Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"HTH Monitor"-Projekt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • cherrycokeyeah
    Registrierter Benutzer
    • 23.05.2017
    • 16

    "HTH Monitor"-Projekt

    Guten Tag zusammen!

    Ich war lange stiller Leser des Forums und habe nun tatsächlich doch mal ein Anliegen bzw. ein geplantes Projekt, welches vllt doch mal der Meinung von Menschen bedarf, die mehr Fachwissen als ich habe.

    Kurze Vorgeschichte: Aktuell habe ich ein System bestehend aus leicht modifizierten MB208H und einem GHP-Sub mit Ravemaster BSW 184, vereint durch ein Mini-DSP.

    Sound ist in allen Lebenslagen sehr zufriedenstellend, aber so langsam packt mich die Langeweile und mich drängt wieder etwas Richtung Holzwerkstatt. Da mir die Studio 1 von Visaton optisch wirklich sehr gefällt, habe ich heute mal ein wenig rumgespielt und der erste Entwurf sieht aus wie im Anhang.
    Man muss dazu sagen, dass ich die verwendeten Chassis und ein paar HW2/70 NG in der 4 Ohm-Version noch rumfliegen habe. Bei der Wahl der Frequenzweichenbauteile wäre ich flexibel, für andere Chassis möchte ich ungerne noch Unsummen ausgeben. Es ist auch eher Beschäftigung als wirkliche Not zu Neuem. Sub-mäßig ist entweder geplant, den GHP zu behalten oder noch auf Show-Sub umzubauen.

    Man muss dazu sagen, dass ich schon ein Grundverständnis von der Materie habe, jetzt aber nicht ausschließen würde, dass ich etwas Grundlegendes übersehe.

    Kurze Zusammenfassung:

    HTH 8.7
    2x W170S 8 Ohm
    Jeweils 20 Liter Bassreflex

    BIn gespannt auf eure Meinungen =)
    Angehängte Dateien
  • cherrycokeyeah
    Registrierter Benutzer
    • 23.05.2017
    • 16

    #2
    Ich bin übrigens auch mit einem "Hmm...das macht irgendwie keinen Sinn" zufrieden. Dann bleibts bei den aktuellen Komponenten oder es kommt doch die Standbox-Version der MB208H =)

    Kommentar

    • jhohm
      Registrierter Benutzer
      • 24.09.2003
      • 4539

      #3
      Moin,

      es ist gar nicht so einfach...
      2 Dinge sind es, die es erschweren;
      1. sinkt die Impedanz auf unter 3 Ohm im HT-Bereich,
      2. war mMn der HT- Bereich zu laut..

      Ich habe mal ws versucht, Du bis ja flexibel, was die Bauteile angeht, sagst Du, es ist irgendwie kein Stein auf dem Anderen geblieben...

      Edit : noch eine kleine Verbesserung!
      Angehängte Dateien
      ...Gruß Jörn

      Kommentar

      • cherrycokeyeah
        Registrierter Benutzer
        • 23.05.2017
        • 16

        #4
        Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
        Moin,

        es ist gar nicht so einfach...
        2 Dinge sind es, die es erschweren;
        1. sinkt die Impedanz auf unter 3 Ohm im HT-Bereich,
        2. war mMn der HT- Bereich zu laut..

        Ich habe mal ws versucht, Du bis ja flexibel, was die Bauteile angeht, sagst Du, es ist irgendwie kein Stein auf dem Anderen geblieben...

        Edit : noch eine kleine Verbesserung!
        Okay...das mit der Impedanz habe ich gerade auch entdeckt :-D Hatte noch etwas mit dem Spannungsteiler gespielt. Das lässt sich ja beheben. Den Anstieg im HT-Bereich hört man unter Winkel nicht mehr wirklich und kann/wird auch durchs DSP noch bearbeitet.

        Hab übrigens auch n UMIK inkl RoomEQ =)

        Kommentar

        • cherrycokeyeah
          Registrierter Benutzer
          • 23.05.2017
          • 16

          #5
          Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
          Moin,

          es ist gar nicht so einfach...
          2 Dinge sind es, die es erschweren;
          1. sinkt die Impedanz auf unter 3 Ohm im HT-Bereich,
          2. war mMn der HT- Bereich zu laut..

          Ich habe mal ws versucht, Du bis ja flexibel, was die Bauteile angeht, sagst Du, es ist irgendwie kein Stein auf dem Anderen geblieben...

          Edit : noch eine kleine Verbesserung!
          Wow! Deine Version sieht ja schon fast "monitorwürdig" aus :-D

          Kommentar

          • jhohm
            Registrierter Benutzer
            • 24.09.2003
            • 4539

            #6
            danke

            es ist halt nix mehr von der Fertigweiche übrig...

            Ich habe jetzt aber nicht genau nachgesehen, ob die Volumen und die Maße passen, da vertraue ich immer (manchmal zu) blind
            ...Gruß Jörn

            Kommentar

            • cherrycokeyeah
              Registrierter Benutzer
              • 23.05.2017
              • 16

              #7
              Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
              danke

              es ist halt nix mehr von der Fertigweiche übrig...

              Ich habe jetzt aber nicht genau nachgesehen, ob die Volumen und die Maße passen, da vertraue ich immer (manchmal zu) blind
              Die Volumen passen auf jeden Fall =)

              Ich habe jetzt mal deine Spannungsteiler-Werte übernommen und den HT Kondensator auf 0,22 mH abgeändert wie bei dir...und es sieht sehr ähnlich aus. Spricht etwas dagegen, die anderen von dir eingesetzten Bauteile wegzulassen und die Weiche simpel zu halten? "Glattziehen" kann ich mit dem DSP und einmessen noch. Oder übersehen meine ungeübten Augen gerade etwas?

              Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für die Mühe, die du dir gemacht hast =)

              P.S.: Könntest du evtl in simplen Worten erklären, was du anders gemacht hast, außer den Hochpasskondensator anzugleichen und den Tiefmitteltonzweig steiler zu trennen?
              Angehängte Dateien

              Kommentar

              • Timo
                Registrierter Benutzer
                • 22.06.2004
                • 7793

                #8
                ich würde generell einen anderen Hochtöner nehmen, aber mit Waveguide.

                Gruß Timo
                Angehängte Dateien

                Kommentar

                • jhohm
                  Registrierter Benutzer
                  • 24.09.2003
                  • 4539

                  #9
                  Also ich sehein der einfachen Variante das Problem in der Phasenbeziehung der TMT und dem HT, in dem bereich von 3,5 kHz bis 5 kHz ist der HTH lauter als die Summe...

                  Das kann man mit dem DSP wegbekommen, in dem man ein Delay programmiert; wie das geht weis ich nicht, ich bin eher Oldschool und baue passiv, das reicht bei dem einem Paar Boxen alle 5 Jahre

                  Jetzt wirds schwer...

                  zuerst verpole ich immer den Ht, um zu sehen, wie die Phasen passen...
                  Dann habe ich die Auflösung auf 250 gesetzt*, und gesehen, dass bei 3 kHz ein Pickel ( Membranresonanz) der TMT reinhaut.
                  Den habe ich versucht, mit dem Saugkreis wegzubekommen - Dadurch ist der bereich , wo der HT lauter ist als die Summe, weitaus kleiner geworden, und es gibt fast keinen Unterschied mehr.
                  Als nächstes habe ich versucht, den F-Gang glatt, ohne Mitteltonbetonung hinzubekommen, dadurch die anderen Spulenwerte und das Filter 3. Ordnung im TMT.
                  Einen kleinen Buckel bei 2 kHz habe ich dann durch den Widerstand in Reihe zum Kondensator eingeebnet.

                  Wie gesagt, ich baue eher passiv, wie du das mit DSP hinbekommst, weis ich so halbwegs theoretisch - also eher nicht

                  * Das solltest du immer machen, damit Du auch die Feinheiten siehst....
                  ...Gruß Jörn

                  Kommentar

                  • jhohm
                    Registrierter Benutzer
                    • 24.09.2003
                    • 4539

                    #10
                    Zitat von Timo Beitrag anzeigen
                    ich würde generell einen anderen Hochtöner nehmen, aber mit Waveguide.

                    Gruß Timo
                    Hallo Timo,

                    das sieht wirklich besser aus, der TE hat aber nun das HTH gerade rumliegen...
                    ...Gruß Jörn

                    Kommentar

                    • cherrycokeyeah
                      Registrierter Benutzer
                      • 23.05.2017
                      • 16

                      #11
                      Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
                      Also ich sehein der einfachen Variante das Problem in der Phasenbeziehung der TMT und dem HT, in dem bereich von 3,5 kHz bis 5 kHz ist der HTH lauter als die Summe...

                      Das kann man mit dem DSP wegbekommen, in dem man ein Delay programmiert; wie das geht weis ich nicht, ich bin eher Oldschool und baue passiv, das reicht bei dem einem Paar Boxen alle 5 Jahre
                      Ja, die Phasenlage hat mir auch anfangs etwas Probleme gemacht und ich spiele auch immer mit verpolen und gucke obs Einbrüche/Auslöschungen gibt.

                      Das DSP nehme ich tatsächlich nur zur Verheiratung von Sat und Sub...und zum "nachher drüberbügeln". Ich baue die Boxen an sich auch lieber passiv und versuche dann lediglich den Raum etwas auszugleichen.



                      Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
                      Jetzt wirds schwer...

                      zuerst verpole ich immer den Ht, um zu sehen, wie die Phasen passen...
                      Dann habe ich die Auflösung auf 250 gesetzt*, und gesehen, dass bei 3 kHz ein Pickel ( Membranresonanz) der TMT reinhaut.
                      Den habe ich versucht, mit dem Saugkreis wegzubekommen - Dadurch ist der bereich , wo der HT lauter ist als die Summe, weitaus kleiner geworden, und es gibt fast keinen Unterschied mehr.
                      Als nächstes habe ich versucht, den F-Gang glatt, ohne Mitteltonbetonung hinzubekommen, dadurch die anderen Spulenwerte und das Filter 3. Ordnung im TMT.
                      Einen kleinen Buckel bei 2 kHz habe ich dann durch den Widerstand in Reihe zum Kondensator eingeebnet.
                      Okay...check =) Wieder ein bisschen was gelernt. Bin noch weit davon entfernt, direkt auf die Ideen zu kommen, aber jetzt habe ich wieder ein paar Werkzeuge zum experimentieren und schauen was passiert =)

                      Danke auf jeden Fall!

                      Kommentar

                      • jhohm
                        Registrierter Benutzer
                        • 24.09.2003
                        • 4539

                        #12
                        Zitat von cherrycokeyeah Beitrag anzeigen

                        Danke auf jeden Fall!
                        Die Rechnung geht an die bekannte Adresse

                        Nein, im Ernst, schön, wenn ich Dir weiterhelfen konnte!
                        ...Gruß Jörn

                        Kommentar

                        • Timo
                          Registrierter Benutzer
                          • 22.06.2004
                          • 7793

                          #13
                          Ich halte das pa-horn nicht für Hi-Fi geeignet. Viel zu trübe im Klang. Das hat in meinen Augen nur Sinn wenn es laut spielen muss. Da würde ich in jedem Falle nochmals drüben nachdenken. Gruß Timo

                          Kommentar

                          • cherrycokeyeah
                            Registrierter Benutzer
                            • 23.05.2017
                            • 16

                            #14
                            Zitat von Timo Beitrag anzeigen
                            Ich halte das pa-horn nicht für Hi-Fi geeignet. Viel zu trübe im Klang. Das hat in meinen Augen nur Sinn wenn es laut spielen muss. Da würde ich in jedem Falle nochmals drüben nachdenken. Gruß Timo
                            Ich höre es, wie oben beschrieben, aktuell im Wohnzimmer in der MB208H und bin vollends zufrieden.

                            Ich hatte in der Vergangenheit auch schon ne Bijou Light und eine Couplet mit KE dort stehen und als Gesamtkonzept hat mir die MB208H mit dem Horn am besten gefallen.

                            Ist eben Geschmackssache...

                            Kommentar

                            • Bernd
                              Registrierter Benutzer
                              • 08.01.2021
                              • 284

                              #15
                              Hallo!

                              Man merkt, alle haben sonst nichts zu tun.

                              Ich habe auch nochmal an der Simulation gespielt.

                              Da sind für den Hochtöner Daten von 2012 verwendet worden. Die von 2019 sind etwas anders.
                              Wenn man auf "fein" stellt, sieht es auch ein wenig anders aus und ich habe an der Weiche gefummelt.

                              Das Ergebnis hänge ich mal an.
                              Angehängte Dateien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X