Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Plateamp ohne DSP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 26730

    #16
    Kein Grund, eingeschnappt zu sein. Auch in dem von dir verlinkten Bericht wird das Einmess-System kritisiert, weil es Senken auffüllt, was definitiv falsch ist. Die Phase über die Entfernung alleine zu regeln ist auch nicht optimal. Ja, der Sub von Lyngdorf kann bis 800 Hz wiedergeben - aber auch ein TIW 200 kann das "im Bypass".

    In der Bedienungsanleitung steht auch nicht, dass bei 800 Hz getrennt wird, sondern, dass im Bypass-Mode und Verwendung des Lyngdorf Verstärkers der Übergang Sub-Sat geregelt wird.
    Dann ist die konventionelle Trennung mittels Submodul inaktiv.

    Da ich aber "nicht über die nötige Expertise" verfüge, kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
    Zuletzt geändert von walwal; 08.04.2022, 16:44.
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons

    Kommentar

    • kboe
      Registrierter Benutzer
      • 28.09.2003
      • 1774

      #17
      Hi Stereoaktiv,
      wenns nicht unbedingt ein "Modul" sein muss, würde ich für deinen Zweck eine günstige (PA) Endstufe verwenden und gut is.....
      oder sonst halt irgendeine "schöne" HiFi Endstufe.
      Gibt hier eine reiche Auswahl:
      https://www.audiophonics.fr/en/power...er-c-6306.html
      Mir kommt kein HiRes in die Anlage. Ich brauch meine Hochtöner noch länger.

      Kommentar

      • Stereoaktiv
        Registrierter Benutzer
        • 04.04.2022
        • 46

        #18
        Zitat von walwal Beitrag anzeigen
        Kein Grund, eingeschnappt zu sein. Auch in dem von dir verlinkten Bericht wird das Einmess-System kritisiert, weil es Senken auffüllt, was definitiv falsch ist. Die Phase über die Entfernung alleine zu regeln ist auch nicht optimal. Ja, der Sub von Lyngdorf kann bis 800 Hz wiedergeben - aber auch ein TIW 200 kann das "im Bypass".

        In der Bedienungsanleitung steht auch nicht, dass bei 800 Hz getrennt wird, sondern, dass im Bypass-Mode und Verwendung des Lyngdorf Verstärkers der Übergang Sub-Sat geregelt wird.
        Dann ist die konventionelle Trennung mittels Submodul inaktiv.

        Da ich aber "nicht über die nötige Expertise" verfüge, kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
        Hallo,
        wie kommst Du darauf dass ich eingeschnappt bin.
        Ich denke ehr Du nimmst es mir "krumm" dass ich Kritik äußere.

        Dein Beitrag von heute von 14.48 Uhr zeigt aber nicht die Konfiguration "Boundary". Sondern nur mit einem Sub. Da ist es natürlich klar dass man bei 80 Hz trennt. Da man ja auch nur einen Sub hat der beide Kanäle wiedergibt und man die Frequenzen bis 80 Hz eh schlecht orden kann. Du schreibst u. a. dass Du dir die Bedienungsanleitung des Lyngdorf angeschaut hast. Ich habe aber doch schon mehrmals darauf hingewiesen dass es mir eben nicht um die Wiedergabe mit einem Sub geht. Sondern ich will ja mit 2 Subs, also pro Kanal einer hören. Deshalb trennt man die ja auch so hoch. Damit man die eben orten kann.

        Walwal ich will Dir wirklich nicht zu nahe treten. Aber genau das ist es ja was ich meine wenn ich schreibe dass ich mir von diesem Forum echte Tips erwartet hatte. Wenn Du dich angegriffen fühlts tut mir das aufrichtig leid und ich bitte um Entschuldiugng.

        Auch die Aussage ich hätte einen Link eingebunden in dem stehet dass der Lyngdorf irgendwelche Basssenken auffüllt. Hab ich da was übersehen? Ich kann diesen Link nicht finden.

        Wie gesagt ich bin nicht auf Krawall gebürstet. Will nur Tips die mich weiter bringen und nicht neue Fragen aufwerfen.

        Gruß aus Würzburg

        Kommentar

        • laguna 0294
          Registrierter Benutzer
          • 21.11.2011
          • 622

          #19
          Bei 800Hz Trennfrequenz fällt mir die Monitor 890 ein,wo die Tiw 300 so hoch spielen.Die macht das einfach
          mit ihrer Passivweiche und klingt sehr gut damit.Bei so hohen Trennungen reichen einfache Bauteile aus.
          Aktivierung ist hier nicht von großem Nutzen im Verhältnis zum Aufwand der Gerätschaften.
          Gruß

          Kommentar

          • walwal
            Registrierter Benutzer
            • 08.01.2003
            • 26730

            #20
            Das hattest du verlinkt:
            "
            .....Meine ersten praktischen Versuche im akustisch optimierten LowBeats Testkino fanden mit den großen Vollbereichs-Standlautsprechern Heco CelanGT 902 statt. Für mich nicht ganz nachvollziebar, versucht das RoomPerfect die typische Auslöschung im Bass durch die Reflexion an der Rückwand „aufzufüllen“, was ja ein Ding der Unmöglichkeit ist. Fast 15 Dezibel verstärkt er in diesem Bereich – wie sich nachmessen lies. Entsprechend polternd klang der Bassbereich dann auch....."


            https://www.lowbeats.de/test-lyngdor...tur-streaming/
            „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

            Alan Parsons

            Kommentar

            • Fosti
              Registrierter Benutzer
              • 18.01.2005
              • 3153

              #21
              Zitat von Stereoaktiv Beitrag anzeigen
              ......
              Eigentlich hatte ich mir Tips von diesem Forum erhofft. Mittlerweile habe ich aber leider den Eindruck dass überschnell Dinge geäußert werden ohne die nötige Expertise.

              Gruß
              Finde ich etwas überheblich. Expertise hast Du hier von einigen Seiten bekommen. Die muss man ja nicht annehmen. Wenn man einen "Sub" bis 800Hz hochlaufen lassen will, muss man sich schon etwas "Gegenwind" gefallen lassen.

              Kritisch sehe ich z.B. neben den angesprochenen Argumenten auch: Wenn Du die Subs bis 800Hz hochlaufen lassen möchtest, kannst Du die beiden Kanäle unabhhängig voneinander entzerren? Bietet der Lyngdorf schmalbandige PEQs <100Hz?



              Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

              Kommentar

              • Stereoaktiv
                Registrierter Benutzer
                • 04.04.2022
                • 46

                #22
                Hallo Fosti,

                ich kann die beiden Kanäle nur zusammen entzerren. Der Lyngdorf 3400 hat u.a. einen PEQ mit 8 Bändern. Die Hz kann man idividuell festlegen. Also übertrieben gesagt.
                Einmal bei 22 Hz. Einmal bei 56 Hz und so weiter. Festlegen kann man Gain, Hz und Q.

                Grüße aus Würzburg

                Kommentar

                • Stereoaktiv
                  Registrierter Benutzer
                  • 04.04.2022
                  • 46

                  #23
                  Zitat von walwal Beitrag anzeigen
                  Das hattest du verlinkt:
                  "
                  .....Meine ersten praktischen Versuche im akustisch optimierten LowBeats Testkino fanden mit den großen Vollbereichs-Standlautsprechern Heco CelanGT 902 statt. Für mich nicht ganz nachvollziebar, versucht das RoomPerfect die typische Auslöschung im Bass durch die Reflexion an der Rückwand „aufzufüllen“, was ja ein Ding der Unmöglichkeit ist. Fast 15 Dezibel verstärkt er in diesem Bereich – wie sich nachmessen lies. Entsprechend polternd klang der Bassbereich dann auch....."


                  https://www.lowbeats.de/test-lyngdor...tur-streaming/
                  Ich habe das nicht verlinkt. Sondern zitiert.

                  Gruß aus Würzburg

                  Kommentar

                  • Fosti
                    Registrierter Benutzer
                    • 18.01.2005
                    • 3153

                    #24
                    Zitat von Stereoaktiv Beitrag anzeigen
                    Hallo Fosti,

                    ich kann die beiden Kanäle nur zusammen entzerren. ......
                    Das ist schonmal ungünstig, wenn man 2 Subs an unterschiedlichen Orten platziert.

                    Viele Grüße,
                    Christoph

                    Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

                    Kommentar

                    • Stereoaktiv
                      Registrierter Benutzer
                      • 04.04.2022
                      • 46

                      #25
                      Zitat von Fosti Beitrag anzeigen

                      Das ist schonmal ungünstig, wenn man 2 Subs an unterschiedlichen Orten platziert.

                      Viele Grüße,
                      Christoph
                      Hallo Christoph,

                      beide Kanäle getrennt entzerren zu können wäre noch individueller. Aber ein bisschen was muss ja Room Perfect auch noch tun.

                      Kennst Du das Gerät bzw. Lyngdorf und das Room Perfect-Konzept?

                      Grüße aus Würzburg

                      Kommentar

                      • Fosti
                        Registrierter Benutzer
                        • 18.01.2005
                        • 3153

                        #26
                        Moin,

                        nein, kenne ich beides nicht. Aber ich bevorzuge es in jedem Fall die Kanäle getrennt entzerren zu können (ich nutze Hypex, miniDSP oder Xilica). Bei automatisierten room correction Systemen muss man sehr, sehr vorsichtig sein. Ich befürchte sie können nicht zwischen dem modalen Bereich des Raumes und darüber unterscheiden. Es hört sich bestimmt anders an, aber ob es richtiger ist bleibt fraglich!

                        Viele Grüße,
                        Christoph
                        Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

                        Kommentar

                        • Stereoaktiv
                          Registrierter Benutzer
                          • 04.04.2022
                          • 46

                          #27
                          Hallo Christoph,
                          bist Du Toningenieur?

                          Das hört sich kompliziert an. Hypex FA kenn ich auch, aber nur oberflächlich. MiniDSP auch aber XILICA.

                          Hat denn der FA 251 oder der FA 501 die Möglichkeit zu wählen ob man den DSP - Teil nutzen will?
                          Oder hat man da auch die Möglichkeit den DSP zu umgehen. Weil DSP hab ich ja im Verstärker.
                          2 X durch DSP stelle ich mir nicht förderlich vor.

                          Viele Grüße
                          Ed

                          Kommentar

                          • Fosti
                            Registrierter Benutzer
                            • 18.01.2005
                            • 3153

                            #28
                            Moin Ed,

                            ich habe keine "Angst" vor mehrfachen AD/DA oder DA/AD Wandlungen solange sie in einer "Schiene" bleiben. Klar kann man bei den Hypexen alles auf "Flat" stellen! Ob der DSP dabei "umgangen" oder nur nicht "beansprucht" wird kann ich Dir nicht sagen. Auch bei miniDSP gibt es ja die "bypass" Funktion...aber ob auch hier der DSP umgangen wir oder auf "Flat" steht.....k.A. Xilica kommt aus dem Profibereich: https://xilica.com

                            Und nein, ich bin kein Toni. ET-Ing und habe damals die Vorlesung Elektroakustik beim Sennheiser gehört.
                            Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

                            Kommentar

                            • BigBox
                              Registrierter Benutzer
                              • 25.12.2006
                              • 774

                              #29
                              Stereoaktiv Durch das DSP gehts beim Hypex in jedem Falle. Aber wie Fosti es schon schreibt, hat das keine klanglichen Einbußen.

                              Die angesprochene Monitor ist ein klassisches 3 Wege System. Und die 800hz Trennfrequenz gibts dort auch nur, weil das Mitteltonhorn nicht tiefer runter kann.
                              Bei einem 3 Wege System bis maximal 200-400 hz,ok.
                              Aber bei einem reinen Subwoofer ist das wie hier mehrfach angesprochen nicht optimal.
                              Dafür wurde z.B ein TIW 200 einfach nicht gebaut.

                              Zu room perfect:
                              Wenn die Subwoofer direkt nebeneinander stehen mags noch klappen mit der Einmessung.
                              Wenn diese aber im Raum verteilt werden,klappt das nicht.
                              Du könntest aber auch so wie ich alles über einen Kanal laufen lassen.
                              Also Cinch oder XLR Splitt,damit rechter und linker Kanal jeweils mit Sub laufen

                              Ich hab gerade auch mal beim Lyndorf Sub geschaut.
                              Der läuft je nach Modi tatsächlich bis 800hz.
                              Aber das ist wie erwähnt alles andere als optimal.
                              Vielleicht sinnvoll,wenn man so kleine Bose 1 Wege Breitbänder unterstützen will, sonst ein einziger Kompromiss.
                              Vorallem wenn es z.B eine Bijou sein soll.
                              Die kann bis 80hz locker runter.
                              Dann einen Sub ankoppeln. Gut ist…

                              Kommentar

                              • Stereoaktiv
                                Registrierter Benutzer
                                • 04.04.2022
                                • 46

                                #30
                                BigBox Danke für die Antwort. Wenn ich dann pro Stereokanal 2 TIW 200 er in Parallelschaltung und oben drauf eine Bijou 170 nehme. Welches Verstärkerteil würdest Du empfehlen? FA 251 oder 501 oder doch Monacor (wobei ich da gelesen hab dass Monacor eine Bassanhebung integriert hat). Mein Ziel ist es auch schon bei Zimmerlautstärke Schub zu haben.

                                Danke vorab.

                                Gruß Ed

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X