Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wird es einen DML-Lautsprecher von VISATON geben?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • lachkiste
    Registrierter Benutzer
    • 20.11.2006
    • 132

    Wird es einen DML-Lautsprecher von VISATON geben?

    Hi,

    ich habe justamente meine zwei DML/NXT lautsprecherchen verbrannt. Bis dahin haben die aber hervorragend funktioniert. Sie stammen aus einem computerzubehör, und haben wohl tatsächlich nur 0.5 Watts vertragen.

    Die größe von 12*17cm schien mir besonders gut für einen einsatz ab 350Hz bis 37.61 kHz. Amplituden-, phasen und klirrfrequenzgang waren bis zum hitzetod vergleichsweise brauchbar, besonders aber auch das rundumstrahlen! Die fantasien gingen schon hoch, 2 siebzehner und den DML in die mitte ...

    Die verwendete technik erscheint simpel, nämlich ein fester karton an vier randständigen unregelmäßig gesetzten punkten in einen rahmen geklebt und leicht exzentrisch von einem elektrodyn. schwingsystem erregt.

    Mit etwas mehr wirkungsgrad und höherer belastbarkeit wäre sowas ein mittel/hochtöner von besonderer qualität. Also der "sound" war bis an die zerstörungsgrenze je nach programm ruhig oder impulsiv, aber immer klar - "elektrostatenhaft" Von irgendwie aufgeblähten fantomschallquellen oder ein/ausschwingverfärbungen absolut keine spur (EBU/SQAM)!

    Wenn visaton gleichviel aufwand hierin invetsieren würde wie in den "B200", wäre der DML den gleichen preis ungleich eher wert Bin ich der einzige, der ein solches system gern als mittel/hochtöner hätte?

    ciao
  • SDJungle
    Registrierter Benutzer
    • 09.12.2001
    • 1126

    #2
    Das Problem bei der Sache dürften sehr wahrscheinlich die Lizenzgebühren für die Patentnutzung sein.

    Kommentar

    • UweG
      Registrierter Benutzer
      • 29.07.2003
      • 5609

      #3
      Wenn du den Pappkarton selbst besorgst, kannst du ja damit mal experimentieren.
      Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

      Kommentar

      • harry_m
        Registrierter Benutzer
        • 16.08.2002
        • 6420

        #4
        Admin erzählte mir mal, Visaton hat sogar schon eine Kunststoffbadewanne zu einem ganz passablen Lautsprecher gemacht. Ich nehme an, damit...

        P.S.: übrigens: es gibt auch einen für die Basswiedergabe!!!
        Zwei Tragödien gibt es im Leben: nicht zu bekommen, was das Herz wünscht, und die andere - es doch zu bekommen. (Oscar Wilde)
        Harry's kleine Leidenschaften

        Kommentar

        • lachkiste
          Registrierter Benutzer
          • 20.11.2006
          • 132

          #5
          Original geschrieben von harry_m
          Admin erzählte mir mal, Visaton hat sogar schon eine Kunststoffbadewanne zu einem ganz passablen Lautsprecher gemacht. Ich nehme an, damit...

          P.S.: übrigens: es gibt auch einen für die Basswiedergabe!!!
          Hi, die "badewanne" hab ich gesehen und den thread gelesen. Das verdienst von NXT scheint zu sein, die körperschall(eben!)wiedergabe mit mathematik/physik kalkulierbar gemacht zu haben. Wie oben schon geschrieben scheinen damit ergebnisse erzielbar zu sein, die gegenüber denen von kolbenstrahlen, breit- oder engband zumindest von gleicher praktischer brauchbarkeit sind. Lediglich belastbarkeit und wirkungsgrad fehlten an meinen 10euro-boliden.

          Wenn man einen exciter hat, ist die aufgabe eine optimierung - dass das "prinzip" funktioniert, weiss man ja schon länger. Der weg maximaler breitbandigkeit für ein einziges modul hat sich kommerziell leider nicht fortgesetzt. Die module waren zu groß geraten. Warum nicht nochmal richtung mehrweg gehen? Kleinere module ließen sich auch zu arrays "stacken" ...

          Trotz NXT-lizenzgebühr gibts immer mehr lsp dieser art im computerzubehör, für i-pod & &. Ich glaube kaum, dass NXT die lizenzgebühr nach "wertigkeit" des ergebnisses staffelt.

          ciao

          Kommentar

          • GabbaGandalf
            Registrierter Benutzer
            • 22.10.2004
            • 1847

            #6
            wofür lizenzgebüren an nxt?
            die haben die technik nicht erfunden, nur vermarktet. soweit ich weiß enthält der exiter von visaton keine nxt-patente.
            wer rechtschreibefehler findet darf sie behalten!

            Kommentar

            • lachkiste
              Registrierter Benutzer
              • 20.11.2006
              • 132

              #7
              Original geschrieben von GabbaGandalf
              wofür lizenzgebüren an nxt?
              die haben die technik nicht erfunden, nur vermarktet. soweit ich weiß enthält der exiter von visaton keine nxt-patente.
              Lieber GabbaGandalf,

              Der exciter allein nutzt ja nichts. Erst das optimierte panel macht bei dem dingen eine hohe wiedergabetreue. Soweit ich weiss, sind die verfahren patentiert, dieses panel darzustellen. Unter anderen ist übrigens auch Jörg Panzer bei NXT beschäftigt.

              ciao

              Kommentar

              • Mr.E
                Registrierter Benutzer
                • 02.10.2002
                • 5275

                #8
                Wo ist der Thread zur Badewanne?

                Kommentar

                • Lars der 1.
                  Registrierter Benutzer
                  • 14.04.2006
                  • 1058

                  #9
                  da ist er http://www.visaton.de/vb/showthread....threadid=14309
                  Fun is not a straight line!

                  MfG Lars

                  Kommentar

                  • Mr.E
                    Registrierter Benutzer
                    • 02.10.2002
                    • 5275

                    #10
                    Danke. Während ich selbst danach gesucht hab’ ist mir aufgefallen, wie gut es doch ist, daß ich vor drei Jahren bis heute so „lernresistent“ war. Siehe „VIB 170 AL mit ein wenig mehr Power“.

                    Theorie und Praxis, gell …
                    Aber lassen wir das lieber gleich wieder.

                    *gelöscht, Badewannen-Thread wird doch nicht gesammelt*

                    Kommentar

                    • hreith
                      Registrierter Benutzer
                      • 31.07.2004
                      • 608

                      #11
                      Ich weis zwar nicht, ob da ein visaton drin sitzt ...
                      http://www.goebel-audio.de/

                      Kommentar

                      • Susie Q
                        Registrierter Benutzer
                        • 27.11.2005
                        • 557

                        #12
                        Bleibt zu hoffen, daß die aufstrebende Firma bald einen Ersatz für das Membranmaterial Tropenholz findet, marketingtechnisch vielleicht nicht ganz unklug.
                        (ein Lami aus bayrischer Fichte und Brandenburger Kiefer klingt doch auch ganz interessant - und beides wäre in rauen Mengen verfügbar ...)
                        Susie Q

                        Kommentar

                        • lachkiste
                          Registrierter Benutzer
                          • 20.11.2006
                          • 132

                          #13
                          Original geschrieben von hreith
                          Ich weis zwar nicht, ob da ein visaton drin sitzt ...
                          http://www.goebel-audio.de/
                          Hi,

                          http://www.1esm.com/docs/techreview01.pdf !

                          Das ganze hat schon potential, aber! Das geld liegt eher um die kinder herum auf der straße. So ein gammeliger "highender" gibt die kröten für eine vermeintliche kröte von resonanzlautsprecher nicht aus. Ich meine das thema mit JHeinzerl. diskutiert zu haben: "... die unendlich dichte summe von resonanzen kann niemals zu einem gleichmäßigen ampl.- und phasenfrequnezgang führen ...". Da macht man erstmal nichts gegen. Man muss halt begreifen, dass "frequenz" ein abstraktes konzept ist, dem eine wirklichkeit nur graduell zukommt ...

                          Ich habe mir jedenfalls - zur ergänzung meiner verstaubten messiesammlung an skurrilitäten - zwei paare DML-lösungen bestellt, einmal PA, einmal teeniemukke. Was noch fehlt ist ein mutiger schritt richtung mittel/hochtöner zur ergänzung eines ordinären basslsp ab 350..500Hz.

                          Gruß

                          Kommentar

                          • Gast-Avatar
                            tiki

                            #14
                            Schon ganz erstaunlich, diese Kongruenz der Klirrspektren selbst über Produktgrenzen hinweg (Detaille S/Detaille C). Wo ist eigentlich K2? Oder "lebt" das Prinzip von K2?

                            Nachtrag:
                            Oha, ein Link, vielleicht steckt darin schon die Antwort?

                            Kommentar

                            • doctrin
                              Registrierter Benutzer
                              • 06.05.2006
                              • 2786

                              #15
                              erzeugt der wirklich so wenig Klirr, also der Goebel?
                              Bradley Manning verdient den Friedensnobelpreis.

                              Rette deine Freiheit . De

                              Du bist Terrorist!!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X