Zurück   Visaton Diskussionsforum > Galerie der Projekte

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.03.2018, 16:19   #16
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.204
trifft in der simulation genau meine vorstellung, ... jetzt ist nur die geschichte zu klären ob man im mittelton sich nicht doch was negatives reinholt.

dann wäre bei gleicher fräsung auch der gf200 oder sogar der b200 machbar.

gruß timo
Angehängte Dateien
Dateityp: bpj AL200 KE25WG in 20 Liter CB.BPJ (99,2 KB, 136x aufgerufen)
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 10:52   #17
Frank
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: Großmaischeid
Beiträge: 1.387
Frank eine Nachricht über ICQ schicken Frank eine Nachricht über Skype™ schicken
Zitat:
Zitat von Timo Beitrag anzeigen
Die Scheiben habe ich nach dem Fräsen fünf Jahre gelagert. Dies habe ich bewußt gemacht um Verzüge der Box zu minimieren, ausschließen kann man dies trotzdem nicht
Ich hatte einen Gitarrenbody über mehrere Jahre in der Garage gelagert. Im Herbst habe ich ihn grundiert und mit Filler gespritzt. Als ich den neulich aus dem Schrank genommen habe, hatte der Filler etliche Dehnungsrisse. Shit happens.
__________________
Oscar Wilde: "My taste is very simple, I am always satisfied with the best."
Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 15:47   #18
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.204
Zitat:
Zitat von Frank Beitrag anzeigen
Ich hatte einen Gitarrenbody über mehrere Jahre in der Garage gelagert. Im Herbst habe ich ihn grundiert und mit Filler gespritzt. Als ich den neulich aus dem Schrank genommen habe, hatte der Filler etliche Dehnungsrisse. Shit happens.
ich habe die Scheiben ganz bewußt im Wohnraum/ Treppenhaus gelagert, denkst du dass man dann trotzdem noch Probleme bekommen könnte?
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 17:04   #19
IFF
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 344
Stichwort bei Holz ist die Gleichgewichtsfeuchte, manchmal auch Ausgleichsfeuchte genannt. Bei längerer Lagerung in einem bestimmten Klima erreicht das Holz einen dem Raumklima entsprechenden Feuchtegehalt, es kommt "quasi ins Gleichgewicht". Ab diesem Zustand gibt es kein Quell- und Schwindverhalten mehr, weil sich der Feuchtegehalt im Holz nicht mehr verändert.
Wird das Holz lange in der Garage gelagert und dann in den Wohnraum gebracht, ändert sich mit dem Raumklima der Feuchtegehalt und es kommt zu Veränderungen, meist zum Quellen des Holzes.
In deinem Fall sind die MPX-Platten lange im Wohnraum gelagert, die Abweichung ist also geringer.
Trotzdem bleibt zu berücksichtigen, dass sich das Raumklima zwischen Sommer und Winter stark ändert. Im Winter wird deine rel. Luftfeuchte vermutlich eher bei 50% und weniger liegen, im Sommer sind wir Karlsruher ja mit Luftfeuchtigkeiten von 80% und mehr nicht unvertraut Zwischen Sommer mit 28°C/80%rF und Winter mit 22°C/50%rF als Raumklima wird sich die Gleichgewichtsfeuchte im Bereich +/-5% bzw. verändern. Bei deinen MPX-Platten ist wegen Schälfurnier das radiale Schwindmaß maßgeblich, das wird irgendwo bei 0,1-0,2% pro 1% Änderung der Ausgleichsfeuchte liegen, d.h. bei 5% Feuchteänderung zwischen 0,5-1,0% der Plattendicke. Bei einem MPX-Stapel von 30cm Höhe wären das 1,5-3mm. Die Chassisfräsungen würde ich entsprechend größer machen zur Sicherheit, das ist ja die einzige relevante Stelle, an der KLemmung auftreten kann.
IFF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 17:13   #20
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.204
Zitat:
Zitat von IFF Beitrag anzeigen
... Bei einem MPX-Stapel von 30cm Höhe wären das 1,5-3mm. Die Chassisfräsungen würde ich entsprechend größer machen zur Sicherheit, das ist ja die einzige relevante Stelle, an der KLemmung auftreten kann.
genau am tieftöner wo die größte höhe war, kamen die probleme der letzten box, ich habe den damaligen al130 entfernt, habe neu ausgefräst, ich glaube es war so ein milimeter beim nachfräsen, und habe die risse zugeleimt, ... al130 wieder rein und gut war.
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 17:18   #21
IFF
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 344
Vorschlag: fräse 2mm größer und lege einen schwarzen Moosgummistreifen als Ring um den Chassirand, der gleicht das Schwinden aus und ist optisch ab 1m Entfernung vermutlich nicht mehr wirklich erkennbar.
IFF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 17:20   #22
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.204
ich probiere das mal, danke dir
gruß timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 20:29   #23
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 4.696
Ich schätze mal, das größte Problem ist momentan die eingebrachte Feuchtigkeit durch das verleimen.
Da nützt das jahrelange Aufbewahren im klimatisierten Wohnbereich gerade wenig.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 20:33   #24
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.204
Zitat:
Zitat von yoogie Beitrag anzeigen
Ich schätze mal, das größte Problem ist momentan die eingebrachte Feuchtigkeit durch das verleimen.
Da nützt das jahrelange Aufbewahren im klimatisierten Wohnbereich gerade wenig.
ok, verstehe, also muss ich nach dem verleimen auch ne ganze weile warten, ...
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2018, 23:57   #25
horr
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 1.734
Zitat:
Zitat von Timo Beitrag anzeigen
ok, verstehe, also muss ich nach dem verleimen auch ne ganze weile warten, ...
oder pattex nehmen
horr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2018, 06:20   #26
Timo
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.204
Zitat:
Zitat von horr Beitrag anzeigen
oder pattex nehmen
Da habe ich keinerlei Erfahrung.
Würde bei meiner üblichen Vorgehensweise bleiben und die Scheiben verleimen.

Ich habe es ja schon mal gemacht. Da muss man sich richtig beeilen, sodass man alles in einem Rutsch hinbekommt.

Gruß Timo
Timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2018, 08:26   #27
IFF
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 344
Der Hinweis auf die im Leim enthaltene Feuchte ist zwar grundsätzlich richtig, aber ich sehe darin kein so großes Problem: der Leim wird nur die oberste Furnierlage anfeuchten, aufgrund der BFU-100 Verleimung der MPX-Platten kann die Leimfeuchtigkeit eigentlich nicht in den gesamten Plattenquerschitt eindringen. Bei z.B. 30 Schichten wären daher nur 30x2 Schichten betroffen bzw. ca. 60mm Materialdicke; nach o.g. Schwindfaktoren würde das zu 0,3-0,6mm Veränderung führen.
Von Pattex würde ich bei solchen Arbeiten selbst absehen.
IFF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2018, 08:30   #28
IFF
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 344
@VISATON
ich habe eben einen Beitrag hier versehentlich gemeldet statt beantwortet, ein Ergebnis von Handytastatur, fehlender Brille und dicken Fingern. Sorry...
IFF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2018, 09:40   #29
nlcarbon
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 1.306
Zitat:
Zitat von Timo Beitrag anzeigen
trifft in der simulation genau meine vorstellung, ... jetzt ist nur die geschichte zu klären ob man im mittelton sich nicht doch was negatives reinholt.

dann wäre bei gleicher fräsung auch der gf200 oder sogar der b200 machbar.

gruß timo
Was ist mit einem modifizierten BG20 als MT?
nlcarbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2018, 09:47   #30
Cpt. Jack Sparrow
Moderator
 
Registriert seit: 09.2013
Ort: Erfurt
Beiträge: 1.170
Habe mich gerade echt ein wenig gewundert...

Zitat:
Zitat von IFF Beitrag anzeigen
@VISATON
ich habe eben einen Beitrag hier versehentlich gemeldet statt beantwortet, ein Ergebnis von Handytastatur, fehlender Brille und dicken Fingern. Sorry...
__________________
<-- hat mehr als eine Kugel in der Flinte.
Meine Lautsprecher:
Phobos | Titania | Portrait XL | La Belle ATM Semilight | Deimos Center
Cpt. Jack Sparrow ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.