Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Messungen der Dämmung von Gehäusewänden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 26531



    Sorbothan wirkt besser als Butylkautschuk, ist aber richtig teuer.
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons

    Kommentar

    • walwal
      Registrierter Benutzer
      • 08.01.2003
      • 26531

      Sorbothan und der Super-Kleber. Der hat meine erste Messmethode geklaut...

      https://youtu.be/EEh01PX-q9I

      Das ist das empfohlene Material:
      https://www.pyroteknc.com/products/d...decidamp-dc30/

      "....which works best in a constrained layer configuration, (sandwich system) where its excellent viscoelastic damping properties result in substantial reductions in structure-radiated airborne sound....."
      „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

      Alan Parsons

      Kommentar

      • walwal
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2003
        • 26531

        Dieses Material ist in D nicht erhältlich, aber das könnte eine Alternative sein:

        https://sommerfeld-thiele.de/artikel...ine-pu-red-368

        Leider nur im 12 kg Gebinde für knapp 200 Euro.
        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

        Alan Parsons

        Kommentar

        • OlliGP
          Registrierter Benutzer
          • 29.04.2020
          • 64

          Ich habe hier 2mm starkes Bitumen auf "Rolle" und will die Gehäuse meiner Atlantis dämpfen.
          Plan ist, das Ganze doppelt aufzukleben plus Sperrholz.
          Den von Jürgen vorgeschlagenen 2K-Kleber für Bitumen in #31 finde ich in kleinen Gebinden leider nirgendwo. Außerdem finde ich den ganz schön teuer. Mein Dachdecker nebenan hat sowas leider auch nicht.
          Würde denn Bitumen- Kaltkleber (gibt es für 10 EUR im 10kg Eimer im Baumarkt) nicht auch seinen Dienst tun?
          Zuletzt geändert von OlliGP; 23.11.2020, 14:51.

          Kommentar

          • walwal
            Registrierter Benutzer
            • 08.01.2003
            • 26531

            Wenn du die beiden genannten PU Spachtelmasse meinst, die gibt es nicht in kleiner.

            Ich habe die Dachbahn immer angeschmolzen und dann angedrückt, aber das ist nicht überall machbar.

            Du willst Bitumen Kaltkleber auftragen und dann die Dachbahn darauf kleben? Musst du probieren. Oder willst du nur den Kaltkleber nehmen?

            Wichtig ist jedenfalls eine absout vollflächige Haftung.
            „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

            Alan Parsons

            Kommentar

            • OlliGP
              Registrierter Benutzer
              • 29.04.2020
              • 64

              Nein- ich meinte den Kleber, den Du in #31 erwähnt hattest. (Im Beutel mit Trennwand)
              Ich will die 2mm Bitumenbahn (doppelt) aufkleben, also nicht nur den Kleber als Schicht nehmen.
              Werde das mal mit dem 1K-Bitumen-Kaltkleber ausprobieren. Aufschmelzen ist mir zu "stinkig"

              Kommentar

              • walwal
                Registrierter Benutzer
                • 08.01.2003
                • 26531

                OK, das muss aber lange ablüften um zu halten, das könnte gehen.
                https://www.amazon.de/Sikaflex-Dicht...a-699740091962

                Wobei ich das Alubutyl nehmen würde.
                „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                Alan Parsons

                Kommentar

                • OlliGP
                  Registrierter Benutzer
                  • 29.04.2020
                  • 64

                  Ich meinte dieses Zeug hier:

                  https://www.hornbach.de/shop/Bitumen...0/artikel.html
                  Ist lösemittelfrei und kann einfach aufgestrichen werden.
                  Ist die Frage, ob die Klebekraft hoch genug ist.

                  Kommentar

                  • walwal
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2003
                    • 26531

                    Ich auch. Das ist auf Wasserbasis, das Wasser muss verdunsten, damit es haftet. Es kann sein, dass das MDF aufquillt oder dass es zu lange dauert. Und als Kleber zwischen 2 Bitumenbahnen.....

                    Warum überhaupt 2? Reste?
                    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                    Alan Parsons

                    Kommentar

                    • OlliGP
                      Registrierter Benutzer
                      • 29.04.2020
                      • 64

                      Zitat von walwal Beitrag anzeigen
                      Ich auch. Das ist auf Wasserbasis, das Wasser muss verdunsten, damit es haftet. Es kann sein, dass das MDF aufquillt oder dass es zu lange dauert. Und als Kleber zwischen 2 Bitumenbahnen.....

                      Warum überhaupt 2? Reste?
                      Ja, genau- Reste(-Rolle)
                      Ich werde das mal auf einem Reststück probieren - in den Rezensionen für den Kaltkleber wird irgendwo etwas von 2 Tagen Trocknen erwähnt.

                      Kommentar

                      • walwal
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.01.2003
                        • 26531

                        Du musst es ja nicht aufschmelzen, nur anschmelzen. Allerdings im Freien.

                        Das Alubutyl funktioniert perfekt und ist bezahlbar:
                        https://www.idealo.de/preisvergleich...274890271.html
                        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                        Alan Parsons

                        Kommentar

                        • OlliGP
                          Registrierter Benutzer
                          • 29.04.2020
                          • 64

                          Alubutyl habe ich bereits in/um das MT- Gehäuse in den Atlantis im Einsatz (2mm doppelt geklebt). Das funktioniert schon ziemlich gut. Jetzt will ich noch den Rest des Gehäuses dämpfen...
                          Ich bin halt immer auf der Suche nach noch kostengünstigeren Alternativen Nenn mich ruhig "Pfennigfuchser"

                          Kommentar

                          • walwal
                            Registrierter Benutzer
                            • 08.01.2003
                            • 26531

                            Schon ok, der Kaltkleber kostet auch was und ich habe Bedenken. Anschmelzen ist am preiswertesten und sichersten - wenn du nicht das Haus abfackelst.
                            „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                            Alan Parsons

                            Kommentar

                            • walwal
                              Registrierter Benutzer
                              • 08.01.2003
                              • 26531

                              Die anmutig geschwungenen und sauber verarbeiteten Gehäusewände bestehen aus einem extrem festen Sandwich-Material, bei dem sieben Lagen HDF mit einem viskoelastischen Klebstoff verpresst werden.

                              Quelle: Paradigm
                              „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                              Alan Parsons

                              Kommentar

                              • hockulri
                                Registrierter Benutzer
                                • 13.10.2007
                                • 31

                                Montagekleber auf Alubutyl - Folienseite

                                Hallo OlliGp,

                                beim Bau meiner Tafal habe ich die Seitenwände aus 18mm MPX mit drei Lagen Alubutyl (1,5mm) belegt. Auf die Folienseite wurde dann mit Montagekleber 4mm Sperrholz geklebt, darauf dann Damping10. Die Tafals spielen schon seit ca. einem Jahr. Der Wandaufbau hält bisher bombenfest. Diese Verarbeitung kann ich sehr empfehlen.

                                Genauer habe ich das im Hifi-Forum dargestellt: http://www.hifi-forum.de/index.php?a...postID=333#333
                                Angehängte Dateien
                                Zuletzt geändert von hockulri; 14.12.2020, 15:21.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X