Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Experience V20 so original?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Samy
    Registrierter Benutzer
    • 06.03.2015
    • 103

    Experience V20 so original?

    Hi,

    Habe ein Satz älterer Experience V20 fertig Boxen mit goldenen Schild gekauft. Dürfte aus den 90ern sein da die Rechnung noch in DM ausgestellt wurde und die Körbe noch das geprägte Visaton Logo haben.

    Was mich nun verwundert
    1. Ist die Frequenzweiche original mit Intertechnik Teilen erstellt worden? Denn dort ist kein Visaton Bauteil drauf.
    2. Die Frequenzweiche hat andere Bauteilwerte verglichen zur aktuellen v20 Weiche. Gabs das damals so und gibts dort evtl. Noch Datenblätter zu?
    3. Sind die alten Chassis gleich mit den aktuellen w200s, etc. Sodas ich die aktuelle Frequenzweiche nutzen könnte?

    MfG
    Angehängte Dateien
  • Pollton
    Registrierter Benutzer
    • 06.02.2015
    • 139

    #2
    Hallo Samy,

    Zu 1. Es gibt eine fertig bestückte Weiche von Visaton, ja, aber das Weichenlayout ist frei verfügbar, so kann jeder die Weiche nachbauen, dabei müssen die Bauteile nicht zwingend von Visaton sein.
    Zu 2. So viel ich weiß, wurde die Weiche mal überarbeitet, daher müsste es mindestens zwei Weichenversion geben.
    Zu 3. Die aller erste Version hatte anstatt des aktuellen mit 8 Ohm einen 4 Ohm Hochtöner verbaut. Die hatte dann natürlich auch wiederum eine andere Weiche.

    Welche V20 hast du, die mit den 4 Ohm oder 8 Ohm Hochtöner?

    Gruß Werner

    Kommentar

    • Samy
      Registrierter Benutzer
      • 06.03.2015
      • 103

      #3
      Das die Layouts frei verfügbar sind weiß ich, jedoch handelt es sich bei den angesprochenen Experience um fertig boxen von Visaton. Also keine Selbstgebauten/Bestückten. Sondern eben die Komplettbox mit Gehäuse etc. und Visaton Typenschild/Seriennummer mir kam es komisch vor das im inneren gelbe Steinwolle und Teile von Intertechnik verbaut sind nicht das dort evtl. jemand was "modifiziert" hat. Jedoch nach einigem googlen fand ich eine alte Weiche von Visaton die zu den Werten der dort verbauten passt. Es ist die Variante mit 4 Ohm HT.

      Was letztlich an Fragen bleibt ist
      1. Hat Visaton dort Intertechnik und gelbe Steinwolle verbaut? Dann wäre alles noch 100% Original von damals.
      2. Warum klingt die Experience so "scheiße". Das überspitzte im Hochtonbereich wird vom 4 Ohm HT kommen. Aber sie haben kein Bass alles unter 80-100 Hz ist tot. Bei 50hz bereits 15db abfall. Meine selbstgebauten ExperienceV20 drücken dort 12db mehr. Kann das nur durch gealterte Kondensatoren kommen? Laut Simulation selbst wenn ich im TT Zweig die Kondensatoren halbe Werte verpasse habe ich keinen so drastischen Abfall im Tiefton.
      Die 90er Experience spielt momentan so wie meine Couplet.
      Angehängte Dateien

      Kommentar

      • walwal
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2003
        • 25917

        #4
        Bei fehlendem Bass könnte etwas verpolt sein. Steinwolle und Bassreflex sollte man auch nicht machen wegen Staub. Zu viel Steinwolle schluckt auch Bass.
        Ansonsten kann alles mögliche (unmmögliche) falsch oder defekt sein.

        Kommentar

        • Samy
          Registrierter Benutzer
          • 06.03.2015
          • 103

          #5
          Habe aus alten Forenbeiträgen zumindest rausfinden können das wohl die gelbe Wolle sowie auch die Frequenzweiche alles original so ausgeliefert wurde von Visaton in den 90ern. Wundert mich aber auch das Visaton das so gebaut hat Aber gut das ist lange her evtl. war das dort noch nicht Stand der Technik.

          Verpolt ist natürlich möglich habe jetzt die Kabel und Weiche noch nicht gänzlich ausgebaut aber das wäre recht traurig wenn Visaton sowas ausgeliefert hätte. Kann ich mir fast nicht vorstellen aber evtl ja doch nen Kabelschuh falsch aufgecrimpt mag passieren. Aber dann auch noch bei beiden Lautsprechern wäre schon komisch. Ich werde mal alles zerlegen und anschauen.

          Oder sind evtl. die alten W200S deutlich schlechter gewesen wie die aktuellen? Oder sind diese auch damals schon Baugleich gewesen bis auf die Prägung im Rahmen.

          Kommentar

          • walwal
            Registrierter Benutzer
            • 08.01.2003
            • 25917

            #6
            Es kann sein, dass die linke zur rechten Box verpolt ist, einfach mal testen. Die W-Serie müsste immer noch unverändert sein. Kondensatoren im Bass könnten defekt sein. Also nicht kleinere Werte, sondern Kurzschluss.

            Kommentar

            • Samy
              Registrierter Benutzer
              • 06.03.2015
              • 103

              #7
              Ich habe derzeit nur eine Box angeschlossen und mit Arta vermessen

              Ich werd die Frequenzweiche wenn ich Zeit finde mal rausnehmen und die Kondensatoren ersetzen, das hatte ich eh vor.
              Bin nur erschrocken wie schlecht die Experience spielt verglichen zu meinem anderen Satz Experience neueren Baujahres. Dann beim aufmachen die gelbe Wolle und die Intertechnik Teile ich dachte schon mir wurde irgend eine Bastelbude angedreht und ich müßte jetzt ne neue Weiche verbauen, aber das scheint ja doch original zu sein sodas es ja evtl. bei defekten Weichenteilen bleibt ich werde mal schauen.

              Wenn die alte W Serie gleich war ist das schonmal gut dann brauch ich die zumindest nicht tauschen

              Kommentar

              • walwal
                Registrierter Benutzer
                • 08.01.2003
                • 25917

                #8
                Dann ist L+R Verpolung nicht die Ursache. Sondern Kondensatoren oder falsche Verdrahtung, interne Verpolung.

                Kommentar

                • laguna 0294
                  Registrierter Benutzer
                  • 21.11.2011
                  • 587

                  #9
                  Mach doch mal einen Batterietest mit einer 1,5V .Bei richtiger Polung müssen beide W200s nach vorne huben.
                  Kondensator vor dem Hochtöner auf jeden Fall wechseln,es sei denn es ist schon Mkt oder Mkp.
                  Gruß

                  Kommentar

                  • Samy
                    Registrierter Benutzer
                    • 06.03.2015
                    • 103

                    #10
                    Wäre es wohl sinnvoll die originale Weiche wenn ich die Kondensatoren eh neu mache ggf. neu zu konzeptionieren? Beispiel im Anhang würde laut Simulation doch ein schöneres Ergebnis liefern oder übersehe ich etwas?
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar

                    • walwal
                      Registrierter Benutzer
                      • 08.01.2003
                      • 25917

                      #11
                      Ja, aber lade mal die aktuellen Daten. Im Mittelton besser 0,58 statt 0,47 nehmen.

                      Kommentar

                      • derjan
                        Registrierter Benutzer
                        • 17.11.2000
                        • 992

                        #12
                        Der Hochtöner ist meines Wissens nicht mit dem heutigen G25FFL mit 4 Ohm vergleichbar. Es war eine speziell auf die Experience V Serie angepasste Version der damaligen (alten) G25FFL, die kurze Zeit (so um 1994) auch für den Selbstbau auf Anfrage als "FB25" verkauft wurde.

                        Der Hochtöner war aber irre gut. Ich hatte 2 Paare V20, das erste war mit dem FB25. Ich fand ihn wesentlich besser als die spätere G25FFL

                        Kommentar

                        • Pollton
                          Registrierter Benutzer
                          • 06.02.2015
                          • 139

                          #13
                          Hallo Samy,

                          dass es sich um fertig Boxen handelt, hatte ich überlesen, sorry. Aber dann ist ja klar, dass die aktuelle Frequenzweiche nicht passt. Ich hab den Bausatz der V20 mit den 4 Ohm Hochtöner Mitte der Neunziger gebaut.
                          Hier der Weichenplan.
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2021-10-05_205522.jpg Ansichten: 0 Größe: 44,4 KB ID: 694507
                          Könnte zu der Weiche der fertig Box passen, aber anstatt der zwei parallel Kondensatoren, die im Miiteltonzweig sitzen, wurde wohl ein 47 µF Kondensator verbaut.

                          Kommentar

                          • Samy
                            Registrierter Benutzer
                            • 06.03.2015
                            • 103

                            #14
                            walwal Welchen 0,47 im Mittelton? Bei meiner Weiche gibts keine 0,47 im Mittelton?

                            Pollton Ja die Weiche passt schon recht gut. Bei der Weiche hier hat Visaton wohl statt 22+33 ein 47+8,2 genutzt. und statt 2,2+3,3 ein 5,6. Rest sieht gleich aus.


                            Hab jetzt die Lautsprecher mal komplett zerlegt. Glaswolle entsorgt mit nun schön juckenden Fingern Weiche war alles richtig angeschlossen an den Chassis nichts verpolt. Die Kondensatoren haben zumindest keinen Kurzschluß. Wert kann ich nicht bestimmen mein Messgerät kann nur recht kleine F Messungen.
                            Ich mach die Weiche mal neu und Polyesterwolle rein und dann mess ich nochmal ob sie tiefer spielt.

                            So könnte die Weiche noch besser sein?
                            Angehängte Dateien
                            Zuletzt geändert von Samy; 05.10.2021, 22:48.

                            Kommentar

                            • walwal
                              Registrierter Benutzer
                              • 08.01.2003
                              • 25917

                              #15
                              Im Mittelton besser 0,58 statt 0,40 nehmen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X