Visaton Diskussionsforum

Visaton Diskussionsforum (http://www.visaton.de/vb/index.php)
-   Galerie der Projekte (http://www.visaton.de/vb/forumdisplay.php?f=39)
-   -   BoomBox die 2. (http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=30690)

FZZ 10.08.2019 16:56

BoomBox die 2.
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Nachdem ich eine 1 Liter BoomBox mit zwei BF37 gebaut hatte und eigentlich sehr zufrieden war wollte ich doch noch was mit etwas mehr Pegel.
Beiträge hier im Forum über den KT100V im geschlossenem Gehäuse gaben die nötige Anregung.
Jetzt also KT100V in GHP 3,3 Liter netto mit zwei BF37 in je 0,15 Liter, jeweils locker bedämpft.
Der letzte Feinschliff fehlt noch und es zeigte sich das der 1,-€ Class-D eine Brückenschaltung wie in der Tabula nicht bedienen kann, ein kleiner 2.1 Class-D ist schon beim Chinamann bestellt.
Aber schon so, mit der etwas abenteuerlichen Beschaltung, allererste Sahne.
Nix Audiophil, aber super am Ohr.
Der Bass ist derart klasse, ich glaube ich baue nie wieder was von diesen Orgelpfeifen. Mit dem richtigem Chassis ist geschlossen doch einfach eine Wucht.

ubix 10.08.2019 20:54

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von FZZ (Beitrag 448947)
Nachdem ich eine 1 Liter BoomBox mit zwei BF37 gebaut hatte und eigentlich sehr zufrieden war wollte ich doch noch was mit etwas mehr Pegel.
Der Bass ist derart klasse, ich glaube ich baue nie wieder was von diesen Orgelpfeifen. Mit dem richtigem Chassis ist geschlossen doch einfach eine Wucht.

Ist es richtig, das an einem BF 37 ein 44uF und an dem anderem ein 100uF Kondensator sein soll?

Ich habe auch was entwickelt, ist allerdings etwas aufwendig geworden. :(

FZZ 10.08.2019 21:11

44/100 µF
 
Heyho ubix, ja diese abenteuerliche Auslegung ist z.Z. noch dem einkanalig angesteuertem KT100V geschuldet. Wird natürlich korrigiert sobald der 2.1 Amp. da ist.
Deine Auslegung ist natürlich exakter, es klingt aber so schon echt klasse.

ubix 10.08.2019 21:26

Zitat:

Zitat von FZZ (Beitrag 448954)
Heyho ubix, ja diese abenteuerliche Auslegung ist z.Z. noch dem einkanalig angesteuertem KT100V geschuldet. Wird natürlich korrigiert sobald der 2.1 Amp. da ist.
Deine Auslegung ist natürlich exakter, es klingt aber so schon echt klasse.


Ich glaube, nicht jede perfekte Weiche garantiert auch einen perfekten Klang :D Mir ging es Anfangs eigentlich nur darum, die BF 37 vor zu viel Bass zu schützen, und dann gaben sich plötzlich die Spulen und Kondensatoren die Hand. Bestimmt kommt gleich Jama, und sagt, aber die Phase ! Die in der Tat recht kreativ sein kann.;)

Aber ich glaube auch, das ein 2.1 Amp sicher besser sein wird.

ubix 10.08.2019 21:28

Schaut aber gut aus, die Boombox. Mit weißen Pünktchen auf den BF 37 :cool:

jama 11.08.2019 09:31

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
fertig produkt 54,90 € tax incl.
AUDIOPHONICS TPA-SW25F Amplifier 2.1 Class D TPA3116D2 2x 25W + 50W 8 Ohm Black


http://www.visaton.de/vb/attachment....1&d=1565505086

https://www.audiophonics.fr/en/integ...k-p-12676.html

ubix 13.08.2019 02:40

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Falls es etwas robuster und lauter sein sollte, vielleicht sowas? Der STA-553D von IMG Stage Line. Gibt es auch bei diversen Händlern um die 300 €

FZZ 13.08.2019 14:44

Class D
 
gut gemeint eure Amp Vorschläge, aber aktuell ist dieser drin:
https://www.ebay.de/itm/Digital-PAM8...AAAOSwuVpclSEa

Habe ich schon mehrfach verbaut und funzt prima.
Jetzt kommt aber dieser hinein:
https://www.ebay.de/itm/DC-5V-20W-Am...IAAOSwv~1aTfWf

ubix 13.08.2019 21:35

Zitat:

Zitat von FZZ (Beitrag 449008)
gut gemeint eure Amp Vorschläge, .......

Jetzt kommt aber dieser hinein:
https://www.ebay.de/itm/DC-5V-20W-Am...IAAOSwv~1aTfWf

Wie schaffen die es nur , sowas für 3,28 € zusammenzubauen :D

boarder_king 18.08.2019 19:41

Hallo,

wow, find ich super, da juckt es mich gleich in den Fingern.

Hat jemand eine Idee ob und welchen Amp man beispielsweise an eine Powerbank anschliessen könnte? Oder sonst eine Idee mit Akkustromversorgung?

FZZ 26.08.2019 14:06

2.1 Amp
 
Habe nun den kleinen 2.1 Amp in der BoomBox verbaut:
https://www.ebay.de/itm/DC-5V-20W-Am...IAAOSwv~1aTfWf

Das Dingen wird mit einem Kabelsatz geliefert was die Montage sehr einfach gestaltet.
Die Trennung erfolgt so bei knapp 400 Hz. Jetzt habe ich gar keine Weichenbauteile mehr verbaut, die BF37 direkt angeschlossen und vor dem KT100V noch den 940µF Hochpass. Der kann evt. noch verkleinert werden und ist auch als Subsonicfilter nötig.
Der Amp. ist mit voll aufgedrehten Gesamtlautstärkeregler und so 50 % Subwooferkanal ins Gehäuse montiert. An einer LiIO Zelle kommt zwar keine Party Lautstärke raus , ich schätze mal so 3x3 Watt, aber klingt schon ganz mächtig. Mal schauen wie lange die BoomBox mit den verbauten 16 Ah spielt.

boarder_king 26.08.2019 15:04

Hallo,

klingt schon mal ganz brauchbar, aber hat denn der kleine Amp eine Weiche eingebaut? Du hast geschrieben, ohne Weichenbauteile. Ohne Hochpass, wird der BF37 schnell an seine Grenzen kommen.

Ich bin mittlerweile gedanklich eher bei dem Amp den Jama vorgeschlagen hat. Der hat zumindest den TP für den Sub mit dabei und die kleinen Breitis lassen sich einfach mit 12db aus dem Rennen nehmen. Für die Stromversorgung dachte ich an 4 x 18650 Akkus in Reihe, ergibt knapp 15V. Damit sollte ganz gut Dampf dahinter sein, fragt sich nur wielange dann eine Akkuladung durchhält.

FZZ 26.08.2019 17:24

mit Weiche
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von boarder_king (Beitrag 449237)
Hallo,

klingt schon mal ganz brauchbar, aber hat denn der kleine Amp eine Weiche eingebaut? Du hast geschrieben, ohne Weichenbauteile. Ohne Hochpass, wird der BF37 schnell an seine Grenzen kommen.

Ich bin mittlerweile gedanklich eher bei dem Amp den Jama vorgeschlagen hat. Der hat zumindest den TP für den Sub mit dabei und die kleinen Breitis lassen sich einfach mit 12db aus dem Rennen nehmen. Für die Stromversorgung dachte ich an 4 x 18650 Akkus in Reihe, ergibt knapp 15V. Damit sollte ganz gut Dampf dahinter sein, fragt sich nur wielange dann eine Akkuladung durchhält.

Ja der kleine 2.1 Amp hat nee aktive Weiche, die allerdings eine ziemliche Badewanne erzeugt. Ich habe mal gerade im Keller gemessen, bei 1m Wandabstand in 1m Höhe.
Ja, nix Hifi , aber nee richtige BoomBox.
Übrigens macht mit dem kleinem Amp der KT100V schon gewaltige Auslenkungen, ich weiß nicht was da noch an Input möglich wäre.

boarder_king 26.08.2019 17:33

Hast du mal den KT100 verpolt? Das sieht mir eher danach aus, als wenn sich die beiden Zweige nicht richtig addieren.

FZZ 26.08.2019 17:44

ja
 
Zitat:

Zitat von boarder_king (Beitrag 449239)
Hast du mal den KT100 verpolt? Das sieht mir eher danach aus, als wenn sich die beiden Zweige nicht richtig addieren.

Verpolt wird, allerdings nur ein wenig, die Badewanne noch steiler...

Burns 26.08.2019 19:23

Betreibst du Aktive Filter wie Hoch und Tiefpass zusammen mit der Frequenzweiche?

FZZ 27.08.2019 09:51

ohne passive Bauteile
 
Zitat:

Zitat von Burns (Beitrag 449241)
Betreibst du Aktive Filter wie Hoch und Tiefpass zusammen mit der Frequenzweiche?

Siehe #11, es sind keine passiven Weichenteile mehr verbaut.

Burns 27.08.2019 12:02

Ich kann mir dann die gemessene Senke so vorstellen, dass der Bassbereich angehoben ist weil die Boombox im Keller an einer Wand positioniert war (bzw sehr viele refelktierende Flächen vorhanden waren), MT-HT-Bereich zu laut eingestellt.

Schwierige Situation, das Boxsim so weit daneben Simuliert:confused:

Vielleicht kann der Uweg dazu was Schreiben, sind ja 10dB


lg Burns

FZZ 27.08.2019 16:45

BoxSim
 
Zitat:

Zitat von Burns (Beitrag 449255)
Ich kann mir dann die gemessene Senke so vorstellen, dass der Bassbereich angehoben ist weil die Boombox im Keller an einer Wand positioniert war (bzw sehr viele refelktierende Flächen vorhanden waren), MT-HT-Bereich zu laut eingestellt.

Schwierige Situation, das Boxsim so weit daneben Simuliert:confused:

Vielleicht kann der Uweg dazu was Schreiben, sind ja 10dB


lg Burns

Das hat mit BoxSim nichts zu tun, ich habe ja gar nicht die (unbekannte) aktive Weiche simuliert. Übrigens würde ich Stand heute den KT100V und einen FR58, also Mono verbauen. Der Tannenbaum im Richtungsplot durch die eng beieinander liegenden BF 37 hört sich genauso an wie er aussieht. In 2m Abstand ist es aber ok.

boarder_king 28.08.2019 18:39

Hallo,

ich habe gerade die Variante mit zwei FR58 und dem KT100V aufgebaut und bin doch ziemlich überrascht wie schnell der KT100 an seine Grenzen kommt. Wahrscheinlich erwartet man immer zu viel, Physik läßt sich eben nicht überlisten.

Man müßte vielleicht einen HP basteln, der den KT100 steilflankig bei ~60/70Hz aus dem Rennen nimmt. Vielleicht ist dann noch mehr rauszuholen.

Ansonsten läßt sich mit dem 2.1 Verstärker von Audiophonics ein sehr sauberer Frequenzgang zaubern (ohne Weiche).

Edit: andere Idee, mein Gehäuse hat knapp 6L, auf die Rückseite kommt ein zweiter KT100V. Impulskompensiert beruhigt das Gehäuse und bringt laut Boxsim ca.5dB mehr Pegel. Oder Schnapsidee?

FZZ 29.08.2019 15:15

2. KT100V
 
Zitat:

Zitat von boarder_king (Beitrag 449268)
Hallo,

ich habe gerade die Variante mit zwei FR58 und dem KT100V aufgebaut und bin doch ziemlich überrascht wie schnell der KT100 an seine Grenzen kommt. Wahrscheinlich erwartet man immer zu viel, Physik läßt sich eben nicht überlisten.

Man müßte vielleicht einen HP basteln, der den KT100 steilflankig bei ~60/70Hz aus dem Rennen nimmt. Vielleicht ist dann noch mehr rauszuholen.

Ansonsten läßt sich mit dem 2.1 Verstärker von Audiophonics ein sehr sauberer Frequenzgang zaubern (ohne Weiche).

Edit: andere Idee, mein Gehäuse hat knapp 6L, auf die Rückseite kommt ein zweiter KT100V. Impulskompensiert beruhigt das Gehäuse und bringt laut Boxsim ca.5dB mehr Pegel. Oder Schnapsidee?

Ich denke mit einem 2. KT100V in den 6 l wäre eine stimmige Sache. Ich habe übrigens in meiner BoomBox den Hochpasskondensator von 940 auf 470µF verkleinert, der KT100V ist der pegelbegrenzende Treiber. Jetzt konnte ich allerdings den Subregler voll aufdrehen und der Bass ist etwas impulsiver. Der unter #11 verlinkte kleine 2.1 Amp muss allerdings dringend mit einem ordentlichem Kondensator an den Versorgungspins gestützt werden, ich habe hier 2 Stk. 4700µF genommen. So lässt sich er Amp auch über den Micro USB Anschluß via PowerBank versorgen. !!! Achtung, bei Powerbank oder 5V Netzteilbetrieb KEINEN LiIo Akku anschließen, es gibt keine Laderegelung.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.