Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Regalbox mit W170S, G50, G20

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Gast-Avatar
    andik

    #31
    Hallo,

    Nuttenplüsch, sauber!
    Ich muss dazuschreiben das der Blitz der Camera den Stoff schon aggresiver aussehen lässt als es in Wirklichkeit aussieht. Recht billig ist er mit 6,50Euro pro laufendem Meter auch noch(150cm breit), gibts in vielen Farben.

    Frankynstone, haben die beiden Kalotten den gleichen Durchmesser?? Wann setzt denn die Mitteltonkalotte hier ein?

    Die Messlatte für dieses Projekt gab eine Grundig Box650b an, die galt es abzulösen. Diese Box ist ebenfalls in dieser Bauweise fabriziert und wie Du schon geschrieben hast, die gibt es leider auch nur einseitig und nicht spiegelbildlich aufgebaut.
    Jetzt habe ich die Odyssee an ihrem Bestimmungsort ausgiebig gehört und kann nur sagen das sie die Grundigs ordentlich abgehängt haben was Klang und erreichbare Maximallautstärke angeht.
    Standort: 80cm tiefe Arbeitsplatte, darauf eine 40cm Arbeitsplatte ca 20cm höher befestigt,darauf die Boxen links und rechts ca. 1,8m Abstand auf Ohrhöhe angewinkelt auf den Hörplatz, hörabstand ca. 1m bis 1,2m. Dahinter die Wand.
    Hier ist die leichte Grundtonschwäche so gut wie komplett verschwunden, der Bass kommt sauber und erstaunlich tief (14,5Liter geschlossen, BR konnte Boxsim keine wesentlich tiefere Basswiedergabe ausspucken). Das schöne hier ist das fehlende Dröhnen bei oberbasslastigen Liedern, der AL kann damit meisterlich umgehen!
    Auch hervorzuheben ist der Mittel_Hochtonbereich, an weniger guten Boxen hat man ja immer den Eindruck das irgendwie ein Vorhang vor der Box hängt, es klingt irgendwie matt.
    Nicht hier, Stimmen und Instrumente werden klasklar und konturiert wiedergegeben, fast schon beängstigend echt!

    Auf der 20Jahre Stereoplay Jubiläums-CD, Titel 10, leider habe ich das Heft mitsamt des CD-Covers in den Müll geschmissen, weiss leider nicht wer der Darsteller ist, wenn es jemand weiss bitte posten, diesen Titel sollte jeder mal gehört haben der gute Boxen besitzt:
    Beginn mit leiser Kirchenorgel, Einsatz Einzelsängerin mit umwerfender Stimme, dann Einsatz eines Chores hinter der Sängerin, dann wieder leise Kirchenorgel, Sängerin, Chor, dann zum Ende hin die Kirchenorgel in vollem Umfang ungebremst, da musste ich mich echt zusammenreisen! Diese Aufnahme ist extrem gut und zumindest für mich eine echte Herausforderung für jeden Lautsprecher! Das komplette Stück wurde mit einer räumlichen Tiefe und Breite wiedergeben, es ist einfach unbeschreiblich, man muss es hören!
    walwal meinte zu seiner Bijiu das es ihn nicht packen würde, das bringt die Odyssee reichlich fertig! Hätte nicht für möglich gehalten das eine Kompaktbox mit nem 17ér Tieftönerchen sowas hinbekommt!

    Kommentar

    • Tester
      Registrierter Benutzer
      • 28.08.2005
      • 166

      #32
      Hallo,

      erinnern mich von der Bestückung an die Canton von meinen Eltern. Aber die Optik, ich weiß ja nicht, ist eben doch Geschmackssache.

      Bis dann
      Stephan

      Kommentar

      • Gast-Avatar
        andik

        #33
        Moin,

        hier ein Shot des F-Gangs und der Weiche:


        14,5 Liter geschlossen, h= 23, b= 38, t= 27.





        @Tester:
        Die Optik ist Geschmackssache, richtig, Klangmässig aber sehr gut unterwegs, ein zusätzlicher Mitteltöner macht sich eben doch bezahlt!

        Kommentar

        • Frankynstone
          Registrierter Benutzer
          • 24.03.2004
          • 3916

          #34
          Nee, die Kalotten der Corona haben 25mm und 30mm, was eigentlich ein Krabbelwitz ist. Hätte der Hochtöner nicht in seinem Frequenzgang einen tiefen Einbruch drin, wäre der Mitteltöner überflüssig. Trenntfrequenzen original 1,0kHz und 5,5kHz waren Schwachsinn, da die Mitteltonkalotte fast ohne Sicke bei so niedrigen Frequenzen noch nicht richtig arbeitet und bei so hohen Frequenzen schon wieder zu leise wird. Die Hochtonkalotte mit ihrer breiten Sicke geht erheblich tiefer!

          Akustisch liegen die Trennfrequenzen der Corona mit der neuer Weiche mit 1,5kHz und 5kHz nun etwas dichter beieinander, so geht das. Ausgedacht hat sich HATSCHi die neue Weiche, der auch hier im Forum aktiv ist.

          Vergleichbar aussehende Boxen hat es von diversen Herstellern gegeben, nur leider ist die Bauform außer Mode geraten. Eventuell gibt es ja ein Comeback für die kleinen Kraftpakete, mit preisgünstigerer Bestückung zur Ergänzung von Kompaktanlagen oder sogar aktiv für die iPott-Generation.
          PN-Box ist voll, bei Bedarf E-Mail: Frankynstone(ätt)gmx(punkt)de

          Kommentar

          • bili
            Registrierter Benutzer
            • 04.01.2005
            • 1010

            #35
            Auf der 20Jahre Stereoplay Jubiläums-CD, Titel 10, leider habe ich das Heft mitsamt des CD-Covers in den Müll geschmissen, weiss leider nicht wer der Darsteller ist, wenn es jemand weiss bitte posten
            Adolphe Adam - Julsang



            Ich hab das Heft noch.

            Die Boxen finde ich übrigens super, und mir gefällt auch der Nuttenplüsch

            Die Kombi G50 - G20 kommt bei mir auch bald zum Einsatz, deswegen freue ich mich, was du über den Klang schreibst.

            Viele Grüße
            Sebastian
            Viele Grüße,
            Sebastian


            Onkyo TX9031RDS + Onkyo DX7355 + Dual CS 704 (mein Schätzchen ) + VIB Micro SE

            Kommentar

            • walwal
              Registrierter Benutzer
              • 08.01.2003
              • 25925

              #36
              Original geschrieben von andik
              Hallo,

              ..........walwal meinte zu seiner Bijiu das es ihn nicht packen würde, das bringt die Odyssee reichlich fertig! Hätte nicht für möglich gehalten das eine Kompaktbox mit nem 17ér Tieftönerchen sowas hinbekommt!
              Ich glaube, es liegt bei der Bijou am mangelnden Grundton, wenn man sie frei aufstellt. In Wandnähe ist das besser.

              Kommentar

              • Gast-Avatar
                andik

                #37
                @Frankystone: Glückwunsch zu deinen "aktualisierten" Corona´s, sieht man mal was aus Fertigboxen eventuell noch rausholbar ist, Entwicklung kostet eben Geld.
                Eventuell gibt es ja ein Comeback für die kleinen Kraftpakete
                Bin dabei!
                Adolphe Adam - Julsang
                Ich hab das Heft noch.
                Danke für die Info, es lohnt sich!
                Die Kombi G50 - G20 kommt bei mir auch bald zum Einsatz, deswegen freue ich mich, was du über den Klang schreibst.
                Auf gehts! Bau schnell und freu Dich auf Julsang!
                Ich glaube, es liegt bei der Bijou am mangelnden Grundton, wenn man sie frei aufstellt. In Wandnähe ist das besser.
                Könnte man fast genauso auf diese Box übertragen, Kompromisse wirds (fast)immer geben müssen. Übrigens sehr schön Deine kleinen, hätte sie selber behalten und dem Schwiegersohn paar Kisten vom Blödmarkt hingestellt.

                Kommentar

                • Tisserand
                  Registrierter Benutzer
                  • 31.03.2006
                  • 3

                  #38
                  Hallo liebes Visaton-Forum!

                  Ich habe habe vor ca. zwei Jahren die Aria Ultralight gebaut und wollte die eigentlich mit einem unterstellbaren Tieftonabteil ergänzen.
                  Nun habe ich aber schon ein paar Mal die Threads zum Thema "Kompakte Dreiwege-Box" gelesen, zuletzt diesen hier.

                  Timo meinte, für den Gf 200 (geschlossen, oder?) seien 12 Liter zu wenig. Wieviel müsste man ihm denn spendieren?

                  Gruß Klaus
                  Zuletzt geändert von Tisserand; 10.05.2008, 12:04.

                  Kommentar

                  • Gast-Avatar
                    andik

                    #39
                    Hallo,

                    vielleicht wäre hier ein eigener Thread besser gewesen, aber egal jetzt, das kommt ganz drauf an welche untere Grenzfrequenz Du mit welcher Güte erreichen willst, Aktiv oder Passiv? Aktiv würde ein besseres und flexibleres Ergebniss bringen, passiv mit RICHTIGEN Weichenbauteilen fast genauso teuer wie ein Aktivmodul. Da Du den W100S hast würde ich auf Aktiv bauen. Mit entsprechender Tieftonkorrektur reichen dann auch mal 20 Liter.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X