Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

FR10-8 + Speaker TT180-200

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Burns
    Registrierter Benutzer
    • 08.12.2008
    • 1125

    FR10-8 + Speaker TT180-200

    Ich schlage mich grad mit meiner Resteverwertung im Testgehäuse herum und bin richtig baff was da geht
    Das Horn ist ca 1m, HalsÖffnung 8x 34cm, der Bass ein 30er BilligChassi vom Conrad.
    (Ja, ich weiß, die Dinger haben verschiedene Werte, drauf geschissen, den Qfaktor ca. 1 im Gehäuse war mir wichtig)
    Das erstaunliche, der TT tätigt in den 57L kaum Bewegung, erst unter 25Hz.
    Der FR10 macht sich auch hervorragend und bringt die passende Dynamik zum Horn
    B/H/T=40/90/40cm

    Macht richtig Spass, Klanglich voll OK, eine kleine Bassüberhöhung hab ich bei 75Hz, stört aber nicht nicht mehr wirklich, die Transportdecke zur Dämmung schuf Abhilfe

    lg Burns

    Speaker TT180-200+FR10 2.1.BPJ
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2101kl.png
Ansichten: 1
Größe: 290,0 KB
ID: 653161 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2102kl.png
Ansichten: 1
Größe: 309,6 KB
ID: 653162
  • ubix
    Registrierter Benutzer
    • 26.03.2008
    • 3192

    #2
    Zitat von Burns Beitrag anzeigen
    Ich schlage mich grad mit meiner Resteverwertung im Testgehäuse herum und bin richtig baff was da geht

    Macht richtig Spass, Klanglich voll OK, eine kleine Bassüberhöhung hab ich bei 75Hz, stört aber nicht nicht mehr wirklich, die Transportdecke zur Dämmung schuf Abhilfe

    lg Burns
    Ein richtig kleines Expolautsprecher
    Hab mal ein bißchen rumsimuliert, und den Frequenzgang etwas begradigt.
    Angehängte Dateien
    Mit Freundlichem Gruß,

    Ubix
    __________________________________________________ ____

    Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

    Kommentar

    • Burns
      Registrierter Benutzer
      • 08.12.2008
      • 1125

      #3
      Danke, hatte beim MT deinen Vorschlag schon ausprobiert, hat mir aber nicht so gefallen. Den TT wollt ich so tief wie möglich trennen, da ich nicht weiß, was bei höheren Frequenzen raus kommt. Der FR10 macht die tiefe Ankopplung bis jetzt prima. Könnte man aber noch testen.

      Da die LS nicht für mich sind und der zukünftige Besitzer positiv überrascht war als ich sie aufspielen ließ, ist das Projekt praktisch schon zu Bau freigegeben

      lg Burns

      Kommentar

      • JAL
        JAL
        Registrierter Benutzer
        • 26.03.2018
        • 835

        #4
        Cooles Ding!

        Kommentar

        • ubix
          Registrierter Benutzer
          • 26.03.2008
          • 3192

          #5
          Zitat von Burns Beitrag anzeigen
          Danke, hatte beim MT deinen Vorschlag schon ausprobiert, hat mir aber nicht so gefallen. Den TT wollt ich so tief wie möglich trennen, da ich nicht weiß, was bei höheren Frequenzen raus kommt. Der FR10 macht die tiefe Ankopplung bis jetzt prima. Könnte man aber noch testen.

          Da die LS nicht für mich sind und der zukünftige Besitzer positiv überrascht war als ich sie aufspielen ließ, ist das Projekt praktisch schon zu Bau freigegeben

          lg Burns

          #Alles klar.
          Habe trotzdem noch einmal etwas gebastelt, aber nur so aus Interesse, mit etwa gleich tiefer Trennung, wie bei Deiner Weiche, aber steilerer Trennung. Ansonsten der Frequenzgang fast wie bei Deiner Weiche.
          Allerdings stehen die Mehrkosten meines entwurfes wohl kaum im Verhältniss zum Ergebniss. Sollte auch nur ein Experimenzt sein.
          Bei so einem Expogehäuse, ich hatte früher auch mal eins, aber nur für Bassgitarre, kommt der Bass bei Musikwidergabe sicher sehr sauber rüber. Wahrscheinlich nicht ultratief, aber sauber.

          Auf jeden Fall, gutes gelingen.
          Angehängte Dateien
          Mit Freundlichem Gruß,

          Ubix
          __________________________________________________ ____

          Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

          Kommentar

          • Burns
            Registrierter Benutzer
            • 08.12.2008
            • 1125

            #6
            Ehrlich gesagt, ich hab das Billigchassi noch nie vorher gehört. Für das, dass ich zuvor dachte, da kommt nur Schrott raus, oder bringt vielleich zu wenig Wirkungsgrad, bin ich jetzt mit diesem HornKonzept uberraschend zufrieden. Wenn die Box so wie am Foto im Eck steht, wirds ab 25Hz interessant, sonst ab 45Hz.

            HighEnd ist allerdings auch was anderes und ein HiFi-Basschassi auch

            Werde bei Gelegenheit deinen Vorschlag probieren, den leicht Anstieg zu den Höhen im gesamten FQ-Verlauf gefällt mir gut... Danke

            lg Burns

            Kommentar

            • Burns
              Registrierter Benutzer
              • 08.12.2008
              • 1125

              #7
              Hallihallo,

              in zwischen haben die Teile das Final erlangt, die Weiche haben wir so gelassen, aber mit der Dämmung haben wir noch etwas experimentiert. Transportdecken vom Baumarkt sind da echt der Hit!

              Hier mal paar Fotos

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20181030_181330kl.jpg
Ansichten: 1
Größe: 82,6 KB
ID: 639080

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20181111_161909kl.jpg
Ansichten: 1
Größe: 63,0 KB
ID: 639081

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20181111_162015kl.jpg
Ansichten: 1
Größe: 54,4 KB
ID: 639082


              Das Basshorn mit dem Breitbänder werfen eine gute Dynamik in den Raum, Instrumente klingengestochen scharf. Bis auf einen leicht Buckeligen Bass spielt die Box richtig gut
              Bei solchen dingern hat der Raum auch einiges mitzureden, bei 10cm anderen Wandabstand verändert sich der Klang beträchtlich. Da muss man paar mal probieren.

              lg Burns

              Kommentar

              • Burns
                Registrierter Benutzer
                • 08.12.2008
                • 1125

                #8
                Heut wieder gehört mit diesem Track von Meute:
                https://www.youtube.com/watch?v=fKFbnhcNnjE

                Das schiebt dermaßen gewaltig, einfach nur der Hammer. (obwohl YoutubeQualität)
                Die Saxophone trillern so suverain, man könnte das vibrierende Blättchen darin spüren. Wahnsinn

                Bin einfach hin und weg

                lg

                Kommentar

                • jama
                  Registrierter Benutzer
                  • 19.07.2009
                  • 4889

                  #9
                  mit einer serie-weiche
                  Angehängte Dateien
                  • ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell
                  • „Niemand ist frei, der nicht über sich selbst Herr ist. ‘‘ Matthias Claudius.

                  deutsch ohne "sz" ABER mit fehler, tchüss! Jean-Marc.

                  Kommentar

                  • Burns
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.12.2008
                    • 1125

                    #10
                    Das Horn so weit hinaufspielen zu lassen ist niht so gut, ich keinne auch nicht den genauen Frequenzgang des Basstreibers.

                    lg

                    Kommentar

                    • garufi giuseppe
                      Registrierter Benutzer
                      • 26.10.2021
                      • 2

                      #11
                      Zitat von Burns Beitrag anzeigen
                      Ich schlage mich grad mit meiner Resteverwertung im Testgehäuse herum und bin richtig baff was da geht
                      Das Horn ist ca 1m, HalsÖffnung 8x 34cm, der Bass ein 30er BilligChassi vom Conrad.
                      (Ja, ich weiß, die Dinger haben verschiedene Werte, drauf geschissen, den Qfaktor ca. 1 im Gehäuse war mir wichtig)
                      Das erstaunliche, der TT tätigt in den 57L kaum Bewegung, erst unter 25Hz.
                      Der FR10 macht sich auch hervorragend und bringt die passende Dynamik zum Horn
                      B/H/T=40/90/40cm

                      Macht richtig Spass, Klanglich voll OK, eine kleine Bassüberhöhung hab ich bei 75Hz, stört aber nicht nicht mehr wirklich, die Transportdecke zur Dämmung schuf Abhilfe

                      lg Burns

                      [ATTACH]36682[/ATTACH]
                      [ATTACH]36683[/ATTACH] [ATTACH]36684[/ATTACH]
                      do you can share the plan of your build i would like to building it

                      Kommentar

                      • Burns
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.12.2008
                        • 1125

                        #12
                        Hello,
                        my 1. search go wrong, may be i´ll find in a few days

                        Kommentar

                        • Burns
                          Registrierter Benutzer
                          • 08.12.2008
                          • 1125

                          #13
                          Hello,
                          Yesterday i was loaded up after 3 Beer to collect all Informations und paint it new. Rest of Data take from latest Boxsimversion.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20220416_125550.jpg Ansichten: 0 Größe: 57,7 KB ID: 700757

                          LG

                          Kommentar

                          • Burns
                            Registrierter Benutzer
                            • 08.12.2008
                            • 1125

                            #14
                            Hallo VIS-DIY-AUDIO

                            der Aussage, das ein kurzes Backloaded Horn nicht lädt halte ich nicht für richtig, das kommt immer auf die Treibedaten an bzw, welchen Druck der Treiber auf das Horn macht. Bestätigt wird dies dadurch, das BR dagegen keine Chance hat. Schon alleine durch die vergrößerte Membranfläche.

                            LG

                            Kommentar

                            • VIS-DIY-AUDIO
                              Registrierter Benutzer
                              • 23.02.2022
                              • 23

                              #15
                              Nachtrag 1: was schon sehr aufschlussreich sein kann ist eine Impedanz-Messung vom Bass Chassis im Gehäuse, wie sehen die Impedanz-Maxima aus und wie viele Höcker sind es.
                              Nachtrag 2: ich habe in jungen Jahren das gute alte Schmacks Horn nachgebaut, das Teil hatte ein riesiges Volumen und sah so aus:
                              Click image for larger version  Name:	Schmacks-Horn-Bauplan-Capture.PNG Views:	0 Size:	403.9 KB ID:	700826
                              Das ist für mich ein richtiges Backloaded Basshorn, das hat auch unter 100 Hz noch richtig Bass Pegel geliefert. Das sieht sehr nach Kopien von den Seiten vom kleinen Klinger Taschenbuch aus, mit denen ich damals mehr schlecht als recht versucht habe das Bassmonster nach zu bauen.
                              Nachtrag 3: die Diskussion über die Interpretation der Funktion von Backloaded Horn Gehäusen ist wahrlich nicht neu, da haben sich die Forum Teilnehmer vom DIYAudio Forum schon 2005 die Köpfe heiß geredet, hier:
                              Understanding the Replikon horn | diyAudio
                              Mein Fazit nach der Beschäftigung mit den ganzen Artikeln dazu ist die: wenn es funktioniert, ist es OK! Messungen wären aber sicher auch hilfreich um besser zu verstehen, wie die Konstruktion vom Forum Teilnehmer Burns funktioniert.
                              Zuletzt geändert von VIS-DIY-AUDIO; 20.04.2022, 13:37.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X