Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Detonation 300 am TL Sub MK2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • walwal
    Registrierter Benutzer
    • 08.01.2003
    • 27588

    #16
    Hypex 501 wird wohl reichen. Vor allem kannst du damit die Raummoden entschärfen und die Übergänge perfekt machen. Bester Bass der Welt....musst aber messen.
    „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

    Alan Parsons

    Kommentar

    • mechanic
      Registrierter Benutzer
      • 25.07.2014
      • 2297

      #17
      Erst mal ´ne neue Sicherung rein - wahrscheinlich T 3,15 (Träge !?) - und mal schauen, ob die überlebt. Sicherungen sind auch nur Bauteile, die mal einfach grundlos den Geist aufgeben. Dann mit einzelnem Chassis. Dann erst über Hypex & Co nachdenken.

      P.S. Wenn jemand in eine BA reinschreibt "mindestens 4 Ohm" heißt das erstmal nur "keine 4 Ohm Boxen parallel". Frequenzabhängige Impedanzminima sind da nicht gemeint. Wie war das, 4 Ohm bedeutet nicht unter 3,2 ?
      Gruß Klaus

      Kommentar

      • Kay*
        Registrierter Benutzer
        • 13.11.2002
        • 908

        #18
        Zitat von walwal Beitrag anzeigen
        Naja, ein TIW 300 hat bei 150 Hz nur 6,5 Ohm. Wie Bernd schrieb: In Serie schalten.
        naja, ein Sub wird normalerweise so tief getrennt, dass der Rdc bei 150Hz keine Rolle mehr spielt.

        Ich neige wirklich dazueine neue Sicherung zuversuchen,

        ansonsten kann der Amp auch defekt sein
        best regards
        Kay

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 27588

          #19
          Ja, denke auch, dass es nicht so tragisch ist mit den 6,5/150 Hz.
          „Audiophile verwenden ihre Geräte nicht, um Ihre Musik zu hören. Audiophile verwenden Ihre Musik, um ihre Geräte zu hören.“

          Alan Parsons

          Kommentar

          • Bernd
            Registrierter Benutzer
            • 08.01.2021
            • 587

            #20
            Hallo!

            Ja , "eigentlich" sollte das kein Problem sein, zwei 8-Ohm Lautsprecher parallel an den Verstärker zu hängen.

            Es hatte aber einen Monat(?) funktioniert und dann war die Sicherung durch. Ist sie im Betrieb bei hohem Pegel durchgebrannt oder war Alles in Ordnung und eines Tages ließ sich der Verstärker nicht mehr Einschalten?

            Die Reihenschaltung braucht eben nur ein Viertel des Stromes bei gleicher Eingangsspannung, aber dann natürlich auch geringerem Pegel. Wenn dann neu eingemessen wird und die Sicherung hält und der Pegel nach dem Einmessen noch reicht, wäre das die einfachste und billigste Lösung, weil sie nichts kostet.

            Gruss Bernd

            Kommentar

            • Michael.widera
              Registrierter Benutzer
              • 16.12.2016
              • 60

              #21
              DAS ERSTAUNLICHE IST DAS BEIM hohen Pegel alles ok war. Hab auch die Automatik an. Und dann merkte ich am Abend das etwas fehlt. Wann er durch ging hab ich nicht gemerkt

              Kommentar

              • Kay*
                Registrierter Benutzer
                • 13.11.2002
                • 908

                #22
                was ist denn nun?
                Sicherung erneuert?

                die primäre Sicherung geht bei Überlast nur durch, wenn bereits irgendwelche Schäden am Verstärker eingetreten sind,
                3,15AT
                best regards
                Kay

                Kommentar

                • Michael.widera
                  Registrierter Benutzer
                  • 16.12.2016
                  • 60

                  #23
                  Hab die Sicherung erneuert und die laufen wieder Parallel angeschlossen. Noch läuft es. Hoffe das es so bleibt.

                  Kommentar

                  • Kay*
                    Registrierter Benutzer
                    • 13.11.2002
                    • 908

                    #24
                    eine Erklärungsversuch mit Unterstellungen

                    ich gehe mal davon aus, dass der Verstärker mit Ringkerntrafo gebaut ist,
                    dann wird bei der Leistung ein Einschaltstrombegrenzer verbaut sein.
                    Diese Schaltungen haben aber ein Problem,
                    wenn aus irgendwelchen Gründen schnell ein/aus geschaltet wird
                    (damit ist nicht die Einschaltautomatik, sondern die Trennung vom Netz gemeint),
                    dann brennt die Sicherung halt durch.
                    best regards
                    Kay

                    Kommentar

                    • Bernd
                      Registrierter Benutzer
                      • 08.01.2021
                      • 587

                      #25
                      Hallo!

                      Wenn das Bild den richtigen Verstärker zeigt, ist da ein Ringkern verbaut. Quelle ist Lautsprechershop.de



                      Da sollte dann intern aber eine Einschaltstrombegrenzung verbaut sein. Durch "herumspielen" kann man sowas aber austricksen. Mit einer etwas stärkeren Endstufe, die vier 450VA Ringkerne verbaut hat, habe ich auch schon den 16A-Automat im Sicherungskasten ausgelöst.

                      Wenn der Subwoofer ab jetzt ohne Probleme spielt, würde ich auch erstmal abwarten. Die Frage, ob die Sicherung beim Einschalten oder bei dauerhaft hohem Pegel durchgebrannt ist müßte ja auch noch geklärt werden. Vielleicht kann man das ja beim nächsten Mal feststellen.

                      Gruß Bernd

                      Kommentar

                      • Markus213
                        Registrierter Benutzer
                        • 11.03.2017
                        • 859

                        #26
                        Ich habe so einen alten Verstärker mit so einem 600W Ringkerntrafo. Beim Einschalten ist der Einschaltstrom so hoch, dass der Faden der Sicherung einfach aufglühen. Dann hat zu 50% die B16 Sicherung angesprochen. Ich habe dann die K16 eingebaut und brauche keinen Softstart mehr. Jetzt sind die neueren Schaltnetzteile ein bisschen besser, aber bis zu 200A kurzzeitig ist schon beim Einschalten drin. Deshalb sind sie ständig im Standby.
                        Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden

                        Kommentar

                        • Daniil
                          Registrierter Benutzer
                          • 06.01.2024
                          • 1

                          #27
                          Hab auch die Automatik an.





                          Admin: Fußzeile wurde entfernt, da sie Werbung enthielt. Bitte dies zukünftig unterlassen.
                          Zuletzt geändert von VISATON; 08.01.2024, 12:46.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X