Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Resonanzfrequenz aus TSP berechnen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • uwedamm
    Registrierter Benutzer
    • 19.10.2009
    • 6

    Resonanzfrequenz aus TSP berechnen?

    Hallo,

    habe schon wieder mal ein TSP Verständnisproblem:

    Ich habe Cms und Mms eines TiefMittelTöners gemessen (Alcone, d=11cm) die Typenbezeichnung weiß ich gerade leider nicht, aber vermutlich die Herstellerangaben der TSP (s.u.)).

    Das Ergebnis:
    Cms=1.13 +/- 0.07 mm/N
    Mms=8.6 +/- 0.15 g

    Daraus resultiert nach meiner Kenntnis eine Resonanzfrequenz von
    fsa=1/(2*pi*sqrt(Cms*Mms)=51 +/- 2Hz

    Alle diese Ergeniss passen recht gut zu den Werten aus dem Datenblatt des Herstellers: Mms=8.43g, Cms=1.13 mm/N, fs=51.62Hz

    Nun das Problem: ich kann mich auf den Kopf stellen, Salti schlagen, egal was, bei der Impedanzgangmessung bekomme ich immer eine Resonanzfrequenz von 70 Hz heraus. (mal ein wenig mehr oder weniger, je nach Messamplitude, allerdings bisher nie weniger als 67 Hz).

    Die Dämpfung scheidet als Ursache aus (die würde die Resonanz nach unten verschieben).

    Die zusätzliche Luftmasse ... ebenso

    Das Chassis habe ich an zwei Leisten festgeschraubt, die auf dem Fussboden mit zwei Winkeln an einem Brett befestigt sind. (Fixieren der Leisten an einen Schreibtisch hat nichts verändert). Das Volumen sollte also "groß" sein)

    Bin für jede Idee dankbar!

    Uwe
  • pulsar99
    Registrierter Benutzer
    • 03.12.2007
    • 776

    #2
    Hallo Uwe,

    verräts du uns etwas genauer, wie du die einzelnen Werte gemessen hast? Die Formel für fs stimmt. Ich messe alle TSP mit Audio-Messsystem (Arta und Daas3), da sind die Ergebnisse immer plausibel.

    Grüße Ralf

    Kommentar

    • 20Hertz
      Registrierter Benutzer
      • 05.09.2004
      • 1048

      #3
      Hallo Uwe,
      Zitat von uwedamm Beitrag anzeigen
      Ich habe Cms und Mms eines TiefMittelTöners gemessen ...

      Das Ergebnis:
      Cms=1.13 +/- 0.07 mm/N
      Mms=8.6 +/- 0.15 g
      Mich würde auch interessieren, wie Du Cms und Mms bestimmt hast.

      Zitat von uwedamm Beitrag anzeigen
      Nun das Problem: ich kann mich auf den Kopf stellen, Salti schlagen, egal was, bei der Impedanzgangmessung bekomme ich immer eine Resonanzfrequenz von 70 Hz heraus. (mal ein wenig mehr oder weniger, je nach Messamplitude, allerdings bisher nie weniger als 67 Hz).
      Auch hier wieder die Frage: wie hast Du gemessen (Rauschen oder Sinus-Anregung)? Wurde das Chassis vor der Messung eingewobbelt?

      Zitat von uwedamm Beitrag anzeigen
      Das Chassis habe ich an zwei Leisten festgeschraubt, die auf dem Fussboden mit zwei Winkeln an einem Brett befestigt sind. (Fixieren der Leisten an einen Schreibtisch hat nichts verändert). Das Volumen sollte also "groß" sein)
      Hört sich gut an. Zwar wäre es optimal, wenn das Chassis völlig starr eingespannt ist, allerdings ist es meiner Erfahrung nach ausreichend, wenn man beim Messen eine schöne symmetrische Impedanzspitze erhält.


      Grüße
      Matthias

      Kommentar

      • Lebrichon
        Moderator
        • 20.06.2008
        • 267

        #4
        Hi,

        ich denke das hier: http://www.visaton.de/de/forum/pc_auswirkung.html erklärt deine Erkenntnis recht gut.

        Wir bekommen des öfteren auch Anfragen von Endverbrauchern, welche eine deutlich höher als angegebenen Resonanzfrequenz ermittelt haben. Da diese jedoch von sehr vielen anderen Punkten abhängig ist (z.B. Spannung des Messsignals, Toleranzen der Messgeräte...) ist eine wirklich exakte Resonanzfrequenz nicht ganz einfach zu bestimmen.

        Gruß
        Sebastian
        Visaton Technik und Entwicklung

        Kommentar

        • maha
          Registrierter Benutzer
          • 22.10.2001
          • 1664

          #5
          Nicht ernst nehmen... ist alles schon zuuuu lange her.
          ------------------------------------------------------------------------

          Cms ist leider keine Konstante.
          Cms nimmt mit dem Hub zu.
          --> Daher steigt auch Fres.

          Kommentar

          • dllfreak2001
            Registrierter Benutzer
            • 24.09.2005
            • 969

            #6
            Wenn Cms mit dem Hub zunimmt muss Fres mit steigendem Hub sinken.
            Ich habe nichts erwartet und wurde dennoch enttäuscht.

            Kommentar

            • maha
              Registrierter Benutzer
              • 22.10.2001
              • 1664

              #7
              verdammt! Ich sags ja... nicht ernst nehmen

              Also: Die Feder wird mit zunehmendem Hub "härter", Fres steigt.

              Hoffentlich stimmts jetzt.

              Kommentar

              • Der_Axel
                Registrierter Benutzer
                • 30.04.2003
                • 597

                #8
                Freiluftresonanz

                Hallo uwedamm,
                ============
                die Frage wurde bereits aufgeworfen: Wie hast Du die Parameter ermittelt?
                Die Berechnung von Cms und Mms sind Ergebnisse aus den Resonanz -
                Verschiebungen der Impedanzmessungen und beziehen sich auf das Nicht-
                eingebaute Chassis.
                Hast Du also mit Zusatzvolumen gemessen wird die Freiluftreso nach oben (fc)
                verschoben. Das können dann schon mal 70Hz sein.
                Eine Vergleichsmessung der Impedanz im Nicht-Eingebauten Zustand MUß die
                'Freiluftreso' bestätigen - weil diese die Basis der Berechnung ist.

                Solange wir nicht wissen, wie Du was gemessen hast bleibt die Antwort also
                offen.
                Gruß,
                Der_Axel


                ===========================
                Music is Art -- Audio is Engineering
                ===========================

                Kommentar

                • maha
                  Registrierter Benutzer
                  • 22.10.2001
                  • 1664

                  #9
                  ach so.....

                  Kommentar

                  • 20Hertz
                    Registrierter Benutzer
                    • 05.09.2004
                    • 1048

                    #10
                    Kommt hier noch was?


                    Grüße
                    Matthias

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X