Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Offenes Wohnzimmer und die Höhen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Endo
    Registrierter Benutzer
    • 31.07.2016
    • 25

    Offenes Wohnzimmer und die Höhen

    Hallo zusammen,

    ich habe mir leicht modifizierte Classic 200 GF gebaut und bin generell zufrieden aber irgendwie nagen noch ein paar Zweifel an mir ob das nicht noch besser geht.
    Sie stehen in unserem großen 35-40qm Wohnbereich einer Dachgeschoßwohnung, der nach oben ca. 6m offen ist. Ab 2m Höhe nackte Wand, keine Balken. Boden natürlich gefließt und die Fensterfront ist auch nicht weit. Wenn man sich unterhält, hallt die eigene Stimme hier leicht. Idealer Hörraum, ich weiß.

    Mich stören hauptsächlich hohe Gesangsstimmen, z.B. die von AC/DC oder Gundula Gause vom heute journal.
    Nur mit runtergedrehtem Tremble auf 9 Uhr statt 12 Uhr wird's besser. Instrumentalstücke ohne Gesang oder Klassik sind dagegen super.

    Eine Arte-Messung mit Notebook-Mikro zeigte gerade das gefühlte Grauen blau auf schwarz. Viel zu großer Ausschlag ab 1000 Hertz. (Bin da nicht gerade versiert, hab hoffentlich nicht Mist gemessen..)

    Nun meine Frage, wo soll ich ansetzen?
    Frequenzweiche nach Gehör anpassen? Wenn ja, eher beim Mitteltöner oder eher beim Hochtöner?
    Oder ist das doch eher der Raum? Was kann ich (freundinnentauglich) gegen diese hohen Töne raumakustisch tun?
    Bin ich eventuell in diesem Raum komplett falsch für anspruchsvolles Musikhören?

    Danke Euch und bis bald,
    endo.
  • laguna 0294
    Registrierter Benutzer
    • 21.11.2011
    • 587

    #2
    Hallo
    Normalerweise sind ja die tiefen Frequenzen für Probleme bekannt und nicht
    die hohen.Was heißt denn mit leicht modifizierter Weiche?
    Ich bin jetzt absolut kein ACDC Fan und Gundula Gause habe ich auch noch nicht
    singen gehört,aber ich tippe mal auf eine leicht gestresste G20,die ja in der
    Classic schon ab 2,5khz spielt.Stell die Boxen doch mal in einen anderen Raum
    und hör da mal,ist es da auch,liegt das nicht an deinen Räumlichkeiten.
    Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.
    Gruß

    Kommentar

    • Endo
      Registrierter Benutzer
      • 31.07.2016
      • 25

      #3
      Danke erstmal.
      Als Hochtöner spielt ein KE25 und in der Mitte ein TI100. Die Weiche hat nur den 2.2 Ohm Vorwiderstand nicht weil mir sonst alle Instrumente bis auf Bass und Schlagzeug zu leise waren. Ob 0 Ohm oder 1 Ohm war dann beim Ausprobieren auch egal.
      Jetzt passt alles bis auf diesen speziellen Bereich wo höhere Stimmen einfach ätzend klingen.
      Will ungern alles per Verstärker totfiltern.
      Werde die nächste Woche mal in den sauren Apfel beißen und sie in das Kinderzimmer schleppen.
      Weitere Ideen sind aber willkommen.

      Kommentar

      • laguna 0294
        Registrierter Benutzer
        • 21.11.2011
        • 587

        #4
        Hallo
        Auch die KE spielt sauberer bei höheren Trennungen,mir gefiel sie auch
        nicht sonderlich in der Vox.Wenn du Änderungen an der Weiche vornimmst,
        mach erst mal nur eine und dann vergleiche mit der jetzigen.Probehören in
        anderem Raum reicht auch eine Box(wegen der Schlepperei)
        Gruß

        Kommentar

        • walwal
          Registrierter Benutzer
          • 08.01.2003
          • 25915

          #5
          Die Ke ist für hallige Räume ungeeignet, da sie breit abstrahlt. Aber auch andere LS werden in so einem Raum nicht gut klingen. Außerdem zweifle ich, dass die Modifikation gelungen ist. Als Notlösung bietet sich an, den Bereich um 5000 Hz mit einem Saugkreis zu senken.

          Die Weichenschaltung solltest du mal hier zeigen.

          Kommentar

          • Endo
            Registrierter Benutzer
            • 31.07.2016
            • 25

            #6
            Also den KE möchte ich eher weniger verantwortlich machen da ich ihn auch schon mal abgesteckt hab und die Stimmen dann zB zwar bei Zischlauten nicht ganz komplett klangen aber dieses Unnatürliche war trotzdem da.
            Wenn das nicht der Raum ist, also eher der TI100.
            (Umbau in anderes Zimmer steht noch bevor )

            Kommentar

            • squeeze
              Registrierter Benutzer
              • 10.07.2006
              • 2235

              #7
              der Ti klingt gerade in stimmen sehr klar finde ich.
              Freundliche Grüße
              Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
              Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

              Kommentar

              • Burns
                Registrierter Benutzer
                • 08.12.2008
                • 1022

                #8
                Hallo, kannst du mal die Messung posten?

                Raumlösung: (pbs gut aussieht?)
                Tepich auf Boden
                Teppiche von der Decke hängen

                lg

                Kommentar

                • laguna 0294
                  Registrierter Benutzer
                  • 21.11.2011
                  • 587

                  #9
                  Hallo
                  Dann wundert mich,das es bei zurückgedrehten Höhenregler besser wurde,
                  wie du doch schreibst.Trebleregler arbeiten in der Regel um die 10Khz,
                  also ein Bereich wo der TI 100 nicht mehr in Aktion ist,sondern nur noch
                  die KE.
                  Gruß

                  Kommentar

                  • walwal
                    Registrierter Benutzer
                    • 08.01.2003
                    • 25915

                    #10
                    In so einem halligen Raum klingt alles schlecht, die Nachhallzeit ist viel zu hoch. Raumakustik verbessern oder Kopfhörer ist die Lösung.

                    Kommentar

                    • Endo
                      Registrierter Benutzer
                      • 31.07.2016
                      • 25

                      #11
                      In der Anleitung meines Yamaha steht zu Treble:
                      +-10dB bei 3.5kHz Trennfrequenz.
                      Ich hätte jetzt angenommen, dass die Absenkung zwischen 800Hz-1kHz und 3.5KHz stattfindet und danach auf dem Level von 3.5kHz bleibt. Ist das richtig?

                      Kommentar

                      • laguna 0294
                        Registrierter Benutzer
                        • 21.11.2011
                        • 587

                        #12
                        Hallo
                        Nein,3,5 Khz ist kein Hochton,es ist gehobener Mittelton.
                        Jedoch trennt deine Weiche schon bei 2,5khz,das heißt,der TI
                        läuft noch in diesen Bereich hinein,ist aber schon vom Pegel
                        am leiser werden und die Ke fängt bei 2,5khz schon an,hat also
                        bei 3,5khz schon vollen Pegel.
                        Etwas seltsam die Yamaha Erklärung.
                        Gruß

                        Kommentar

                        • mechanic
                          Registrierter Benutzer
                          • 25.07.2014
                          • 1901

                          #13
                          Zitat von Endo Beitrag anzeigen
                          In der Anleitung meines Yamaha steht zu Treble:
                          +-10dB bei 3.5kHz Trennfrequenz.
                          Ich hätte jetzt angenommen, dass die Absenkung zwischen 800Hz-1kHz und 3.5KHz stattfindet und danach auf dem Level von 3.5kHz bleibt. Ist das richtig?
                          Ich vermute, das ist ein "Kuhschwanzfilter" (oder Baxandall / Shelving filter); der alles über 3,5 kHz plateauförmig anhebt oder absenkt.

                          Dein Raum ist sehr speziell (und weit ab von der "Norm", wo es viele Erfahrungswerte gibt). Das ist per Ferndiagnose wahrscheinlich nicht zu machen, das braucht jemanden der sich mit Akustik beruflich befasst vor Ort und mit Sicherheit Messtechnik.
                          Gruß Klaus

                          Kommentar

                          • Endo
                            Registrierter Benutzer
                            • 31.07.2016
                            • 25

                            #14
                            Kurzer Zwischenstand:
                            Meine Bijous (mit G20 als Hochtöner) aus dem Arbeitszimmer mal neben den Classics aufgebaut. Natürlich in allen Belangen unterlegen. Nur die Stimme vom Supertramp-Sänger klingt bei den Bijous im halligen Raum einfach natürlicher, bekannter, einfach besser.
                            "Jugend" forscht weiter.

                            Kommentar

                            • walwal
                              Registrierter Benutzer
                              • 08.01.2003
                              • 25915

                              #15
                              Musst nicht forschen, das liegt am Abstrahlverhalten. Bei dir könnten Hörner helfen oder eine Solo.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X