Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorstellung der Symbiose - TIW200 und B80

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Reim
    Registrierter Benutzer
    • 29.06.2001
    • 1416

    Vorstellung der Symbiose - TIW200 und B80

    Heute möchte ich euch mein neues Projekt vorstellen. Es hört aud den Namen “Symbiose“.

    Idee:
    Namensgebend waren für mich die guten Erfahrungen mit meinem Sat-Sub-System “Piccolino“ und der guten Bassqualität der “Vib170BP“.
    So entstand die Idee zu diesem FAST-System. Wie bei der “Concerto“ so wollte ich auch hier die Schallwand nur so breit konstruierten, wie sie für den Einbau der Chassis notwendig ist. Weiter beschäftigte schon lang eine Art Modulsystem, das einen Tausch der Wege ermöglicht, sobald verschiedene Konzepte zum Einsatz kommen sollen.

    Konstruktion:
    Die Box besteht aus zwei getrennten Gehäuse, einem 55l BR-abgestimmten Bassgehäuse für den TIW und einem kleinen Würfel mit 1l für den B80. Das Basscompartment ist mit 2 Kreuzen versteift und besitzt im unteren Bereich einen Zwischenboden, der auch ein kleines Abteil für die Weiche bietet. Es besteht aus 19mm beschichteter Spanplatte. Das Gehäuse ist 253mm breit, 360mm tief und 850mm hoch.
    Der oben aufgesetzte Würfel ist mit seiner Abmessung von 115mm je Kantenlänge gerade so breit das der Einbau und vor allem die Fräsung möglich ist. Er besteht aus 10mm beschichteter Sperrholzplatte.
    Insgesamt wird die Box incl. Boxenfüsse knapp 1m hoch, so dass der B80 ungefähr auf Ohrhöhe spielt.

    Zur Weiche und zu Höreindrücken schreibe ich später gern weiter. Auch ein Besuch bei Visaton zur Messung ist geplant.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_32824.jpg
Ansichten: 1639
Größe: 304,1 KB
ID: 652301
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_32825.jpg
Ansichten: 1236
Größe: 295,0 KB
ID: 652302
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_32826.jpg
Ansichten: 1180
Größe: 279,3 KB
ID: 652303
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_32827.jpg
Ansichten: 1380
Größe: 268,2 KB
ID: 652304
    Zuletzt geändert von Reim; 23.01.2022, 18:32.
    Viele Grüße

    vom Reim
  • Reim
    Registrierter Benutzer
    • 29.06.2001
    • 1416

    #2
    Hallo zusammen

    die Weiche habe ich nun nach zahlreichen Iterationen soweit, dass ich sie hier vorstellen möchte.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Weiche_Symbiose_2017_11_25.jpg
Ansichten: 178
Größe: 35,9 KB
ID: 698073

    Die Abstimmung des kleinen Breitbänders ist nicht so einfach gewesen, wie ich zunächst vermutete, neben zahlreichen Messungen, habe ich intensiv gehört und im A-B-Vergleich die Weiche modifiziert bzw die Konstruktion abgestimmt.

    Die Messung des B80 wich etwas von den Simudaten ab, daher habe ich eine modifizierte B80 Version in Boxsim erstellt, erkennt man am Dateinamen.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Reim; 23.01.2022, 18:32.
    Viele Grüße

    vom Reim

    Kommentar

    • Reim
      Registrierter Benutzer
      • 29.06.2001
      • 1416

      #3
      noch ein paar Bilder

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_34722.jpg
Ansichten: 1212
Größe: 148,7 KB
ID: 634680

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_34723.jpg
Ansichten: 1032
Größe: 139,6 KB
ID: 634681
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_34724.jpg
Ansichten: 916
Größe: 158,6 KB
ID: 634682
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_34725.jpg
Ansichten: 910
Größe: 68,9 KB
ID: 634683

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_34726.jpg
Ansichten: 1078
Größe: 40,6 KB
ID: 634684
      Zuletzt geändert von Reim; 23.01.2022, 18:31.
      Viele Grüße

      vom Reim

      Kommentar

      • mechanic
        Registrierter Benutzer
        • 25.07.2014
        • 2277

        #4
        Wunderschön geworden! Der Vergleich Messung zur Simulation würde mich interessieren und wie du deinen "neuen B80" generiert hast.
        Gruß Klaus

        Kommentar

        • ubix
          Registrierter Benutzer
          • 26.03.2008
          • 3520

          #5
          Sieht toll und richtig edel aus. Der TIW 200 und der B80 harmonieren optisch wunderbar. Und das matte Schwarz der Chassis, sowie das futuristische Schimmern der TIW 200 Membran ist wie geschaffen für die dunkel gemusterte Farbe der Lautsprecherbox.
          Mit Freundlichem Gruß,

          Ubix
          __________________________________________________ ____

          Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.

          Kommentar

          • Fosti
            Registrierter Benutzer
            • 18.01.2005
            • 3155

            #6
            Schön, aber ob man bei dem Passivweichenaufwand nicht mit einem 2-Weg DSP-Aktivmodul besser bedient wäre? Da hab ich sogar noch die Flexibilität der Raumanpassung....

            Viele Grüße,
            Christoph
            Ich stimme ansonsten dafür, deinen Nick in "Cato" zu ändern; derjenige, der im Senat immer mit "...im übrigen bin ich der Meinung, dass MEG gehört werden muss!" geschlossen hat . (copyright by mechanic)

            Kommentar

            • Reim
              Registrierter Benutzer
              • 29.06.2001
              • 1416

              #7
              Danke euch.

              Ja, der Schaltungsaufwand ist nicht gering, da lohnt sich bestimmt ein Experiment mit dem Mini-DSP.
              Ich für meinen Teil bleibe bei der passiven Variante, da ich mehrere Boxen parallel im Raum stehen habe und nach Lust und Laune gern tausche.

              Der B80 weicht in der Messung bei mir etwas ab, die größte Abweichung habe ich im MT Bereich gemessen, aber auch im HT ist Verlauf real etwas anders. Konkret: Im MT Bereich habe ich in der Simu eine Senke festgestellt, die real nicht vorkam, diesen Bereich habe ich manuell in Boxsim dann etwas angehoben, so dass die Simu genauer gelang. Die Änderungen kann man leicht sehen, indem man den B80 nochmals neu lädt.
              Viele Grüße

              vom Reim

              Kommentar

              • mechanic
                Registrierter Benutzer
                • 25.07.2014
                • 2277

                #8
                Ich vermute mal eher, dass dein modulares Design von BoxSim nicht richtig abgebildet wird; du kannst zwar den B80-Würfel simulieren, aber den Einfluss der breiteren Schallwand direkt drunter ?

                Was mich z.B. am letzten Wochenende beim messen meiner Pentatons (Optimierung Übergang zum Sub) irritiert hat, war eine breite Anhebung der unteren Mitten, die ich so nicht kannte. Waren einfach meine direkt daneben (provisorisch) stehenden BGmax mit ihren 120 cm Höhe. Was eine "verbreitete" Schallwand da so bewirkt, kann heftig ausfallen.

                Es ist gut möglich, dass das gleiche Ergebnis auch mit einer wesentlich einfacheren Weiche erreichbar ist (schau dir Timo´s Stella-Weiche mit den gleichen Chassis an, die kommt sehr gut). Die Frage ist halt, wie viel Zeit man aufwenden will.
                Gruß Klaus

                Kommentar

                • Timo
                  Registrierter Benutzer
                  • 22.06.2004
                  • 9194

                  #9
                  ich habe meine Variante ganz bewusst "Stella" genannt weil ich mit einer Serienweiche klar kommen wollte,
                  mein Schritt war dass ich anhand der Aktivelektronik herausbekommen habe wo ich korrigieren muss und wieviel, und wie das klingt. Ein Jahr vor dem Treffen in Karlsruhe hatte ich noch eine komplett andere Weiche gehabt mit einer anderen Mitteltonkorrektur. Die letzte Weiche ist nur richtig gut geworden:



                  an drei Stellen kann man die Korrekturen ändern,
                  1. Überbrücken der 0,12 mH Spule bedeutet einen Hochtonanstieg von einigen dB. Ich habe überbrückt sodass ich einen Abhörwinkel von rund 15 Grad realisieren kann, mir war das Ganze zu dumpf im Raum.
                  2. den Widerstand 1 Ohm an der Bass-Spule kann man auch überbrücken sodass mehr Grundton kommt, das macht rund 2 dB im Grundton aus.
                  3. in der Mitteltonkorrektur kann man den entweder mit 12 Ohm oder mit 6 Ohm korrigieren, bei mir läuft das Ganze mit 6 Ohm, hier könnte man den Mittelton großflächig absenken wenn man 12 Ohm fährt.


                  Was mich z.B. am letzten Wochenende beim messen meiner Pentatons (Optimierung Übergang zum Sub) irritiert hat, war eine breite Anhebung der unteren Mitten, die ich so nicht kannte. Waren einfach meine direkt daneben (provisorisch) stehenden BGmax mit ihren 120 cm Höhe. Was eine "verbreitete" Schallwand da so bewirkt, kann heftig ausfallen.
                  meine Aria TL ist so abgestimmt dass sie nur in Verbindung mit meinem Lowboard funktioniert, frei aufgestellt auf einem Ständer ist zu wenig Grundton im Raum.

                  Gruß Timo

                  Kommentar

                  • Reim
                    Registrierter Benutzer
                    • 29.06.2001
                    • 1416

                    #10
                    ...noch ein paar Bilder vom Aufbau.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_38781.jpg
Ansichten: 697
Größe: 73,7 KB
ID: 638271
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_38782.jpg
Ansichten: 674
Größe: 78,6 KB
ID: 638272
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_38783.jpg
Ansichten: 681
Größe: 97,3 KB
ID: 638273
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_38784.jpg
Ansichten: 640
Größe: 86,6 KB
ID: 638274
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_38785.jpg
Ansichten: 638
Größe: 89,3 KB
ID: 638275
                    Zuletzt geändert von Reim; 23.01.2022, 18:30.
                    Viele Grüße

                    vom Reim

                    Kommentar

                    • Boxenjockel
                      Registrierter Benutzer
                      • 21.12.2012
                      • 185

                      #11
                      Gehäuse

                      Wow ! Die Marmoroptik wirkt wie echt !

                      Viele Grüße, Rainer.
                      Zuletzt geändert von Boxenjockel; 12.01.2019, 13:01.

                      Kommentar

                      • GF250
                        Registrierter Benutzer
                        • 29.03.2017
                        • 674

                        #12
                        Mir gefällt an deinen Lautsprechern immer das untere Fach für die Weiche, werde mir das für meinen Endbau abschauen.

                        Kommentar

                        • Reim
                          Registrierter Benutzer
                          • 29.06.2001
                          • 1416

                          #13
                          Vielen Dank, das freut mich sehr.

                          @Rainer, die Oberfläche ist eine HPL-Beschichtung im Dekor namens "Rost", dies ist holografisch geprägt und fast sich auch so an, haptisch ein Erlebnis :-).
                          Viele Grüße

                          vom Reim

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X