Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Chassis Einfahren...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Gast-Avatar
    isophon

    Chassis Einfahren...

    Moin,

    JA ICH SCHON WIEDER^^

    die Frage richtet sich eher an Woofi oder We-Ha...

    Aber wer trotzdem helfen kann, kann auch gerne helfen...xDD

    Hier hat niemand "rein zufällig" ne .wav oder .mp3 oder sonst was zum einfahren der Chassis?

    Ich will ned gleich mit Pink Floyd aufen Putz hauen...

    Und vllt gleich noch ne Minibedienungsanleitung, weil ich mal gelesen hab, das die Einfahrdauer von Pegel und Abstimmung des Tones abhängt.

    VLLT hat ja auch einer sogar scho ne Vox301 eingefahren, und kann mir die Datei mal per Mail/ICQ/MSN schicken...auch hier bitte incl. "Bedienungsanleitung" (Dauer, Lautstärke,...).


    Danke Schonmal im Vorraus
    Jul'sen
  • We-Ha
    Moderator
    • 26.09.2001
    • 12244

    #2
    Meine Antwort:
    Nein, ich habe nix dergleichen, da ich nix dergleichen veranstalte.

    Meine Devise ist: Box fertig , an Amp dran, Musik drauf, dudeln lassen.
    Wenn denn Chassies wirklich eingespielt werden müßen (müßen sie ?), dann können sie das auch, indem sie mir schon gleich den Spass vermitteln und nicht erst rumwabbern oder ähnliches veranstalten.
    Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
    Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....

    Kommentar

    • PeterG
      Registrierter Benutzer
      • 12.06.2003
      • 1350

      #3
      Hi Ich schon wieder,

      ich habe mal einen TT , der hat gute 3Jahre in meinem Golf gewerkelt hatte . Jeden Tag mind. 2h und oft ne halbe Stunde an seinen Grenzen bei Hitze und bei Frost!



      Dann habe ich einen baugleichen aus dem Schrank genommen ( zu selben Zeit gekauft) und eben falls vermessen, dh der ist keine Minute gelaufen! Und?

      Was meinst wie groß die Abweichungen waren? Freeair war die Reso so bei 55Hz und bei 57Hz die Abweichung ist meiner nichtmassgeblichen Meinung nach nix. In einem Geschlossenem Volumen bei ca 90Hz war die Abweichung beider ähnlich.

      Die beiden sind solche Billigheimer, das die ja nicht mal ne Seriengleichheit haben dürften.

      Danach hat sich für mich das Thema einspielen erledigt.

      Wenn ich auf die Idee käme ne PA-Box zu bauen würd ich natürlich im Betriebszustand den Speaker messen: also glühende Schwingspule


      MfG
      Peter
      Meine Hornlautsprecher

      Kommentar

      • Gast-Avatar
        isophon

        #4
        OK...

        Dann werd ich jetzt mal noch abwarten was mein Gewissen und die Google suche sagt, und dann mal bisle feuer machen.

        Meine nachbarn dürften sich schon freuen^^

        Grußle
        Julian

        PS: Was sollte der Vergleich mit der PA? Wollt ihr die Vox jetzt schon als PA abstempeln?
        Zuletzt geändert von isophon; 24.02.2009, 16:06. Grund: Grade erst gelesen...

        Kommentar

        • Kreni
          Registrierter Benutzer
          • 28.03.2007
          • 132

          #5
          So wie ich es weis kann man die Lautsprecher mit Rosarauschen Einfahren.
          So ca 24 stunden.Dann mus es gut sein.Nach meiner Erfahrung dauert das
          ein paar Tage mit Musik bis sie sich vernüpftich anhören.
          Finde es ist schon ein Unterschied ob sie eingespielt sind oder nicht.

          Kommentar

          • Jann
            Registrierter Benutzer
            • 08.04.2006
            • 2267

            #6
            Glaube, Aberglaube oder oder oder....

            Kannst auch einfach nen Sinusgenerator nutzen und dem Chassi einfach mal paar Stündchen mit 30 Hz oder so Feuer geben *G* Habs mal aus Spaß gemacht, weil ich wissen wollte, ob sich was für mich klanglich verändert..............nö :-D Hörte sich wie vorher an.....(natürlich gemacht, als die LS neu waren!!!)

            Liebe Grüße

            Kommentar

            • Kreni
              Registrierter Benutzer
              • 28.03.2007
              • 132

              #7
              Wenn mann es genau wissen will.Muß man mal eine Box nach der Fertichstellung einspielen und die Andere nicht.Dann weis mann ob es nötich ist.

              Kommentar

              • bili
                Registrierter Benutzer
                • 04.01.2005
                • 1010

                #8
                Ich will nicht werten, ob Einspielen sich lohnt oder nicht, habe da keine Erfahrung. Aber ein Tip von mir wie es geht ohne die Nachbarn zu quälen, wenn man es machen will:

                Boxen mit den Fronten dicht zueinander stellen, Abstand wenige Zentimeter. Dann sollte ja jedes Chassis auf das jeweils andere "blicken". Dann eine der Boxen verpolen, Gas geben und staunen

                Der Größte Teil des Schalls löscht sich gegenseitig aus, man kann die Boxen richtig quälen, ohne dass es übertrieben laut wird.
                Viele Grüße,
                Sebastian


                Onkyo TX9031RDS + Onkyo DX7355 + Dual CS 704 (mein Schätzchen ) + VIB Micro SE

                Kommentar

                • Gast-Avatar
                  isophon

                  #9
                  Zitat von bili Beitrag anzeigen
                  Ich will nicht werten, ob Einspielen sich lohnt oder nicht, habe da keine Erfahrung. Aber ein Tip von mir wie es geht ohne die Nachbarn zu quälen, wenn man es machen will:

                  Boxen mit den Fronten dicht zueinander stellen, Abstand wenige Zentimeter. Dann sollte ja jedes Chassis auf das jeweils andere "blicken". Dann eine der Boxen verpolen, Gas geben und staunen

                  Der Größte Teil des Schalls löscht sich gegenseitig aus, man kann die Boxen richtig quälen, ohne dass es übertrieben laut wird.
                  Des ist ne Vox301...Soll ich die verbiegen? Wegen dem Bass?

                  Zudem: Wer hat gesagt das ich Nachbarn habe? (JA ich habe welche, aber die sind mir scnurz-piep-egal)

                  BTT (Back-to-theme)

                  Aber macht es jetzt nen Unterschied ob ich die mit Musik, Sinuston oder sonst was einfahre?

                  Ich hab mal in der Bedienungsanleitung der Bose Anlage unserer S-Klasse gelesen, das man die (mit beigelegter CD) einfahren soll, da sonst das Harz der Spulen u.U. noch nicht ganz ausgehärtet ist, und die Spulen mehr oder weniger im Magnet verharzen. Und nach dem Artikel soll das Harz durch das Einfahren sozusagen nochmal "kontroliert ausgebacken" werden.

                  Was auf der CD drauf war, kA. Aber die ist halt verschollen, sonst hätte ich die sowieso mal en paar STD in den Player geschoben.


                  Grüßle ausem "Noaden" oder wie die des hier aussprechen
                  Julian

                  Kommentar

                  • Kreni
                    Registrierter Benutzer
                    • 28.03.2007
                    • 132

                    #10
                    Es liegt doch auf der Hand.
                    Das mann die Lautsprecher nicht gleich Vollgas geben soll.
                    Es ist doch genau so wie mit dem Auto erst Einfahren und dann almählich langsam vollgas gehen.

                    Kommentar

                    • ometa
                      Registrierter Benutzer
                      • 24.12.2007
                      • 82

                      #11
                      Wenn ein bekannter Bauvorschlag nachgebaut und original bestückt wird, braucht es einfach ein wenig Zeit, bis das Chassis seinen "Soll"-Zustand erreicht hat.

                      Bei einer Eigenentwicklung mit Proto-Gehäusen und immer wieder gehörmässiger Überprüfung nach Änderung zum Beispiel des Volumens, des Resonators, oder der Weichenschaltung machen gut eingespielte Chassis durchaus Sinn, da so eine Klangänderung vom fabrikneuen Zustand zum "Soll"-Zustand ausgeschlossen werden kann.

                      Zur TSP-Berechnung gab es mal irgendwo eine Erklärung - Pico hat es mir auch mal plausibel erklärt - dernach es eigentlich keine Rolle spielt, ob das Chassis eingespielt wurde oder nicht, da sich alle (Edit) relevanten Parameter im gleichen Verhältnis ändern und somit die Ergebnisse nicht beeinflusst werden.

                      Es kommt wohl einfach auch aufs Chassis an.
                      Ich hatte mal einen Breitbänder, der erst nach etwa 2 - 3 Tagen Musikbetrieb immer besser zu klingen schien. Vor allem auch im oberen Frequenzbereich. Das kann aber auch psychoakustische Gründe haben, da ich vorher an 2-Wegeriche gewöhnt war.

                      Ein RCF P200AK (zB.) hat eine plastikartige Beschichtung auf der Sickenfalz. Bis diese einen stabilen "Gebrauchtzustand" haben, vergehen einige Betriebsstunden, bis zu dem sie nicht "rund" klingen. Dem kann man durch ein paar Stunden Dauersinus entgegenkommen.

                      Ich benutze den internen Sinusgenerator von WinISD.
                      Zuletzt geändert von ometa; 25.02.2009, 00:40.
                      http://www.nachdenkseiten.de

                      Kommentar

                      • Gast-Avatar
                        isophon

                        #12
                        Auto hin oder her...

                        Moin Moin (Man lernt nie aus mit dem Dialekt)


                        @Kreni
                        Also des mit dem Auto kann ich dementieren. Bei modernen Autos ist das nichtmehr nötig, da Die Schmierstoffe hochvergütet sind, genauso wie alle anderen Teile die mit extremer Passgenauigkeit gefertigt werden.


                        @ometa
                        Danke...Dieses Program, ist das Freeware? Werde ml google fragen...


                        MfG
                        Julian

                        Kommentar

                        • m.brumbaer
                          Registrierter Benutzer
                          • 11.11.2005
                          • 425

                          #13
                          @ Visaton
                          müssen / sollten euere Chassis eingefahren werden, so wie Autos?
                          Gruß brummi

                          Kommentar

                          • Gast-Avatar
                            isophon

                            #14
                            Zitat von m.brumbaer Beitrag anzeigen
                            @ Visaton
                            müssen / sollten euere Chassis eingefahren werden, so wie Autos?


                            @m.brumbaer
                            Moderne Autos müssen nicht eingefahren werden!!!!

                            @VISATON
                            Wenn ja, wie? Vllt gleich passend für die Vox301, und wenn Sinuskurve, könnt ihr die dann gleich irgendwo zum Downlod anbieten?

                            Kommentar

                            • We-Ha
                              Moderator
                              • 26.09.2001
                              • 12244

                              #15
                              Zitat von Xaros Beitrag anzeigen
                              @m.brumbaer
                              Moderne Autos müssen nicht eingefahren werden!!!!
                              ...
                              Vielleicht war das ja die Antwort, die m.brumbaer 'provozieren' wollte ?
                              Tipps & Tricks für alle Wastels in Wolfgangs Bastelkeller , denn wie der Schreiner kann es keiner
                              Ich habe Probleme für alle Lösungen !!! .-- ....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X