Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Untersuchung eines WIIM AMP Vollverstärker/Streamer; Schreihals und SubSat

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Timo
    Registrierter Benutzer
    • 22.06.2004
    • 9335

    Untersuchung eines WIIM AMP Vollverstärker/Streamer; Schreihals und SubSat

    Ich habe ab und zu solche komischen Ideen, ... ober anders formuliert, als Klaus bei mir war und seine Wiedergabekette an der Chess mitgebracht hatte, habe ich mich auf die Suche nach einem Gerät gemacht was für mich zugeschnitten ist, ... der Ausgang von TV ist analog über Klinke und Cinch, oder digital über HDMI ARC, ... das zweite ging an meinem alten TV nicht und seit gut einem Jahr ist nun der ARC Ausgang dran in meinem gedanklichen Fokus. Aus diesem Grund suchte ich seit gut einem Jahr einen Vollverstärker der mit einer App steuerbar ist und bei Bedarf auch andere Musik auf anderen Medien mit abspielen kann, Bluetooth oder analog oder, ...

    Alternativen wie NAD, oder Yamaha oder ... waren alle schon im Fokus, aber ein neuer Vertreter dieser ART hat mich gleich angesprochen und als ich zu Weihnachten hin die Recherche wiederholte fand ich den WIIM AMP.

    Der soll den gleichen Chipsatz in der Verstärkerteil verwenden wie die Chinateile die ich bei meiner letzten Soliuntersuchung verwendet habe:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_2458 2.jpg Ansichten: 220 Größe: 350,3 KB ID: 719049

    Die umgebaute Soli ist beiseitegestellt und der neue WIIM AMP steht mit den Schreihälsen wieder am TV:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_2456.jpg Ansichten: 210 Größe: 1,08 MB ID: 719050

    in der neusten Entwicklungsstufe habe ich die Schreihälse passiv umgesetzt, einfach deshalb weil ich so ein Einfachsytem wollte wie jetzt umgesetzt.
    Die Idee ist, dass man über parametische EQ etwas Tiefbass aus den Kisten herausholt --> Der WIIM hat eine BassmanagementAPP. Und dies ist auch der Hauptgrund dieses Thread. Aktuell spielt die Kombination ohne jede Korrektur, und in den nächsten Wochen möchte ich ein paar Messungen und Höreindrücke schildern was man an so einem "einfachen" Gerät alles einstellen kann.

    Ich würde jetzt erstmal auf die Suche nach den möglichen Apps gehen, ... melde mich wenn ich alles installiert habe, ...

    ach ja, ganz vergessen, aktuell schaue ich schon TV und es kommen automatisch TÖNE, als ich den HDMI ARC angeschlossen habe, der hat also automatisch gemerkt, dass der ARC ein Signal hat und schaltete durch. Der TV musste allerdings zuerst von Klinke auf ARC umgestellt werden. Lautstärkeregelung geht über die TV Fernbedienung. Der Klangeindruck ist schonmal sehr gut, ... hat sich also erstmal gelohnt, für dieses "kleine" Geld, ... hatte mir bis 1000 Euro gedacht, es ist sehr viel günstiger geworden.

    Gruß Timo
    Zuletzt geändert von Timo; 17.04.2024, 17:28. Grund: Titel geändert
  • Timo
    Registrierter Benutzer
    • 22.06.2004
    • 9335

    #2
    die erforderliche Software APP am Iphone war super schnell gefunden und installiert, ... den Router, PC und die Fernbedienung zu finden hat etwas gedauert, die Logic war etwas komisch, aber auch für einen Mitt50er hats noch einfach geklappt, ... Der Rechner ist mit foobar gestartet und per Bluetooth am Amp verbunden und entweder die Fernbeienung oder die APP am Handy kann die Titel weiter stellen oder auch das Ganze lauter machen, ...
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_1527.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,97 MB ID: 719053

    Kommentar

    • Timo
      Registrierter Benutzer
      • 22.06.2004
      • 9335

      #3
      Aktuell ist nicht mal mehr ein Rechner vorgeschaltet. Eine Festplatte mit Musik drauf und hinten am usb angeschlossen. Den amp erkennt die Musik und macht eine Playlist. Vom iPhone aus kann man die Musik abspielen. Sehr geil gemacht. Gruß Timo.

      Bilder kommen noch.

      Kommentar

      • Timo
        Registrierter Benutzer
        • 22.06.2004
        • 9335

        #4
        anbei das versprochene Bild, ...
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_1528.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,74 MB ID: 719058

        der Verstärker wird aktuell an zwei Eingängen genutzt ...
        1. am HDMI ARC der Fernsehton, und
        2. am USB hängt eine SSD mit Musik drauf, ...

        Die Steuerungssoftware auf dem Iphone ist etwas verschachtelt und braucht etwas Übung. Ansonsten ist alles zum Steuern drauf was man braucht. Was ich hervorheben möchte ist, dass man parametrische manuelle EQs hat und vorgefertigte EQ, die ZB Bassboost heißen oder Cassic oder Jazz, ... Es machen in meinen Augen FLAT und BASSBBOOST Sinn, alles andere, was man braucht, kann man manuell an 4 Punkten mittels PEQ korrigieren, ... quasi eine Über-Alles-Korrektur.

        Noch ein paar Worte zur Leistungsabgabe, ... da ist genügend Vorhanden, dass mit den Schreihäsen die Sofas wackeln, und somit deutlich mehr als ich erwartet habe, ... nur ist das so laut, dass einzeln alle meine Nachbarn sich danach bei mir meldeten, ob es wieder ein Treffen war, ...
        Kellerprojekt?
        nein, nur ein Test eines neuen Verstärkers.
        Das muss aber ein Bolide sein!
        komm rüber, ich zeige es dir.

        Es konnte keiner glauben, ... aus so einem minimalen Setup, was den Bauraum betrifft, so eine massive Lautstärke.
        ich teste mal noch bei Gelegenheit die RadioAPPs auf dem Iphone, über Bluetouth könnte ich mir vorstellen wäre dann die Anlage vollständig. Somit TV, Radio und eigene Musik auf einer playlist, ... da ist keinen Streaminganbieter habe beschränke ich mich auf diese Funktionen, ... bisher mit erfolg eingesetzt, ...

        somit klare Kaufempfehlung, bei 350 bis 370 Euro liegen die marktüblichen Preise, also am Ende dann auch noch von mir einen Preisleistungstipp.

        Kommentar

        • Timo
          Registrierter Benutzer
          • 22.06.2004
          • 9335

          #5
          und noch ein zweites Bild, da sieht man, dass meine passive und externe Weiche zum Schreihals jetzt eine Zweitnutzung bekommen hat, ... die Fernbedienung liegt drin und zusätzlich die SSD mit der Musik liegt ebenfalls im Holzkistchen, ...

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2460.jpg
Ansichten: 809
Größe: 1,14 MB
ID: 719060

          Kommentar

          • JR83
            Registrierter Benutzer
            • 10.03.2021
            • 19

            #6
            Top!
            ich hab auch einen am Fernseher.
            Dazu dient der noch als Wiedergabegerät für einen Amazon Echo/ Prime music.
            Stremen funktioniert in meinen Augen gut.

            Ich wollte ein einfaches, möglichst all in one, Setup zur Wiedergabe von gestreamter Musik und dem Fernseher, ohne irgendetwas ein oder umschalten zu müssen. Das erfüllt der amp für mich zu 100%.

            Bislang habe ich alte technics 2 wege Regallautsprecher dran und war damit zufriedener als mit dem smsl sa50 amp, der vorher dran war.
            Jetzt möchte ich aber aus Aufstellungsgründen ein 2.1 Setup mit 3" Breitbänder und w130x SUB (oder vergleichbar, hab mich noch nicht festgelegt).

            Die Breitbänder habe ich heute Mal dran gehangen und mittels des PEQ linearisiert. einen kleinen SUB hab ich auch dran gehängt. Das einstellen und probieren geht in der App ziemlich problemlos.

            Also mir macht das Ding spaß und erleichtert doch einiges, da ich die Fernbedienung nicht benötige, was vor allem mit Frau und Kind bei uns notwendig ist!

            Zu dem Preis in der größe wird es schwer eine alternative zu finden, die so problemlos läuft.

            Es ist bestimmt nicht der audiphilste verstärker auf dem markt, aber für mich reicht es!

            Gruß, JR

            Kommentar

            • yoogie
              Registrierter Benutzer
              • 16.03.2009
              • 5762

              #7
              Wenn es auch 2.2 sein darf, Pacto Vivace wäre ein heißer Kandidat. Meine Pacto Vivace stehen immer noch in Gummersbach in einem Wohnzimmer und sorgen für Fernsehton. Um meine auszulösen habe ich längst neue gemacht, die waren auch schon beim Timo zu Hause. Wie schnell so ein Jahr vergeht.....
              Den WIIM Amp finde ich ganz gut, so nebenbei.
              Viele Grüße aus dem Bergischen Land
              Jörg

              Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

              Kommentar

              • JR83
                Registrierter Benutzer
                • 10.03.2021
                • 19

                #8
                Die pacto würde mich schon reizen, ich habe aber nicht den Platz für ein "großes" Gehäuse. Außerdem ist ein kleiner Subwoofer für unsere hörgewohnheiten mehr als ausreichend.

                Der TV hängt an der Wand und ist meist auf 45° in einer Ecke angewinkelt. Da passen rechts und links keine größeren Lautsprecher hin. Dazu steht auf der rechten Seite etwas ab ein Sideboard, was quasi im Weg steht, und links steht eine Lampe und ein Fenster. Mir bleibt eigentlich nur eine Art Soundbar, oder ich hänge die an die Wand, dann dürfen die aber keine tiefe haben. Daher Bose Style

                Das Projekt Subwoofer ala SUB w130x liegt auch schon ewig in meiner Werkstatt. Ich möchte den aus den Ausschnitten unserer Eiche Küchenarbeitsplatte bauen, aber Eiche zu fräsen macht mir doch wenig spaß, sodass sich dieses Projekt leider zieht.

                Genug offtopic.
                Interessante Idee, den wiim amp zu verwenden, um eine fast zu aktivieren.
                ​​​​​

                Kommentar

                • Timo
                  Registrierter Benutzer
                  • 22.06.2004
                  • 9335

                  #9
                  Mein nächstes Projekt ist der Einsatz meiner letzten ariavariation mit zusätzlichen sub. Es ist eine Trennung bis 250 hz möglich.

                  Kommentar

                  • Timo
                    Registrierter Benutzer
                    • 22.06.2004
                    • 9335

                    #10
                    Achso noch was vergessen. Hoch und tiefpass sollen auch drin sein. Steilheit muss ich noch messen. Gruß Timo

                    Kommentar

                    • JR83
                      Registrierter Benutzer
                      • 10.03.2021
                      • 19

                      #11
                      Hoch und Tiefpass sind drin, gemessen hab ich die aber nicht.
                      MAn hört deutlich den Hochpass, wenn man den Regler verschiebt, wenn kein SUB dran ist...
                      Gemessen hab ich es aber nicht.

                      Kommentar

                      • Timo
                        Registrierter Benutzer
                        • 22.06.2004
                        • 9335

                        #12
                        Es ist bestimmt nicht der audiphilste verstärker auf dem markt, aber für mich reicht es!
                        es klingt fast so wie wenn dieser Verstärker eine Notlösung wäre. Das sehe ich ganz anders. Der macht seine Sache sehr gut. Alleine die App ist sehr gewöhnungsbedürftig. Aber auch das ist jammern auf hohem Niveau.

                        am schreihals reicht die Leistung da hoher kennschalldruck. Und der mittelton ist nicht überzogen und ist sehr klar. Der Bass bringt angenehme tiefe und spielt sehr klar. Das können meine Nad auch nicht besser.

                        Kommentar

                        • JR83
                          Registrierter Benutzer
                          • 10.03.2021
                          • 19

                          #13
                          Stimmt, klingt so, war aber nicht so gemeint. Für mich ist er auch alles andere als eine Notlösung, sondern die Lösung nach der ich gesucht hatte!

                          Ich komme auch mit der App gut zurecht, nutze sie aber auch zum streamen, was besser klappt als in allen anderen nichtnativen streaming apps (Yamaha, Samsung multiroom, amazon Alexa) die ich verwendet habe.

                          Leistung ist für mich auch dicke vorhanden. Was ich etwas komisch finde ist, wenn man die Lautstärke begrenzt werden die Schritte kleiner, statt dass einfach ein oberes Limit definiert wird. Das nervt etwas, aber das ist meckern auf hohem Niveau.

                          Kommentar

                          • JR83
                            Registrierter Benutzer
                            • 10.03.2021
                            • 19

                            #14
                            yoogie na toll, jetzt sitz ich im Keller und habe Mal die frs8 4ohm in einer Art Portrait solo Gehäuse (br) angeschlossen, und höre auf deutlich gehobener Zimmerlautstärke, und das klingt schon gut!
                            dabei hatte ich mich doch gerade so sehr über die neuen gefreut grrrrr

                            Aber wird schon noch gut, wenn ich Zeit habe die neuen Gehäuse zu bauen.

                            Kommentar

                            • yoogie
                              Registrierter Benutzer
                              • 16.03.2009
                              • 5762

                              #15
                              So kann das gehen.
                              Derjenige der meine Pacto Vivace gerade hat, hört sonst mit ziemlich teurem Equipment und war trotzdem sofort begeistert und wollte mir die unbedingt abkaufen.
                              Die Pacto ist ja auch nur ein W130x Sub mit zusätzlich ca 300 ml Gehäuse für den FR58 und Serienweiche. Die Vivace war nur eine Alternative weil ich die normale Pacto nach Verkauf (auch abgenötigt durch Probehörer nach Verleih) nicht nochmal bauen wollte.
                              Dem FRS8M darin habe ich übrigens etwas Schafwolle gegönnt...
                              Viele Grüße aus dem Bergischen Land
                              Jörg

                              Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X