Zurück   Visaton Diskussionsforum > Gehäusebau

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.04.2016, 17:49   #1
FZZ
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2015
Ort: Recklinghausen
Beiträge: 137
Lautsprecherausschnitt rückseitig anphasen

hat mal wer untersucht ob und wenn welchen Einfluss das deutliche Anphasen rückseitig des Ausschnittes bei einem Basslautsprecher hat ??
Bei einer 22mm Schallwand im BR Gehäuse konnte ich durch das nachträgliche Anphasen bei einem 16cm Chassis keine (hörbaren) Unterschiede ausmachen.
FZZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2016, 18:22   #2
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Ja:

http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=23692

Beim Bass aber unnötig.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 18:48   #3
FZZ
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2015
Ort: Recklinghausen
Beiträge: 137
Anphasen doch hörbar...

Zitat:
Zitat von walwal Beitrag anzeigen
Nun habe ich mir an meinen Standlautsprechern mit zwei AL130 in 22mm Schallwand doch noch die Mühe gemacht und die Rückseiten mit einer Rundraspel für die Bohrmaschine deutlich ( über 45°) angephast. Ich habe zwar keine Möglichkeit den Unterschied zu messen, bei den AL130 ist der Unterschied aber deutlich hörbar. Der Bass ist nicht tiefer oder stärker aber Impulse wie Paukenschläge kommen hörbar wuchtiger, deutlich mehr Punch . Die staubige Arbeit hat sich gelohnt.
FZZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 18:53   #4
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.876
Wäre interessant, ob das nur der psychische Lohn der Arbeit ist (wenn es schon Mühe gemacht hat, muss es auch besser geworden sein), oder objektiv feststellbar.
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 22:59   #5
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.734
Zitat:
Zitat von aurelian Beitrag anzeigen
Wäre interessant, ob das nur der psychische Lohn der Arbeit ist (wenn es schon Mühe gemacht hat, muss es auch besser geworden sein), oder objektiv feststellbar.
schöne Frage
Psychologische Untersuchung:
Wenn man sich beim Anphasen in den finger fräst? - besser - schlechter????
Wenn der Lautsprecher runterfällt und der Magnet abgeht - blöde frage - unwahrscheinlich
http://visaton.de/vb/showthread.php?t=25335

Mfg

Christoph
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 23:30   #6
UweG
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 642** Darmstadt
Beiträge: 5.327
Ich habe es anderweitig bereits geäußert, aber ich schreib's einfach nochmal. Ich vermute immer noch, dass der zu enge Einbau von Chassis Hauptursache für die Abweichungen bei der Simulation von kleinen Chassis in Boxsim ist. Die zusätzliche Luftlast, die entsteht wenn die Membran Luuft anstatt frei in den Raum, durch einen Spalt drücken muss, führt zu frequenzabhängigen Reduzierungen des Wirkungsgrads.
__________________
Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.
UweG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 01:15   #7
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 1.791
Zitat:
Zitat von UweG Beitrag anzeigen
Ich habe es anderweitig bereits geäußert, aber ich schreib's einfach nochmal. Ich vermute immer noch, dass der zu enge Einbau von Chassis Hauptursache für die Abweichungen bei der Simulation von kleinen Chassis in Boxsim ist. Die zusätzliche Luftlast, die entsteht wenn die Membran Luuft anstatt frei in den Raum, durch einen Spalt drücken muss, führt zu frequenzabhängigen Reduzierungen des Wirkungsgrads.
kann man nicht einfach die Schallwand im bereich des Tieftöners verdünnen, auf zum Beispiel 1 cm Stärke? Zumindestens bei kleinen Tieftönern finde ich 22mm Wandstärke, wie oben erwähnt, schon etwas heftig. Schaden tut es natürlich auch nicht, aber wenn man da im Schassisdurchmesser die komplette Wandstärke von 22mm auf eben ca. 10-12 mm abfräßt, hat man nicht mehr diese Probleme mit der Befestigung und dem Tunneleffekt.

Gruß, ubix
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 07:22   #8
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Das sollte auch gehen, aber Vorteile sehe ich nicht, weder akustisch, noch handwerklich. Ideal ist es, die Schallwand vor dem Verleimen anzufräsen.

Einen 45 Grad Fräser mit Anlaufring oben habe ich noch nicht gefunden. Nennt sich Fasefräser mit Unterschnitt.



Doch:
http://www.wealdentool.com/acatalog/...uided_696.html

Geändert von walwal (14.05.2016 um 10:20 Uhr)
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 11:27   #9
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.688
Bei einem Projekt habe ich es jetzt auch mal so gemacht. Schräge ist 8 mm (Al170) und 9 mm (Al130), mehr ging nicht ohne mit dem Kugellager die Anlagefläche zu verlassen.
Damit die Schraube noch hält, habe ich einen 10 mm breiten Streifen mit Bleistift markiert und bis dahin gefräst. Wenn man sorgfältig führt, kein Problem.
Und der Steg des Korbes ist breiter als der stehen gebliebene Rest.
WG Ausschnitt braucht man ja hinten nicht anfasen, sind aber trotzdem 2 mm wegen anfassen







Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMAG4586kl_Bildgröße ändern.jpg (81,4 KB, 1318x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMAG4587_Bildgröße ändern.jpg (111,1 KB, 1353x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMAG4588_Bildgröße ändern.jpg (114,5 KB, 1272x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMAG4589_Bildgröße ändern.jpg (104,4 KB, 1324x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 11:49   #10
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Perfekt - wie immer bei dir.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 12:31   #11
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.876
Solange das nicht nachgemessen ist, bezweifle ich einen nennenswerten Effekt.

Beim Tieftöner aufgrund seiner Größe und Wellenlänge
Beim Mitteltöner aufgrund des geringen Verschiebevolumens (Hub 1mm oder so)
Da machen unvermeidliche Unterschiede bei der Befüllung mit Dämpfungsmaterial mglw. noch mehr aus (auf ebenfalls geringem Niveau)
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 15:07   #12
walwal
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: 63150
Beiträge: 23.513
Ist doch schon alles bewiesen:

."..it had a significant impact on frequency response. What I already knew from mounting a small middriver into a narrow tube (A) was the impact on sound (TJL3W and Classic 3-Way). Comparing A and C on pink noise leave no doubt of the importance of chamfering driver holes. On C we hear a full-bodied sound with deep and wide low-end response where A will make the sound thin with an unpleasant presence. It sounds congested...."

http://www.troelsgravesen.dk/chamfer.htm

Natürlich unterschiedlich stark ausgeprägt, abhängig von den Maßen.
walwal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 17:17   #13
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.876
Genau, die Grafik der Fälle B und C zeigt, dass es völlig egal ist.
Haarspalterei, sonst nichts.
http://www.troelsgravesen.dk/chamfer..._44-22-22+.jpg

Ich finde es ja nett, wenn man keine anderen Sorgen hat, als 0,25 - 0,5dB Differenz
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 18:16   #14
MJ77
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.2017
Ort: Kalletal
Beiträge: 498
Zitat:
Zitat von horr Beitrag anzeigen
schöne Frage
Psychologische Untersuchung:
Wenn man sich beim Anphasen in den finger fräst? - besser - schlechter????
Wenn der Lautsprecher runterfällt und der Magnet abgeht - blöde frage - unwahrscheinlich
http://visaton.de/vb/showthread.php?t=25335

Mfg

Christoph
Wenn ich hier schon mal die schönen Sachen anschaue.. den find ich gut..
Der Satz auf Fortgang der Glückssträhne bei der Reparatur ist auch cool..
Ist ja sowieso faszinierend, das so viele Frequenzen also Schwingungen gleichzeitig von so einer Spule übertragen werden. Bin KFZ Meister und nicht uninteressiert, aber wie das funktioniert ist mir schon länger ein Rätsel..

Grüße..
Matthias
MJ77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 10:09   #15
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.688
Das Gehäuse ist fertig und weg.
Mir gefällt das mit den Fasen hinten am Chassisausschnitt und den nicht-gefrästen Stellen. Weiß man doch, das die Schrauben noch genug Halt finden.





Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMAG4603_Bildgröße ändern.jpg (135,2 KB, 946x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMAG4604_Bildgröße ändern.jpg (107,0 KB, 980x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMAG4605_Bildgröße ändern.jpg (119,4 KB, 1002x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.