Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"defekt" auf Frequenzweiche?!? "Schwirren" bei best. Frequenz...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Thanatos
    Registrierter Benutzer
    • 09.10.2004
    • 182

    "defekt" auf Frequenzweiche?!? "Schwirren" bei best. Frequenz...

    Hallo!

    Es geht um meine Front Lautsprecher, die hier auf etwas älteren Bildern zu sehen sind, genauer gesagt eigentlich nur um eine der beiden Classic 200, nämlich der linken Box...

    Das Problem ist, dass bei einer Frequenz bei der linken Box im "Hintergrund" immer eindeutig ein leichtes "Schwirren" zu hören ist. Manche CDs kann man quasi komplett durchhören, ohne das einem etwas auffällt, bei anderen ist es wiederum SEHR deutlich heraushörbar und nervt dann natürlich ohne Ende...

    Ich lebe damit jetzt schon eine ganze Zeit, weil ich leider nie die Zeit und Ruhe hatte da mal beizugehen. Meine Vermutung war bisher immer, das der TI100 einen leichten defekt hat, das "Schwirren" ist nämlich eindeutig aus dem MT zu verzeichnen. Nun habe ich inzwischen aber auch schon einen neuen TI100 für den noch fertigzustellenden Center gekauft und bin eben dann endlich nach Monaten des vor mich herschiebens dazu gekommen, den TI100 in der linken Box zu tauschen...

    Effekt? Gleich null, der MT schwirrt weiter bei den entsprechenden Liedern fröhlich vor sich hin. --> Fazit: Am Gehäuse kann so ein Schwirren ja wohl kaum liegen, daher wird es wohl die Frequenzweiche sein...

    Die Frequenzweiche hatte ich als Fehlerquelle eigentlich quasi ausgeschlossen, weil diese Blitzsauber von Broesel aufgebaut wurde, aber nachdem ich den TI100 nun getauscht habe, kann es ja eigentlich wohl gar nichts anderes mehr sein...

    Logische Konsequenz wäre nun natürlich, die Frequenzweichen der beiden Front-Boxen mal zu tauschen und dann wieder zu lauschen, weil dann erst eindeutig die Frequenzweiche auch als Fehler auszumachen ist...

    Andererseits, was sollte es sonst sein?

    Was mich wundert, dass meines Wissens nach der "Fehler" nicht direkt von Anfang an gewesen ist oder ich muss zu "blauäugig" gewesen sein dass ich es am Anfang nach der Fertigstellung nicht gemerkt habe...

    Ich würde ungern die Frequenzweichen beide tauschen, weil das für mich SEHR viel Arbeit und Zeitaufwand bedeutet (an die rechte Box kommt man nur mit großen Aufwand überhaupt heran), was gerade jetzt wo nach und nach wieder die Prüfungen anfangen leider überhaupt nicht geht...

    Also, was würdet Ihr mir raten? Werde wohl zumindestens Broesel mal ne E-Mail schreiben, was er meint. Habe leider auch "gerade" keinen Wobbelgenerator zur Hand, mit dem ich die Frequenz mal eindeutig identifizieren könnte, wo der TI100 in Zusammenhang mit der Frequenweiche eine Resonanz zu haben scheint...

    Nun denn, bin für Rat und Meinungen dankbar...

    Gruss, Thanatos.
  • thaistatos
    Registrierter Benutzer
    • 02.03.2006
    • 148

    #2
    hi,

    wenn du lust und zeit hast, kannst du mit etwas messequipment mal den impedanzgang der box messen.
    http://www.visaton.de/vb/showthread....threadid=14873
    besonders der letzte eintrag ist entscheidend.

    ich hatte ähnliche probleme.
    vorteil impedanzmessung: man muss nichts aufschrauben, braucht aber messequipment.
    selbst wenn du eine auffälligkeit in der impedanz feststellst, musst du sie irgendwann mal beiseitigen.
    letztendlich kommst du also sowieso nicht drum herum, die weiche anzuschauen, da du den mitteltöner ja schon als fehlerquelle ausgeschlossen hast.

    um fehler in der zuspielung auszuschliessen, li und re box vertauschen.

    bei weichenbauteilen erstmal alle kabel checken, danach alle lötverbindungen nachlöten und am besten mit einem multimeter überprüfen, so habe ich meine kalte lötstelle auf der weiche auch gefunden.
    wenn es dann immer noch fehler gibt, einzelne bauteile auslöten, messen, wenn möglich, oder ersetzen.
    am ehesten sollten kondensatoren überprüft werden, widerstände und spulen sind im prinzip ja nur mehr oder weniger lange oder dünne drähte.
    bei den spulen könnte noch ein kern gebrochen sein, kann man vielleicht durch ein bischen rumwackeln feststellen.

    gruß

    philipp

    Kommentar

    • antiasina
      Registrierter Benutzer
      • 07.01.2007
      • 686

      #3
      Das passiert (besonders im Bass, aber auch beim MT) leicht, wenn irgendwo ein Kontakt lose ist. Ich hatte vor kurzem eine PA-Box mit einem solchen Defekt zu Reparatur, und es war ein loser Stift im XLR-Stecker. Ansonsten: Manche Folienkondensatoren werden mikrofonisch, wenn sie ableben (bei Elkos habe ich das noch nicht gehabt) und manche Elkos fangen an zu verzerren.
      Achja: liegt die Frequenz in der Nähe einer Trennfrequenz? Wenn nein, ist ein Bauteildefekt auf der Weiche unwahrscheinlich.
      Quadro light
      Eigenbau Röhren-Amp (2x110W)
      Ich lerne aus meinen Fehlern - ich kann sie jederzeit wiederholen!

      Kommentar

      • Thanatos
        Registrierter Benutzer
        • 09.10.2004
        • 182

        #4
        @thaistatos
        Lust zum Durch-/Ausmessen der Boxen (in jeglicher Form) habe ich schon lange, aber bisher ist es immer hauptsächlich an dem zweiten Punkt den Du ansprichst gescheitert, die Zeit. Die Vorlesungszeit ist immer prall gefüllt und die vorlesungsfreie Zeit leider immer noch voller mit Klausuren und dem Lernen für diese...
        Messequipment habe ich Moment leider auch noch keins, aber das wäre glaube ich das geringere Problem, sich da was von der Uni vielleicht auszuleihen oder etwas Geld zu investieren...
        Das ich mir nun zwangsläufig die Weiche anschauen muss ist schon klar, vermeiden würde ich halt nur gerne, BEIDE Weichen auszubauen, da ich an die korrekt funktionierende Box sehr schlecht rankomme (ließ sich bei mir im Zimmer leider nicht anders stellen)...
        Fehler in der Zuspielung habe ich schon ausgeschlossen in dem ich am CD-Player linken und rechten Kanal mal vertauscht habe und auch stattdessen mal einen anderen Player verwendet habe, das hatte ich vergessen zu schreiben...

        @antiasina
        Du meinst wirklich, dass man sich bei losem Kontakt von Kabeln eine Resonanz "einfangen" kann? Sicherlich werde ich -wenn ich mal dazu komme die Weiche auszubauen und zu begutachten und nichts direkt finden sollte- die Kabel auf guten Sitz beim anschließenden Wiedereinbau prüfen, aber eigentlich sitzen die Flachsteckhülsen alle recht stramm, soweit ich das von dem Zusammenbau damals in Erinnerung habe und haben somit auch guten Kontakt...
        Was die Frequenz angeht, so bin ich da schlecht im schätzen, aber ich denke eher das die Frequenz nicht in der Nähe der Trennfrequenz liegt, sondern vielleicht so ungefähr knapp im oberen Drittel des Frequenzbereiches des MT, kann mich da aber auch verschätzen...

        Gruss, Thanatos.

        Kommentar

        • thaistatos
          Registrierter Benutzer
          • 02.03.2006
          • 148

          #5
          frequenz schätzen kann ja einfach durch einen sinusgenerator am pc erleichtern, einfach mal ein paar töne durchklicken, dann hat recht schnell die passende gefunden.

          wenn die defekte box leicht erreichbar ist, mal mutig voran!
          zum ausmessen auf durchgang reicht ein 4€ multi vom grabbeltisch.
          zur impedanzmessung bietet sich die arta messbox an, ist aber für diesen einsatz zweck überdimensioniert, eigentlich sollte erstmal ein multi,ein lötkolben und gesunder menschenverstand reichen.
          zuspieler vertauschen bringt nur etwas, wenn man die boxen am verstärkerausgang vertauscht, cd player wechseln schließt nur den player als fehler aus, nicht den verstärker.

          wenn man nicht viel durchmessen will/kann, einfach alle kondensatoren des mt zweiges der reihe nach mit neuen ersetzen.

          gruß

          philipp

          Kommentar

          • Thanatos
            Registrierter Benutzer
            • 09.10.2004
            • 182

            #6
            @thaistatos
            Kennst Du (oder jemand anders) ein Freeware-Programm dass mir einen Sinusgenerator am PC bietet, wäre sicherlich eine einfache Möglichkeit die Frequenz mal "herauszufiltern"...

            Ich habe heute leider nicht die Zeit mir die Frequenweiche mal vorzunehmen, aber sobald ich die Gelegenheit dazu habe, werde ich die Platine mal aus der Kammer holen (zum Glück habe ich ja eine Weichenkammer). Nachlöten und Durchmessen etc. ist alles für mich kein Thema, habe auch nen recht gutes Multi, nur die Zeit die man dafür haben muss habe ich Moment halt leider nicht...

            An die Rückseite vom Verstärker komme ich leider auch sehr schlecht ran, sonst hätte ich da die Boxen sicherlich schonmal vertauscht, halte es allerdings auch für sehr unwahrscheinlich das der Verstärker auf einem Kanal bei einer Frequenz eine Resonanz hat...

            Auf jeden Fall schonmal vielen Dank für die Ratschläge, nun brauchts nur erstmal auch die Zeit um die umzusetzen...

            Könnte natürlich das Visaton-Forumstreffen absagen, dann hätte ich theoretisch einen ganzen Samstag Zeit, aber das lasse ich mir denn doch nicht nehmen...

            Gruss, Thanatos.

            Kommentar

            • antiasina
              Registrierter Benutzer
              • 07.01.2007
              • 686

              #7
              ich meine, dass durch lose Kontakte ein Scheppergeräusch auf einer Gehäuseresonanz entstehen kann. Strammer Sitz ist keine ausreichende Garantie, die Kontakte können oxidiert sein!
              Meine Testmethode ist: den Schepperton erzeugen lassen und jetzt an allem wackeln. Wo's sich verändert liegt vielleicht der Übeltäter.
              Achja: ich würde in Boxen grundsätzlich nicht stecken, immer löten.
              Quadro light
              Eigenbau Röhren-Amp (2x110W)
              Ich lerne aus meinen Fehlern - ich kann sie jederzeit wiederholen!

              Kommentar

              • Chrizz
                Registrierter Benutzer
                • 28.11.2006
                • 93

                #8
                Beschreibe doch dieses "Schwirren" mal genauer. Könnte es auch ein "Klirren"sein?

                Vielleicht hat ja dann ein HT einen Knacks, eine verformte Schwingspule z.B.
                Sowas hört man nämlich auch nicht bei allen Musikstücken.
                VIB 170 AL

                Kommentar

                • Thanatos
                  Registrierter Benutzer
                  • 09.10.2004
                  • 182

                  #9
                  @Chrizz

                  Als "Klirren" würde ich das "Schwirren" nicht bezeichnen, eher als so eine Art "Säuseln" im Hintergrund, lässt sich halt schwer beschreiben sowas...

                  Habel leider im Moment kein Mikro zur Hand, sonst könnte ich das "Säuseln" auch aufnehmen, bei entsprechender Musikwahl tritt es deutlich genug auf, als das man das wohl aufnehmen könnte...

                  Kommen tut das "Säuseln" aber ganz eindeutig aus dem MT, das kann man ganz leicht feststellen wenn man näher an die Box herangeht, der HT ist in Ordnung...

                  Gruss, Thanatos.

                  Kommentar

                  • andi_m
                    Registrierter Benutzer
                    • 26.09.2004
                    • 1419

                    #10
                    Hallo Thanatos

                    Du hast PN mit Sinusgenerator.
                    Dann kannst du schonmal etwas testen.

                    Gruss Andi_m
                    Spannungsabfall ist kein Sondermüll

                    Wenn du nicht helfen kannst dann störe
                    dabei sein ist alles
                    (Zitat: Jürgen von der Lippe)

                    Kommentar

                    • Thanatos
                      Registrierter Benutzer
                      • 09.10.2004
                      • 182

                      #11
                      @andi_m

                      Danke für den Sinusgenerator, bin eben mal dazu gekommen damit ein wenig "rumzuspielen" konnte aber leider damit zumindestens nicht binnen einer halben Stunde die "Schwirrfrequenz" ausmachen, leider...

                      Hoffe, dass ich morgen Abend vielleicht dazu komme, nochmal weiter mit dem Programm zu testen...


                      @all
                      Habe eben nochmal genau bei einem Lied wo man es sehr deutlich hört vor dem Lautsprecher hingehört und bin mir nicht mehr ganz sicher, ob das Schwirren wirklich aus dem TI100 kommt, es könnte evtl. auch die KE25SC sein, lässt sich schwierig wirklich genau ausmachen...
                      Vielleicht liegt ja Chrizz richtig mit der verformten Schwingspule beim HT...

                      Nun denn, ich hoffe -wie gesagt- morgen Nachmittag/Abend vielleicht nochmal testen zu können, mal gucken vielleicht klappt es auch mit dem beim Laptop eingebauten Mikro von dem "Schwirren" mal eine Aufnahme zu machen, die ich dann online stellen kann...

                      Gruss, Thanatos.

                      Kommentar

                      • thaistatos
                        Registrierter Benutzer
                        • 02.03.2006
                        • 148

                        #12
                        wenn ich bei mir die hand auf den ke drücke, kommt da definitiv nicht mehr viel raus. damit müsste sich eigentlich die ursache finden lassen.
                        zur not mal gegen den ke der anderen box tauschen.

                        Kommentar

                        • Der_Axel
                          Registrierter Benutzer
                          • 30.04.2003
                          • 596

                          #13
                          Fehler in der Weiche

                          Hallo,
                          ====
                          aus meiner bescheidenen Sicht ist das ganz klar ein Fehler in der
                          aktiven Weiche. Was immer die Ursache dafür sein mag. Vielleicht
                          kannst Du an den MT-Ausgang mal einen Kopfhörer oder irgend
                          ein anderes geeignetes Chassis anhängen, die Störung wird mit
                          großer Sicherheit immer noch da sein. Das säuseln ist ein typisch
                          elektronischer Fehler. Da nützen Deine Analysemethoden mit
                          Generator praktisch nichts.
                          Sinnvoll wäre, die Chassis einzeln zu hören um festzustellen ob
                          die Störung denn auf nur einem oder mehreren Chassis liegt. Das
                          ist erst mal wichtig zu wissen. Hast Du mal die CD- oder Vor-
                          verstärker kanäle (re/li vertauscht um auszuschließen dass die Störung nicht schon von hier kommt?
                          Wenn es denn, wie ich vermute, die akt. Weiche ist kannst Du
                          evtl. mal mal die OP's im Mitteltonzweig der Weiche tauschen?

                          Eine noch so sauber aufgebaute aktive Weiche kann durchaus
                          solche Störungen haben. Evtl. Erdungen prüfen.
                          Gruß,
                          Der_Axel


                          ===========================
                          Music is Art -- Audio is Engineering
                          ===========================

                          Kommentar

                          • jhohm
                            Registrierter Benutzer
                            • 24.09.2003
                            • 4547

                            #14
                            Hallo Axel,

                            ich glaube Du hast da etwas mißverstanden; es sind passive Weichen...

                            Gruß Jörn
                            ...Gruß Jörn

                            Kommentar

                            • Farad
                              Registrierter Benutzer
                              • 09.09.2001
                              • 5775

                              #15
                              klingt nach Span im Luftspalt des Hochtöners.

                              -> Einschicken.

                              farad

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X