Zurück   Visaton Diskussionsforum > Elektronik

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.10.2018, 05:49   #16
Grünspan
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Stuttgart
Beiträge: 271
@ JHohm, mal ne Frage erst,
welche Impedanz hat der AMT ??
Danach richtet sich dann der Wert, den man doch ganz simpel her leiten kann. auch wenn er total linear ist, muss ich doch trotzdem nenn 6dB Butterknüppel vor hängen oder was denkst Du ???

@ V241, da würd ich mich als nächstes fragen, wie Du bei
10 µF auf 6 kHz kommst ?
Annahme Z 4 Ohm, gibt als einzelner Reihenkondensator 4000 Hz !
Annahme Z 8 Ohm, macht 2000 Hz !!!
Welcher Air-motion-Transformer ist es denn ? Typ 2I fs= 2 kHz @ 4 Ohm ??
na dann ist ja alles gut. http://www.lautsprechershop.de/index...daphon_amt.htm

Trivia: Von KONDENSATORKLANG sind die Leute hier im Forum geheilt.
Es wäre furchtbar, wenn Weichenteile klingen würden, in dem Punkt sind wir uns einig. Nimm einen MKP für 3 Oiro und gut ists. Hatte ich mal auch nicht geglaubt und auch mit so High-End-Zeug rum gespielt, taugt alles nichts.
S'Ist einfach noch zuviel Luft im Raum
Viele Grüsse

Geändert von Grünspan (04.10.2018 um 06:01 Uhr)
Grünspan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2018, 08:26   #17
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 4.012
Moin Grünspan,


welche Impedanz hat der AMT? - Wieviel PS hat der Golf?
So schwere Fragen am frühen morgen
Im Ernst, Du hast natürlich recht, ohne das Wissen um die Impedanz nützt die Formel nichts, im schlimmsten Falle reicht der Faktor 2 ( von 4,1 zu 7,9 Ohm) aus, um den AMT trotzdem zu schlachten....
Ich habe mich von den hier kolportierten 8Ohm anstecken lassen.


Aber das weis der TE am Besten, wieviel Ohm der präferierte AMT wohl hat...


Auch mit dem Butterwert hast Du recht, nix anders ist ja der Schutzkondi..


ABER, wenn Du gelesen hättest - (meckern ist meine Stärke, Du weist?!), dann hättest Du ziemlich zu Anfang gelesen, dass der AMT bei 6kHz getrennt wird, der Kondi aber nicht als Weiche, sondern NUR zum Schutze vorhanden ist, und von da her natürlich größer sein muß, als er für eine trennung bei 6kHz eigentlich wäre.. logisch



Gruß Jörn
__________________
Gruß Jörn

Geändert von jhohm (04.10.2018 um 08:45 Uhr)
jhohm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2018, 14:22   #18
Grünspan
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Stuttgart
Beiträge: 271
Ha Jhohm, auch gut erklärt.
Mann, ich dachte schon Dir ist ne Laus über die Leber gelaufen,
na dann ist ja alles ok.
Viele Grüsse
Grünspan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2018, 22:21   #19
zxlimited
Moderator
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Gechingen
Beiträge: 2.326
Zitat:
Zitat von v241 Beitrag anzeigen
Hallo,
zum Schutz eines AMT's vor tieffrequenten Signalen ...

Welche lohnenswerten Alternativen gäbe es?
Die Lohnenswerteste wäre, den Kondensator einfach wegzulassen
Kostet nix und hat dann auch bestimmt keine klangverschlechternde Wirkung

Im Ernst - warum??? Ich hänge AMTs ungefiltert an den Verstärker und höre damit in gehobener Zimmerlautstärke Musik (zum Testen). Das juckt den AMT - genau wie nahezu jeden vernünftigen Hochtöner überhaupt nicht. Es hält sich auch noch hartnäckig das Gerücht, man müsste vor einen Hochtöner beim Messen einen C setzen - völliger Quatsch!

Einzige Ausnahme: (gefaltete) Bändchen - die können bei zu großen Auslenkungen tatsächlich irreversibel ausleiern.
zxlimited ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 01:31   #20
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.910
Der Kondensator schadet aber auch nicht, zumindest wenn es ein Folienkondensator ist und groß genug (ob Elkos schaden oder nicht, weiß ich nicht, ist mir aber ehrlich geagt bei den tiefen Preisen von WIMO-Folienkondensatoren egal, da brauch ich keinen Elko mehr). Was groß genug ist, muß jeder selber mit sich abmachen, je nachdem welche Abschwächung er am unteren Einsatzpunkt des Chassis halt akzeptiert, seien es 0,5 oder 0,1db minus. Die Phasenverschiebung spielt bei so einem Kondensator auch keine Rolle (sieht man auch sofort in Basscad.exe), bzw. muß man ihn halt auch unter diesem Aspekt so groß wählen, dass man den gewünschten Phasenwert unterschreitet. Da braucht man wie gesgt nicht herumrechnen, das sieht man auf einen Blick in der Grafik, sobald man Kapazität und Impedanz eingibt.

Allein schon wegen eines möglichen Einschaltplops (kann auch von vorgelagerten Geräten kommen, auch von Quellgeräten, besonders anfällig natürlich HiEnd-Graffel, weil die gerne das Relais aus "klanglichen" Gründen einsparen), oder zB wegen eines erheblichen Brumms, wenn sich ein Verbindungskabel lockert (laute 50 Hz überlebt der AMT sicher nicht) oder wenn man es unabsichtlich absteckt.
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 02:20   #21
„Q“
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2017
Ort: auf der Burg
Beiträge: 794
Also die Thematik Vorkondensator bei aktiver Filterung wird ja so wie ich das hier lese schon etwas eine Glaubensfrage bleiben. Beim Car-HiFi hab ich komplett drauf verzichtet und die HT‘s leben immer noch. Beim messen von Hochtönern schon beides probiert. In Arta lässt sich ja auch schön der Cut-off einstellen ab wo es losgehen soll. Wenn ich mit Vorkondensator gemessen habe, einen 68er genommen.
Nur die Sache mit den Einschaltplops oder ein Fehler in der Elektronik, wenn es denn mal vorkommen sollte, verunsichert mich ja jetzt doch schon was. Wenn man das so liest was ihr dazu schreibt. Die Bedenken kann ich da auch gut verstehen.
„Q“ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 10:08   #22
jhohm
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Kissenbrück
Beiträge: 4.012
Moin,



meine unwichtige meinung : bei Passivweichen ist das Thema keins; bei aktiven Systemen ein Glaubensfrage....
ICH würde den Kondi einsetzen, zur Beruhigung....


Gruß Jörn
__________________
Gruß Jörn
jhohm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 17:08   #23
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.404
Ich würde auch einen nehmen, vielleicht 10-22 uF ? Auf jeden Fall deutlich größer, als es die Theorie verlangt.
Damit das schlimmste im Falle des Falles verhütet wird.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 23:50   #24
aurelian
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2013
Ort: Zürich
Beiträge: 1.910
6 Ohm Chassisimpedanz, @6000 Hz:

10 µF: -0,9dB und 24°
20 µF: -0,3dB und 12°

Würde 20 µF nehmen. Ist doch müßig darüber lange nachzudenken bei den geringen Preisen eines 20µF-Folienkondensators

Ein 10µF MKP-4 kostet zB beim Reichelt 3 Euro
https://www.reichelt.de/MKP-4/2/inde...c5eeda3c8fedfa
Nimmst du entweder je 2 davon oder suchst halt nach einem 20µF (die Suche ist leider mühsam, weil die Suchfunktion völlig untauglich ist)
aurelian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2020, 18:33   #25
KajT
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.2020
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1
Moinsen,

ich krame interessehalber dieses "alte" Thema noch mal hervor:

weiß man denn, um welchen AMT es sich da handelte?

Ich frage deshalb, weil ich hier auch vier Stück habe (Dr. Heil, ESS),
die ich bis jetzt direkt nach Einmessen an einem AVR-4520 von Denon betrieb.

Zuerst, zum Ausprobieren nur 2, weil ich sie auch noch nicht so recht unkritisch aufstellen kann, ich brauche noch vernünftige Podeste und Anschlussterminals dafür...

VG,

Kaj
KajT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 00:18   #26
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.404
Zitat:
Zitat von aurelian Beitrag anzeigen
Nimmst du entweder je 2 davon oder suchst halt nach einem 20µF (die Suche ist leider mühsam, weil die Suchfunktion völlig untauglich ist)
Ich würde dann einfach entweder 2x10 uf oder 1x22 uF nehmen. Macht die Sache einfach.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 21:19   #27
Markus213
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2017
Ort: 1000
Beiträge: 152
Luete es gibt so was:



https://www.intertechnik.de/shop/wei...ptc/1768,de,11

Und wenn man ein Kondensator haben will, muss er in die elektrische Funktion integriert werden.
__________________
Es ist meine Meinung, die ohne Angaben von Gründen geändert werden kann. Fehler oder Irrtümer vorbehalten! Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden
Markus213 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2020, 03:49   #28
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.404
Aber die schützen nicht vor tiefen Tönen, oder Gleichstrom etc. Nur vor einer elektrischen Überbelastung. Und z.b 10 watt bei 50 Hz übersteht mechanisch kein Hochtöner.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.