Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Möbel im raum und deren Akustische Wirkung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • squeeze
    Registrierter Benutzer
    • 10.07.2006
    • 2235

    Möbel im raum und deren Akustische Wirkung

    Mahlzeit,

    da ich nun umgezogen bin, konnte ich mir in der neuen Wohnung ein eigenes Musikzimmer einrichten. Die Entstehung des Musikzimmers habe ich hier mal dokumentiert. Die Boxen sind meine B200Orgue. Der Raum hat die Maße 4,42m x 3,59m. Die Boxen stehen and er Langen seite jeweils 1 Meter von der Rückwand und der Seitlichen Wand bzw Schrank entfernt.


    Bei der ersten Messung waren nur die Breitbandabsorber an der Decke und an der Wand hinter dem Hörplatz angebracht. Ansonsten Standen nur der Verstärker und die Boxen im Raum. Sonst nix


    Grün = Rechts
    Rot = Links

    Man sieht, das die Längsmode maximal angeregt wird und die Nachhallzeit im Bass extrem lang ist.

    Bei der nächsten Messung standen das Hifi-Rack und der Schrank (Schon mit Klamotten befüllt) im Raum.



    Was sieht man nun? Bei der Linken box sind die Raummoden erheblich abgeschwächter, bei der Rechten Box ist der Fgang bis auf die 60 Hz Senke auch gerader geworden. Die Nachhallzeit rapide in den Keller gegangen.
    Angehängte Dateien
    Freundliche Grüße
    Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
    Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB
  • squeeze
    Registrierter Benutzer
    • 10.07.2006
    • 2235

    #2
    Zur nächsten Messung habe ich die Pflanzen die später das Zimemr zieren hineingestellt und nochmals gemessen.


    Am Frequenzgang hat sich nix getan, die Nachhallzeit ist allerdings noch ein mini kleines bisschen gesunken:-)

    Zum Schluss habe ich noch die Couch ins Zimmer gestellt. Diese hat eine 12 cm Matratze als Sitzpolster und Rückenlehne.

    Hier die letzte Messung:


    Bis auf die immernoch vorhandene 60 Hz Senke sind ziemlich viele Raummoden sehr gut begradigt worden finde ich und die Nahchallzeit auf einem recht ordentlichen Niveau.
    Den letztes Schliff mache ich mit einem Software EQ. Davon muss ich allerdings die Tage noch Messen, dafür brauche ich einen zweiten PC.

    Da die Überlegeung bestand in die Raummecken hinter den Boxen noch 2 Bassabsorber anzubringen habe ich dort auch mal eine Messung gemacht.
    Siehe hier:

    Hier sieht man sehr deutlich die übrig gebliebene 40Hz Überhöhung bzw die 60Hz Senke. Vll bekomme ich die ja durch die zukünftigen Bassabsorber auch noch etwas begradigt und die Nachhallzeit im Bass noch etwas gesenkt. Fürs erste bin ich aber doch sehr sehr zufrieden, das es mit dem vorhandene Mitteln wie dem vollen Kleiderschrank oder der Couch schon zu einem recht ordentlichen Ergebnis gekommen bin.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von squeeze; 13.12.2015, 13:25.
    Freundliche Grüße
    Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
    Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

    Kommentar

    • squeeze
      Registrierter Benutzer
      • 10.07.2006
      • 2235

      #3
      Hier noch ein paar Bilder des fertigen Zimmers.





      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von squeeze; 13.12.2015, 13:30.
      Freundliche Grüße
      Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
      Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

      Kommentar

      • walwal
        Registrierter Benutzer
        • 08.01.2003
        • 25921

        #4
        Jepp

        Zitat von walwal Beitrag anzeigen
        ....Auch Polstermöbel sind nicht zu verachten. Ich habe bei mir im Wozi 6 "Couchplätze" mit dicken Polstern (Schaumstoff + Faser) und festem Stoffbezug, die auch sehr schön Tiefton schlucken dürften.....
        http://www.visaton.de/vb/showpost.ph...1&postcount=84

        Kommentar

        • Reim
          Registrierter Benutzer
          • 29.06.2001
          • 1358

          #5
          Hallo Squeeze

          Was hast du zum Messen benutzt? Ich möchte gerne meinen Raum auch mal vermessen und suche fundierte Unterstützung.
          Viele Grüße

          vom Reim

          Kommentar

          • squeeze
            Registrierter Benutzer
            • 10.07.2006
            • 2235

            #6
            Hallo Reim,

            ob das alles wirklich fundiert ist weiß ich nicht, man konnte aber sehr schön sehen, das sich was ändert und wieviel sich was ändert. Das hat mir gereicht.

            Ich habe ein Behringer ECM 8000 mikrofon benutzt und ein StageLine MPA-102 Mikrofonvorverstärker. Als Soundkarte habe ich eine Native Instruments Audio 6.
            Software war das Programm Room Equalizer Wizard.

            Vorgegangen bin ich folgendermaßen:

            1. Lautsprecher und pc in den Raum gestellt.
            2. Mikrofon an einen festen Ort gestellt (hier war es am späteren Hörplatz)
            3. Messung mit Sweep gemacht
            4. Interieur ins Zimmer gestellt
            4. Messung gemacht
            5. Interieur ins Zimmer gestellt
            6. Messung gemacht
            .
            .
            .
            Freundliche Grüße
            Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
            Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

            Kommentar

            • walwal
              Registrierter Benutzer
              • 08.01.2003
              • 25921

              #7
              Bei mir wurde mit Arta gemessen. Das ist aber T 30, nicht 60! Wesentlich erscheint mir - so habe ich gelesen - dass die NHZ gleichmäßig ist. Im Tiefton bis 300 Hz überwiegen meist die Raummoden, daher ist die NHZ mit Vorsicht zu interpretieren.

              Angehängte Dateien

              Kommentar

              • Reim
                Registrierter Benutzer
                • 29.06.2001
                • 1358

                #8
                Hallo ihr zwei

                Habt ihr das selbst gemacht, geliehen oder jemanden vor Ort gehabt, der die Messungen durchgeführt hat.
                Viele Grüße

                vom Reim

                Kommentar

                • walwal
                  Registrierter Benutzer
                  • 08.01.2003
                  • 25921

                  #9
                  Bei mir hat "frogger" gemessen, wir kannten uns von einem Boxenvergleich. Es gibt aber Profis, die solche Dienstleistungen anbieten.

                  Kommentar

                  • squeeze
                    Registrierter Benutzer
                    • 10.07.2006
                    • 2235

                    #10
                    Ich hab das selbst gemacht, weilich die möglichkeit hatte einen neuen Raum von Grund auf selbst zu gestalten.
                    Freundliche Grüße
                    Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
                    Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

                    Kommentar

                    • Reim
                      Registrierter Benutzer
                      • 29.06.2001
                      • 1358

                      #11
                      Hallo squeeze

                      ich habe mir jetzt auch REW nebst Mic zugelegt, ich werde die Messungen jetzt auch machen können. Erste Versuche habe ich schon getan, jedoch muss ich mich mit der SW und den Möglichkeiten noch vertrauter machen.

                      Hast du Tipps im Umgang mit der SW, was geht gut, was nicht oder weiteres?
                      Viele Grüße

                      vom Reim

                      Kommentar

                      • squeeze
                        Registrierter Benutzer
                        • 10.07.2006
                        • 2235

                        #12
                        Mit SW meinst du sicherlich Software oder? Also Room Equalizer Wizard.

                        Ich finde man kann damit sehr gut den Raum AUsmessen, da man sehr schnell sehr viele Messungen amchen kann. Gefensterte messungen funktionieren damit nicht. Also für eine Lautsprecher entwicklung ist es meiner meinung nach nicht funktionabel. Wenn man einen EQ hat, kann man sich den Frequenzgang schon im REW so verbiegen udn einstellen wie man ihn haben will und dann die daten in den EQ eingeben bzw falls man ein Mini DSP hat, direkt übertragen.
                        Ansonsten, kanns du gerne fragen was du willst:-)
                        Freundliche Grüße
                        Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
                        Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

                        Kommentar

                        • ropf
                          Registrierter Benutzer
                          • 03.12.2013
                          • 841

                          #13
                          Zitat von squeeze Beitrag anzeigen
                          Gefensterte messungen funktionieren damit nicht. Also für eine Lautsprecher entwicklung ist es meiner meinung nach nicht funktionabel.
                          Öhmm ... da muss ich widersprechen - gefensterte Messungen mit REW gehen sehr wohl - und mehr!

                          Oben in der Buttonleiste findest du einen Knopf "IR Windows" - da kannst du die Fensterbreite rechts und links vom Hauptpeak einstellen. Wenn du dabei im Hauptfenster die Impuls-Ansicht offen hast, werden die Einstellungen dort direkt sichtbar.

                          Für Laustprechermessungen macht es Sinn, die Fenstergrenze kurz vor Eintreffen der 1. Reflexion zu setzen - sieht man seht gut, wenn man in der Impulsansicht weit genug hineinzoomt und die Darstellung auf %FS (nicht dbFS) setzt.

                          Für Raummessungen würd ich das Fenster dort setzen, wo der Nachhall im Grundgeräusch unter geht - in der Impulsansicht ebenfalls sehr gut sichtbar, diesmal in der dbFS-Darstellung.

                          Der Schalter hierfür wird -genau wie die Zoom Controls- nur sichtbar, wenn sich der Mauszeiger im anzeigefenster befindet.

                          Über die "richtige" Art der Glättung streiten die Götter. Die automatische EQ-Generierung arbeitet (für mich) am besten, wenn die Gättung auf "pychoakustisch" steht.

                          Kommentar

                          • squeeze
                            Registrierter Benutzer
                            • 10.07.2006
                            • 2235

                            #14
                            Zitat von ropf Beitrag anzeigen
                            Öhmm ... da muss ich widersprechen - gefensterte Messungen mit REW gehen sehr wohl - und mehr!

                            Oben in der Buttonleiste findest du einen Knopf "IR Windows" - da kannst du die Fensterbreite rechts und links vom Hauptpeak einstellen. Wenn du dabei im Hauptfenster die Impuls-Ansicht offen hast, werden die Einstellungen dort direkt sichtbar.
                            Oh, dann tut es mir leid. Diese Funktion ahbe ich noch nie beachtet in REW gefensterte Messungen habe ich immer mit Arta gemacht.

                            Aber danke für den Tip
                            Freundliche Grüße
                            Vision BS, B200 Orgue, Solo75, Disub12, Fiesta25, Studio 1 KE+ BR25.50, Topas KE
                            Heimkino CT Main200, CT Center 170, CT Dipol 130, TL SUB

                            Kommentar

                            • nlcarbon
                              Registrierter Benutzer
                              • 15.02.2012
                              • 1525

                              #15
                              Ich poste mal hier rein, gerade zufällig gesehen Wer noch einen Diffusor mit Stauraum benötigt ist hier richtig
                              http://www.amd-moebel.de/highboard-p...FYcV0wodT4UITQ
                              Gruß Nils

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X