Alt 17.02.2018, 22:48   #1
pulsar99
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: 57368 Lennestadt
Beiträge: 708
Technology Line Event (TL7/B38, TL25DH)

Vorstellung meines Projektes Technology Line Event, eine Retro Box mit Chassis aus den 1980er Jahren in einem Gehäusevorschlag aus den 1980er Jahren. Diese Boxen habe ich schon seit Jahren, wenn nich gar Jahrzehnten, auf meiner Liste der zu realisierenden Projekte, jetzt habe ich sie endlich fertig gestellt:



Basis für das Gehäuse ist die ADR Event von 1988, eine Zweiwege Transmisionline, bestückt mit einem 17 cm Tiefmitteltöner und einer 25mm Hochtonkalotte. ADR in Mülheim war damals auch Vifa Vertrieb, und so kann man zumindest den Hochtöner den Dänen zuordnen. Hier ein Bild aus der damaligen Werbung:




Bei meinen Event habe ich Chassis aus der Visaton Technology Line eingesetzt, als TMT den TL 7/B38:



Wie modern dieses Chassis schon damals war zeigt ein Blick auf die Details: stabiler Alugusskorb, luftgetrocknete Papiermambran in verlustarmer Schaumstoffsicke, Kapton Schwingspulenträger mit Kupferkaschiertem Alu-Schwingspulendraht, Polkernbohrung und Impedanzkontrollring. Da fehlt nur die hinterlüftete Zentrierspinne um auf dem aktuellen Stand zu sein! Die mechanischen Verluste sind geringer als beim AL 170!

Ich hatte vor einiger Zeit die Gelegenheit, ein gebrauchtes Paar hier übers Forum zu bekommen. Wie bei älteren Treibern nicht unüblich waren die Schaumstoffsicken angegriffen. Ich habe meine Chassis bei Akustik Peiter reconen lassen und danach die etwas ausgeblichenen Membranen mit LTS 50 wieder optisch schön gemacht. Und schließlich aus optischen Gründen den silbernen Alukorb schwarz lackiert.


Als Hochtöner fungieren die TL25 DH, eine 25mm Titankalotte in Supronylsicke, welche ich hier schon mal vorgestellt habe.



Eingebaut in eine Standbox mit den Abmessungen 100 cm Höhe, 23 cm Breite und 33 cm Tiefe. Im Inneren sitzt eine einmal gefaltete Transmissionline. Wie gesagt entspricht das Gehäuse exakt der originalen ADR Event, lediglich die Chassispositionen mussten wegen der größeren Frontplatte des Hochtöners etwas nach unten verschoben werden. Als Bedämpfung benutze ich ein Mischflies aus je 1/3 Schafwolle, Baumwolle und Polyester. Ist recht günstig und lässt sich gut verarbeiten.

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20180101_132653.jpg
Hits:	737
Größe:	202,8 KB
ID:	35717   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_Werbung.jpg
Hits:	649
Größe:	232,9 KB
ID:	35718   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0001.jpg
Hits:	674
Größe:	150,6 KB
ID:	35719   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG (2).jpg
Hits:	627
Größe:	137,6 KB
ID:	35720   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_Bemaßung.png
Hits:	620
Größe:	24,8 KB
ID:	35721  


Geändert von pulsar99 (17.02.2018 um 23:27 Uhr)
pulsar99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2018, 23:03   #2
pulsar99
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: 57368 Lennestadt
Beiträge: 708
Die Frequenzweichenentwicklung erfolgte mit ARTA und Boxsim. Beide Chassis werden mit Filtern 3. Ordnung getrennt, wobei der Tieftöner zusätzlich einen Sperrkreis für die Membranresonanz bei 5 kHz bekam und der Hochtöner einen Vorwiderstand zur Pegelabsenkung. Die „untypischen“ Werte ergaben sich einfach durch die Verwendung von vorhandenen Bauteilen:



Tieftöner ohne und mit Frequenzweiche:




Hochtöner ohne und mit Frequenzweiche:




Summenfrequenzgang:




Nach Fertigstellung beider Boxen habe ich auch eine Vergleichsmessung gemacht und war von der Paargleichheit doch positiv überrascht, in Anbetracht des Alters der Chassis:




So sieht die Frequenzweiche dann fertig aufgebaut aus:

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TL7B38_Arta_261117.png
Hits:	623
Größe:	51,7 KB
ID:	35722   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TL25DH_Arta_261117.png
Hits:	615
Größe:	41,2 KB
ID:	35723   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_Arta_261117.png
Hits:	610
Größe:	51,1 KB
ID:	35724   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_Vergleich_Arta_021217.png
Hits:	608
Größe:	49,0 KB
ID:	35725   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Weiche.png
Hits:	638
Größe:	21,3 KB
ID:	35726  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Weiche_Aufbau.jpg
Hits:	612
Größe:	122,9 KB
ID:	35727  

Geändert von pulsar99 (17.02.2018 um 23:17 Uhr)
pulsar99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2018, 23:16   #3
pulsar99
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: 57368 Lennestadt
Beiträge: 708
Zum Schluss interessierte mich noch die Frage: ist das denn nun eine Transmissionline oder eher doch eine Bassreflexbox? Wer sich an den Artikel Transmissionline - in die Röhre geschaut erinnert: dort hat Friedemann schon 1987 durch Messungen an Versuchsgehäusen gezeigt, dass diese Bauform sowohl TML als auch BR Eigenschaften besitzt (ab Seite 11). Heutzutage gibt es dafür Simulationsprogramme wie AJHorn, und da habe ich mal verglichen:

das Gehäuse hat fast genau 50 Liter netto. Anfangs-und Endquerschnitt lassen sich leicht bestimmen, für die Bestimmung der Line Länge kann man ein Zeichenprogramm nutzen, und als Kontur wurde 'parabolisch' gewählt, weil dann das simulierte Volumen am nächsten am realen Volumen liegt.



Oder ist es doch eine einfache Bassreflexbox? Reflexkanal-Länge (85 cm) und die Querschnitte lassen sich wieder leicht aus der Zeichnung bestimmen.



Das Ergebnis der Simulationen verblüffte mich dann doch (TL schwarz, BR rot): bis 60 Hz vollkommene Übereinstimmung, und auch das 'TL-Loch' zwischen 150 Hz und 200 Hz wird sehr ähnlich widergegeben. Also doch eine Mischform, und ob man sie nun als TL- oder BR-Box bezeichnet, ist letztendlich egal.




Und wie klingt es? Wie aus der AJHorn Simulation zu erkennen ist haben die Boxen einen sehr tiefreichenden Bass, welcher im Pegel etwas zurückhaltend ist. Eine Aufstellung nahe einer Wand nehmen die Event nicht übel. Im Übrigen sehr ausgewogen mit sehr guter Feinzeichnung auch bei niedrigen Pegeln, die Hochtonkalotten sind überhaupt nicht so vorlaut, wie man es sonst von Metallkalotten in den 1980er Jahren kannte.

Im Anhang noch die Boxsim-Datei.

Grüße Ralf
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_TL_Länge.png
Hits:	629
Größe:	34,0 KB
ID:	35728   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_BR_Länge.png
Hits:	612
Größe:	23,2 KB
ID:	35729   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_Vergleich_AJHorn.png
Hits:	623
Größe:	101,3 KB
ID:	35730  
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj Technology_Line_Event.BPJ (58,4 KB, 82x aufgerufen)
pulsar99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 01:38   #4
Lui
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 535
Super Super.

Danke für die tolle Doku.
Lui ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 03:04   #5
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.204
Sehr gut.
Einzig und allein im Grundton etwas unruhig durch die Gehäuseauslegung.
Ich habe schon lange vor was neues mit dem tl8c50 zu machen. Eine dsm50 als Hochton würde sich anbieten. Wo hast du deinen Hochtöner her?

Gruß Timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 09:41   #6
Burns
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2008
Ort: Wels/Austria
Beiträge: 897
Tolles Projekt!

Der HT mit 200Watt, das waren Zeiten

Halte dies auf alle Fälle für eine TML. Cool dass sich mal jemand wieder drüber waagt
2 Dinge dazu:
- Den welligen Bassbereich könnte man mit Dämmung reduzieren
- Ich hatte auch mal ein Päarchen TML zuhaus mit gleichem TML Prinzip. Da war aber ein MT-Gehäuse unter dem TT bis zum Boden. Dies stand so weit in das Gehäuse, dass die nach unten abstrahlenden Wellen des TT den Knick nicht direkt erreichen.

Daumen hoch!

lg Burns
Burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 09:59   #7
mechanic
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2014
Ort: Bretten
Beiträge: 1.365
Sehr schön umgesetzt und wie immer super dokumentiert!

Obwohl ich das auch gerne mache, mit Antiquitäten aus dem Fundus zu bauen, ist irgendwie gemein, wenn die Möglichkeit des Nachbaus gegen Null geht ...
__________________
Gruß Klaus
__________________________________________________
Ein Standpunkt ist ein geistiger Horizont mit dem Radius null
mechanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 15:52   #8
F.H.
Moderator
 
Registriert seit: 10.2011
Ort: Haan
Beiträge: 962
Vielen Dank für die vergleichenden Simulationen mit AJ-Horn. Diese Möglichkeit gab es 1987 noch nicht. Hier haben wir jetzt eine sehr schöne Bestätigung, dass diese Bauform einen fließenden Übergang zwischen TL und BR darstellt.
__________________
Friedemann
F.H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 17:42   #9
pulsar99
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: 57368 Lennestadt
Beiträge: 708
Hallo und Dankeschön für das Feedback!

Zu den Messungen: diese sind in meinem Wohnzimmer ohne Gate (Fensterung) gemacht worden, die Welligkeiten im Tieftonbereich sind also Raumreflexionen, ist leider kein reflexionsarmer Raum. Allerdings: ich kenne die Gegebenheiten inzwischen ganz gut und kann den Gesamtfrequenzgang so besser beurteilen als wenn ich die Messungen fenstere. Ich habe hier noch eine Nahfeldmessung direkt vor dem TMT (bei zugestopftem TL-Port) gemacht:




Und wo ich schon mal dabei war auch gleich noch eine Messung direkt am TL-Port, da sind trotzdem noch leichte Raumeinflüsse drin:




Und diese Messung mal mit der AJHorn Simulation verglichen, wobei ich in der Simu den Schall von der Membranvorderseite ausblende (indem ich ein großes bedämpftes Volumen vorsetze, also quasi einen Bandpass simuliere). Auch hier wieder: schwarz TL, rot BR, die Übereinstimmung ist da.




@Timo: die Hochtöner habe ich damals bei einer ebay Auktion ersteigert. Inzwischen habe ich noch ein weiteres Einzelexemplar ergattern können. Vermutlich hat aber Visaton diese Chassis damals nur in hömöopatischen Dosierungen abgegeben. Ganz allgemein ist die Verfügbarkeit der alten Technology Line Chassis inzwischen sehr dünn. Und: wäre die alte DSM 38 bzw. HC 38 eine alternative Bestückung zu deinen TL8/C50F ? Ok, kommt man auch nicht so leicht dran...

Grüße Ralf
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_Arta_180218_near_TT.png
Hits:	541
Größe:	48,2 KB
ID:	35743   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_Arta_180218_near_Port.png
Hits:	537
Größe:	13,6 KB
ID:	35744   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Event_AJHorn_Port.png
Hits:	544
Größe:	24,0 KB
ID:	35745  
pulsar99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 19:06   #10
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.204
Den dsm 38 suche ich seit Jahren. Leider nicht zu finden.
Ich Mache jetzt erst mal zwei andere Boxen fertig. Dann geht's an die tl8c50.

Gruß Timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 20:01   #11
GF250
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 666
Zitat:
Den dsm 38 suche ich seit Jahren. Leider nicht zu finden.
Doch, bei mir im Schub, 2 Stück in OVP und unbenutzt Wunder gibt es immer wieder Geiles Projekt hier
GF250 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 14:13   #12
0815bastler
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2013
Ort: 35075 Gladenbach
Beiträge: 75
Sieht doch Klasse aus...

Ich finds toll wenn man was mit so alten Chassis baut,gefällt mir

Grüsse
Dennis
0815bastler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.