Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Symphonie DSM 200

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Klampfi
    Registrierter Benutzer
    • 02.02.2007
    • 416

    Symphonie DSM 200

    Guten Tag!

    Ich weiß noch nicht, inwieweit ich mein nächstes Projekt dokumentieren und in der Galerie vorstellen möchte, da meine Messungen nach wie vor eher Glücksfall als Wissen sind. Von daher scheint es mir hier unter "Projektplanung" angebrachter zu sein, mein jüngstes Projekt vorzustellen.
    Es ist zudem nichts wirklich neues oder bahnbrechendes, aber irgendwie möchte man ja, also ich zumindest, die Leute an dem teilhaben lassen, was als gemeinsames Hobby empfunden wird.

    Ich habe mich neulich etwas geärgert, meine Symphonie Gehäuse veräußert zu haben. Und neulich ist inzwischen mindestens ein gutes Jahr her, soviel mal zur Zeitwahrnehmung Mein Plan ist momentan, also jetzt, wo ich immer noch nicht vernünftig mit Arta umgehen kann, eine Mischung aus Symphonie und Atlas Kompakt zu fertigen und mich auf meine Ohren zu verlassen, die nach ärztlicher Bescheinigung so was von schlagartig, anders ist es nicht zu erklären, 15 Jahre älter sind als es mein Perso vermuten ließe. Egal, positiv dabei ist der gefühlte Aspekt, näher an der Rente sein

    So, nun will ich hier nicht viel rumlabern und hänge einfach ein paar Bilderchens an...

    Welchen Hochtöner könntet ihr euch alternativ vorstellen?

    Gruß, E.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Klampfi; 07.05.2016, 01:23. Grund: Flüchtigkeitsfehler
  • UweG
    Registrierter Benutzer
    • 29.07.2003
    • 5581

    #2
    Bei so hoher Trennung: G20SC - wenn der Kennschalldruck reicht.
    Boxsim ... wenn Lautsprechersimulation gelingen soll.

    Kommentar

    • walwal
      Registrierter Benutzer
      • 08.01.2003
      • 25925

      #3
      Warum soll der HT getauscht werden?

      Kommentar

      • Klampfi
        Registrierter Benutzer
        • 02.02.2007
        • 416

        #4
        Bei so hoher Trennung: G20SC - wenn der Kennschalldruck reicht.
        Hallo Uwe, das wäre denkbar, allerdings möchte ich auch den Durchmesser von d=104mm beibehalten, um bessere Tauschmöglichkeiten zu haben

        Warum soll der HT getauscht werden?
        Nun, vorerst möchte ich schon die DSM25 nehmen, da sie mir an und für sich besser gefällt als die KE und optisch einfach zur DSM50 passt. Bei meinen letzten Abstimmungen meine ich mich aber auch zu erinnern, dass "s" und "f" Laute zu scharf waren. Das Problem trat jedoch eher auf bei einem Filter 3.Ordnung mit starker Flankensteilheit, also 4,7µF/Spule/4,7-6,8µF. Andererseits mag ich eine leichte Betonung bei 4-6kHz, sonst ist mir der Klang oftmals zu matt. Ich werde mal schauen, wie es sich bei dieser Box verhält und unterschiedliche Übergänge testen. Vielleicht fange ich sogar mit der Abstimmung der Atlas Kompakt an...

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 25925

          #5
          Da solltest du eher die Weiche ändern oder den Raum optimieren als die Schuld dem HT zu geben.

          Zitat von walwal Beitrag anzeigen
          Die MT-Kalotte strahlt sehr breit ab, wenn du relativ nackte Seitenwände hast, wird das unangenehm. 2 mittelgroße Absorber wirken Wunder.
          Zitat von HarfenKlang Beitrag anzeigen
          ...

          Edit: Walwal, habe es gleich mi zwei Basotectplatten probiert...es stimmt was du schreibst! Bei der einen CD (Mozart,Three Divertimenti, XRCD) nimmt es den intensiven Streicherklängen ziemlich gut die störende Schärfe in den Höhen!

          Kommentar

          • walwal
            Registrierter Benutzer
            • 08.01.2003
            • 25925

            #6
            5. Sibilanzen entfernen – 7 kHz Konsonanten wie „s“ und „p“ tragen mehr Energie in sich als die meisten anderen. Was man gegen plosive Laute machen kann, soll heute nicht Teil dieses Artikels sein. Vielmehr wollen wir uns um störende und zu laute Zischlaute beim Sprechen / Singen kümmern. Einerseits reicht oftmals eine leichte Absenkung der Frequenzen um 7 kHz herum. Diese Absenkung kann schon dafür sorgen, dass die SSS-Laute nicht zu sehr aus dem Gesang oder der Sprache herausspringen und den Zuhörer ermüden.
            Quelle: www.delamar.de


            Andererseits lassen sich diese Sibilanzen sehr einfach mit einem De-Esser entfernen.
            Quelle: www.delamar.de



            Versuch mal einen Saugkreis parallel zum HT: 3,3 µF, 0,15 mH, 10 Ohm. Noch besser 1µF, 0,4 mH, 10 Ohm (+-)
            Zuletzt geändert von walwal; 07.05.2016, 19:34.

            Kommentar

            • Klampfi
              Registrierter Benutzer
              • 02.02.2007
              • 416

              #7
              Da solltest du eher die Weiche ändern oder den Raum optimieren als die Schuld dem HT zu geben.
              Hi Jürgen,

              danke schon mal. Absorber werde ich wohl eher nicht realisieren, aber den Saugkreis probier ich mal aus, wenn´s erforderlich wird. Am liebsten sind mir natürlich Chassis, die so einfach wie nötig zu beschalten sind. In diesem Fall bin ich guter Hoffnung, weil der HT gerade mal mit 3 Bauteilen auskommt. Den DSM finde ich prinzipiell gut, sonst würde ich damit nicht planen. Ich habe ja auch schon geschrieben, dass mir die Schärfe erst bei einer Weiche dritter Ordnung aufgefallen ist.

              Kommentar

              • walwal
                Registrierter Benutzer
                • 08.01.2003
                • 25925

                #8
                Bei Weiche 3.O. ist auch der Frequenzgang anders und die Phase. Stell doch mal die Datei ein.

                Der Sauger hat nichts mit dem Chassis zu tun (wobei die Original-Symphonie schon eine kleine Senke bei 7 kHz hat), sie macht die s-lauter leiser, wenn sie übertrieben aufgenommen sind - oder der Raum......aber da willst du ja nicht ran. Teste es doch mal, 2 dicke Decken oder Polster sind schnell an die Wand gemacht.

                Kommentar

                • Klampfi
                  Registrierter Benutzer
                  • 02.02.2007
                  • 416

                  #9
                  Moin Jürgen,

                  anbei stelle ich mal die beiden Simus rein, die ich zuerst ausprobieren werde, sobald die Boxen soweit sind. Kann allerdings noch etwas dauern...
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar

                  • walwal
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2003
                    • 25925

                    #10
                    Danke. Mir gefällt die Nicht-alternative besser. Was mir aber gar nicht zusagt, ist das betreiben des Al 170 im unteren Bereich. Da sollte ein Hochpass rein.

                    Kommentar

                    • Klampfi
                      Registrierter Benutzer
                      • 02.02.2007
                      • 416

                      #11
                      dann wären wir aber wieder bei nem Vierweger. Dafür ist allerdings der Al200 nicht der richtige TT. Was genau gefällt dir denn daran nicht? Bei der Symphonie klappt das mit dem AL 170 doch auch prima...

                      Kommentar

                      • walwal
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.01.2003
                        • 25925

                        #12
                        Der Al 170 limitiert den Pegel. Ok, wenn die Symphonie das auch so macht, ist ok. Ich habe halt meine Standard-Schaltung im Sinn gehabt - wahrscheinlich Altersstarrsinn.

                        Zitat von Reim Beitrag anzeigen
                        Hallo

                        das kann ich nur bestätigen, bedingt durch die gute Rundstrahlung von Kalotten, "benutzen" diese Chassis den Raum deutlich mehr als Konuskonstruktionen. Diesem Thema rechnung getragen habe ich mit der Weiche der Symphonie, denn die Kalotte wird schon recht zeitig aus dem Rennen genommen und das sehr sanft. Aber am Grundsatz der besten Rundstrahleigenschaften ändert das nichts. Dann greift aber der HT zu, der auch sehr gut rund strahlt.

                        Bei einem halligen Raum sind nicht die Boxen, sondern als Allererstes der raum selbst zu bearbeiten, da klingt jede Anlage und jede Box schlecht, das kann ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen.

                        Kommentar

                        • walwal
                          Registrierter Benutzer
                          • 08.01.2003
                          • 25925

                          #13
                          Reim hatte doch die Symphonie DSM vorgestellt, lies mal hier:

                          http://www.visaton.de/vb/showpost.ph...8&postcount=26

                          Die würde ich als Basis nehmen und nur die HT tauschen.

                          Kommentar

                          • Klampfi
                            Registrierter Benutzer
                            • 02.02.2007
                            • 416

                            #14
                            wahrscheinlich Altersstarrsinn.
                            ja, wie Horst Evers schon schreibt, wir beginnen das Leben mit Brei und enden auch damit...

                            Kommentar

                            • walwal
                              Registrierter Benutzer
                              • 08.01.2003
                              • 25925

                              #15
                              Jetzt habe ich mal geklaut.

                              1. Die neue Version von Reim simuliert
                              2. Einen Al 170 durch Al 200 ersetzt und die Weiche angepasst
                              3. Die Ke durch DSM 25 ersetzt und die ...............................

                              Ergebnis: Die DSM 200 wal entspricht fast genau der Reimschen DSM, die gemessen und durch Hörtest optimiert wurde. Also sollte auch die DSM 200 so gut klingen.

                              Von 1500 - 3000 könnte man etwas Pegel wegnehmen. Aber die Abweichungen der realen Chassis sind größer als in Boxsim. Nutze die Ohren.
                              Die Senke im Mittelton ist richtig und wichtig. Sie entspricht fast exakt meiner These, dass der Mittelwert aus Achsen FG und Energie FG gerade verlaufen soll.

                              Und jetzt gibt es für mich den kombinierten Vater+Muttertagskuchen mit Enkel und Uroma, während du dir den Kopf zerbrichst.
                              Angehängte Dateien
                              Zuletzt geändert von walwal; 09.05.2016, 08:13.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X