Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungsbericht: Wer misst misst mist

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • SilatMaus
    Registrierter Benutzer
    • 13.03.2015
    • 121

    Erfahrungsbericht: Wer misst misst mist

    Hallöchen,
    getreu dem Motto versuch macht KLUK hab ich mal versucht mein Subwoofer einzumessen und die Boxenposition zu verbessern. Folgendes Equipment hab ich genutzt:
    https://www.amazon.de/gp/product/B01...?ie=UTF8&psc=1
    https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1
    https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1
    Onboard Soundkarte

    Software:
    http://www.roomeqwizard.com/

    Nach reichlich Überlegung erscheint mir folgendes Vorgehen sinnvoll:
    1. Subwoofer Position finden
    2. Phase zu Boxen einstellen
    3. Antimode drüber bügeln
    4. Filter setzen

    Was haltet ihr davon?

    Gemessen wurde am Hörplatz, das Mikrofon ist nach oben ausgerichtet. Ich habe immer noch den Zebulon Ultra und die Concorde 170 WG, noch nicht ganz fertig.

    Teilergebnis:
    Diese Subwoofer Position hab ich gefunden.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Unbenannt-1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 46,7 KB
ID: 652143
    Unglaublich was ein paar cm ausmachen. Die Messung wurde NUR mit dem Sub durchgeführt, ohne Lautsprecher. Der Sub steht nun hinten rechts und spielt in Richtung der Lautsprecher. Kein Tiefpass, keine Bassanhebungen eingestellt. War leider meine erste Messung, hatte zig Diagramme und kann sie nicht mehr zuordnen.

    Boxenposition:
    Ein Spießroutenlauf, die subjektiv am besten gefundene Position (enger zusammen, 90° zur Wand) hat sich auch in der Messung als die Bessere (weniger schlimm) bestätigt. ABER: ein linearer Verlauf kommt trotzdem nicht im Ansatz zu Stande. Liegt das evtl. am Equipment? Oder hab ich etwas falschgemacht?
    Folgende Tests sind mir noch eingefallen und werde noch durchgeführt:
    - Mikro für hohe Frequenzen in Richtung Boxen ausrichten
    - Weitere Versuchsdurchläufe mit dem Antimode
    - Wenn ihr Interesse habt ein paar Messdiagramme A B
    - Akustik-Decke ist in Arbeit, dann alles noch einmal

    Mein Fazit fürs Erste:
    Ich habe etwas gemessen, zufriedenstellend ist es aber nicht. Die Subwofer Kurve wird durch den Tiefpass und die Bassanhebung total zerschossen. Die Lautsprecher haben im 40Hz Bereich noch mal voll den Ausschlag, den bekomme ich mit Umpositionierung nicht im Ansatz weg. Gleiches bei 100Hz, muss ich jetzt noch ein Antimode kaufen für meine Hauptlautsprecher für diese Mode??

    Vieleicht regt die günstige Zusammenstellung zum nacharmen an. Oder die Ergebnisse lehren uns gleich ein ordentliches Messystem zu kaufen?

    Ich bin für jeden Tipp dankbar.
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 27589

    #2
    Mikro senkrecht ist richtig für Messung am Hörplatz, dann muss es aber auch so kalibriert sein. Die Messkurve des Sub sieht doch gut aus von 30 - 100 Hz. Die Haupt-LS kannst du nur mit dem Dual-Core AM behandeln, aber ohne Messkurven raten alle nur rum. Zeig mal die REW Messung.
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons

    Kommentar

    • SilatMaus
      Registrierter Benutzer
      • 13.03.2015
      • 121

      #3
      Ich mache morgen Nachmittag weiter. Dann den Hauptlautsprecher einzeln und alles mal zusammen messen?

      Zitat von walwal Beitrag anzeigen
      Mikro senkrecht ist richtig für Messung am Hörplatz, dann muss es aber auch so kalibriert sein. Die Messkurve des Sub sieht doch gut aus von 30 - 100 Hz. Die Haupt-LS kannst du nur mit dem Dual-Core AM behandeln, aber ohne Messkurven raten alle nur rum. Zeig mal die REW Messung.

      Kommentar

      • walwal
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2003
        • 27589

        #4
        Ja. Miss L + R getrennt, dann beide mit Sub.
        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

        Alan Parsons

        Kommentar

        • SilatMaus
          Registrierter Benutzer
          • 13.03.2015
          • 121

          #5
          Es sieht wie folgt aus:
          Nur der Subwoofer Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Sub.png
Ansichten: 1
Größe: 99,5 KB
ID: 632636
          Linke Box Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: links.png
Ansichten: 1
Größe: 103,8 KB
ID: 632634
          Rechte Box Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: rechts.png
Ansichten: 1
Größe: 112,4 KB
ID: 632635
          Alle zusammen Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: alle.png
Ansichten: 1
Größe: 24,3 KB
ID: 632633

          Wieviel smoothing ist denn sinnvoll?

          Würde es nicht Sinn machen die Antimode mit den Hauptlautsprechern einmessen zu lassen? Das DSP könnte dann doch den Sub entsprechend "dazu regeln"...

          Zitat von walwal Beitrag anzeigen
          Ja. Miss L + R getrennt, dann beide mit Sub.

          Kommentar

          • walwal
            Registrierter Benutzer
            • 08.01.2003
            • 27589

            #6
            Sub ist ok, bei den Front-LS würde ich mal BR zustopfen. Die Senken deuten auf Reflektionen und dadurch verursachte Interferenzen hin, das kannst du ignorieren. Anscheinend sthen die Front-LS und der Sub mit gleichem Abstand vor der Wand? Sub mal an die Ruückwand schieben! Wenn du hoch trennst, könnte man das über AM regeln, besser wären wohl Absorber, die bei 100 Hz wirken, am besten in den Raumecken oder hinter den LS. Oder die teure Lösung: AM Dual Core.

            Könntest du mal versuchen, Front und Sub zusammen über AM zu regeln.
            Zuletzt geändert von walwal; 28.11.2016, 22:15.
            „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

            Alan Parsons

            Kommentar

            • SilatMaus
              Registrierter Benutzer
              • 13.03.2015
              • 121

              #7
              Guten Morgen,

              ich kann meinen Verstärker leider nicht auftrennen, testweise werde ich aber mal das AM zwischen zuspieler und Verstärker klemmen.

              Die Standlautsprecher sind geschlossen, da kann ich nix stopfen. Den Sub schiebe ich mal an die Wand. Er steht allerdings im Rücken, entsrechend schiebe ich ihn an die Rückwand!?!! Mal sehen ob das heute noch etwas wird...

              Vielen Dank

              Kommentar

              • walwal
                Registrierter Benutzer
                • 08.01.2003
                • 27589

                #8
                Das AM geht nicht als Vollbereich. Nur als Dual Core. Ich meinte, Einmessen mit allen LS.
                „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                Alan Parsons

                Kommentar

                • SilatMaus
                  Registrierter Benutzer
                  • 13.03.2015
                  • 121

                  #9
                  Denkfehler von mir, ja probiere ich aus.

                  Zitat von walwal Beitrag anzeigen
                  Das AM geht nicht als Vollbereich. Nur als Dual Core. Ich meinte, Einmessen mit allen LS.

                  Kommentar

                  • walwal
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2003
                    • 27589

                    #10
                    Wie sieht denn deine Technik aus?

                    AVR? Wenn ja, small oder large, wo getrennt? Einmessung im AVR?
                    Stereo oder Surround?
                    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                    Alan Parsons

                    Kommentar

                    • SilatMaus
                      Registrierter Benutzer
                      • 13.03.2015
                      • 121

                      #11
                      Neee, nur Stereo :-)

                      cambridge audio cxa80
                      cambridge audio cxu => oppo universal player
                      Anti-Mode 8033 s-II

                      Kommentar

                      • walwal
                        Registrierter Benutzer
                        • 08.01.2003
                        • 27589

                        #12
                        Hast du mal die LS im Nahfeld (50 cm) ohne AM gemessen? Interessant wäre, ob da auch der 100 Hz-Buckel vorhanden ist. Nur, um auszuschließen, dass da etwas verdaddelt wurde.
                        Zuletzt geändert von walwal; 29.11.2016, 14:47.
                        „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                        Alan Parsons

                        Kommentar

                        • squeeze
                          Registrierter Benutzer
                          • 10.07.2006
                          • 2298

                          #13
                          Viel Interessanter finde den massiven Einbruch im Hichton
                          Freundliche Grüße
                          Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
                          Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

                          Kommentar

                          • walwal
                            Registrierter Benutzer
                            • 08.01.2003
                            • 27589

                            #14
                            Hochton bei einer Messung bis 140 Hz?
                            „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

                            Alan Parsons

                            Kommentar

                            • SilatMaus
                              Registrierter Benutzer
                              • 13.03.2015
                              • 121

                              #15
                              Ich hätte es einfach lassen sollen mit dem, hatte halt dieses Mikrofon fürs Handy gekauft und am Handy hats nicht funktioniert. Und so kommt dann eines zum Anderen.
                              Ich zweifel gerade an meinen Boxen, hoffe aber noch das es wohl eher am 28€ Mikrofon liegen könnte...

                              Nun gut, ich habe Beide Boxen in der Mitte des Raumes gemessen. Natürlich an der selben Stelle unter gleichen Bedingungen. Immerhin sind Beide fast identisch... Aber laut Diagram sind es weit über 10dB Amplitude...

                              Seuftz...

                              Die Messung geht von 30 bis 260Hz.

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: einzeln_nur-Box.png
Ansichten: 1
Größe: 21,6 KB
ID: 632639

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X