar nicht!

                          Das hab ich schon gesehen.

                          Kannst ja was besseres schreiben

                          Übrigens die Wunderwaffe DBA ist schon lange stumpf, sogar Klein und Hummel hat die Produktion für diese Subs eingestellt. Auch ein Dipol regt Moden an.
                          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                          Alan Parsons

                          Kommentar

                          • andi_m
                            Registrierter Benutzer
                            • 26.09.2004
                            • 1419

                            #14
                            Hallo

                            Ich denke mal das erste Gebot ist die Frau.
                            Wenn die das nicht mit macht hat man schon verloren.

                            Gruss Andi_m
                            Spannungsabfall ist kein Sondermüll

                            Wenn du nicht helfen kannst dann störe
                            dabei sein ist alles
                            (Zitat: Jürgen von der Lippe)

                            Kommentar

                            • Mr. Pit
                              Registrierter Benutzer
                              • 09.04.2002
                              • 1705

                              #15
                              Original geschrieben von walwal
                              Kannst ja was besseres schreiben
                              1. Kaufe eine Stereo-Anlage deines Vertrauens
                              2. Kaufe Lautsprecher deines Vertrauens
                              3. Betoniere die Bodenplatte deines neuen Eigenheims (Das Geld für den Keller sparst du dir für den Beamer und die Rear's+Center)
                              4. Bau das Haus um die Stereoanlage (Wie wäre es mit einer halben Ei-Form, also ein Ende etas spitz zulaufend, das andere etwas runder zulaufend und in der Höhe entsprechend Oval.)
                              5. Ziehe einen Hörgeräteakustiker dabei zu Rate.




                              andi_m hat Recht!!
                              walwal hat auch Recht!

                              Original geschrieben von walwal
                              Übrigens die Wunderwaffe DBA ist schon lange stumpf, sogar Klein und Hummel hat die Produktion für diese Subs eingestellt.
                              Nokia wird die Handy-Produktion in D auch einstellen, was sagt uns das?

                              Ich habe dich ja nicht negativ kritisiert, im Gegenteil, sogar gelobt (in meinem ersten Post), aber wo liegt die Grenze zwischen allgemein-gültig oder nicht, bzw. wo fangen vernünftige Lautsprecher an? Wieviele Post's hatten wir hier, als vor Jahren die Vox-Serie gestartet wurde, mit dem Thema: komischer Bass?

                              Ich kann auch nur immer mitleidig schmunzeln, wenn mir "Goldöhrchen" erzählen wollen, wie toll ein Kabel klingt, oder wie toll ein Weichen-Bauteil klingt, oder halbe Tennisbälle unter den Boxen den Klang verändert haben. Wenn man diese Leute dann nach Raumklang fragt, erntet man nur verständnisloses Kopfschütteln. Ich nehme das Thema "Raum" sehr ernst (auch das Thema Kabelklang & Bauteileklang), weiß aber auch wieviel Mitspracherecht meine Frau zu dem Thema hat (te).

                              Ich bin sogar dafür im Forum Raumakustik ein entsprechendes "Top-Post" zu erstellen, das immer auf Platz eins bleibt, wo grundlegende Fragen mal gebündelt abgearbeitet werden. Aber in dem Forum Raumakustik gibt es ganze drei Beiträge.......

                              Ganz wichtig wie berechnet man Absorber, welcher Typ kann wieviel Energie "vernichten", wo werden diese am besten aufgestellt, usw. Pico & Theo haben drüben dokumentiert, wie sie ihren Hörraum umgebaut und optimiert haben, das finde ich gut. Macht doch der Raum mehr Klang kaputt als viele ahnen.

                              Ich wollte nur nachdenklich ein wenig den (warnenden) Finger heben, das Thema ist leider IMHO zu komplex, um es mal ebend so abzuhaken und an den Reaktionen hier merkst du ja selber wieviele sich dafür interessieren, wobei ich deine Dokumentation in deinem Fred sehr gut finde.

                              Außer Norbert (der hier seine Ergebnisse ebenfalls mal veröffentlicht hatte) fallen mir spontan nur zwei ein (vielleicht Volker noch und da hatte mal wer sein Keller-Heimkino optimiert), der soviel "Energie" in das Projekt "Raum" gesteckt haben. Ich habe ebenfalls viel getestet (in meiner alten Wohnung ebenfalls mit Dachschräge) und mein Konzept das ich momentan baue, basiert zum Teil auf diesen Erfahrungen. Wenn meine LS erstmal alle stehen und das Heimkino fertig ist, dann kommt bei mir auch noch der Raum dran, versprochen. Aber wir wenigen "Raum-messer" werden wohl bei diesem Thema die Exoten bleiben.
                              Zuletzt geändert von Mr. Pit; 24.02.2008, 00:31.
                              Grüße
                              Mr. Pit

                              Frage: "Wird die Zivilisation wohl eher aus Mangel an Wissen oder an Ignoranz zugrunde gehen?"
                              Antwort: "Keine Ahnung, ... ist mir ooch egal."

                              Front Vourtune
                              Sub Vourturms

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X