Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wirkungsgradstarke "Kompaktbox" mit 2 x PAW 25 + HTH 8.7

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Krisz
    Registrierter Benutzer
    • 29.04.2020
    • 1

    Wirkungsgradstarke "Kompaktbox" mit 2 x PAW 25 + HTH 8.7

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum, beschäftige mich dennoch seit einiger Zeit mit hobbymäßigem Lautsprecherbau. Habe bisher einige brauchbare Hifi 2-3-Wege-Systeme für Freunde & Familie gebaut, einige "2.2" Party/Keller-Sets und vor allem ein richtig schönes 2.1 PA.

    Sehr viel des KnowHow's habe ich parasitär aus Eurem Forum "gestohlen"...diesbezüglich ein RIESEN DANKESCHÖN an ALLE hier!

    Nun stehe ich vor dem nächsten Projekt: ein wirkungsgradstarker 2-Wege Lautsprecher. Wirkungsgradstark, weil er mit relativ kleinem Verstärker und wenig Energie möglichst laut sein soll. Das bei einem halbwegs ausgewogenem Klang.

    Also folgende Anforderungen:

    - Wirkungsgradstark, weil muss mit wenig Energie betrieben werden
    - keine Kellertiefen Bässe, sondern ein solider knackiger Kick
    - überschaubare Mitten
    - PA-klassische Höhen (Horn, schreit, ist so, wird mit Widerständen leiser gemacht)
    - 70-80 Liter...eher 70
    - Trapezgehäuse/Warnex
    - Gewicht sekundär

    ZIELPERSONEN: 10-15 tanz/pogo-wütige zwischen 2-3 Bullis auf 20 Quadratmeter im Freien.
    MUSIK: Heavy, 90er Techno (DJ Bobo&Co mit dem Plastikbass), Salsa, Bachata, Rock'n'Roll, Raggae.

    Komponenten: 2 x PAW 25 in 70-80 liter BR abgestimmt auf ca. 65 Hz (ähnlich PA 110 H) + HTH 8.7.......tief getrennt bei 3kHz, sollte aber kein Problem sein weil ich keine 100 Watt reinschicke. Evtl. lässt sich bei geringer Leistung auch am Bassregler was nach oben drehen, wenn die BR Abstimmung zu hoch ist.
    Weiche: klassiche 12dB Weiche bei etwa 3 kHz.
    Laut Boxsim ca. 98B/1W/1m....wenn man da mit 50 Watt rangeht ist das eigentlich schon sehr "laut".

    Meine Fragen an das Forum:

    1. Gibt es Eurer Meinung/Erfahrung nach für den Chassis-Preis von ca. 210 Teuronen bessere Alternativen als meine Vorstellung?
    2. Was haltet Ihr von der Idee, mit wenig Watt reinzufahren dafür aber den Bassregler hochdrehen und den HTH 8.7 tief trennen?
    3. Was sagt Ihr zur Impedanzkurve und dem Höcker im Frequenzgang bei 3kHz?
    4. Soll ich alles löschen/schmeißen/liquidieren und mir eine Fertigbox kaufen oder etwas einfach nachbauen wie den CT204?

    Ich habe leider noch nicht die Skills um die Stellräder einer Frequenzweiche auszuschöpfen.

    Ich bin für jeden dankbar, der hierzu beiträgt und wenn es was wird, folgen natürlich dann die Fotos und klanglichen Erlebnisse.

    Ich wünsche allen noch einen schönen Feierabend!

    LG Krisztian
    Angehängte Dateien
  • Bernd
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2021
    • 284

    #2
    Hallo!

    Irgendwie ist die Resonanz auf dieses Projekt ja nicht sehr hoch.
    Ich baue im Moment etwas ähnliches, aber nur mit einem PAW25. Ob 2 erforderlich sind, ist die Frage. Dir kommt es ja auf den Wirkungsgrad an. Ich nehme an, Du möchtest das Ganze mit Autoendstufen möglichst energieeffizient betreiben. Die Belastbarkeit spielt für Dich ja nicht die Hauptrolle. Ich habe mal was simuliert. Im Bass kommt natürlich das gleiche raus. Im Hochton habe ich etwas mit dem Horn gespielt. Man kommt schon ein bischen besser hin. Der Preis ist die niedrige Impedanz. Autoendstufen sollten damit aber kein Problem haben und im Hochton ist die Leistung ohnehin meist geringer. Das HTH8.7 kann man irgendwie nicht unter 3 KHz trennen, sonst DR45+HT21. Dann geht es unter 2 KHz, ist aber "schweineteuer".

    Wenn Du die Belastbarkeit nicht brauchst, warum nicht einfach MB 208/H? Ist doch deutlich günstiger!

    2 Wege Top 2 PAW25 HTH8.7.BPJ

    Gruss Bernd
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Bernd; 06.07.2021, 18:01.

    Kommentar

    • Timo
      Registrierter Benutzer
      • 22.06.2004
      • 7792

      #3
      Hallo, ich habe eine solche, ganz ähnliche, Box als Standbox auch schon gemacht.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: laut.JPG Ansichten: 0 Größe: 40,0 KB ID: 691938

      mit zwei TL10B50 und einem großen 1,4 Zoll Treiber von 18S und dem dazugehörigen CD-Horn. https://www.lautsprechershop.de/pdf/...und_nd1480.pdf

      Was ich absolut geil fand waren die explosiven Bässe, was ich nicht so gut fand war der Hochton, der trotz des hochwertigen Hornes auf kurze Distanz nicht gut war. Und der Übernahmebereich war auch nicht so einfach umzusetzen, am Ende wurde es bei mir eine Aktive Geschichte, passiv hat es nicht funktioniert.

      Viel Spass mit deiner Box, Gruß Timo

      Kommentar

      • Hiege
        Registrierter Benutzer
        • 14.03.2008
        • 874

        #4
        Hallo,
        Also ich habe für mein Wohnzimmer folgende Lautsprecher geplant. Visaton HT21 mit Celestion CDX1-1747 und da darunter zwei Stück TIW250XS in Bassreflexbauweise.

        Der HTH8.7 lässt sich für so eine Kombination nicht tief genug trennen. Klar funktioniert aber tiefer ist imho besser.

        Ich werde leider noch lange warten müssen bevor ich sowas baue, weil erst andere Dinge erledigt werden müssen.

        Mfg

        Kommentar

        • Bernd
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2021
          • 284

          #5
          Falls es richtig krachen soll, vielleicht sowas und zwei PAW38 in 90l Bassreflex dazu.
          Der 9004 hat die Subwooferweiche gleich eingebaut.

          https://cdn.expert.de/f2/5f/11/b221d...fo_1131450.pdf

          Gruss Bernd

          Kommentar

          • ubix
            Registrierter Benutzer
            • 26.03.2008
            • 2854

            #6
            Interessante Sache, ich habe den PAW 25 als Subwoofer eingesetzt.
            70-80 liter sind viel zu viel, meiner Meinung nach. Da flacht der Frequenzgang nur ab zu den tiefen Frequenzen. Meine Box hat ca. 60 Liter, weil ich ein schon fertiges Gehäuse benutzt hatte. Abgestimmt glaube ich auf etwas über. 40 Hz. Aber ich denke, das auch ein 50 liter Gehäuse gut wäre. Ich wollte nur halbwegs tief im Frequenzgang kommen. Ansonsten könnte man sogar nur 40 liter nehmen. Das wäre von der effektivität mit am besten, aber nicht mehr so viel Tiefbass. Weit unterhalb der Abstimmungsfrequenz würde ich allerdings nicht mehr mit Bassreglern etc. nachhelfen. Das gibt nur viel Hub, Verzerrungen, und wenig Wirkung.

            Sorry, bei 2 stück PAW 25 pro Box sind 70-80 Liter natürlich ok, da würde ich sogar bei 80 Litern bleiben.
            Zuletzt geändert von ubix; 26.06.2021, 03:25. Grund: Nachtrag
            Mit Freundlichem Gruß,

            Ubix
            __________________________________________________ ____

            Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

            Kommentar

            • ubix
              Registrierter Benutzer
              • 26.03.2008
              • 2854

              #7
              ich habe die Frequenzweiche etwas überarbeitet, auch Leistungsmäßig angepasst mit 2 Spulen.
              Angehängte Dateien
              Mit Freundlichem Gruß,

              Ubix
              __________________________________________________ ____

              Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

              Kommentar

              Lädt...
              X