Zurück   Visaton Diskussionsforum > Elektronik

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.06.2020, 20:44   #1
Sync204
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2014
Ort: München
Beiträge: 67
Siebkondensatoren ersetzen, Faustformel?

Ich habe hiergerade eine schöne Studioendstufe in der Reparatur: Rodec HDA450. Wie der Name verrät 450W im Brückenbetrieb.
Welche Kapazität würdet ihr jeweils einbauen?

"Original" sind gerade 22mF drin aber ich bezweifel, dass diese Elkos tatsächlich vom Hersteller eingebaut wurden. Denn die haben 63V und das ist bei 45V Trafospannung echt DÜRFTIG! Der Ringkern hat 550VA.

Von daher meine Frage: passt jeweils 22mF, vom technischen (nicht Vodoo) Standpunkt?
Sync204 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2020, 22:11   #2
laguna 0294
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2011
Ort: lippstadt
Beiträge: 480
Siebelkos haben in der Regel einige tausend mF,im Durchschnitt je nach
Endstufengrösse zwischen 5000 und 10000,niemals nur 22mF.
Gruß
laguna 0294 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2020, 22:29   #3
Cossart
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: Augsburg
Beiträge: 100
Zitat:
Zitat von Sync204 Beitrag anzeigen
Denn die haben 63V und das ist bei 45V Trafospannung echt DÜRFTIG
Ist zwar ein bißchen knapp, aber ausreichend. Wie alt sind die Elkos denn?
Cossart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2020, 22:32   #4
Cossart
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: Augsburg
Beiträge: 100
Zitat:
Zitat von laguna 0294 Beitrag anzeigen
Siebelkos haben in der Regel einige tausend mF,im Durchschnitt je nach
Endstufengrösse zwischen 5000 und 10000,niemals nur 22mF.
22 mF sind 22000 µF.
Cossart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2020, 22:37   #5
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 5.079
Ist die Rede von µF oder mF?
In meiner T.Amp E 800 sind 4 Stück mit 10000µF und die hat 2 x 500 Watt (zumindest auf dem Papier, viele halten ja nichts von T.Amp)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	T.Amp E 800.jpg
Hits:	39
Größe:	105,7 KB
ID:	44989  
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2020, 23:03   #6
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 5.079
Hier gibt es ein Bild:
https://musicalboxvintage.skyrock.co...ion-en-Pi.html

Dann wären es 4 x 22000µF.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 02:41   #7
ubix
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Itzehoe
Beiträge: 2.308
Zitat:
Zitat von Sync204 Beitrag anzeigen
Denn die haben 63V und das ist bei 45V Trafospannung echt DÜRFTIG!

Das finde ich allerdings auch etwas grenzwertig. Vielleicht nicht im roten Bereich, aber im gelben Bereich. Allerdings sind Siebelkos mit hoher Kapazität und 100 V = recht teuer.
__________________
Mit Freundlichem Gruß,

Ubix
__________________________________________________ ____

Spielt der Bass zu tief, kommt der Nachbar und droht mit Krieg.
ubix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 07:31   #8
laguna 0294
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.2011
Ort: lippstadt
Beiträge: 480
@cossart,das kleine m steht doch für mükro,ich nehme es,weil ich das
richtige Symbol nicht auf der Tastatur habe.
@sync204
63 Volt Spannungsfestigkeit reicht vollkommen bei 45 Volt vom Trafo,
liegt völlig im grünen Bereich.
Aber was ist denn mit der Endstufe,warum willst du da was wechseln?
Gruß
laguna 0294 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 07:52   #9
Cossart
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: Augsburg
Beiträge: 100
Zitat:
Zitat von laguna 0294 Beitrag anzeigen
@cossart,das kleine m steht doch für mükro,
Ein „m“ steht für „Milli“ und für sonst nix.
Cossart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 08:55   #10
zymorg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 355
Zitat:
Zitat von laguna 0294 Beitrag anzeigen
@cossart,das kleine m steht doch für mükro,ich nehme es,weil ich das
richtige Symbol nicht auf der Tastatur habe.
@sync204
63 Volt Spannungsfestigkeit reicht vollkommen bei 45 Volt vom Trafo,
liegt völlig im grünen Bereich.
Aber was ist denn mit der Endstufe,warum willst du da was wechseln?
Gruß
Wann immer das micro Zeichen nicht verfügbar ist, einfach "u" nehmen. also uF
__________________
www.geringeneer.de
zymorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 09:30   #11
yoogie
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 5.079
Oder aus anderen Beiträgen kopieren.
Auf meiner Tastatur ist es aber drauf.
__________________
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Jörg

Ab jetzt auch wieder Yamaha, ohne Kickstarter und breitem Lenker
yoogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 10:12   #12
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 513
Hi zusammen

da das Thema bei mir demnächst auch ansteht, dachte ich, ich könnte hier ein paar Infos bekommen, aber irgendwie...

Zitat:
Zitat von Sync204 Beitrag anzeigen
Denn die haben 63V und das ist bei 45V Trafospannung echt DÜRFTIG! Der Ringkern hat 550VA
Zitat:
Zitat von ubix Beitrag anzeigen
Das finde ich allerdings auch etwas grenzwertig. Vielleicht nicht im roten Bereich, aber im gelben Bereich
Zitat:
Zitat von laguna 0294 Beitrag anzeigen
@sync204
63 Volt Spannungsfestigkeit reicht vollkommen bei 45 Volt vom Trafo,
liegt völlig im grünen Bereich
Kann man die benötigte Spannungs-Festigkeit nicht an irgendetwas festmachen? Ich meine, gibt es kein Formelwerk o.ä., das eine minimale sichere Größe vorgibt?
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 10:31   #13
zymorg
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 355
Die Elkos werden ja mit der Spitzenspannung von 45Veff geladen, also 45V x 1,414 (Wurzel 2). ~1,4V vom Gleichrichter abziehen, liegst du bei knapp 63V.

Nächstgrößerer Wert für Spannungsfestigkeit wäre also das Minimum. Immer ordentlich Reserve einbauen!

Ich würde nur mehr reinbasteln wenn es auf die Platine passt. Bissl mehr ist gut, zu viel macht vielleicht Probleme beim Einschalten.

Durch mehr Kapazität reduzierst du die Rippel der Versorgungsspannung. Auf den Klang wirkt sich das hörbar nicht aus. Hast ganz bissl mehr Leistung zur Verfügung bevor es Clippt.
__________________
www.geringeneer.de
zymorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 10:35   #14
goofy_ac
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2018
Ort: Aachen
Beiträge: 513
Ok, Danke, das ist nachvollziehbar
__________________
Viele Grüße - Axel
goofy_ac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 10:38   #15
Cossart
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2009
Ort: Augsburg
Beiträge: 100
Ich ziehe meine Unbedenklichkeitserklärung zurück. Warum? Zum Zeitpunkt, als die Endstufe konstruiert wurde, dem Schaltungsentwurf nach zu schließen, vor 50 Jahren, als es noch keine vernünftigen PNP-Endstufentransistoren gab, betrug die Netzspannung hierzulande 220 Volt mit einer zulässigen Toleranz von 6 % nach oben und 10 % nach unten. Jetzt sind es 230 ± 10 % Volt.

Ein 550 VA Ringkerntrafo ist schon ziemlich hart, der dürfte einen Leerlauffaktor von kaum mehr als 1,05 besitzen. Der Gleichrichtwert einer sinusförmigen Wechselspannung ist 1,414. In einer Graetz-Brücke liegen pro Halbwelle zwei Dioden in Serie, macht also rund 1,3 Volt Verlust in der Brücke.

Macht dann brutto 45 Volt × 1,05 × 1,05 - 1,3 Volt = 65,5 Volt. Es fließt ja Ruhestrom durch die Endstufe, also ist es ein bißchen weniger - allerdings bei 220 Volt ± 0 %. Die Endstufe ist schon ziemlich auf Kante gestrickt.

Für die heutige Netzspannung reicht die Spannungsfestigkeit nicht mehr aus. Außerdem dürften die Elkos nach 50 Jahren ziemlich hinüber sein.
Cossart ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.