Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

T AMP E 400

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Anselmo
    Registrierter Benutzer
    • 27.06.2012
    • 717

    T AMP E 400

    bei dem titel hats gerade so manchen profi high-ender verschüttelt.
    die e400 gilt als low-end billig ramsch.
    der lüfter ist wahnsinnig laut und der verstärker ist so richtig kacke.
    auf den paar fotos im netz sieht das teil mager aus und wird immer als party-pa verschimpft.

    jetz guck ma was du für 100 euros im blödmarkt kriegst.
    aha, plötzlich isser doch nich mehr so kacke.
    also hab ich bestellt, thomann issda echt super, vorauskasse, schnelle lieferung, sehr gut verpackt.

    und dann ma rein geguckt. der deckel hat 12 schrauben.
    von wegen billig. oder es sind billige schrauben, hmpf.
    alle öffnungen haben innen ein plastiknetz. so kommt weniger dreck rein. gute idee. auf der platine ist ein haufen smd, da war wohl modellpflege. auf den ganzen fotos im netz sieht man gar kein smd. da muss die e400 geschichte wohl neui geschrieben werden. genau deshalb schreib ich für das forum diesen bericht.

    also, erstma is da eine einschaltverzögerung, feines smd-ic, mini-trafo, schönes netzfilter.
    der ringkerntrafo hat eine leistungsrichter,
    der aufs bodenblech geschraubt ist und
    zwei 8000er kondensatoren zum glätten und luft holen.
    Zuletzt geändert von Anselmo; 12.04.2015, 21:36.
    hier.
  • Anselmo
    Registrierter Benutzer
    • 27.06.2012
    • 717

    #2
    dann hat er zwei sicherungen nach dem netzteil. die primärsicherung ist aussen an der schukobuchse.
    vom verstärker selbsr hab ich kein plan, ausser dass ich mitem spiegel untern kühlkörper gelunzt hab, na und dort sind von unten mehrere transistoren angeschraubt.
    der test mit ner bassröhre war gut, das ding macht genügend krach. rauschen hör ich nix. der lüfter ist tatsächlich dauernd an, weil der verstärker aber in ein schrank verschwindet macht mir das nix, das hab ich ja schon vorher gewusst.
    übrigens sind die käufermeinungen beim thomann eher ziemlich gut.
    hinten sind n haufen kleine schalter zum brücken, parallel, mono einstellen. ground lift. limiter. keine ahnung muss ich erst noch lernen.
    anschlüsse xlr klinke cinch, ausgänge coole klemmen mit loch und speaker.
    ich denke für 100 teuro endpreis ist es okay, ich jedenfalls freu mich bis jetzt über die stufe und werd damit hoffentlich bald einen subwoofer anfeuern. wenns probleme gibt schreib ichs euch. falls fragen sind her damit, ich hoffe der bericht ist für euch okay.
    Zuletzt geändert von Anselmo; 12.04.2015, 21:36.
    hier.

    Kommentar

    • Saarmichel
      Registrierter Benutzer
      • 28.05.2007
      • 15

      #3
      Hallo,

      die wohl deutlich bessere Alternative: http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/F...REC0005826-000

      Habe ich mir mal aus Jux gekauft. Ich war sehr positiv überrascht was man da fürs Geld geboten bekommt. Auch klanglich sehr annehmbar.

      Die Fame gilt wohl nicht umsonst als Geheimtip für den schmalen Geldbeutel.

      Gruß

      Michael

      Kommentar

      • locutus
        Registrierter Benutzer
        • 03.11.2010
        • 275

        #4
        Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
        Hallo,

        die wohl deutlich bessere Alternative: http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/F...REC0005826-000
        Hi,

        das musst Du aber nun mal begründen. Eigentlich sprechen die technischen Daten für den kleinen Thomann. Auch die Leistung ist beim Thomann mit 120W Dauerleistung an 8Ohm zu 60W höher als beim Fame. Der Fame hat allerdings den Vorteil des lüfterlosen Betriebs.

        BTW: Mein Thomann E800 - also der größere Bruder - treibt zur Zeit je Seite zwei TIW200XS an meiner aktiven Belle an.... Die Lüfter habe ich schaltbar gemacht. Die Temperatur bleibt auch passiv gekühlt ganz passabel.

        Grüße
        VOX 253 MTI, La Belle MHT12, Quattro Due, MB 156/3, SUB PA 240

        Kommentar

        • Anselmo
          Registrierter Benutzer
          • 27.06.2012
          • 717

          #5
          hallo saarmichel, tut mir leid,
          aber der fame hat schlechtere kanaltrennung
          und schlechteres snr.
          ich denk für en sub ist das unerheblich. naja.
          er kostet 30 euro mehr.
          aber in punkto lärm ist er besser weil ohne lüfter da geb ich dir recht.
          nich böse sein, es geht mir nicht um wer-hat-den-besseren,
          ich bin zufreiedn
          und du bist zufrieden.
          hier.

          Kommentar

          • Niwo
            Registrierter Benutzer
            • 15.07.2005
            • 877

            #6
            und schlechteres snr
            Habe letzthin auch die Aussage bekommen, daß der Fame an wirkungsgradstarken Lautsprechern furchtbar rauscht, wurde zurückgeschickt.
            Würde aber für Sub trotzdem zum E800 greifen, weil er tiefer runter geht. Habe den an meinen Eckhörnern und da mussten inzwischen einige andere Endstufen wieder gehen wegen Tiefbass. Auch an meiner Mivoc Doppel TML das gleiche Bild. Die E800 ist immer noch im Einsatz.

            Grüsse

            Niwo
            Ich baue schöne Boxentürme; Bässe massieren eure Seele, ich bin die Abrissbirne für die deutsche Szene! (Peter Fox)

            Kommentar

            • Anselmo
              Registrierter Benutzer
              • 27.06.2012
              • 717

              #7
              wegen dem snr,
              der fame hat nur 85
              der tamp immerhin 100
              behaupten kann sowas jeder darum hier die technical data
              http://images6.thomann.de/pics/prod/173888_manual.pdf
              seite 23
              und hier zum vergleich
              http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/F...REC0005826-000
              nun kann jeder selbst urteilen.

              klar sind das beides anfängerstufen aber besser und billiger als zwei am80 sowieso.
              die e800 ist ein guter tipp, danke. wenn mal ein kumpel was will...
              hier.

              Kommentar

              • nademi
                Registrierter Benutzer
                • 14.08.2015
                • 339

                #8
                Hiiiii, habe mir die e 400 geholt auch für meine subs, pro Seite mivoc awm 104, bin enteuscht... Habe sie vorher mit dem am 80 MK 2 von mivoc betrieben aber nur eins, mußte die tieftöner in Reihe schalten wegen 2 mal 4 Ohm, bei Musik klingt es super mit der e 400 in stereo, sobald man aber ein Film guckt in Dolby Digital oder wenn ich alle Lautsprecher an habe in all stereo, ist der Druck also dieses wums nicht mehr da, woran liegt das ? Habe alles richtig gemacht, nochmal ein gemessen mit der e 400 und allen LS mit dem avr und fertig, die Trennung bei 80 Hz so wie vorher auch, alles ist gleich geblieben... Mit dem am 80 war das nicht so, bei Filmen wumste es richtig gut, und bei all Stereo waren die tieftöner auch laut genug, aber bei der e 400 verschwindet der Bass bei all Stereo.. und bei Filmen wumste es nicht mehr so wie vorher, hoffe ihr könnt mir weiter helfen. MfG

                Kommentar

                • ubix
                  Registrierter Benutzer
                  • 26.03.2008
                  • 3605

                  #9
                  Möglicherweise scheint der Sub verpolt zu sein bei "all Stereo". Ev. mal am e 400 die Phase drehen, falls dafür ein Schalter vorhanden ist.
                  Mit Freundlichem Gruß,

                  Ubix
                  __________________________________________________ ____

                  Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

                  Kommentar

                  • nademi
                    Registrierter Benutzer
                    • 14.08.2015
                    • 339

                    #10
                    Nein ist er nicht und hat er auch nicht. MfG

                    Kommentar

                    • nademi
                      Registrierter Benutzer
                      • 14.08.2015
                      • 339

                      #11
                      Die Kabel sind richtig angeschlossen, habe sie aber mal verpolt an der Endstufe, weil ich auch dachte das es vielleicht daran liegt, aber nein das selbe Problem wie vorher. MfG

                      Kommentar

                      • Bernd
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.01.2021
                        • 590

                        #12
                        Hallo!

                        Du verwendest also jetzt die 2-Kanal-Enstufe für die zwei Subwoofer? Hast Du mal nur einen Lautsprecher /Kanal umgepolt?

                        Wenn das zu blöd ist, Entschuldigung.

                        Gruß Bernd

                        Kommentar

                        • nademi
                          Registrierter Benutzer
                          • 14.08.2015
                          • 339

                          #13
                          Das darf man doch nicht machen, wenn dann beide oder nicht. MfG

                          Kommentar

                          • nademi
                            Registrierter Benutzer
                            • 14.08.2015
                            • 339

                            #14
                            Ja richtig, verwende die zwei Kanal Endstufe für die Zwei Subwoofer, im Subwoofer preout, ganz normal... Nur das kein am 80 dran ist sondern meine Endstufe. MfG

                            Kommentar

                            • Bernd
                              Registrierter Benutzer
                              • 08.01.2021
                              • 590

                              #15
                              War nur die Frage, ob sich nicht doch ein Fehler eingeschlichen hat. Nichts ist unmöglich...

                              Das würde zumindest den Effekt erklären.

                              Gruß Bernd

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X