Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sub(s) für 3-Wegeriche

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Thomas Ö.
    Registrierter Benutzer
    • 20.02.2014
    • 63

    Sub(s) für 3-Wegeriche

    Hallo Zusammen,

    Nach ein paar erfolgreich abgeschlossenen kleineren Projekten in der letzten Zeit, wie 4 x Pactos Vivace, 2 Alto 1 als Decken-LS und einen kleinen Sub mit W-20.39, brauch ich wieder ein Projekt.
    Folgendes möchte ich erweitern bzw. ausbauen. Ich habe 2 Stk. etwas größere 3-Wegeboxen für die Garage/Werkstatt gebaut. Sind schon einige Jahre her. Unterlagen im Anhang. Bin damit soweit noch immer sehr zufrieden, auch wenn sich der Aufstellungsort dafür geändert hat. Also Klang, Pegel, usw. Jedoch ist der Raum relativ groß und hoch, sodass unten rum etwas Fülle fehlt. Daher der Gedanke 1 bis 2 Subwoofer für mehr Raum zu bauen. Bei den bestehenden Boxen möchte ich ungern etwas verändern.

    Wird zu 90 % für Musik verwendet. Raum ist ca. 43 m² groß. Platz für die Aufstellung ist grundsätzlich vorhanden, sollten aber keine Schränke werden. Bevorzugt eher nur ein Sub mit max. 100 L oder 2 kleinere. So in diese Richtung. Art eher egal, CB, BR,......

    Falls hier etwas dabei wäre, folgende Chassis und Aktivmodul könnte ich relativ günstig bekommen:
    - 1x W300 8 Ohm
    - 1x od. 2 x W250S 4Ohm
    - 2x W250 8Ohm
    - (2x Mivoc aw3000 4 Ohm)
    - Aktivmodul Mivoc am80 (kein MK II !)

    Ansonsten besorg ich etwas Neues. Kosten für Chassis sollten sich jedoch in Grenzen halten. Aktivmodul wäre super, wenn das am80 verwendet werden könnte. Das Modul wird extern aufgestellt, also nicht integriert.

    Hätte jemand Vorschläge für mich?
    lg Thomas
    Angehängte Dateien
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 27041

    #2
    Die Visaton ohne S gehen nur sinnvoll in CB, bleibt der Mivoc am AM 80, oder 2 AW 200 in Serie an einem AM 80 in BR. Wenn das nicht reicht, holle ein SAM 300 D.
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons

    Kommentar

    • Kay*
      Registrierter Benutzer
      • 13.11.2002
      • 798

      #3
      1. wie immer https://www.hunecke.de/de/wissen/raumakustik/index.html

      2. Zuspieler mit EQ (z.B. PC mit AC3-Filter oder besser APO EQ und testen, wo eine Anhebung im Bass nötig scheint)

      3. immer besser mehr als 1 Sub, hier also 2 (z.b. wegen Flexibilität bei Aufstellung)

      4. boxsim und simulieren, was mit dem vorhanden/bescahffbaren Material möglich ist

      5. Subwoofer-Module gibt's auch mit EQ/DSP (Flexibilität)

      6. fast immer sind irgendwelche Stereo-Verstärker, z.B. gebraucht und gewartet, besser
      und gerne auch billiger als Einbau-Module.
      FW ist eine Frage des Geldes und des Einarbeitungsaufwandes.
      Mir würde irgendein Billig-DSP-Modul am besten gefallen, Omnitronic, Thomann, Behringer, Wondom.
      Lösungen gibt's jede Menge.
      best regards
      Kay

      Kommentar

      • mechanic
        Registrierter Benutzer
        • 25.07.2014
        • 2201

        #4
        Ich hatte mal einen Sub nach Timmermanns, den Compound 3000 GHP, mit 2x AW 3000 und AM80. War nicht übel ! Mal beim Lautsprechershop suchen, da gibt es Details.
        Gruß Klaus

        Kommentar

        • GallileoMK2
          Registrierter Benutzer
          • 14.01.2001
          • 593

          #5
          Der W250S klingt in 50-60L am besten, bzw. hat er dann auch die höchste Pegelfestigkeit. 2 Stück machen mehr Druck und klingen weniger angestrengt als ein 30cm Subwoofer der gleichen Qualität.
          Mein nickname hat nichts mit Galileo Galilei zutun.

          Kommentar

          • mechanic
            Registrierter Benutzer
            • 25.07.2014
            • 2201

            #6
            Zitat von GallileoMK2 Beitrag anzeigen
            Der W250S klingt in 50-60L am besten, bzw. hat er dann auch die höchste Pegelfestigkeit. 2 Stück machen mehr Druck und klingen weniger angestrengt als ein 30cm Subwoofer der gleichen Qualität.
            In einem Lautsprecher absolut korrekt, in einem Sub, der unten noch etwas ergänzt, braucht er deutlich mehr Volumen.
            Gruß Klaus

            Kommentar

            • Thomas Ö.
              Registrierter Benutzer
              • 20.02.2014
              • 63

              #7
              OK, danke mal für den Input. Ich werde dennoch mal mein Glück versuchen etwas mit einem W250S in 4Ohm in ca. 70L netto und als BR zu spielen. Falls wer sowas ähnliches bereits in Boxim simuliert hat, dann würd mich das freuen Wie gesagt geht es nicht um hohen Pegel, der ist momentan mehr als ausreichend. Eher um die ergänzende Fülle unten rum. Was wäre eventuell mit 2 W250s in push-pull? Habe damit weder theoretische noch praktische Erfahrungen. Nur ein flüchtig ein paar Infos gelesen....

              Kommentar

              • goofy_ac
                Registrierter Benutzer
                • 17.02.2018
                • 995

                #8
                Für mein Verständnis - wenn Du ein Chassis durch zwei ersetzt, um mehr Pegel zu bekommen, wirst Du nicht großartig etwas am Charakter des Frequenzgangs ändern, sondern ihn auf ganzer Breite in vergleichbarem Verhältnis anheben. Im Höreindruck wird der Sub nicht auf einmal unten herum voller klingen, sondern nur insgesamt lauter - oder liege ich da falsch?

                Viele Grüße - Axel

                Kommentar

                • mechanic
                  Registrierter Benutzer
                  • 25.07.2014
                  • 2201

                  #9
                  Push-Pull, oder besser Compound, reduziert das Volumen für eine gegebene Abstimmung drastisch. An Empfindlichkeit und Maxpegel ändert sich eher nichts. Beispiel: der von mir genannte kleine Mivoc-Compound-Sub.

                  Für einen W250S würde ich mir Timmi' s "Mezzoforte" mal anschauen, gross und tief ...
                  Gruß Klaus

                  Kommentar

                  • Thomas Ö.
                    Registrierter Benutzer
                    • 20.02.2014
                    • 63

                    #10
                    Danke mechanic, so hätte ich das bis jetzt auch verstanden. D.h. für mein Verständis wäre das vielleicht auch eine Option um nicht ganz so groß zu werden. Kann ich das in Boxim vernünft simulieren? Mit z.B. ca. 120L? Also eigentlich 60L. Oder wie funkt das, gibts da wo ein Beispiel mit Simu?
                    Hab mir gerade die Mezzoforte mal angesehen. Da spielt der W250S in 68 Liter BR und lt. Beschreibung tief, richtig? Dann müsste ein Stk. W250S eigentlich in ca. 70L BR ja ganz gut funktionieren.

                    Kommentar

                    • mechanic
                      Registrierter Benutzer
                      • 25.07.2014
                      • 2201

                      #11
                      Zitat von Thomas
                      Hab mir gerade die Mezzoforte mal angesehen. Da spielt der W250S in 68 Liter BR und lt. Beschreibung tief, richtig? Dann müsste ein Stk. W250S eigentlich in ca. 70L BR ja ganz gut funktionieren.
                      Sind glaube ich etwas mehr als 68 Liter, aber ja, die Abstimmung würde ich genau so übernehmen, wir Timmi das da gemacht hat. In zwei Wochen habe ich wieder Zugriff auf den Artikel, bin gerade beim campen ...
                      Gruß Klaus

                      Kommentar

                      • Markus213
                        Registrierter Benutzer
                        • 11.03.2017
                        • 744

                        #12
                        Zitat von goofy_ac Beitrag anzeigen
                        Für mein Verständnis - wenn Du ein Chassis durch zwei ersetzt, um mehr Pegel zu bekommen, wirst Du nicht großartig etwas am Charakter des Frequenzgangs ändern, sondern ihn auf ganzer Breite in vergleichbarem Verhältnis anheben. Im Höreindruck wird der Sub nicht auf einmal unten herum voller klingen, sondern nur insgesamt lauter - oder liege ich da falsch?
                        In geschlossenen Räumen gilt für den Bas dieser Druckmodel und nicht Wellenmodel. So wie im Auto braucht man Membranfläche und Hub.

                        Auf der Internetseite der Loudspeaker Databse kann man die max theoretische Luftverdrängung vergleichen.

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: vergleich.jpg
Ansichten: 349
Größe: 217,7 KB
ID: 713349
                        Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                        Kommentar

                        • Markus213
                          Registrierter Benutzer
                          • 11.03.2017
                          • 744

                          #13
                          Bei dem Compoud wird das Gehäuse viel kleiner aber der Wirkungsgrad auch. Bei einem 17L Koppel Volumen geht er um 4dB runter also auf 86dB.
                          Da kann man BR Gehäuse mit 50L Abstimmung 35Hz D=10cm L=30cm. HxBxT 65x31x38
                          Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                          Kommentar

                          • JAL
                            JAL
                            Registrierter Benutzer
                            • 26.03.2018
                            • 966

                            #14
                            Hallo,

                            ich will hier keinen Tipp geben, was am besten wäre.

                            Mir ist nur bei Betrachtung der Screenshots von Markus aufgefallen, daß die Visaton WSxxxE-Serie erstaunlich gute Eigenschaften aufweist,
                            bei SEHR fairen Preisen.
                            Oder liege ich damit falsch?
                            Sogar Xmax ist höher als bei der WxxxS-Serie, Volumen auch absolut im Rahmen (obwohl CB), hab ich bis jetzt nie bemerkt
                            und auch gar nicht für möglich gehalten ...

                            Ich sollte mir die Datenblätter genauer anschauen

                            Gruß und viel Erfolg mit den Subs!

                            Kommentar

                            • walwal
                              Registrierter Benutzer
                              • 08.01.2003
                              • 27041

                              #15
                              Die E-Serie hat schwache Magnete.
                              „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                              Alan Parsons

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X