Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

12V-Trigger-Signal verzögern?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Ray
    Ray
    Registrierter Benutzer
    • 21.01.2004
    • 9

    12V-Trigger-Signal verzögern?

    Hallo Zusammen!

    Ich habe einen AV-Receiver von Yamaha und eine Rotel-Endstufe. Am 12V-Trigger-Ausgang kann ich einstellen, dass die Endstufe auch angehen soll wenn der Receiver angeht. Soweit so gut. Leider passiert es bei ca. einem von 20 Mal, dass die Sicherung rausfliegt.

    Man kann beim Yamaha viel einstellen, aber leider nicht, dass er den Ausgang z.B. 5 Sekunden verzögert öffnet.

    Ich habe mal vor Jahren irgendwo im Internet gelesen, dass man das Kabel auftrennen und einen Spannungsteiler einlöten kann.

    Leider finde ich den Artikel nicht mehr. Deshalb baue ich auf eure Hilfe. Weiß jemand zufällig was darüber? Welche Werte welche Verzögerungszeit bedeuten?

    Viele Grüße

    Ray
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 25856

    #2
    Spannungsteiler hilft da nicht, aber eine trägere Sicherung oder ein Softstartmodul.

    So was, aber bin kein Fachmann.
    https://www.amazon.de/Soft-Start-20A...2230758&sr=8-5

    Kommentar

    • Ray
      Ray
      Registrierter Benutzer
      • 21.01.2004
      • 9

      #3
      Danke, walwal, das geht auch, aber ich dachte eher an sowas:

      https://www.antrax.de/produkt/12v-trigger-delay
      (habe ich gerade gefunden)

      Dann könnte ich mit 12V statt mit Netzstrom hantieren. Hier kann man sogar die Verzögerung einstellen. Mir würde auch eine fixe Zeit reichen.

      Gruß

      Ray

      Kommentar

      • Timo
        Registrierter Benutzer
        • 22.06.2004
        • 7770

        #4
        Zitat von Ray Beitrag anzeigen
        Danke, walwal, das geht auch, aber ich dachte eher an sowas:

        https://www.antrax.de/produkt/12v-trigger-delay
        (habe ich gerade gefunden)

        Dann könnte ich mit 12V statt mit Netzstrom hantieren. Hier kann man sogar die Verzögerung einstellen. Mir würde auch eine fixe Zeit reichen.

        Gruß

        Ray
        sorry, aber, nie und nimmer wird so ein Mist gebraucht, ... Ich habe im Keller zwei Waschmaschinen und einen Trockner, wenn ich diese zeitgleich an einer Dose betreibe ist schonmal die Sicherung durchgegangen. Ich habe mir dann eine träge Sicherung besorgt, diese geht auch bei maximaler Last nicht mehr durch.
        Ich bin auch kein Elektriker oder Elektroniker, aber so viel Leistung wie bei den drei Machinen im Keller geht bei der Anlage sicher nicht durch die Leitung, das sind immerhin mehr als 3000 Watt im Keller auf einer Dose.

        Gruß Timo

        Kommentar

        • Hiege
          Registrierter Benutzer
          • 14.03.2008
          • 874

          #5
          Zitat von Timo Beitrag anzeigen

          Ich bin auch kein Elektriker oder Elektroniker, aber so viel Leistung wie bei den drei Machinen im Keller geht bei der Anlage sicher nicht durch die Leitung, das sind immerhin mehr als 3000 Watt im Keller auf einer Dose.

          Gruß Timo
          Wenn Schaltnetzteile verbaut sind, welche einen sehr hohen Anlaufstrom haben ist es vollkommen egal. Eine normale B16A Sicherung fliegt z.b. bei dem fünffachen Nennstrom also 80 Ampere sofort. Dann hat sie noch einen thermischen Anteil, also man kann so eine Sicherung durch aus eine gewisse Zeit mit 20 Ampere oder mehr belasten, bevor Sie heraus fliegt, da der thermischer Anteil deutlich träger reagiert.

          Eine C16A Sicherung hat den zehnfachen Nennstrom dass sie sofort heraus fliegt. Da ist dann auch ein großer Anlaufstrom von einem größeren Werkzeug kein Problem.

          Kommentar

          • Cossart
            Registrierter Benutzer
            • 09.08.2009
            • 194

            #6
            Zitat von Timo Beitrag anzeigen
            Ich habe im Keller zwei Waschmaschinen und einen Trockner, wenn ich diese zeitgleich an einer Dose betreibe ist schonmal die Sicherung durchgegangen. Ich habe mir dann eine träge Sicherung besorgt, diese geht auch bei maximaler Last nicht mehr durch.
            Klasse Idee. Nein, eine hervorragende Idee, eine ganz hervorragende Sogar. Haushaltssteckdosen sind nicht dauerlastfähig. Bis mal was abfackelt.


            Ich bin auch kein Elektriker oder Elektroniker, ...
            Das merkt man! Mach den Pfusch bitte ganz schnell wieder rückgängig, im Brandfall zahlt dir keine Versicherung. Laß einen Elektriker kommen und die Geräte mit hohem Stromverbrauch an jeweils eigens abgesicherte Stromkreise hängen.
            Viele Grüße
            Robert

            Kommentar

            • Cossart
              Registrierter Benutzer
              • 09.08.2009
              • 194

              #7
              Zitat von Hiege Beitrag anzeigen
              Wenn Schaltnetzteile verbaut sind, welche einen sehr hohen Anlaufstrom haben ist es vollkommen egal.
              Ein größerer Ringkerntrafo genügt. In einem ungünstigen Phasenwinkel angeschaltet, fliegt die Sicherung.
              Viele Grüße
              Robert

              Kommentar

              • Bernd
                Registrierter Benutzer
                • 08.01.2021
                • 266

                #8
                Hallo!

                Im dritten Beitrag ist die einzige brauchbare Lösung doch schon da. Das könnte man zwar selber bauen, aber dann darf man den Stundensatz nicht rechnen. Die Bauteile für so eine Einschaltverzögerung kosten sicher nur wenige Euro, aber bis das Ganze sicher!! und funktionsfähig in einem schönen Gehäuse verbaut ist, würde ich drei Stunden ansetzen. Die Anlaufstrombegrenzung für Werkzeugmaschinen halte ich in diesem Fall für ungeeignet.

                Eine vernünftige Endstufe hat sowas normalerweise eingebaut. Ich habe noch eine alte T&A A3000. Die fährt schön langsam an. Da sind zum Aufladen der 100 000 uF Netzteil-Elkos Vorwiderstände verbaut, die erst überbrückt werden, wenn die Elkos aufgeladen sind. Hört man an einem ganz leisen "Klick".

                Gruss Bernd
                Zuletzt geändert von Bernd; 21.09.2021, 20:22.

                Kommentar

                • kboe
                  Registrierter Benutzer
                  • 28.09.2003
                  • 1684

                  #9
                  Ich schalte gleichzeitig über eine Steckerleiste 3 Behringer A500 und eine Alesis RA300 ein. ( Plus einiges Kleinzeugs )
                  Das funzt auch erst zuverlässig, seit dem ich meinen Automaten von 16A B auf einen C getauscht habe.
                  Und das ist wohl problemlos möglich ohne Vorschriften zu verletzen oder irgendwas zu gefährden.
                  Bin mit 2,5 mm² verkabelt.

                  Gruß
                  Bernhard
                  bernie-
                  am Ende des Weges angelangt
                  Viel besser geht nicht mehr - nur anders

                  Kommentar

                  • Bernd
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2021
                    • 266

                    #10
                    Hallo!

                    Kann sein, daß PA-Enstufen eine Einschaltstrombegrenzung serienmässig haben. Sonst müsste man für ein Endstufenrack auch solche Verrenkungen machen. Da können so einige dicke Brummer verbaut sein.

                    Gruss Bernd

                    Kommentar

                    • Cossart
                      Registrierter Benutzer
                      • 09.08.2009
                      • 194

                      #11
                      Zitat von kboe Beitrag anzeigen
                      Das funzt auch erst zuverlässig, seit dem ich meinen Automaten von 16A B auf einen C getauscht habe.
                      Und das ist wohl problemlos möglich ohne Vorschriften zu verletzen oder irgendwas zu gefährden.
                      Falsch.

                      Der C-Automat benötigt den doppelten Kurzschlußstrom für eine sofortige Abschaltung wie der B-Automat. Ein Tausch ist nur zulässig wenn
                      1. die Abschaltbedingungen kontrolliert wurde und
                      2. von einer Elektrofachkraft durchgeführt wurde.
                      Wärst du 2. hättest du 1. berücksichtigt. Da beides nicht zutrifft, hast du den üblichen Laienpfusch fabriziert. Es gibt kaum einen anderen Bereich, in dem Laien so zu gnadenloser Selbstüberschätzung neigen wie die Elektroinstallation.

                      Viele Grüße
                      Robert

                      Kommentar

                      • Hiege
                        Registrierter Benutzer
                        • 14.03.2008
                        • 874

                        #12
                        Zitat von Cossart Beitrag anzeigen

                        Ein größerer Ringkerntrafo genügt. In einem ungünstigen Phasenwinkel angeschaltet, fliegt die Sicherung.
                        Ja da hast du vollkommen Recht ab ca 300 VA kommt man ohne Einschaltstrombegrenzung, in einen Bereich wo der Einschaltvorgang zum Glücksspiel für die Sicherung wird. Aber die meisten Geräte haben ja glücklicherweise so eine Begrenzung eingebaut.

                        Ja mit der Elektrik kann man natürlich viel falsch machen, und es kann im Fehlerfall bei Personenschäden, bis zur fahrlässigen Tötung alles mögliche bei rauskommen. Aber ich persönlich sehe das auch nicht so eng, ich darf ja auch keine Trinkwasser Leitung installieren, und würde es wenn ich Bedarf hätte trotzdem selbst machen. Und der Fachmann würde dann eine Predigt halten, was alles schlimmes passieren kann und warum ich das nicht darf.

                        lange Rede kurzer Sinn, man trägt die Verantwortung für das was man macht. Aber irgendwie ist es ja nichts neues oder?

                        Kommentar

                        • kboe
                          Registrierter Benutzer
                          • 28.09.2003
                          • 1684

                          #13
                          Zitat von Cossart Beitrag anzeigen

                          Falsch.

                          Der C-Automat benötigt den doppelten Kurzschlußstrom für eine sofortige Abschaltung wie der B-Automat. Ein Tausch ist nur zulässig wenn
                          1. die Abschaltbedingungen kontrolliert wurde und
                          2. von einer Elektrofachkraft durchgeführt wurde.
                          Wärst du 2. hättest du 1. berücksichtigt. Da beides nicht zutrifft, hast du den üblichen Laienpfusch fabriziert. Es gibt kaum einen anderen Bereich, in dem Laien so zu gnadenloser Selbstüberschätzung neigen wie die Elektroinstallation.
                          Dann klär mich doch auf, was "Abschaltbedingungen" sind.

                          Wodurch, wenn nicht durch den Automaten, werden die festgelegt?
                          Gruß
                          B
                          bernie-
                          am Ende des Weges angelangt
                          Viel besser geht nicht mehr - nur anders

                          Kommentar

                          • Kay*
                            Registrierter Benutzer
                            • 13.11.2002
                            • 432

                            #14
                            Der C-Automat benötigt den doppelten Kurzschlußstrom für eine sofortige Abschaltung wie der B-Automat
                            was ist denn eine "sofortige Abschaltung"?
                            jede Sicherung hat eine Zeit-Strom-Charakteristik.

                            Softstartmodul
                            wenn der Rotel es nicht eingebaut hat, kann man sowas kaufen.
                            Ein Softstartmodul wäre der richtige Weg.
                            edit:
                            es muss hinter den Netz-Schalter (Relais im Rotel,
                            also Profi erforderlich!)

                            p.s.
                            wenn ich einen Trigger verzögern will, brauche ich eine Stromversorgung, ein R-C-Glied und einen 4093
                            (es gibt andere Wege nach Rom)
                            + Schalt-Transistor
                            (wenn Strom gebraucht wird)

                            Hier würde ich ein R-C in die Trigger-Leitung schalten
                            (R seriell, C parallel),
                            in der Hoffnung, dass der Rotel das azeptiert
                            (man bräuchte die Schaltung, um genauer Aussagen zutreffen)

                            p.s.s.
                            Timo
                            Ich habe mir dann eine träge Sicherung besorgt, diese geht auch bei maximaler Last nicht mehr durch.
                            da fehlt jedes Problembewusstsein
                            ...
                            unschön + gefährlich
                            Zuletzt geändert von Kay*; 25.09.2021, 01:35.
                            best regards
                            Kay

                            Kommentar

                            • Timo
                              Registrierter Benutzer
                              • 22.06.2004
                              • 7770

                              #15
                              Zitat von Kay* Beitrag anzeigen
                              ...

                              p.s.s.
                              Timo

                              da fehlt jedes Problembewusstsein
                              ...
                              unschön + gefährlich
                              zwei mal so komische kommentare, jetzt muss ich doch aufklären, ...

                              die Leistung wurde durchgemessen, von meinem Schwager, der Elektrikermeister auf dem Bau ist und er hat mir zu diesem Schritt empfohlen, und es waren Messgeräte am Werk ob die drei Maschinen gleichzeitig laufen können, also alles im Grünen Bereich. Die Leistung zu den drei Maschinen ist extrem komfortabel/ dick ausgeführt. Ich mache nichts unüberlegt.

                              Danke für die Kommentare.

                              Gruß Timo

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X